Lesergame Ukraine: Runde 1 – Trielle 1 bis 3

Gaitana – Foto: Instagram gaitanamusic

Herzlich willkommen zu unserem neuen Lesergame. Ab heute sind wir auf der Suche nach dem besten ukrainischen ESC-Beitrag. Und der heutige Tag als Auftakt des Lesergames Ukraine könnte nicht passender sein: genau heute vor 20 Jahren wurde bekannt gegeben, dass die Ukraine beim ESC 2003 debütieren wird.

Gaitana (Aufmacherbild) hat für die erste Triellrunde schon einmal ihre Boxhandschuhe heraus geholt und zeigt sich kämpferisch. Das muss sie auch, denn sie hat gleich zwei ehemalige ESC-Gewinnerinnen als Triellgegner. Und das ist nicht das einzige harte Triell der heutigen Abstimmung. Aber auch in den kommenden Triellen wird es nicht einfacher, soviel kann ich schon versprechen… Bei den vielen starken Beiträgen aus der Ukraine aber auch kein Wunder.

Runde 1 / Trielle 1 bis 3 – Abstimmungsmodus

Bitte gebt Eure Stimme als Kommentar unter diesen Beitrag ab. Ihr könnt pro Triell bis zu zwei Stimmen vergeben (d.h. Ihr könnt auch nur einen Titel wählen, wenn Euch nur einer zusagt). Damit Eurer Voting gültig ist, müsst Ihr alle drei Trielle bewerten. Außerdem bitte ich Euch zur Vereinfachung der Auszählung Eure Stimmen in dieser Reihenfolge anzugeben:

Triell 1
Triell 2
Triell 3

Ihr habt genau zwei Tage Zeit zum Abstimmen. Das Voting läuft bis Dienstag, den 29.11.22, um 21:00 Uhr. Stimmen, die später abgegeben worden sind, werden nicht gezählt. Die zwei Beiträge mit den jeweils meisten Stimmen gelangen in die nächste Runde der Duelle. Die sechs Qualifikanten werden bei Abstimmungsbeginn der zweiten Triell-Gruppe am Mittwoch, den 30.11.22, um 21 Uhr bekannt gegeben.

Runde 1 / Trielle 1 bis 3 – Beiträge

Die Trielle der heute beginnenden Abstimmung findet Ihr nachfolgend eingebettet oder in dieser Youtube-Playlist:

Runde 1 – Triell 1

Alyosha – „Sweet People“ (2010)

Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)

Runde 1 – Triell 2

Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)

Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

O. Torvald – „Time“ (2017)

Runde 1 – Triell 3

Gaitana – „Be My Guest“ (2012)

Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

Jamala – „1944“ (2016)

Bisherige Beiträge zum Lesergame Ukraine:


128 Kommentare

  1. Triell 1:
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)

    Triell 2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Triell 3:
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

  2. Was für ein Start – da sind direkt einige moderne Klassiker dabei!
    Mal schauen:
    Runde 1 – Triell 1
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)
    Kirkorov mag ein Schaumschläger vor dem Herrn sein, aber Shady Lady ist so wunderbar exzessiv-hemmungslos, dass ich dieses Mal ausnahmsweise zwei Titel wähle. Sorry, Melovin.

    Runde 1 – Triell 2
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Ich mag alle drei, aber wie Go_A nach Solovey noch nachlegten, dann entsprechend der Regularien einfach eine neue Variante aus dem Hut zauberten und obendrein noch diese berauschende Performance hinlegten, ist einfach boss.

    Runde 1 – Triell 3
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

    Tja, schon wieder eine Ausnahme für diese zwei absolut ikonischen Performances mit Songs, die für mich bis heute nur wenig von ihrer Power verloren haben. Beide zugegeben sehr stilisiert, aber definitiv nicht frei von Substanz. Auch wenn Wild Dances nach 18 Jahren vielleicht etwas altmodisch erscheinen mag, ist es für mich neben Molitva der beste Gewinner jenes Jahrzehnts.

  3. 1:
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)

    2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    3:
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

  4. TRIELL 1
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    TRIELL 2
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    TRIELL 3
    Gaitana – „Be My Guest“ (2012)

  5. Triell 1: Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)
    Triell 2: O. Torvald – „Time“ (2017)
    Triell 3: Gaitana – „Be My Guest“ (2012)

  6. Triell 1:
    Under The Ladder – Mélovin
    Das Gesamtpaket stimmt.

    Triell 2:
    Shum- GoA
    Bei dieser Performance wusste man an diesem Abend nicht, ob man jetzt in einem angesagten Club irgendwo in New York ist, oder ob einfach nur ein geiler Song auf der ESC-Bühne performt wird.

