Nach The Masked Singer: Sollte Max Mutzke einen neuen ESC-Anlauf starten?

15 Jahre ist es nun her: Max Mutzke, damals nur Max genannt, löste das Ticket, um Deutschland beim ESC 2004 in Istanbul zu vertreten. Wohlgemerkt hatte er bei deutschen Vorentscheidung sogar 92% der Stimmen in der zweiten Abstimmungsrunde geholt. Die Kult-Formation Scooter hatte nicht den Hauch einer Chance gegen seine Stimme, den Rollkragenpullover und nicht zu vergessen den Song „Can’t Wait Until Tonight“. In der türkischen Metropole holte der Badener einen beachtlichen achten Platz, sang einen Refrain seines Lied sogar in der Landessprache.

Dann wurde es – wie so oft bei ESC-Teilnehmern – ruhiger um Max. Weitere Singles und Alben konnten nie an den Chartstürmer „Can’t Wait Until Tonight“ anknüpfen. Von der Bildfläche verschwand Max jedoch nie. Sieben Alben, etliche Touren und das Mitwirken in einigen Fernsehsendungen ließen ihn nie in Vergessenheit geraten Max Mutzke zog sich aber vom Mainstream zurück und konzentrierte sich zunehmend auf die Musikrichtungen Jazz und Soul.

Und dann kündigt ProSieben die Sendung „The Masked Singer“ an. Eine bunte Sendung mit schrillen Kostümen nach südkoreanischem Vorbild. Eigentlich hätte man sich dort so ziemlich jeden außer Max Mutzke vorstellen können. Weit gefehlt: Als Astronaut landete er passend zum 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung auf der Bühne der neuen Hit-Sendung. Seine markante Stimme raubte einigen den Rätselspaß, jedoch war es faszinierend zu sehen, wie der Hype um den Astronauten von Sendung zu Sendung stieg. Max ging voll in seiner Rolle auf, dazu gehörten auch schwerelos wirkende Bewegungen, die der Sänger von der ersten bis zur letzten Minute im Kostüm machte.

Mit dem Erfolg der Sendung – das Finale erzielte einen Wert von fast 40% Marktanteil – war auch Max Mutzke wieder in aller Munde. Seine Authentizität, seine Stimme und der „Can’t Wait Until Tonight“-Hype bescherten ihm seit jeher ein „Everybody’s Darling“-Image, nun kommt der Sieg bei „The Masked Singer“ hinzu.

In einem Interview, das Max Mutzke vor kurzem der FAZ gab, betonte der Sänger, wie toll es für ihn gewesen sei, ohne dem „ESC-Stempel“ auftreten zu können. Deswegen sei das Format der Sendung mit der Kostümierung genau wie für ihn gemacht gewesen. Ob das auch bedeutet, dass er mit dem Format „Eurovision Song Contest“ endgültig abgeschlossen hat? Sowohl hier in den Kommentaren als auch in den sozialen Medien gab es jedenfalls einige Stimmen, die Max Mutzke 2020 gerne für Deutschland zum ESC in die Niederlande schicken würden. Dass er mit seiner Stimme Millionen begeistern kann, hat Max jedenfalls wieder einmal bewiesen.

Was meint ihr: Wäre eine ESC-Rückkehr eine gute Idee? Wenn ja, dann ganz in der Tradition von Lordi mit Maske? Und sollte Stefan Raab als Songwriter reaktiviert werden? Sagt es uns in den Kommentaren und hier in den Umfragen.

Sollte Max Mutzke einen neuen ESC-Anlauf starten?

View Results

Loading ... Loading ...

Kann eine Figur wie "Der Astronaut" beim ESC funktionieren?

View Results

Loading ... Loading ...


26 Kommentare

  1. Zur Selbstbeschäftigung der Fanszene ganz ulkig, mehr nicht. Mal ehrlich: Drehen sich jetzt alle Diskussionen (Umfragen) um vorgestern, geht’s jetzt immer um einzelne Personen, hilft der Blick in den Rückspiegel beim Vorankommen? Löst man so irgendein grundlegendes Problem der aktuellen dt. Punktemisere?

    Und wer das hier bejaht, dem wünsche ich nächstes Jahr Levina & Co als Masked Singer Gewinnerin. Oder war Gesang/Stimme je ein Problem der letzten Jahre?

    Next Sau in Village please.

  2. Ich stell mir gerade vor, wie geil die Überschrift wäre: „Nach The Masked Singer: Sollte Smudo Deutschland beim ESC vertreten?“ 😀

  3. Soweit ich erkennen kann. hat Max eine gute Karriere und tingelt (nicht abwertend gemeint) durch Locations, die eine Affinität für seine Musik haben – also alles gut. Es muss nicht jeder den Drang haben, Weltstar oder Vorstand zu sein. Max macht sein Ding und das ist auch gut so!

    • Das find ich auch. Bin trotzdem kein Fan von ihm, war ich auch schon damals nicht, seine Stimme berührt mich so gar nicht. Deswegne hab ich auch rein subjektiv oben abgestimmt.

      Ich glaube auch nicht, dass so ein Kostüm beim ESC funktionieren würde. Es gehört ja nicht zu Max Mutzke wie seinerzeit die Monstermasken zu Lordi.
      Da muss man dann wieder zuviel erklären, es versteht keiner. Also kein Kostüm bitte. Was kommen als Nächstes denn dann für Ideen? Ein Mädchen im Manga-Style?

      • Genau, wozu albern-unpassende Kostüme führen, haben wir ja schon mit Manga-Girlie im Geisterwald gesehen.
        Diese masked singer Sendung ist ein Universum für sich für reality-TV Fans und hat echt nix mit ESC zu tun – let Max be Max.

