ESC kompakt LIVE heute um 19 Uhr: Das sind Eure Favoriten für „Unser Lied für Liverpool“

© NDR/CKREATE

JONA (Aufmacherbild) liegt zwar mit seinem Vorentscheidungsbeitrag „10/10“ in Sachen Streams europaweit ganz vorne, aber wie bewerten die ESC-kompakt-Leser*innen seine Chancen auf einen Sieg bei „Unser Lied für Liverpool“? Und wie kommen die anderen Teilnehmer*innen mit ihren potenziellen ESC-Liedern an? Das haben wir in unserer traditionelle Blitzumfrage kurz nach der Bekanntgabe der 14 VE-Acts abgefragt. Bevor wir die Ergebnisse auch ausführlich hier auf ESC kompakt veröffentlichen, werfen wir bereits heute Abend um 19 Uhr in einem ESC kompakt LIVE auf YouTube einen ersten Blick auf Eure Meinung (die im letzten Jahr das spätere Vorentscheidungsergebnis schon sehr gut vorhergesagt hat). Außerdem gibt es natürlich noch ein paar weitere internationale Vorentscheidungen (z.B. in Norwegen, Spanien und Tschechien), über die wir zumindest kurz sprechen müssen.

„Mehr ist mehr“ ist auch bei uns ein gern genommenes (ESC-)Motto und deshalb gehen wir nach unserem Livestream mit der deutschen Head of Delegation Alexandra Wolfslast am Freitag, dem ESC kompakt LIVE mit JONA und From Fall To Spring am Samstag und dem Interview mit Betül und Ikke Hüftgold gestern heute bereits den vierten Abend in Folge live, um auch unseren gerade erst wieder eingeführten Montags-Rhythmus beizubehalten. Dabei scheuen wir keine Kosten und Mühen und schalten Co-Blogger Douze Points sogar live aus Bennydorm Benidorm zu.

Am meisten Spaß machen die Livestreams natürlich, wenn Ihr live dabei seid und im Chat auf YouTube mitkommentieren könnt. Selbstverständlich sind die Videos aber auch im Nachgang noch abrufbar. Unseren YouTube-Kanal könnt Ihr hier abonnieren. Außerdem gibt es alle Ausgaben im Anschluss auch als „ESC kompakt – Der Podcast“, so dass Ihr die Folgen gut unterwegs hören könnt. Den Podcast könnt Ihr beim Podcast-Anbieter Eures Vertrauens abonnieren oder direkt hier.

Über welche Themen sollten wir heute Abend unbedingt noch reden? Schreibt uns Eure Vorschläge gerne in die Kommentare.


38 Kommentare

  1. An den täglichen Rhythmus könnte ich mich gewöhnen! Spaß beiseite, mega, dass ihr momentan so viel Content liefert, dazu noch ein stark besetzter Vorentscheid. Gab schon schlechtere Zeiten für deutsche ESC-Fans 😉

  2. Ein Optimist ist ein Mensch, der entweder vieles halb so schlimm oder vieles doppelt so gut findet. ESC-mäßig bin ich momentan mit dem deutschen VE und sehr vielen internationalen NF – Sanremo, Benidorm, FdC und noch einige andere. – grenzenloser Optimist. 😀

    Danke für die vielen ESCK-Blogs !

  3. Ihr müsst unbedingt nochmal darüber sprechen: Über den Stand der Dinge, ob vielleicht wirklich zwei aus dem TikTok-Voting teilnehmen! Vielleicht hat Peter noch ein paar Neuigkeiten…😊😁😂

  4. Grundsätzlich bin ich dieses Jahr überaus positive zu unseren Vorentscheid eingestellt – durch die Bank kann man jede/jeden der bereits im Finale gesetzten Beiträge nach Liverpool schicken + From Fall To Spring aus dem TikTok Land – ohne, dass man sich schämen müsste. Wann konnten wir das schon in den letzten Jahren sagen?
    Meine positive Stimmung wird zudem noch befeuert, dass hier im Chat viel mehr positive Stimmung herrscht und wenig gemeckert wird. Ist das nicht schön? ♥

    Ein Siegerlied haben wir natürlich auch dieses Jahr nicht im Gepäck – aber wen juckt das schon – ein guter Platz im Mittelfeld oder vielleicht sogar auf der linken Seite des Scoreboards wäre schon klasse und auch evtl. verdient bei 3-4 Beiträgen (nein, ich nenne keine Namen).

    • Abwarten. Angenommen Lord of The Lost gewinnen den Vorentscheid, wir wissen ja wie beliebt Rockmusik ist. da kann das ein gutes Resultat werden. Die sogenannten Rocklieder die letztes Jahr dabei waren, sind bedeutend schlechter als Blood and Glitter. Lieber NDR denkt doch mal daran, im nächsten Jahr, vielleicht mal Subway To Sally oder bei Oomph nachzufragen, ob sie vielleicht lust hätten.

