Netflix kündigt in Spanien ESC-Show für den 16. Mai an – Was steckt dahinter?

Quelle: Twitter @NetflixES

Und auf einmal waren alle spanischen ESC-Fans in heller Aufruhr (mal wieder). Der spanische Twitter-Account von Netflix kündigte am Donnerstag an, dass pünktlich zum eigentlichen ESC-Datum am 16. Mai eine sogenannte „Netflixvisión“ steigen soll. Naja, und dann war’s das erst einmal mit der Information.

Seitdem spekulieren Fans in Spanien, was es denn mit Netflixvisión auf sich hat. Netflix kommentierte später nur den Satz „Wir sind stiller als Azucar Moreno bei den Tonproblemen„. Ein Witz für ältere oder studiertere ESC-Fans, zugegeben. Viele Fans gehen davon aus, dass es sich um den Netflix-ESC-Film handelt, der an diesem Datum vielleicht zum Streamen zur Verfügung stehen wird. Dagegen spricht jedoch, dass Netflix-Accounts in anderen Ländern nichts derartiges angekündigt haben. Der Film ist bekanntlich eine US-Amerikanische Produktion, die unter anderen mit Will Ferrell, Ex-Bond Pierce Brosnan oder Demi Lovato besetzt sein wird.

Netflix spricht in Spanien schon seit einigen Jahren die ESC-Fans an. Jedes Jahr wird ein Sketch mit spanischen ESC-Teilnehmern produziert, die darin spanische Netflix-Serien parodieren. Im Jahr 2017 waren es Rosa (2002), Edurne (2015), Ruth Lorenzo (2014), Soraya (2009) und die spanische Siegerin von 1968 Massiel, die die Serie „Die Telefonistinnen“ nachstellten.

Ein Jahr später waren es die spanischen Teilnehmer von Lissabon Alfred und Amaia, die zusammen mit der beliebten Drag-Figur „Paquita Salas“ eine Szene im Backstage-Bereich beim ESC nachspielten.

Im vergangenen Jahr folgte dann ein echtes Star-Ensemble. Diverse spanische Künstler der letzten Jahre und Eleni Foureira parodieren darin die Serie „Haus des Geldes“. Mit dabei ist auch das spanische ESC-Urgestein Betty Missiego.

Es ist wahrscheinlich, dass Netflix Last-Minute einen längeren Clip in dieser Form produziert hat und ihn dann am 16. Mai veröffentlichen wird. Vielleicht gibt es auch interaktive Elemente, wie sie einige Netflix-Inhalte bereits beinhalten, und der Zuschauer kann einen alternativen Sieger eines Mini-ESC aussuchen. Aber das sind natürlich alles nur Spekulationen.

Die Meldungen über Alternativ-Programm zum ESC häufen sich in den vergangenen Tagen. Zuletzt berichtete das niederländische Fernsehen, dass es wie die britische BBC und das schwedische SVT sein eigenes Ding durchziehen werden – der Traum von einem europweit-koordinierten TV-Event ist damit in weite Ferne gerückt.

Was meint Ihr, steckt hinter dem Netflix-Projekt in Spanien?


18 Kommentare

  1. NETFLIXVISION, will ich auch! Ob Netflix etwas macht, was die EBU nicht hinbekommt und aus vielen oder allen ESC-Teilnehmern eine Bühnenversion ihreses Songs zu produzieren und in Reihenfolge abzuspielen? Vielleicht sogar mit einem NETFLIX Voting System? In den ESC Film ist es mir momentan auch viel zu still geworden.

  2. Oho! Machtkämpfe? Alle gegen die ebu?
    Vielleicht nimmt die ebu mal den finger aus dem arsch und bringt ausnahmsweise auch mal was zustande?

  3. Wer die im Artikel angesprochene Netflix-Serie Haus des Geldes noch nicht gesehen hat – ist sehr zu empfehlen!

    • Statt dich als Streaming-Bitch zu outen und als Testimonial deren PR zu machen (gehört ja zu deren Geschäftsmodell), könntest du auch einfach den sexiest Corona-Experten der internationalen Gesundheitsbehörden küren.

      • Die Antwort auf Deine Frage ist doch offensichtlich: Trump ist der beste Experte und auch the sexiest. Apropos sexy, ich kann auch noch Elite auf Netzfux empfehlen.

      • Nein, sein greiser nationaler Corona-General ist heiser und wird einen Tag vor der Verrentung von Trump gefeuert. Der oberste spanische Gesundheitsleiter wirkt total hilflos-verpeilt und von UK hat man noch keinen gesehen (scheint aber einen zu geben, weil der Boris mal eben wegsperrt wurde) …

      • Das stimmt, aber wir wollen das wirklich Wichtige dabei nicht vergesssen: Wann genau kommt denn nun die ESC 2020 „CD“ raus?

      • Nach der nächsten Mundschutz-Charge aus Fernost – also nie!
        Im Zweifel selbst nähen brennen!

    • Ganz genau. Kein Mensch braucht diese Geld-aus-den-Taschen-Zieher-Anstalten. Der ESC auf Netflix, Sky, Amazon oder Disney wäre sein sicherer Tod.

      • Ich dachte ja zuerst mit Geld-aus-der-Tasche-ziehen Anstalten meintest Du ARD und ZDF mit… die GEZ ist deutlich teuerer als ein Netflix Abo.

  4. Dieses nichtaffine Gequatsche hier ist wirklich
    abscheulich warum hier manchen eine Plattform gegeben wird bzgl politischer Ansichten ist unverständlich

  5. hihi, über Eleni und ihren Taschenventilator konnte ich lachen. So viel Selbstironie wie hier und ihren Auftritt beim Switch Song 2019 hätte ich ihr vor 2 Jahren nicht zugetraut. Das macht sie für mich nun doch sympathisch.
    Zum Film kann ich nicht viel sagen, ich hab kein Netflix und die Protagonisten sagen mir nichts.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.