  4. Überflüssige Diskussion. Er scheint sich ja von seinem ESC-Erfolg ganz gut emanzipiert zu haben und muss uns jetzt nicht den Sobral machen. Das passt schon so wie es ist.

  5. Ich bin ja auch der Ansicht, Max Mutzke hat längst seinen Weg im Business gefunden und sollte eine Teilnahme im ESC nicht mehr in Erwägung ziehen. Bei diesem merkwürdigen Format „masked singer“ geht es ja wie im Kindergarten zu und gehört in den KIKA, naja Pro7 passt auch. Es war da wohl sicher von Anfang an klar, wer da singt im Astronautenkostüm. Wenn ein ausgebildeter Sänger mit mehreren Oktaven Bandbreite, spielend zwischen Brust- und Kopfstimme wechselnd, gegen „Gesangsamateure“ antritt, kein Wunder der Erkenntnis.
    .
    Hier wird immer nach Sängern gesucht, die für Deutschland beim ESC antreten. Aber beim ESC zählt in erster Linie der Song, gute Sänger hatten wir meist auch in den miesen Jahren. Der Song ist nun mal die Grundlage für das Gesamtpaket inklusive der Persönlichkeit eines Sängers oder Sängerin. Das wird leider immer wieder vergessen.

    • So ist es. Der Song ist das Allerwichtigste. Nichts gegen Max, aber er sollte es lassen, meiner Meinung nach. Er könnte sich damit eher schaden. Zumal sein Musikstl nicht überall ankommt, glaube ich.

  6. Ich würde es bejahen, aber dann sollte Max Mutzke wirklich als Max Mutzke auftreten, mit der Musik wie er sie heute macht. Natürlich sollte er ein Kandidaten für eine VE sein, nicht als interne Nominierung.

  7. Fänd ich es cool, wenn Max nochmal antreten würde? – Absolut, denn er ist einer unser besten Sänger.
    Würde ich ihm dazu raten? Niemals, denn es wär nicht sein Ding. Und sein Ding, das er die letzten Jahre eigenständig drehte, war gut und übrigens auch sehr erfolgreich. „Ruhig“ war’s um ihn keineswegs, sein Weg war halt nur nicht im Fokus von ESC-Fans und dem allgemeinen Pop-TV-Publikum.
    Naja, und zum Thema Stefan Raab: Sein ESC-Talent fehlt, aber er hat zum richtigen Zeitpunkt selbst erkannt, dass sein TV-Event-Riecher sich etwas abnutzte. Ein Komponisten- oder Produzentencomeback mit Pseudonym a la Alf Igel würde ich bei ihm nie ausschließen. Er wird aber so schlau sein, es erst dann zu machen, wenn er wirklich wieder Lust, Innovativität und einen „Markt dafür“ spürt

    • Gerade eigenständige, ehrliche Musik wird doch beim ESC sehr geschätzt und von Juroren und Publikum honoriert. Siehe Salvador Sobral, Duncan Lawrence, The Common Limmets, das waren ja keine typischen Radio oder Chartstitel und die haben gewonnen. Also ich verstehe nicht warum Max beim ESC mit seiner Art von Musik, nicht erfolgreich abschneiden sollte. Das schaffte der Schulte ja auch und dessen Stimme ist zwar gut, aber bei weitem nicht so kraftvoll wie die von Max. Also ich sehe schon, das er beim ESC eine Chance hätte. Nur ist die Frage ob er überhaupt will.

  8. Leider nicht sonderlich gut recherchierter Artikel.
    Abgesehen davon hat Max selbst schon in Interviews gesagt, dass er auf keinen Fall nochmal für den ESC antreten würde, was den Artikel wohl erübrigt.
    Da würde ich ihn auch gar nicht sehen wollen. Er ist viel zu gut für den ESC!

  9. Generell sollte man sich überlegen am esc noch teilzunehmen. Das ist alles sehr politisch. Hat nix mehr mit ehrlicher Bewertung zu tun. Aber wir kapieren s wohl nicht.

  10. Max ist für mich der beste Sänger den ich je gehört habe und das schon ab seinen ersten Auftritt damals bei Raab.
    Ich bin schon immer der Überzeugung das er ein richtiger Weltstar werden könnte. Leider ist es aber dafür nicht die richtige Musikrichtung die er Spielt.
    Aber vielleicht möchte er das ja auch gar nicht.
    Hauptsache ist er hat Spaß und Freude daran was er macht.
    Auch wenn es nicht unbedingt meinen Geschmack trifft höre ich mir immer wieder mal seine Lieder an weil er eine Super Stimme hat.
    Für den Esc müsste ein echter Knaller her.
    Was er stimmlich leisten kann ist überirdisch, man hat es ja bei tms wieder mal gesehen besser gesagt gehört.

    Max mach weiter so und bleib dir treu bei dem was du machst.

  11. Ich will mal, weil Andi ja auch schon von diversen Leuten so ein herzlicher Empfang bereit wurde, die Gelegenheit nutzen und Maximo als neuen Mit-Blogger ebenso herzlich Willkommen heißen, damit er sich nicht noch übergangen fühlt 😀

    • Huch, das ist mir ja gar nicht aufgefallen. Auf jeden Fall freut es mich, denn mehr Blogger bedeuten eine kleinere Wahrscheinlichkeit, dass unser präferierter Fanblog irgendwann einmal seinem Vorgänger in die Nebel von Norwegen folgt.😁
      Verfolgt ESCkompakt jetzt eine Nachwuchsstrategie oder hat sich das so ergeben?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.