Slowenien: Auswahl für Online-Wildcard „EMA Freš“ startet heute

EMA Freš Slowenien Vorentscheidung 2020

Jetzt geht die Vorentscheidungssaison 2020 richtig los: Heute startet in Slowenien das Online-Format „EMA Freš“, über das zwei Wildcards für die Vorentscheidung Evrovizijska Melodija (EMA) vergeben werden. Über fünf Woche treten 18 Acts zunächst in Duellen gegeneinander an. Drei Duelle finden jede Woche von Montag bis Mittwoch statt, am Freitag treten die drei Duellsieger gegeneinander an – einen davon schicken die Zuschauer ins Finale von „EMA Freš“, einen weiteren eine Jury. Dieses System wird über drei Wochen gespielt, die dann ausgeschiedenen zwölf Beiträge treten dann nach der gleichen Logik nochmal in zwei weiteren Wochen in einer Art Zweite-Chance-Runde an.

EMA fres Slowenien Duelle Vorentscheidung 2020 ESC Eurovision

Die Duelle der ersten drei Wochen sehen folgendermaßen aus:

4. November:

Stella – Ne vem, če sem v redu
Pia Nina – Tukaj in zdaj

5. November:

Soulution – Bil bom s teboj
Younite – The Cure

6. November:

Astrid in Avantgarden – Sing To Me
Martina – Pleši

11. November:

Klarity – Diham
Tilen Lotrič – Jaz in ti

12. November:

Marko Škof – Hočem da je vse kot prej
Petra Ceglar – Srce naglas

13. November:

Parvani Violet – Cupid
Sara Petešič – Sanjaj/Dream

18. November:

Saška – Še kar lovim tvoj nasmeh
Ljudmila Frelih – Vztrajaj, ker je vredno

19. November:

Alfirev – Črno bela lika
Nuša Pliberšek – Življenje je čarovnija

20. November:

Marmoris – Moj prista
Lana Hrvatin – Dream

Am Ende werden dann 10 dieser 18 Acts im großen „EMA Freš“-Finale stehen. Auch hier wird am Ende sowohl das Publikum als auch die Jury wieder einen Song auswählen und diese beiden Siegertitel dürfen dann an der slowenischen Vorentscheidung EMA teilnehmen. Dort treffen sie dann auf die acht gesetzten Teilnehmer, die vom slowenischen Sender RTVSLO ausgewählt werden. Voraussichtlich im Februar steht dann fest, welcher Song auf „Sebi“ von Zala Kralj & Gašper Šantl folgt, das beim ESC 2019 in Tel Aviv auf dem 15. Platz gelandet ist. Wir berichten hier natürlich weiter – stay tuned!



23 Kommentare

  1. Den Slowenen würde ich auch einmal einen Erfolg gönnen. Sie wurden in den letzten Jahren oft zu schlecht bewertet, meiner Meinung nach. Waren tolle Songs dabei.

  2. Ich hoffe mal, in den nächsten Tagen werden die Songs etwas interessanter. Die beiden von heute würde ich eher so als Hobby-Projekte einstufen. An sich aber ein interessanter Weg, den Vorentscheid online-affiner zu machen und durch die zwei Gewinner ist auch der „Welpen-Bonus“ ein bisschen eingedämmt.

  3. Och, ich finde, dass der heutige Schnipsel von Pia Nina recht interessant klang. Ich denke auch, dass sie sich in dem Duell durchsetzen wird. Mal sehen, was noch so auf uns zukommt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.