      • so genau, weiss man nicht, wie beliebt ‚Rockmusik‘ ist. Statistisch gesehen und im historischen Vergleich läuft das Genre schon einige Jahre nicht sonderlich gut und verliert beständig an Marktanteil. Schätze mal derzeit umd die max 10%. Mind. 90% hören was Anderes. Bei ’neuen‘ Songs ist der Marktanteil von Rock minimal. Hauptnachfrage bezieht sich auf ‚alte‘ Rock-Songs.

        Der Lord Of The Lost Song hat meiner Meinung nach aber Potential ‚was zu heben‘. Song hat aber im Vorlauf gezeigt, dass es erstmal sagen wir mal selbst im speziellen ‚Rock-Fan‘-Bereich nicht allzuviel war, was gehoben werden konnte. Maneskin zb waren da eine ganz andere Hausnummer.

        Bei Gelegenheits Rockhörern könnte das LOTL Teil aber zu was kommen. Rocksongs haben halt das Problem an Hörer zu kommen, die normal kein, oder wenig ‚Rock‘ hören. Ein VE Sieg würde sicher Hörer bringen. Schwer zu sagen aber ist, wieviele das sein werden. Käme dann schon auch auf die Prominenz der medialen Berichterstattung großer Medien an. Bin noch nicht 100% sicher, ob gerade das vielleicht sogar ’nach hinten losgehen könnte‘.

        Radio würde für LOTL natürlich flach fallen. Aus der Richtung gäbe es nix an Push.

        Rock beim VE? Ja klar. ABER: dann bitteschön auch andere Genres, solange man Vielfalt haben will.

      • +Rock beim VE? Ja klar. ABER: dann bitteschön auch andere Genres, solange man Vielfalt haben will.+

        Auch dazu hat der NDR sich klar geäußert. Man kann Vielfalt nur anstreben, wenn man die erzwingen will, dann müsste man deswegen bei einigen Titel mit dem Anspruch ESC-Tauglichkeit runter gehen, Willst du das?
        Ich hätte nichts gegen ein Quote, aber wer bestimmt dann die Grenzen und die Genres? Im Grunde könnte man Patty locker dem Schlager zuordnen und schon wäre das abgedeckt. Elektro ist dieses Jahr wirklich schwer, vielleicht René Miller, aber dessen Vorbild ist ja eher Imagine Dragons, die ja aus der Rockecke kommen. Dance hätten wir mit TRONG, eben kein EDM sondern Oldschool-Disco. Rap hat es ja nur ins TikTok Voting geschafft, aber das wird keiner hier vermissen,

    • Ich kann nicht sehen, dass wir uns mit Malik letztes Jahr schämen mussten. Ok war nun keine Musik, die beim ESC auffällt, daher eben auch das Ergebnis.
      Gleichzeitig muss man hier auch sagen, wir können nur das bewerten, was wir auch live gesehen haben. Ich bin mit bis heute nicht sicher, ob EC – obwohl ich deren Musik mag – wirklich beim ESC geklappt hätte. Auch eine Rockgruppe muss da mehr liefern als eine Wacken-Bühne. Der Auftritt bei Raab war grauenvoll und genau hier müssen auch die Lord of The Lost liefern. Das Video gibt schon mal einen Hinweis, wohin die Reise gehen kann, immerhin sind die auch optisch schon vielversprechender als EC in ihrer Sportklamotten.
      Auch bei den anderen Teilnehmenden wird es auf das Staging ankommen, ob sie in Liverpool funktionieren. Von mir aus kann man jeden von den acht hinschicken, und ein Siegerlied haben jeden Jahr eben nur eine Hand voll Länder im Gepäck, dass sollte der Ansporn des NDR sein aber nicht unser Kriterium.

  5. @Mathieu95: Als Frau Wolflast mit den ESC-Kompakt-Chefs gesprochen hat hat sie klar gesagt, das nur ein Act aus dem Tik-Tok-Voting ins VE-Finale kommen würde. Ich kann mir nicht vorstellen, das sich daran was geändert hat seit dem.

  6. immer wieder thematisiert werden MUSS die Frage, warum der bei tiktok und anderswo mit weitestem Abstand erfolgreichste TikTok Bewerberbeitrag ge-axt wurde und stattdessen Nichtigkeiten rein durften. Über DIE stammelnde Begründung würde ich mich sehr gerne amüsieren. Aber kritische Begleitung ist, glaube ich, hier leider nicht gefragt, sonst wird der Stecker gezogen….Das muss doch bei jeder Gelegenheit den Verantwortlichen schön unter die Nase gerieben werden. Aber nee..alles suuuper. lol

    • Welchen Beitrag du meinst. Zu TikTok hat die Chefin gesagt, dass die Auswahl wie bei dem VE war, also kleine Gruppe sichtet, Juroren bewerten nach ESc-Tauglichkeit und Redaktion entscheidet.

