Evelina Sašenko zieht ihre Teilnahme an der litauischen Vorentscheidung „Pabandom iš naujo! 2021“ zurück

Da waren es nur noch 22. Evelina Sašenko, die bereits für Litauen am Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf teilgenommen hat, hat ihre Teilnahme an der diesjährigen Vorentscheidung „Pabandom iš naujo! 2021“ zurückgezogen. Das hat der Sender LRT heute bestätigt. Die Sängerin sollte an dem Wettbewerb eigentlich mit ihrem Song „Malda“ bzw. auf Englisch „We Are Strong“ teilnehmen.

Als Grund für ihren Rückzug nennt die Sängerin die weiterhin andauernde Corona-Pandemie. Die Ausgangsbeschränkungen hinderten sie daran, sich in angemessener Weise auf die Vorentscheidung vorzubereiten und zu proben. Aktuell dürfe sie kaum das Haus verlassen, dass sei bei der Ankündigung ihrer Teilnahme noch anders gewesen. Sie würde gerne in der Zukunft noch einmal versuchen, am ESC teilzunehmen, aber nur, wenn sie diesen auch ernst nehmen und sich entsprechend vorbereiten kann.

Damit bleiben zunächst noch 22 Act übrig, die an der litauischen Vorentscheidung „Pabandom iš naujo! 2021“ teilnehmen, die bereits am Samstag in einer Woche starten wird, also am 16. Januar:

  • Aistė Brokenleg
  • Aldegunda
  • Be U (Gruppe)
  • Black Spikes su Indre Launikonyte (Gruppe)
  • Donata Virbilaitė
  • Evita Cololo
  • Gabrielė Goštautaitė
  • Gabrielius Vagelis
  • Gebrasy (Audrius Petrauskas)
  • Gintarė Korsakaitė
  • Martyna Jezepčikaitė
  • Milita Daikerytė
  • Cosmic bride (Natalja Chareckaja)
  • Norbertas/Norbė
  • Rapolas Meškauskas
  • Sunday Afternoon (Vilija Matačiūnaitė)
  • THE ROOP (Gruppe)
  • Thomas Tumosa
  • Titas ir Benas
  • Twosome (Gruppe)
  • UnoBand (Gruppe)
  • Voldemaras Petersonas

Allerdings gibt es laut wiwibloggs auch Gerüchte, dass Gintarė Korsakaitė ihre Teilnahme ebenfalls zurückziehen wird. Eine offizielle Bestätigung dafür steht aber bislang noch aus. Als große Favoriten für die Vorentscheidung gelten die letztjährigen ESC-Teilnehmer „THE ROOP“, die mit „On Fire“ sowohl das deutsche ESC-Finale in der Elbphilharmonie als auch den ESC kompakt ESC 2020 gewonnen haben.

Evelina Sašenko nahm 2011 für Litauen mit „C’est ma vie“ am ESC in Düsseldorf teil und erreichte im dortigen Finale den 19. Platz. In unserem aktuellen Lesergame Litauen ist Evelina mit diesem Beitrag vorerst bereits ausgeschieden, hat allerdings noch Chancen, als Siegerin des Lucky-Loser-Duells doch noch in die zweite Runde einzuziehen.


8 Kommentare

    • Das ist gut möglich, habe ich ja deshalb auch oben geschrieben. Allerdings ist es auch seltsam, dass die Sängerin das angeblich dem portugiesischen Fanclub bestätigt hat, sie selbst oder der litauische Sender das aber nicht öffentlich gemacht haben. Ich warte deshalb lieber noch auf eine offizielle Bestätigung, bevor ich das als sicher ansehe.

  1. O je, das ist natürlich ein Argument, klar. Hoffentlich ziehen sich nicht noch mehr Künstler zurück. Na ja, ich drücke auf jeden Fall Gabrielius und The Roop fest die Daumen.

  2. Das erste was ich dachte als ich das las, das sie beleidigt ist weil sie im Lesergame rausgeflogen ist. Im Ernst, ich respektiere diese Entscheidung total finde es aber trotzdem sehr schade.

  3. Sehr schade. Habe von Evelina bislang nur tolle und hochwertige Songs kennengelernt und hatte mich dementsprechend auch auf ihre diesjährige Teilnahme sehr gefreut… Aber unter ihrer Argumentation natürlich verständlich.

  4. 🙁 Verständlich, aber schade. Nach 10 Jahren zum ESC zurückkehren wäre eine tolle Geschichte gewesen.
    (Und ja, ich denke, man kann auch 2021 gegen The Roop mit dem richtigen Song gewinnen. Das muss dann zwar ein Hammer sein, aber theoretisch kann ich mir das vorstellen ^^).

  5. Bin mal gespannt ob in anderen Vorentscheidungen dieses Jahr andere Teilnehmer noch absagen werden wegen der Panemie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.