Live-Chat: Terza Serata des Festival di Sanremo 2022

La Rappresantante Di Lista – Foto: Instagram @rappresentantelista

Das 72. Festival di Sanremo ist im vollen Gange. Nachdem alle Teilnehmer:innen ihren Wettbewerbsbeitrag am Ersten und Zweiten Abend das erste Mal performt haben, werden sie diesen heute noch einmal auf der Bühne präsentieren und sich der Wertung der Televoter und der demoskopischen Jury stellen. Bei der Pressejury kam La Rappresentante di Lista (Aufmacherbild) gut an, am Ersten Abend erreichten sie Platz zwei. Ob sie auch heute so gut abschneiden werden, werden wir wie üblich in tiefster Nacht erfahren.

Das sind die Wettbewerbsbeiträge, mit denen die 25 Acts in dieser Startreihenfolge heute noch einmal auftreten werden:

  1. Giusy Ferreri – „Miele“
  2. Highsnob und Hu – „Abbi cura di te“
  3. Fabrizio Moro – „Sei tu“
  4. AKA 7even – „Perfetta così“
  5. Massimo Ranieri – „Lettera di là dal mare“
  6. Dargen D’Amico – „Dove si balla“
  7. Irama – „Ovunque sarai“
  8. Ditonellapiaga feat. Rettore – „Chimica“
  9. Michele Bravi – „Inverno dei fiori“
  10. Rkomi – „Insuperabile“
  11. Mahmood und Blanco – „Brividi“
  12. Gianni Morandi – „Apri tutte le porte“
  13. Tananai – „Sesso occasionale“
  14. Elisa – „O forse sei tu“
  15. La Rappresentante di Lista – „Ciao ciao“
  16. Iva Zanicchi – „Voglio amarti“
  17. Achille Lauro (feat. Harlem Gospel Choir) – „Domenica“
  18. Matteo Romano – „Virale“
  19. Ana Mena – „Duecentomila ore“
  20. Sangiovanni – „Farfalle“
  21. Emma – „Ogni volta è così“
  22. Yuman – „Ora e qui“
  23. Le Vibrazioni – „Tantissimo“
  24. Giovanni Truppi – „Tuo padre, mia madre, Lucia“
  25. Noemi – „Ti amo non lo so dire“

Heute Abend dürfen die Zuschauer zu Hause das erste Mal abstimmen (50% Televoting). Außerdem wird die Demoskopische Jury „1000“, die sich aus 1000 Personen zusammensetzt, voten (50%). Am Ende des Abends wird wieder eine Rangliste veröffentlicht, die zu 25% in das Gesamtergebnis einfließt, welches das Superfinale bestimmt.

In diesem Jahr steht dem Moderator und musikalischen Leiter des Festivals Amadeus jeden Abend eine andere Co-Moderatorin zur Seite. Am dritten Abend wird dies die Schauspielerin Drusilla Foer sein. Als Gast ist der Schriftsteller und Journalist Roberto Saviano angekündigt. Außerdem wird Cesare Cremonini live performen.

Im Fernsehstudio auf dem Kreuzfahrtschiff „Costa Toscana“, welches im Hafen von Sanremo ankert, sollten ursprünglich Come_Cose ihren letztjährigen Beitrag „Fiamme negli occhi“ präsentieren. Da sie bei einem Kontrolltest positiv auf das Coronavirus getestet wurden, springt jetzt Gaia mit „Cuore Amaro“ ein. Die Moderation auf dem Schiff übernehmen wieder Orietta Berti und Fabio Rovazzi.

Nachdem das Festival im letzten Jahr vor leeren Rängen ausgetragen wurde, findet es in diesem Jahr wieder mit Zuschauern statt. Dabei ist das Ariston vollbesetzt, das Hygienekonzept sieht nur vor, dass die Zuschauer geimpft oder genesen sein müssen. Falls ein:e Künstler:in an Covid erkrankt, ist diesmal ganz offiziell festgelegt, dass in diesem Fall ein Probenvideo gezeigt wird. Da mittlerweile Aufzeichnungen der Fernsehauftritte aller Acts vorhanden sind, werden im Fall der Fälle jetzt sicherlich diese gezeigt werden. Nur Amadeus sollte sich nicht anstecken: laut der Pressekonferenz vom Montag „gibt es keinen Plan B“.

