Island: Diese Acts qualifizieren sich im zweiten Halbfinale von „Söngvakeppnin 2022″ für das Finale

Reykjavíkurdætur – Foto: Instagram @songvakeppnin

Island hat entschieden: Alle Finalisten des isländischen Vorentscheids „Söngvakeppnin 2022“ stehen jetzt fest. Im heutigen zweiten  Halbfinale traten wie im ersten Halbfinale fünf Acts gegeneinander an, von denen sich zwei direkt für das Finale am 12. März qualifizieren konnten. Außerdem wurde eine Wildcard vergeben. Den Live-Chat zur Show mit allen Livevideos findet ihr hier.

Diese Acts erreichen im zweiten Halbfinale direkt das Finale:

Katla – “Þaðan af”

Reykjavikurdaetur – “Tökum af stað”

Katla und Reykjavikurdaetur qualifizieren sich direkt für das Finale.

Zusätzlich wurde durch die Jury noch eine Wildcard und damit der letzte Platz für das Finale vergeben:

Amarosis – Don’t You Know 

Wir werden Amarosis aus dem ersten Halbfinale somit neben Katla, Reykjavikurdaetur und den beiden Qualifikanten aus den ersten Halbfinale Sigga, Beta & Elín sowie Stefán Óli im großen Finale am 12. März noch einmal erleben.

Endgültig ausgeschieden im zweiten Halbfinale sind damit:

  • Hanna Mia & the Astrotourists – “Séns með þér”
  • Markéta Irglová – “Mögulegt”
  • Suncity & Sanna – “Hækkum í botn”

Alle Beiträge im zweiten Halbfinale wurden auf Isländisch gesungen. Wie in den vergangenen Jahren gilt auch in diesem die besondere Sprachregelung in Island: Die Beiträge müssen im Halbfinale auf isländisch vorgetragen werden. Im Finale haben die Künstler dann freie Wahl, das Lied muss jedoch in der Sprache performt werden, mit der sie auch beim ESC dann antreten würden – sollten sie den Vorentscheid gewinnen.

Nachdem jetzt alle Finalisten feststehen, wollen wir natürlich noch einmal das Stimmungsbild bei Euch einfangen. Stimmt gerne in der nachfolgenden Umfrage ab und zeigt uns damit, wer Eurer Favorit im Finale von „Söngvakeppnin 2022″ ist.

Welcher Finalact von „Söngvakeppnin 2022" gefällt Euch am besten?

  • Reykjavikurdaetur – “Tökum af stað” / “Turn this around” (35%, 72 Votes)
  • Sigga, Beta und Elín – "Með Hækkandi Sól" (28%, 57 Votes)
  • Katla – “Þaðan af” / “Then again” (19%, 39 Votes)
  • Stefán Óli – "Ljósið" / "All I know" (13%, 26 Votes)
  • Amarosis – Don’t You Know  (5%, 10 Votes)

Total Voters: 204

Loading ... Loading ...

Der isländische Vorentscheid „Söngvakeppnin 2022“ besteht aus zwei Halbfinals letzte Woche und heute sowie einem Finale. Insgesamt nehmen 10 Acts teil. Eigentlich sollte der Vorentscheid schon eine Woche eher beginnen, wurde aber aufgrund der Corona-Lage noch einmal nach hinten verschoben. Über die beiden Halbfinals qualifizieren sich jeweils zwei Acts für das Finale, außerdem vergibt die Jury noch eine Wildcard. Das große Finale findet am 12. März statt. Dort gibt es dann eine erste Runde, aus der zwei Beiträge nach Jury- und Publikums-Voting ins Superfinale kommen. In einer finalen Abstimmung, bei der nur die Zuschauer das Sagen haben, wird schließlich der Sieger gekürt.

Freut Ihr Euch über die beiden Qualifikanten? Hat die Jury bei der Vergabe der Wildcard richtig entschieden? 


9 Kommentare

  1. die isländer können mich mal ordentlich an der pupse schmatzen!
    das wirklich gute wurde wieder einmal still beerdigt – echt eine seuche dieses jahr!

  2. Der einzige Song der mir dieses Jahr aus Island echt gut gefällt kommt von Katla. Starke Stimme, starke Performance. Hoffentlich gewinnt sie wenigstens, als eine meiner persönlichen Favoriten dieser Saison.

  3. Ich bin für die Frauenpowerkombo mit dem Namen der isländischen Hauptstadt. Das Damentrio mit seinem schnatchigen Abklatsch von „Calm after the storm“ bitte nicht, ist zu Unrecht im Finale.

  4. Hoffentlich wählen die Isländer nicht Reykjavikurdaetur und damit noch einen unmelodischen Blödel-Spaßbeitrag zum ESC. Davon haben wir dieses Jahr leider schon mehr also genug. Aber man muss in dieser Saison wohl immer vom Schlimmsten ausgehen und mit allem rechnen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.