    Triell 3:
    Wild Dances – Ruslana
    Eine Ukrainerin sagte mir Mal, dass man in der Ukraine schon zu Zeiten als die Boxkarriere der Klitschko-Brüder auf ihrem absolutem Höhepunkt war die Leute davon ausgingen, dass die Ukraine so schnell keine internationale Erfolge mehr wird feiern können. Und dann kam Ruslana und gewann 2004 den ESC … …

  7. Triell 1:
    Alyosha – Sweet People (mein Lieblingssong aus der Ukraine)

    Triell 2:
    Go_A – Shum
    O.Torvald – Time

    Triell 3:
    Jamala – 1944

  8. Runde 1
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)

    Runde 2
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Runde 3
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

  9. Triell 1:
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)

    Triell 2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Triell 3:
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

    Angenehm überrascht bin ich, dass noch einige andere Leser hier Alyosha wählen. Ich hatte immer den Eindruck, außer mir gefällt das Lied niemandem.

    Von Herrn Torvald werden wir uns bei dieser Auslosung wohl verabschieden müssen. Go_A und Verka sind natürlich heiße Anwärter auf den Gesamtsieg.

  10. Linaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa sagt:

    Triell 1:
    Ani Lorak, Shady Lady
    hab den song noch nie gehört, aber er is ganz akzeptabel

    Melovin, Under the Ladder
    2018 war das erste Jahr, das ich richtig mitverfolgt hab, deswegen blieb mir Melovin mit seiner extrem gut durchdachten Performance sehr in Erinnerung

    Triell 2:
    Verka Serduchka, Dancing Lasha Tumbai
    ein absolut legendärer Song, besser als manch andere

    Triell 3:
    Jamala, 1944
    Wohl einer der echtesten Songs die es zu historischen Ereignissen gibt.

    Ruslana, Wild Dances
    Es ist schon ein bisschen gemein, zwei Gewinner in EIN Triell zu packen, deswegen geht meine zweite Stimme auch an diesen karpatisch-afrikanischen Mix

  11. Triell 1: Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

    Triell 2: Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)

    Triell 3: Jamala – „1944“ (2016)

  12. Triell 1: Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

    Allein der Auftakt, wie der Vampir dem Flügel entsteigt, ist legendär.

    Triell 2: Go_A – „Shum“ (2021)

    Shum bezeichnet übrigens die Eurovision-Version des Titels, welche die Band immer am Beginn ihrer Konzerte spielt, Шум steht für die Originalfassung und bildet den Abschluß der Konzerte.

    Triell 3: Jamala – „1944“ (2016)

    Ich bin immer wieder fasziniert, was da mit dem Licht gemacht wurde. Großartiges Staging, aber das trifft auf alle 3 zu.

  13. Da muß ich nicht lange überlegen. In allen drei Fällen ist es klarf für mich:

    Triell 1 Alyosha
    Triell 2 Go_A und Verka

    Triell 3 Ruslana und Jamala

  14. Super, dass zwei Stimmen abgegeben werden dürfen.

    Triell 1
    Alyosha (die würde dann beide Stimmen von mir bekommen, wenn ich darf….)

    Triell 2
    Go_A
    Verka Serduchka

    Triell 3
    Gaitana
    Ruslana

    Jamala fällt klar raus. Die Stimme ist wie eine Kreissäge an meinen Hörnerven.

  15. Falls ich richtig mitgezählt haben sollte (alle Bewertungen einschließlich Ulrich), kristallieren sich die Favoriten heraus:

    Triell 1
    Alyosha 34 Stimmen
    Ani lorak 29 Stimmen
    Melovin 23 Stimmen
    Triell 2
    Go_A 46 Stimmen
    Verka 43 Stimmen
    O. Torvald 4 Stimmen
    Triell 3
    Jamala 50 Stimmen
    Ruslana 30 Stimmen
    Gaitana 11 Stimmen

    • Weil es das Voting durchaus beeinflussen kann, bitte zukünftig keine Zwischenstände posten.

      Selbst zu zählen steht natürlich jedem frei 😉

      • ich finde jetzt nix dabei wenn zwischenstände zwecks spannung hier gepostet werden,nur sollte man diese nicht mit den namen der act posten und von daher wundere ich mich,daß der post von 15:40 noch nicht gelöscht wurde.

  16. Triell 1:
    Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)

    Triell 2:
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)
    O. Torvald – „Time“ (2017)

    Triell 3:
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

    Die Entscheidungen sind mir alle nicht leicht gefallen. Ich hätte locker alle 9 Lieder wählen können, da das aber leider nicht geht, mussten Alyosha, Go_A und Gaitana leider sehr knapp leer ausgehen.