Die Übertragung des Festivals beginnt laut dem Programm von RAI um 20:40 Uhr. An den vorigen beiden Abenden gab es im Gegensatz zum vorigen Jahr wenig Vorprogramm, sodass das eigentliche Festival schon ca. 10 Minuten später wirklich angefangen hat. Wer bis zum Schluss durchhalten möchte, braucht wie bei Sanremo üblich viel Durchhaltevermögen: das offizielle Ende ist mit 1:30 Uhr angegeben und auch Amadeaus bekräftigte in der Pressekonferenz vom Montag: „Ich möchte nicht lügen, deshalb sage ich Euch, dass wir nicht vor 1:30 Uhr fertig sein werden“. Gute Nachrichten gibt es für alle Freunde des Festivals außerhalb Italiens: in diesem Jahr ist die Show zum ersten Mal ohne Länderblock sowohl auf RaiPlay als auch im Fernsehkanal RAI Italia zu sehen.

Der Ablauf des ganzen Festivals ist folgender: Am ersten und zweiten Abend präsentieren die Acts Ihre Beiträge zum ersten Mal und eine Pressejury stimmt ab (33% Print- und Fernsehpresse, 33% Online-Presse, 34% Radio). Am dritten Abend werden die Beiträge noch einmal vorgetragen und von den Zuschauern zu Hause (50%) und einer demoskopischen Jury (50%) bewertet. Am vierten Abend stellen die Teilnehmer eine Cover-Version eines italienischen oder internationalen Liedes vor, das zwischen 1960 und 1989 veröffentlicht worden ist. Die Abstimmung obliegt einer demoskopischen Jury (33%), der vereinten Pressejury (33%) und dem Televoting (34%). Ein letztes Mal präsentieren alle Acts ihren Wettbewerbsbeitrag am fünften Abend und einzig die Zuschauer zu Hause voten (100% Televoting). Danach wird ein endgültiges Gesamtergebnis erstellt, in das die Wertungen aus dem 1/2. Abend, 3. Abend, 4. Abend und 5. Abend zu 25% eingehen, und die ersten drei Plätze gelangen in ein Superfinale. Hier beginnt das Voting noch einmal ganz von vorne und die vereinte Pressejury (33%), die demoskopische Jury (33%) und die Zuschauer per Televote (34%) bestimmen den Sieger des 72. Festival di Sanremo.

Das Sanremo-Festival 2022 findet vom 1. bis zum 5. Februar 2022 stattAmadeus führt zum dritten Mal durch die Show und hat die musikalische Leitung inne. Alle 22 teilnehmenden „großen“ Künstler und die Namen ihrer Wettbewerbsbeiträge sowie die drei Qualifikanten aus Sanremo Giovani findet Ihr hier. Der Gewinner-Act wird Italien beim ESC im Heimatland repräsentieren, sofern er im Voraus seine schriftliche Einwilligung gegeben hat.

Der Dritte Abend des Festival di Sanremo wird vom italienischen Sender RAI 1 von 20:40 bis 1:30 Uhr übertragen. Einen Live-Stream (in diesem Jahr ohne Geoblocking) findet Ihr bei RaiPlay. Vor, während und nach der Sendung könnt Ihr die Geschehnisse unter diesem Beitrag im Live-Chat kommentieren.


308 Kommentare

  1. Ich habe langsam das Gefühl, die Reihen hier lichten sich etwas. Gefühlt sind nur noch Inga, Lasse und ich wach. Jetzt gebt mal nicht auf, Sanremo ist nur einmal im Jahr, in den 51 anderen Wochen habt ihr noch genug Zeit zum Schlafen! 😉

  2. 23. Le Vibrazioni – „Tantissimo“

    jetzt wird gerockt,na ein bißchen wenigstens.
    das ist nicht schlecht aber auch nicht richtig gut – schwimmt so mit.

  3. 24. Giovanni Truppi – „Tuo padre, mia madre, Lucia“

    das ist auch beim zweiten sehr sperrig.
    kann ich nix mit anfangen.
    ob die jurys da mögen?

  4. Giovanni kommt 2 Stunden zu spät. Das ist jetzt nicht die Zeit für so ein komisches Gewurstel. Irgendwie klingt das wie bunt gemixt und am Ende kommt Sch…naja. Also halt wie ein Smoothie, in dem man Spinat und Gurke und sonst was reintut und am Ende schmeckt es halt einfach nach einer komischen braunen undefinierbaren dickflüssigen Substanz.
    Aber ich kann dem Song zumindest *etwas* abgewinnen.

  5. Warum hat Mahmood eigentlich sein besseres Lied an ihr abgetreten? Naja…
    So toll ist es jetzt auch nicht. Es ist nett, aber Noemi erinnert mich stark an diese Annalisa, und ihre Songs sind so…ugh. Seicht.

    Das Publikum ist aber mittlerweile auch zu müde, um mitzumachen. Verstehe ich gar nicht um halb 2. 😀

  6. 25. Noemi – „Ti amo non lo so dire“

    das ist sehr gut dargeboten – so ein kleid wäre bei uns wohl ein mittelschwerer skandal.
    8 – 15 – 25 sind meine glückszahlen heute.
    die 3 acts heben sich für mich ab – dann kommt nr.1 auf platz 4.

