Portugals Beitrag für den ESC 2022: „saudade, saudade“ von MARO

Es ist vollbracht: Der letzte Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2022 ist soeben zu Ende gegangen. Und beim diesjährigen Festival da Canção sollte es nochmal richtig spannend werden, da nicht nur ein oder zwei Beiträge im Vorfeld des Finales als Favoriten gehandelt wurden, sondern mit den in Portugal bekannten Aurea und Diana Castro, den ungewöhnlichen Pongo e Tristany und den Newcomer-Hoffnungen Syro, MARO und Os Quatro e Meia mehr als der Hälfte der Beiträge der Gewinn des Festivals zugetraut wurde.

Doch es kam anders als erwartet. Schon im Juryvoting konnte sich die junge Musikerin MARO mit stolzen 73 Punkten und einem Vorsprung von 20 Punkten vor der bereits bekannten Diana Castro (53 Punkte) und Milhanas (52 Punkte) durchsetzen. Die anderen Mitfavoriten wurden schon hier auf die hinteren Plätze verwiesen (Syro auf Platz 8, Os Quatro e Meia auf Platz 7, Aurea auf Platz 5 und Pongo e Tristany auf Platz 4).

Das Televoting überraschte ebenfalls und so wurde schon nach ein paar Wertungen klar, das MARO der Gewinn des Festivals nicht mehr zu nehmen war. Als sie auch hier die Höchstpunktzahl erhielt, gewann sie das lange, aber wieder sehr launige Finale des Festival da Canção 2022 mit stolzen 10 Punkten Vorsprung vor dem zweiten Platz.

MARO ist eine junge Künstlerin, die nach einem Aufenthalt in Los Angeles kürzlich in ihr Heimatland Portugal zurückgekehrt ist. Ursprünglich war sie nach Los Angeles gegangen, um ihren musikalischen Traum zu verwirklichen. Der Aufenthalt in Amerika gab MARO die Möglichkeit, mit mehreren amerikanischen Songwritern zusammenzuarbeiten und ihr musikalisches Handwerk so zu erlernen.

Ihr selbstgeschriebenes Lied „saudade, saudade“ entwickelte sich seit der Veröffentlichung langsam zu einem Liebling bei einigen Fans und erregte in den letzten Tagen besondere Aufmerksamkeit, als es auf Platz 1 der Viral 50 Charts des Landes auf Spotify landete. Zudem veröffentlichte die Sängerin vor kurzem eine mit Freunden aufgenommene Akustikversion des Liedes auf YouTube, die bis heute schon über 200.000 Aufrufe generieren konnte.

Der portugiesische Ausdruck „Saudade“ beschreibt das nostalgisches Gefühl, etwas geliebtes verloren zu haben und lässt sich am ehesten mit Begriffen wie Traurigkeit, Wehmut, Sehnsucht oder Melancholie beschreiben. Und so singt MARO sanft wie eine portugiesische Sade vom Gefühl des Verlustes einer ihr wichtigen Person, von der sie glaubte, diese immer an ihrer Seite zu haben.

Portugal tritt im ersten ESC-Halbfinale 2022 am 10. Mai an und wird dort in der zweiten Hälfte starten.

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der portugiesische Beitrag „Saudade, Saudade“ von MARO?

  • gefällt mir gut (34%, 242 Votes)
  • ist so lala (29%, 209 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (21%, 151 Votes)
  • gefällt mir weniger (12%, 88 Votes)
  • ist ganz furchtbar (4%, 27 Votes)

Total Voters: 717

Loading ... Loading ...


104 Kommentare

  1. @ Thilo

    Ich habe auch nur Hauptschulabschluß, Worüber sich viel Menschen wundern, die mich kennen,

    • Ich bin aber auch froh Studierte hier zu haben die das eine oder andere erklären können. Man lernt nie aus.
      Toggie wo ordnen wir die drei neuen Songs ein. Portugal kommt in den Thronsaal, Island izum Festbankett würde ich vorschlagen nur Schweden bin ich noch Ratlos, die Hofküche ist ja noch frei

      • Die Mischung macht’s. Bin aber auch froh, dass nicht jede/r Akademiker/in ist. Hatte schon voll die Komplexe…😀😉

      • Bei Portugal und Island gehe ich mit, aber ich würde Schweden auch ans Festbankett setzen.

