Rumäniens Beitrag für den ESC 2020: „Alcohol You“ von Roxen

Roxen vertritt Rumänien mit dem Song „Alcohol You “ beim Eurvision Song Contest 2020. Das entschieden am Sonntagabend die rumänischen TV-Zuschauer und eine fünfköpfige Jury in der diesjährigen Finala Naţională Eurovision. In der Show hatte die Sängerin fünf Titel präsentiert, aus denen einer der Beiträge derjenige für Rotterdam werden musste. Beide Jury-Gruppen wählten „Alcohol You“ als ihren Favoriten.

In diesem Jahr hatte die Sendeanstalt TVR mit dem Musiklabel „Global Records“ bei der Auswahl des rumänischen Vertreters zusammengearbeitet. Im Januar veranstaltete das Label in Kooperation mit dem Sender ein Songwriting-Camp, um den „perfekten“ Song zu schreiben und um sich zwischen drei Künstlern in der Endauswahl zu entscheiden: Diana, Cezar Guna und Roxen. Die Wahl fiel dann bekanntermaßen auf Letztere, die bei Global Records unter Vertrag ist.

Roxen, die bürgerlich Larisa Roxana Giurgiu heißt, hat im Alter von 7 mit dem Singen begonnen und bereits einige Musikwettbewerbe gewonnen. Ihren großen Durchbruch hatte sie im letzten Jahr als sie zusammen mit den rumänischen Produzenten Sicktoy das Lied „You Don’t Love Me“ veröffentlichte. Mit der Single erreichte sie den dritten Platz in den heimischen Airplay-Charts. Im Augenblick ist sie die am drittmeisten gespielte rumänische Künstlerin im rumänischen Radio. Auch auf YouTube sind Ihre Singles erfolgreich: „You don’t love me“ und „Ce-ti Canta Dragostea“ haben 8 bzw. 9 Millionen Klicks.

Roxen beeindruckt durch ihre Stimmfarbe und ihre auffällige Art, sich modern und künstlerisch zu kleiden und zu schminken. Diese Vorteile führten sie zum nationalen Vorentscheid, wo sie diese auch gezielt einsetzte.

Roxen – Alcohol You

Der Song „Alcohol You“ ist geschrieben von Ionut Armas, Viky Red und Breyan Isaac. In Rotterdam wird Roxen im gemeinhin als stärker angesehenen ersten Halbfinale antreten.

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der rumänische Beitrag "Alcohol You" von Roxen?

  • gefällt mir gut (25%, 161 Votes)
  • ist so lala (25%, 159 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (23%, 147 Votes)
  • gefällt mir weniger (19%, 121 Votes)
  • ist ganz furchtbar (8%, 53 Votes)

Total Voters: 641

Loading ... Loading ...

84 Kommentare

  1. Wenn ich den gestrigen Abend nochmal im Gedanken durchgehe, dann kommen mir zuerst die Super- Auftritte von Loreen und Ulrikke in den Sinn.
    Danach das stark gesungene Medley von Dora Gaitanovici.

    Und dann erst Roxens Beitrag „Alcohol you“
    Also hauptsächlich das schreckliche Kleid, die lustlose Mimik und das ausbaufähige Englisch.
    Das alles ergibt dann aus dem an und für sich gut produziertem Werk ein „gefällt mir weniger“, denn da wäre so viel mehr Potential.
    So wird Roxen selbst um den Finaleinzug bangen müssen.

    Über die schon an Sabotage grenzende Darbieteung bei den anderen Songs legen wir lieber den Mantel des Schweigens

  2. Ne, ist leider nicht so der Knaller. Habe mir den Song drei mal angehört und er bleibt dennoch nicht hängen. Sie sollte außerdem dringend an ihrem Englisch arbeiten, teilweise ist es schwer zu verstehen was sie da singt

  3. Meine Meinung zu „Alcohol You“ hat sich nicht geändert. Die Strophen sind absolut klasse, aber der Refrain ist leider ein (wenn auch gut produziertes) ziemliches Nichts. Für mich definitiv kein Siegersong. Die Performance fand ich jetzt nicht so schlecht, aber an ihrer Ausstrahlung muss Roxen dringend arbeiten, da ist bei mir wenig rübergekommen.

  4. Naja mir gefällt das nicht so , da gab es besseres in der Auswahl . Das Kleid ist ja auch sehr merkwürdig , da denk man ja das da oben was raushängt *sorry , aber geht für mich garnicht

  5. Hat mir Live jetzt nicht ganz so gut gefallen wie in Studioversion. Kommt daher bei mir leider nicht an Armenien vorbei und erhält nur ein „Gefällt mir gut“.

  6. Ich find das Klasse, endlich mal so ein bisschen sperriges Material – ok, nicht ganz so wunderbar sperrig wie „Suus“, aber man möchte ja nicht zuviel erwarten (und immerhin nicht so schauderhaft sperrig wie der diesjährige armenische Beitrag). Das reiht sich zumindest bei mir sofort in meine Top Five ein.

  7. das lied strotz vor langeweile, uninspiriert und fad…gefühlsmäßig wie schon tausend mal gehört aber nie für gut befunden…
    völlig überbewertet, Rang 2 oder3 bei den Wetten?… Wer tippt den da mit?
    Im Vergleich zum bisher vorliegenden Angebot, geht dieser Song in die Ramschabteilung

  8. Wenn sie an Stimme und Bühnenpräsenz arbeitet, kann das durchaus was werden mit einer Top 5 Platzierung. Wird mal Zeit, dass Rumänien wieder ganz weit vorne mitmischt 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.