      • Naja, hätte ich anrufen können, hätte ich das schon früher gemacht. Ich meine morgen und am Samstag gibt es ebenfalls noch ein Televoting.

        Spannend wird es morgen, wenn sie Coverversionen singen. Das bringt sowieso alles ein wenig durcheinander.

    • Ich finde das auch irgendwie komisch. Klar, die meisten Menschen kennen den Song vermutlich schon, aber wenigstens ein Recap und somit ein bisschen Zeit wäre doch nett.

  7. 1. Matteo Romano – Virale
    2. Sangiovanni – Farfalle
    3. Ditonellapiaga ft. Rettore – Chimica
    4. Tananai – Sesso occasionale
    5. Giusy Ferrera – Miele
    6. La Rappresentante di Lista – Ciao Ciao
    7. Rkomi – Insuperabile
    8. Iva Zanicchi – Voglio amarti
    9. La Vibrazioni – Tantissimo
    10. Achille Lauro ft. Harlem Gospel Choir – Domenica
    11. Gianni Morandi – Apri tutte le porte
    12. Noemi – Ti amo non lo so dire
    13. Dargen D’Amico – Dove si balla
    14. Massimo Ranieri – Lettera di là del mare
    15. Emma – Ogni volta è così
    16. Highsnob & Hu – Abbi cura di te
    17. Aka 7even – Perfetta così
    18. Yuman – Ora e qui
    19. Ana Mena – Duecentomila ore
    20. Irama – Ovunque sarai
    21. Michele Bravi – Inverno die fiori
    22. Giovanni Truppi – Tuo padre, mia madre, Lucia
    23. Fabrizio Moro – Sei tu
    24. Elisa – O forse sei tu
    25. Mahmood & Blanco – Brividi

  8. Mit Verlaub, ich mag den ItaLilo Wanders ja irgendwie, aber ich glaube, dass das Publikum um halb 2 echt keinen Bock mehr auf einen weiteren Vortrag hat…

  9. Meine Highlights unverändert:
    Giusy Ferreri – „Miele“
    Elisa – „O forse sei tu“
    Emma – „Ogni volta è così“
    Noemi – „Ti amo non lo so dire“

  10. Haben Italiener eigentlich eine längere Aufmerksamkeitsspanne als Andere? Echt schlecht für die, die zuletzt dran waren. Davon konnte mich auch niemand überzeugen.

    Meine Top 4 im Moment wären Mahmood, Irama, Gyusi Ferreri und Matteo Romano.

  11. Eieiei, La Representante di Lista sind im Gesamtklassement auf 9 abgestürzt. Mahmood und Blanco führen vor Elisa und Gianni Morandi.
    Irama arbeitet sich auf #4 vor 👍🏻

  12. Schade, dass Giusy und Matteo nicht weiter vorne sind. Tananai hat einen guten Song, aber die Performance hat ihm wohl wahnsinnig gekostet.

  13. Super Brividi 1. 🙂 Aber ich war doch etwas geschockt aufgrund Ciao Ciao und Dove si balla. Aber gut, dass Irama höher kam

  14. na ja,jetzt muß ich doch mal im archiv nachgucken,wo die sieger von 2020+21 am tag 3 standen.
    die kuh scheint vom eis zu sein – finalkuhweide dann elisa,irama und natürlich 🥶.

    • Ich weiß nur noch, dass Maneskin und Mahmood am ersten Abend weit von Platz 1 entfernt waren. Mahmood war sogar im letzten Drittel.

    • In meiner Erinnerung hat sich Diodato auch erst im Laufe der letzten Abende verbessert von Platz 5/6 hin zur 1. ich glaube wie bei Mahmood auch dank der Presse. Die Abende zuvor wurden von Francesco Gabbani dominiert, der vor allem die Zuschauer hinter sich hatte.

      2021 dominierte Ermal Meta die ersten Abende und Måneskin hat einen deutlichen Sprung durch die Presse am vorletzten Abend und dann am stärksten durch das Televoting am Finalabend gemacht

    • Måneskin müsste am 3.Abend ungefähr auf Platz 11 gewesen sein. An sich also noch alles möglich, aber das Voting wurde im letzten Jahr zusätzlich durch das Orchester beeinflusst. Dieses Jahr haben wir nur 3 Votingberechtigte Gruppen, die alle bereits 1x abgestimmt haben. Es gibt sicherlich noch Verschiebungen, aber ich denke nicht, dass der Gewinner jetzt noch von den Plätzen 10-15 kommen wird

      • danke – ich auch mal gestöbert und meine eindrücke im sanremo abend 3 ergebisfaden kurz geschildert – es geht sicher noch was aber es wird verdammt schwer.