      • Organic Banana, das habe ich anders im Kopf. Von Broder hieß es in einem TikTok-Erläuterungs-Video, dass (nach einer Vorprüfung?) hier vor allem Like- und Viewzahlen zählten. Aber natürlich nur die direkt für das hochgeladene TikTok-Video, nicht andere Plattformen. War nicht Jona Selle bei diesen Zahlen ganz vorne? Der wäre dabei.
        Abgesehen davon würde zumindest ich nicht jubeln, aber ich sehe die bisherige Vorauswahl als deutlichen Schritt nach vorne. Lücken sind genug da (z.B. die genannten Schlager und Deutschrap, auch wenn ich persönlich beide Musikstile nicht mag), aber es muss klar sein, dass man wirklich bekannte Namen eher nicht bei TikTok finden wird. Das tun die sich nicht an – falls sie überhaupt Interesse am ESC haben. Wenn ich mir die Tourkalender diverser deutscher Metal- und Rockgruppen anschaue, so sehe ich recht viele Gigs am 13.5. – spricht nicht gerade dafür, dass sich da jemand ohne TikTok direkt beworben hätte außer LotL.

  7. Auch wenn ich eine lange Analyse lieben würde, hoffe ich dass ihr die Halbfinalauslosung heute um 20 Uhr im Auge habt. Kann natürlich verstehen dass es wegen dem Werktag nicht früher losgehen kann, aber bin trotzdem sehr gespannt auf später 🙂

  8. Ich habe mal die letzten Top 8 Videos auf YouTube verfolgt (50 Videos), einen Durchschnitt errechnet und da wäre folgendes Ergebnis (es bezieht sich nur auf die 8, die schon fest stehen):

    1. Patty Gurdy – 2,20 (26x Platz 1, 0x Platz 8 I 76% Top 3, 4% letzten 3)
    2. René Miller – 3,34 (8x Platz 1, 2x Platz 8 I 54% Top 3, 16% letzten 3)
    3. Anica Russo – 3,52 (6x Platz 1, 2x Platz 8 I 58% Top 3, 14% letzten 3)

    4. Lord of the Lost – 4,60 (3x Platz 1, 7x Platz 8 I 42% Top 3, 38% letzten 3)
    5. Will Church – 5,00 (0x Platz 1, 6x Platz 8 I 22% Top 3, 32% letzten 3)

    6. Lonely Spring – 5,14 (4x Platz 1, 9x Platz 8 I 24% Top 3, 52% letzten 3)
    7. Trong – 5,74 (2x Platz 1, 12x Platz 8 I 20% Top 3, 64% letzten 3)
    8. Frida Gold – 6,48 (1x Platz 1, 12x Platz 8 I 4% Top 3, 80% letzten 3)

    Die Teilnehmer aus dem TikTok Voting waren oft bei den letzten Plätzen. Die einzigen, die sich ins Mittelfeld platzieren konnten, wäre From Fall to Spring. Aber auch nur maximal Top 4.

    • Nette Arbeit, aber damit wissen wir nur, was die Bubble mag, eben eher schöne Melodie mit Folklore Einschlag und moderne Popmusik. Anika ist vielleicht die Überraschung, nicht aber das Rock nicht so gut ankommt.

      • Ja, sagt nichts wirklich aus. Da in den letzten Jahren oft nicht der Favorit gewinnt, aber ich finde sowas immer ganz interessant. 🙂

  9. Kann man schon den aktuellen Zwischenstand irgendwo einsehen, also wer momentan beim TokTik Voting vorne liegt? Oder wird das erst am 4. Februar bekanntgeben?

    Der Slogan vom ESC 2023 soll übrigens „United by Music“ lauten.

  10. kann mir nochmal jemand erklären wie die Stimmen „aussortiert“ wurden? laut Lars im livestraeam wurden ja keine votes gezählt wo keine email oder usernamen angegeben wurden? Nicht falsch verstehen..das Ergebnis geht absolut in Ordnung, nur frage ich mich wie er 650 User hier zuordnen will, wo doch gefühlt immer die selben 50 posten und der Rest sich dezent zurück nimmt.

  11. Habs mir gerade im Nachhinein angehört (live dabeisein klappt normalerweise nie) und möchte Euch einfach hier mal DANKE DANKE DANKE sagen für Eure wahnsinnig tolle Arbeit die ganze Zeit! Gerade in den letzten Tagen ging es ja hier ordentlich rund, und man konnte am Ende des Videos schon sehen, was das für ein logistischer Aufwand ist. Danke dafür!

  12. Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum Florian Künstler nicht bei Vorentscheid vertreten ist. Ich finde es schade.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.