    Es ist ja schon erstaunlich, was für gute Songs mit außergewöhnlichen Auftritten die Ukraine jedes Mal ins Rennen schickt, aber was ich auch finde ist, dass die Personen, die die Ukraine vertreten, alle ausnahmslos wunderschön sind! 😊☺️

  17. Ich werde immer einen Song angeben, also meinen persönlichen Favoriten in jedem Triell.

    Triell 1: Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)
    Triell 2: Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)
    Triell 3: Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

  18. Triell 1:
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)
    Triell 2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)
    Triell 3:
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

  19. Triell 1: Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Triell 2: Go_A – „Shum“ (Шум) (2021) und Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)
    Triell 3: Ruslana – „Wild Dances“ (2004) und Jamala – „1944“ (2016)

  20. Hmm, eigentlich mag ich bloss Shady Lady nicht. Selbst Be my guest kann ich jetzt was abgewinnen, ganz toll die kaputte Tröte, aber der Song kommt mir noch immer wie ein australischer Beitrag vor. Na denn
    .
    Triell 1 Under the ladder
    Triell 1 Sweet people (aber sowas von)
    Triell 2 Shum
    Triell 2 Time
    Triell 3 Wild Dances
    Triell 3 Be my guest

  21. Triell 1: Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

    Triell 2: Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Triell 3: Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

  22. Triell 1:
    Eindeutige Entscheidung für:

    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

    Die beiden finde ich in ihrem Genre jeweils großartig, Shady Lady ist mir doch ein Tick zu preiswert…

    Triell 2:
    Auch hier wieder ein Votum für zwei Beiträge:

    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Shum ist besonders hypnotisch, Dancing Lasha Tumbai besonders durchgeknallt und liebenswert, Time dagegen hat für mich nichts Besonderes.

    Triell 3:
    Hier nur eine Stimme für:

    Jamala – „1944“ (2016)

    Jamala macht m.E. einfach große Kunst, an die in meinen Augen und Ohren weder Gaitana noch Ruslana auch nur ansatzweise herankommen.

  23. Triell 1
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

    Triell 2
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Triell3
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

  24. Alyosha
    Ani Lorak

    Go_A
    Verka Serduchka

    Ruslana
    Jamala

    Es ist beeindruckend, immer noch schafft es Jamala bei mir Gänsehaut beim Anschauen auszulösen.

  25. Triell 1:
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)
    Triell 2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)
    Triell 3:
    Jamala – „1944“ (2016)

  26. Triell 1: Ani Lorak – „Shady Lady“
    Triell 2: Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“
    Triell 3: Jamala – „1944“

  27. Triell 1: Ani Lorak – „Shady Lady“ (eigentlich würde ich gar keinen der drei Titel wählen, aber einen muss ich ja nehmen)
    Triell 2: Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“
    Triell 3: Jamala – „1944“ und Gaitana – „Be my Guest“

  28. Triell 1
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)

    Triell 2
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Triell 3
    Gaitana – „Be My Guest“ (2012)
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

  29. Triell 1:
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)

    Triell 2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)

    Triell 3:
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)
    Jamala – „1944“ (2016)

  30. Triell 1: Alyosha – „Sweet People“ (2010)
    Ani Lorak – „Shady Lady“ (2008)
    Triell 2: Verka Serduchka – „Dancing Lasha Tumbai“ (2007)
    Triell 3: Gaitana – „Be My Guest“ (2012)
    Ruslana – „Wild Dances“ (2004)

  31. Triell 1:
    Alyosha – „Sweet People“ (2010)

    Triell 2:
    Go_A – „Shum“ (Шум) (2021)
    O. Torvald – „Time“ (2017)

    Triell 3:
    Jamala – „1944“ (2016)
    Gaitana – „Be My Guest“ (2012)

  32. Triel 1: Ani Lorak „Shady Lady“
    Triel 2: Go_A „Shum“
    Verka Serduchka: Dancing Lasha Tumbai“
    Triel 3: Ruslana „Wild Dances“

  33. Oh, ein neues Spiel! 🙂
    Ich liebe Spiele!

    Triell 1: Mélovin – „Under the Ladder“ (2018)

    Triell 2: O. Torvald – „Time“ (2017)
    Oh wie fies! Alle drei? Hab doch bei Triell 1 und 3 jeweils eine Stimme eingespart. 😛
    Eig müsste ich auch Go_A wählen, aber Shum ist bei Weitem nicht ihr bester Song und da sie auch so weiterkommen, entscheide ich mich nur für O. Torvald. Was für ein geiler Song! So.

    Triell 3: Jamala – „1944“ (2016)

    Habe fertig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.