  15. Im Prinzip war das jetzt nach 3 Abenden 50% Presse, 25% Jury und 25% Televoting. Bin mal gespannt was sich morgen noch tut. Mahmood hat aber nach der heutigen Show fast schon gewonnen. Superfinale ist eigenltich save und da hat die Presse, die wohl als einziger Elisa vor ihm sieht noch weniger zu sagen

  16. So, für heute Nacht gibt es noch eine Rangliste, nämlich das Ergebnis. In Klammern steht die Platzierung von der zweiten Nacht, sodass man die Veränderung sehen kann:

    1. Mahmood & Blanco (+1)
    2. Elisa (-1)
    3. Gianni Morandi (+2)
    4. Irama (+5)
    5. Sangiovanni (+8)
    6. Emma (=)
    7. Massimo Ranieri (+1)
    8. Fabrizio Moro (+2)
    9. La Rappresentante di Lista (-6)
    10. Dargen D’Amico (-6)
    11. Michele Bravi (+3)
    12. Ditonellapiaga & Rettore (-5)
    13. Aka 7even (+8)
    14. Achille Lauro (+2)
    15. Noemi (-3)
    16. Rkomi (-1)
    17. Matteo Romano (=)
    18. Iva Zanicchi (+2)
    19. Giovanni Truppi (-8)
    20. Highsnob & Hu (-2)
    21. Giusy Ferreri (-2)
    22. Le Vibrazioni (=)
    23. Yuman (=)
    24. Ana Mena (+1)
    25. Tananai (-1)

    Größter Sprung: Sangiovanni, Aka 7even (+8)
    Größter Absturz: Giovanni Truppi (-8), aber auch La Rapp mit (-6) & Ditonella/Rettore mit (-5) interessant

    • Sangiovanni und Aka7ven war klar: da haben die Mädchen angerufen (für Blanco auch, übrigens).
      Die Stimmen für Massimo & Gianni kommen aus der demoskopischen Jury.
      Alles andere weiss ich nicht 😄

  17. Finde es eetwas seltsam, dass ‚Farfalle‘ so viel Boden gut machen konnte. Live ist der Sangiovanni nun ja für meinen Geschmack nicht der Beste. Bisschen verständlicher ist es bei Irama, der aber ja eigentlich nicht mit Balladen bekannt wurde. Beide sind aber halt sehr angesagte Popstars und dürften von Fanvoting profitiert haben. Schätze mal dass beide in den Top 5 oder sehr nahe an den Top 5 waren.Von mir nicht unerwartet gab ‚La Rappresentante di Lista‘ deutlich nach. Scheint die Top 10 bei den Zuschauerabstimmungen verpasst zu haben. Enttäuscht bin ich von Rkomi. Dem hat nichtmal sein Starstatus geholfen. Angemessen auch, dass Dargen D’amico unter die Räder gekommen ist. Live ist der ja quasi ne Katastrophe. Immerhin hatte er nen schmissigsen Song in einer gefühlt Endlos-Schleife von Balladen. Von Giusy Ferreri bin ich auch enttäuscht. ‚Bei ‚Chimica‘ musste ich erstmal nachschauen wie alt die Rettore ist. Sie ist erst 68 sieht aber gefühlt aus wie schonmal 80 geworden. Der Song hat aber wenigstens Schmiss. Hier mal die aktuellen Top 10 der San Remo Songs bei Apple Music Italien:

    1. Mahmood & Blanco – ‚Brividi‘ (1, unverändert, sehr hoher Vorsprung)
    2. Elisa – ‚O Forse Sei Tu‘ (2, +6)
    3. Sangiovanni – ‚Farfalle‘ (3, +10)
    4. La rappresentante di lista – ‚Ciao Ciao‘ (4, -2)
    5. Rkomi – ‚Insuperabile‘ (5, Neu)
    6. Irama – ‚Ovunque Sarai‘ (6 +9)
    7. Dargen D’Amico – ‚Dove Si Balla‘ (7, -3)
    8. Achille Lauro – Domenica (8, -5)
    9. ditonellapiaga & Rettore – Chimica (9, +25)
    10. Emma – Ogni Volta È Così (10, +16)

    Die im aktuellen San Remo Gesamtergebnis in den Top 10 aufgeführten Massimo Ranieri und Fabrizio Moro kommen beim Streaming nicht so gut an (Massimo auf 35, Fabrizio auf 18).

    Insgesamt befinden sich heute alle 25 Songs in den Top 100. Bei der hohen Einschaltquote kein Wunder.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.