Rumänien: Revamp für „Renegades“ von Linda Teodosiu

Erst vorgestern haben wir darüber berichtet, dass die ehemalige DSDS-Teilnehmerin Linda Teodosiu mit dem Song „Renegades“ an der diesjährigen ESC-Vorentscheidung „Selecția Națională“ in Rumänien teilnehmen wird. Jetzt ist das alte Video von YouTube verschwunden und stattdessen wurde eine neue Version des Beitrags hochgeladen. Denn diese Woche war Linda in Schweden und hat den Gesang für den Revamp der Powerballade aufgenommen. Die neue Version von „Renegades“, das in der rumänischen Auswahl zu den Mitfavoriten zählt, hat vor allem im Refrain und am Schluss deutlich mehr Power als die Ursprungsversion.

Was meint ihr, hat Linda Chancen auf den Sieg in Rumänien?

View this post on Instagram

Erst vorgestern haben wir darüber berichtet, dass die ehemalige #DSDS-Teilnehmerin Linda Teodosiu mit dem Song „Renegades“ an der diesjährigen #ESC-Vorentscheidung „Selecția Națională“ in Rumänien teilnehmen wird. Jetzt ist das alte Video von YouTube verschwunden und stattdessen wurde eine neue Version des Beitrags hochgeladen. Denn diese Woche war Linda in Schweden und hat den Gesang für den Revamp der Powerballade aufgenommen. Die neue Version von „Renegades“, das in der rumänischen Auswahl zu den Mitfavoriten zählt, hat vor allem im Refrain und am Schluss deutlich mehr Power als die Ursprungsversion. . Was meint ihr, hat Linda Chancen auf den Sieg in Rumänien? . #Eurovision #ESC2019 @bheadline

A post shared by ESC kompakt (@esc_kompakt) on



14 Kommentare

  1. Viel besser. Für mich der beste Beitrag im Vorentscheid. Aber ob damit trotzdem ein finaleinzug möglich wäre bin ich mir nicht sicher

  2. Also der Revamp ist schon echt viel besser als die erste Version. Live wird sie echt alles geben, da bin ich von überzeugt. Sie ist einfach eine starke Live-Sängerin würde ich sagen. Freue mich auf die Umsetzung.

  3. Klar kann sie damit in rumänien gewinnen. Könnte sie wahrscheinlich in jedem land. So eine standart-ballade speziell für den esc. Sollte sie nicht gewinnen landet der song ind der esc-sondermülltonne(teile davon könnten allerdings 2020 recycelt werden)

  4. Ich finde den Song genial und verstehe nicht, warum in der aktuellen Umfrage, wer den Vorentschied gewinnt, Laura Bretan mit „Dear Father“ derzeit vorne liegt und Vaida mit „Underground“ knapp dahinter auf dem zweiten Platz. Ich habe mir die beiden Titel mal angehört und Lauras Titel ist total überbewertet. Vaida ist meiner Meinung nach eine größere Konkurrenz für Linda, denn Lauras Song erinnert doch zu sehr an den estnischen Beitrag vom letzten Jahr. Jedenfalls muß man abwarten, ob die beiden auch live überzeugen können, denn in der Studioversion werden gerne gesangliche Schwächen durch die Technik ausgeglichen.

  5. Zumindest hat man noch einiges aus diesem 08/15-Schinken geholt, ob es reicht für Rumänien werden wir sehen. Und auf aktuelle Umfragen geb ich nichts nach dem Florina-Desaster, die müssen alle erstmal abliefern.

  6. Sorry, aber ich sehe das wie der melodifestivalenfan und vermisse jegliche Individualität. Bin auch nicht sicher, ob sich da live viel mehr rausholen lässt, da der Song mMn auch nicht viel mitreissendes hat.

    Immerhin hat sie das mutmaßlich leichtere zweite Semi, sollte also wenigstens ins Finale einziehen, aber da warten dann mit „Dear Father“ und „Underground“ zwei mMn klar bessere Songs. Selbst die Beiträge von Bella Santiago („Army of Love“) und Steam („The Way It Goes“) gefallen mir besser als „Renegades“.

    Es stellt sich allerdings auch hier die Frage, warum das Teil nicht bei ULFI dabei ist (siehe auch Ryk in DNK). Der Gedanke, dass sich beide auch in Deutschland beworben haben (warum auch nicht?) und von Panel und/oder Jury ausgebremst wurden, macht dann doch etwas Hoffnung, dass am 22. Februar etwas brauchbares dabei ist.

  7. Definitiv besser
    Kommt auf die Live Performance drauf an
    Aber sie war schon immer eine starke Sängerin hab damals auch bei DSDS für sie mitgefiebert

  8. Ich möchte bitte eine Windmaschine, ein (teil)hautenges Glitzerkleid (wieso muss ich dabei an Sara Dawn Finer denken?) und vielleicht noch nen kleinen Sternenschauer. Dazu ein paar Closeups und dynamik. Dann hat sie gute Chancen, 4te zu werden 🙂

  9. Linda würde ich gerne beim ESC sehen wollen. Sie hat eine kraftvolle Stimme, ist charmant und live bisher immer sehr gut gewesen. Ihr Lied ist typische ESC Ware…mit guten Chancen auf ein Finaleinzug. Muss aber ehrlicherweise sagen, dass ich bisher keinen anderen Beitrag der rumänischen Vorentscheidung kenne.

  10. Das Revamp, in einem schwedischen Studio produziert, scheint einigermaßen gelungen. Aber ich kann der Komposition immer noch nichts abgewinnen. Es ist einfach dürftiges Material. Sie wird ihre Chance in Rumänien haben, wenn Linda das mit ihrem wirklich guten Livevermögen und dem Staging auszugleichen vermag, was der Song nicht hergibt. Beim ESC wird es schwierig, da bei den Juroren der Song eine große Rolle spielt. Ich wünsche ihr viel Glück, denn ich mag sie.

  11. Revamp ist gut, allerdings ist der Song schön anzuhören, aber dafür anrufen? Eher nicht. 0815 Standart Pop Linda kann doch viel besser. #Alive #Reprogrammyheart

    Gegen Bella wird sie btw auch überhaupt keine Chance haben. „Dear father“ brauche ich allerdings auch nicht beim ESC.

    Bin dementsprechend für Bella – Army of love und Lelele

  12. Klingt gut produziert, kann man sich anhören, aber dringt nicht wrklich näher zu mir. Könnte einen random
    Vorentscheid gewinnen.
    Dummerweise gewinnt den hier Laura mit „Dear Father“! Wow, Instant Appeal 100% und nichtmal was, was sofort wieder langweilig wird, wo kann ich das jetzt in die ESC Top10 wetten – Quoten von 50:1 oder besser bitte 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.