Zweite Probe NORWEGEN: TIX – Fallen Angel

Und weiter geht es im Reigen der dritten Proben. Nach Zypern geht es in den Norden nach Norwegen. Da ist jetzt keine große Pause mehr zwischen den einzelnen Acts. Also, Fokus auf TIX.

Natürlich kann hier auch nicht mehr grundsätzlich am Auftritt gerüttelt werden. Es bleibt dabei, dass eine leichte dunkelblaue Färbung das eigentliche Weiß des Outfits abdunkelt. Ich bin mir gerade unsicher, ob der Glitzeranzug unter dem Pelzmantel jetzt silber ist (und beim letzten Mal Gold war). Das kann aber auch einfach am Licht liegen. Denn nachdem das Gold wird, scheint auch der Anzug nicht mehr so kalt-silbern zu sein.

Der lange Ton sitzt jetzt nicht wirklich so gut. Aber TIX war ja noch nie ein Vasil in Sachen Gesang. Insgesamt also ein solider erster Durchlauf der zweiten Probe für Norwegen. Hier ist es ja auch so, dass die Inszenierung viel überlagert und weder Song noch Gesang übermäßig im Fokus stehen.

Während ich mich auch jetzt an die Darbietung gewöhnt habe, bleibt die Frage, wie das bei den TV-Zuschauer*innen ist, die TIX noch nicht kennen. Schreckt er eher ab oder zieht er die Aufmerksamkeit auf sich? Es bleibt ein bisschen schade, dass die Geschichte aus dem offiziellen Video hier nicht aufgegriffen wurde.

Trotz der ganzen Kostüme ist die Inszenierung ja recht klassisch. Der Sänger bewegt sich nicht von der Stelle. Die Aktivitäten kommen von den Teufeln, die hier sehr dunkel beleuchtet sind. Das sieht aber nicht schlecht aus, sondern unterstreicht die Dämonenhaftigkeit. Dann passiert lange nicht und zum Tonartwechsel schlägt dann auch die Lichtfarbe um. So weit, so gut – und schon tausend Mal gesehen. Da hätte es vielleicht doch noch eine kleine Überraschung mehr sein dürfen.

Und nun geht’s an den letzten Durchlauf. Kommt jetzt vielleicht noch etwas Pyro dazu? Und da kommt sie tatsächlich: Es werden ein paar Feuer-Fontänen abgeschossen und dann ist das Lied vorbei. Also auch das ganz klassisch. Und – gut für Norwegen – alles sitzt (im Rahmen der Möglichkeiten).

Wir haben für Euch eine Übersicht über alle Berichten von den ersten Proben im ersten Halbfinale und im zweiten Halbfinale erstellt.


10 Kommentare

  1. Das ganze Staging ist und bleibt ein völliger Car Crash. Ich hätte es ja gerne anders, aber für mich schreit das alles nach einem Semi-Aus.

  2. Ich sage es nur zu gerne – Norwegen hat den Einzug ins Finale dieses Jahr nicht verdient mit dieser Grütze (mäßiger Sänger, seichtes Lied und das Staging ist ein Albtraum.

  3. In der Einstellung von oben sehen die vier Teufel wie Schmeißfliegen aus, die um einen Haufen …… kreisen.
    Das kommt trotzdem/leider ins Finale.

  4. Tagesgericht im 12-Sterne-Restaurant „Zum Ehrwürdigen Erasmus“:

    Geflügelgericht „Westernhagen“, gewürzt nur mit Salz und vier Körnern ungemahlenem schwarzen Pfeffer, ohne Soße oder weitere leckere Zutaten (das zweitbilligste Gericht unserer Themenwochenkarte „Solide Hausmannskost 1 + 4“) € 2,99

    Vorsicht, das Gericht könnte Metallteile enthalten.

  5. Gerade noch einige Beiträge des MGP 2021 gesehen.Blasemafian,KEiiNO,IMERIKA oder Raylee.Für mich alles besser als TIX.Da werde ich schon ein wenig 🤬🤬🤬🤬🤬.
    Liebe Norweger,schickt bitte 2021 mal einen richtigen Star !!

      • Da habe ich missverständlich ausgedrückt.Es war auf die internationale Bekanntheit bezogen.TIX ist ja hauptsächlich in Norwegen erfolgreich, Da er auch in Landessprache singt.Aber wer kannte ihn schon in Europa.
        Sigrid hat ja mehr internationale Bekanntheit(durch Promotouren und Auszeichnugen) erlangt.
        Röyksopp wäre noch ein anderes Beispiel,die kennt man auch in Europa.Aber schon etwas her.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.