Melodifestivalen 2020: Renaida nach gerade überstandenem Krebs offenbar dabei

Das kommt wirklich überraschend: vor drei Tagen vermeldete Renaida (Melodifestivalen 2018) erst, dass sie den Krebs besiegt hätte. Nun heißt es, dass sie 2020 beim Melodifestivalen wieder dabei sein soll. Und drei weitere Namen wurden heute vom für gewöhnlich gut informierten Aftonbladet für den schwedischen Vorentscheid im nächsten Jahr in den Ring geworfen – zwei Wiederkehrer und ein Mello-Novize.

Aber zunächst die Renaida-News. Konkret schrieb sie vor drei Tagen auf Instagram als Kommentar zu unserem Aufmacherbild (vor dem Krankenhaus Karolinska in Stockholm): „Jaaaa, ich brauche keine Bestrahlung mehr!!! Der Krebs konnte sich nicht ausbreiten und die Ärzte glauben, dass sie alles entfernt haben. Das bedeutet, dass ich momentan keine weitere Betreuung benötige. Jetzt muss ich nur noch fünf Jahre monatlich überprüft werden, dann werde ich für gesund erklärt, wenn sich nichts ändert.“

Und weiter: „Also, kannst du glauben? Ich bin so glücklich und dankbar, was für ein verdammter Höhepunkt. Vor ein paar Wochen wusste ich nicht, wie es enden würde, aber ich hätte nie gedacht, dass es so unglaublich gut laufen würde! Ich weiß nicht, was ich sagen soll, außer: Danke. Ich habe eine so schwierige Zeit in meinem Leben hinter mir und alles fühlte sich so unwirklich und schrecklich an, aber dann kamt Ihr mit Euren phantastischen Kommentaren und Eurer Liebe. Ich bin so unglaublich dankbar und gerade jetzt wirklich voller Freude. Möchte jeden von euch umarmen. Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele wundervolle Menschen um mich habe. Aber jetzt möchte ich nur Danke sagen, Danke, DANKE! Ihr bedeutet mir so viel“

Renaida – All The Feels (Melodifestivalen 2018, 9. Platz im Finale)

Neben Renaida kehrt auch Ellen Benediktson zum Mello zurück. 2014 wurde sie mit „Songbird“ Siebte, 2015 verpasste sie mit „Insominia“ und einem fünften Platz in ihrem Halbfinale knapp den Sprung in Andra Chancen. Angeblich soll sie dieses Mal mit Simon Peyron ein Duett singen. Peyron war ebenfalls 2014 beim Melodifestivalen dabei, damals schaffte er es als Frontmann der Gruppe Outtrigger in die Andra Chancen. Die beiden zusammen dürften eine interessante Kombo abgeben.

Ellen Benediktson – Songbird (Melodifestivalen 2014)

Outtrigger – Echo (Melodifestivalen 2014)

Der dritte Act, den das Aftonbladet veröffentlichte, ist das Rap-Duo OVÖ. Dahinter stecken Jaouli ”Finess” Akofely und Nickie ”Ivory” Osenius. Mit OVÖ haben die Mello-Verantwortlichen einen Rap-Act verpflichtet und damit dieses aktuell auch in Schweden sehr beliebte Genre in die Vorentscheidung geholt.

OVÖ – Hon är aldrig nöjd (Sie ist niemals zufrieden)

Soweit diese Informationen zutreffen, haben wir aktuell 18 von 28 Namen für das Melodifestivalen 2020:

1. Amanda Aasa (Startplatz durch P4 nästa)

2. Victor Crone

3. Hanna Ferm

4. Jakob Karlberg

5. The Mamas

6. Albin Johnsén

7. Suzi P

8. Linda Bengtzing

9. Frida Öhrn

10. Paul Rey

11. Drängarna

12. Robin Bengtsson

13. Anna Bergendahl

14. Anis don Demina

15. Thorsten Flinck

16. Renaida

17. Ellen Benediktson & Simon Peyron

18. OVÖ (Finess & Ivory)

Hier haben wir die wahrscheinliche Teilnahme einiger Künstler für das Melodifestivalen 2020 angekündigt: 

Melodifestivalen 2020: Thorsten Flinck sicher dabei, Anna Bergendahl und Robin Bengtsson wahrscheinlich
Melodifestivalen 2020: Linda Bengtzing will es wieder wissen
Victor Crone angeblich beim Melodifestivalen 2020 dabei
Melodifestivalen 2020: Amanda Aasa steht als erste Teilnehmerin fest



16 Kommentare

  1. Sagt mal, Leute, glaubt Ihr eigentlich alles, was das Aftonbladet von sich gibt? Langsam nimmt das schon groteske Züge an, mit welchen Namen dieses Schmierantenblatt um sich wirft! Wartet doch erst den Tag ab, an denen alle Namen veröffentlicht werden! Ich bin froh, daß Renaida den Krebs besiegt hat, aber ich bin dennoch der Ansicht, daß sie nächstes Jahr nicht beim Melodifestivalen teilnimmt. Andere Künstler, die den Krebs besiegten, warteten auch erst einmal ein paar Wochen, bis sie wieder auftreten.

    • Aftonbladet hat in den letzten Jahren regelmäßig mehr als 20 Teilnehmer korrekt vorhergesagt. Man kann sich also in der Regel schon auf deren Vorhersagen verlassen.

      • Kann man eben nicht, was man ja bei Carola gesehen hat. Daher sind diese lnfos mit Vorsicht zu genießen und ich bin nach wie vor dafür, eine Nachrichtensperre zu verhängen. Dann dringen solche Falschinformationen nicht nach draußen.

  2. So richtig begeistert mich das leider nicht. Wenn aber jetzt noch samir&victor, arja soijanmaa, carola, sean banan, after dark, magnus carlsson kommen, dann…..

  3. @Cedric

    Das Aftonbladet hat sich schon mit der angeblichen Teilnahme in die Nesseln gesetzt und wird es mit Ellen wieder tun. Statt Lügen über mögliche Melodifestivalen zu verbreiten, sollte sich das Revolverblatt lieber um objektive Berichterstattung wichtigerer Themen kümmern!

  4. Ich meinte Melodifestivalenteilnehmer. Ich denke eher, es läuft auf andere Namen wie Eric Saade, De Vet Du und Malena Ernman, der Mutter von Greta Thunberg, hinaus. Auch könnte ich mir eine Rückkehr von Magnus Carlsson und Lena Philippson vorstellen. Die größte Überraschung wäre ein Comeback von Army of Lovers, aber wahrscheinlich wird das nicht passieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.