        Übrigens hat Tante Gertrud angerufen: An Deutschland hat sie inzwischen das Interesse verloren. Können wir Malik nicht einfach in den Hof stellen? Da stört er nicht und ist auch niemandem im Weg …

      • Wir machen einen Deal. Schweden darf ans Festbankett als deine Tischdame ich nehme Malik mit zum Festbankett als mein Tischherr. Frankreich, Island und Belgien sorgen für die Stimmung

      • Grumpf! Das ist dann wohl ein Kompromiss, den ich eingehen muss, auch wenn das an Erpressung grenzt. 🤣
        Außerdem würde ich die Letten ja noch immer in die Hofküche schicken. Ich esse sehr gerne Salat.

      • Okay das mit den Letten hab ich nicht mehr mitbekommen. Aber okay, je nachdem was aus Armenien und Aserbaidschan noch kommt können wir Lettland von der Latrine holen und in die Küche schicken😅

  2. Ein sehr schöner, melancholischer Beitrag, der durch die Klappgeräusche im Refrain dennoch irgendwie was „leichtes“ hat und dadurch nicht zu deprimierend klingt. Für mich auf einem Level mit den niederländischen Beitrag.

    Von mir ein „gefällt mir gut“.

  3. Unsere ESC Burg von Toggie und Thilo mit Bobby

    Vor der Zugbrücke( Interpret ist bekannt)
    Aserbaidschan🇦🇿
    Armenien🇦🇲

    Auf der Zugbrücke (VE Songs sind bekannt)

    Auf dem Schafott
    Putin

    Im Verlies
    Der NDR

    In der Folterkammer
    Unbesetzt

    Im Burghof
    Nordmazedonien🇲🇰
    Slowenien🇸🇮

    Rumpelkammer
    Rumänien🇷🇴

    Auf der Latrine
    Lettland🇱🇻

    Waffenschmiede
    Georgien🇬🇪

    In den Stallungen
    Estland🇪🇪

    Im Gesindetrakt
    Irland🇮🇪
    Polen🇵🇱

    Im Kartoffelkeller
    Dänemark🇩🇰

    Hofküche
    Unbesetzt

    Kapelle
    Montenegro🇲🇪

    Im Rosengarten
    Kroatien🇭🇷
    Zypern🇨🇾

    Gaukler- und Marketenderecke zwischen Mauern und Burg
    Israel🇮🇱
    Spanien🇪🇸
    Österreich🇦🇹

    Auf den Mauern
    Albanien🇦🇱
    Australien🇦🇺

    Rückzugsort für ältere Ritter in den Kellergewölben
    Bulgarien🇧🇬
    Finnland🇫🇮

    Tante Gerdruts Hobbyturm
    Tschechien🇨🇿
    Malta🇲🇹

    Prinzessinenturm
    Griechenland🇬🇷

    Auf dem Dach
    UK🇬🇧

    Kaminzimmer
    Schweiz🇨🇭

    Im Geheimgang
    Norwegen🇳🇴

    Privatgemächer
    San Marino🇸🇲

    Königliche Kutsche
    Moldawien🇲🇩

    Festbankett
    Thilo mit Bobbys Tischherr
    Deutschland🇩🇪
    Toggies Tischdame
    Schweden🇸🇪

    Frankreich🇫🇷
    Belgien🇧🇪
    Island🇮🇸

    Thronsaal
    Niederlande🇳🇱
    Litauen🇱🇹
    Ukraine🇺🇦
    Portugal🇵🇹

    Thilo mit Bobbys Thron
    Italien🇮🇹

    Toggies Thron
    Serbien🇷🇸

  4. Heute hat der portugiesische Fernsehsender RTP die Halbfinalergebnisse des Vorentscheides Festival da Canção veröffentlicht. Das erste gewann Maro und das zweite Milhanas:

    https://eurovoix.com/2022/03/15/portugal-festival-da-cancao-2022-semi-final-results/

    Maro gewann das erste Halbfinale im Juryvoting und im Televoting war die Formation Os Quatro e Meia auf dem ersten Platz (fünfter Platz im Juryvoting).

    Im zweiten Halbfinale gewann Milhanas das Juryvoting und Inês Homem de Melo das Televoting. Syro darf sich bei den Zuschauern bedanken, daß er ins Finale kam, bei denen bekam er die zweitmeisten Stimmen während er von der Jury nur mit vier Punkten belohnt wurde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.