ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der belgische Beitrag „Wake Up“ von Eliot?

4AC8F1F0-FB09-4C39-A15C-D967318C229C

Eliot Vassamillet, den wir an anderer Stelle bereits als belgischen Vertreter für Tel Aviv vorgestellt haben, scheint heute Morgen ohne seinen Nachnamen aufgewacht zu sein und wenn man dem offiziellen Plattencover glauben kann, wird er auch beim Eurovision Song Contest 2019 nur unter dem Namen Eliot antreten. Dafür hat er jetzt aber einen Wettbewerbsbeitrag, denn heute wurde sein Song „Wake Up“ offiziell veröffentlicht, nachdem er als Snippet und sogar vollständiges Leak nun schon ein paar Tage durch das Netz geisterte.

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der belgische Beitrag „Wake Up“ von Eliot?

  • gefällt mir gut (40%, 170 Votes)
  • ist so lala (34%, 146 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (15%, 63 Votes)
  • gefällt mir weniger (10%, 42 Votes)
  • ist ganz furchtbar (2%, 7 Votes)

Total Voters: 428

Loading ... Loading ...


83 Kommentare

  1. Als ich auf dieser Seite meine Meinung zum belgischen Beitrag geben wollte schien es als ich schon für „ist solala“ gestimmt habe. Ich hatte vorher die Seite niemals geladen und bin bombensicher dass ich noch keine Antwort gegeben habe. Wie kann das sein, das weiss ich nicht aber das fälscht sicherlich den ESC Kompkt Barometer. Eigentlich tendiere ich für Belgien zwischen „gefällt mir gut“ und „ist ganz ausgezeichnet“.

    • Das ist nicht kurios, das ist ganz normal hier. Wenn da steht, du hättest schon für „so lala“ abgestimmt, hast aber noch gar nicht abgestimmt, dann wurde diese „Fake-Stimme“ auch nicht gewertet. Ist nur ein Anzeigefehler.

  2. Mhm, dass hier einige von einer schwachen Stimme sprechen, kann ich gar nicht nachvollziehen. Mir gefällt die Stimme außergewöhnlich gut. Genauso wie diese Stranger-Things-mäßige Intrumentierung. Pierre Dumoulin ist einfach ein richtig guter Songwriter, Roscoe ist ja auch schon so wunderbar. Herrlich Belgien ist bei mir wieder ganz weit oben, kratzt vielleicht sogar ein bisschen am Soldi-Thron

    • Je öfter ich es höre desto mehr verliebe ich mich auch in die Nummer. Ist nach einer Nacht drüber schlafen in meine persönliche Top 3 gestiegen und auch einer meiner liebsten belgischen Beiträge. So schnell kann es gehen.
      Ich mag seine Stimme gerne, aber ich bange trotzdem um seine Live-Performance.
      Bis zu den Proben im Mai kann ich auch gar nicht einschätzen, ob sich Belgien damit qualifiziert oder nicht. Keine Ahnung.

  3. Habe jetzt den Song nochmal gehört. Der ist echt gut, und auch die Instrumentierung. Aber der Refrain ist etwas flach geworden. Schade. Hält am Ende nicht wirklich, was der Anfang verspricht.

  4. @Brötchen

    Ja, das hört sich nicht gut an und ich kann auch nachvollziehen, daß er bei „The Voice“ in der ersten Liveshow bereits ausgeschieden ist!

  5. Nach mehrmaligem Hören muss ich leider sagen, dass Belgien sich in die Liste der Songs reiht, die bei mir nur Achselzucken auslösen. Der Refrain ist zu repetitiv, das Geklimper erinnert mich an schaudrigste Schlagermusik und Eliots Stimme empfinde ich als sehr unangenehm.

    Für Belgien dürfte es sich auch dieses Jahr als schwierig erweisen, das Finalticket zu ziehen. Trotzdem alles Gute.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.