Spotify-Update: „Arcade“ meistgestreamter ESC-Song aller Zeiten; THE ROOP brechen litauischen Rekord

Der amtierende ESC-Sieger Duncan Laurence hat mit seinem Gewinnersong „Arcade“ auch mehr als eineinhalb Jahre nach dem Eurovision Song Contest 2019 mehr und mehr Erfolg. Erst vor gut drei Wochen haben wir darüber berichtet, dass das Lied mittlerweile der meistgestreamte ESC-Siegersong aller Zeiten ist, nun hat „Arcade“ auch Mahmoods „Soldi“ in Sachen Spotify-Aufrufe überholt und ist damit nun sogar der meistgestreamte ESC-Beitrag überhaupt. Das gilt aktuell zwar „nur“ für die jeweiligen Originalversionen – hier liegt „Arcade“ bei 173.934.403 und „Soldi“ bei 172.352.789 Streams -, aber wenn Duncan weiterhin so viele Aufrufe sammelt, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis das auch gilt, wenn man die Zahlen der Remixe und sonstigen Versionen dazuzählt.


Darüber hinaus hat Duncan einen weiteren Meilenstein erreicht und bringt es aktuell auf über 6 Millionen monatliche Hörer auf Spotify. Zum Vergleich: Duncans Vorgängerin Netta kommt auf knapp 730.000 monatliche Hörer, Lena auf 1,7 Millionen, Mahmood auf 2 Millionen, Helene Fischer auf 2,5 Millionen und Michael Schulte auf 3,7 Millionen. Auf 6 Millionen Hörer in einem Monat kann man sich also schon etwas einbilden. Herzlichen Glückwunsch!

Über die Gründe für Duncans (späten) Erfolg haben wir bereits an anderer Stelle geschrieben. Neben der Kollaboration mit der US-amerikanischen Sängerin FLETCHER hat das vor allem mit dem großen Hype um „Arcade“ auf TikTok zu tun. Der Original-Song wurde mittlerweile in über 200.000 TikTok-Videos verwendet, hauptsächlich in solchen, die sich thematisch mit Harry Potter und dessen Widersacher Draco Malfoy auseinandersetzen. Hier ein Beispiel von Duncan selbst:

@duncanlaurence

Thanks for all your Harry Potter videos featuring “Arcade”! Here’s mine. 🤭 #arcadechallenge #harrypotter #lovingyouisalosinggame #draco

♬ son original – 🐍Serpentard🐍

Dieser Hype hat nicht nur zu vielen Streams für Duncan Laurence und „Arcade“ geführt, sondern auch zu neuen Charterfolgen: Sowohl in Großbritannien als auch in der Schweiz ist der Song zuletzt wieder in die Single-Charts eingestiegen. In der Schweiz hält sich „Arcade“ nun schon seit fünf Wochen in den Charts und liegt aktuell auf Platz 67 – Tendenz steigend. Lassen wir uns überraschen, wo das noch hinführt.

Spotify-Erfolgsmeldungen gibt es aber auch von THE ROOP: Ihr Vorentscheidungsbeitrag „Discoteque“ hat in Litauen den bisherigen Rekord für die meisten Streams in einer Woche eingestellt. Entsprechend steht der Song aktuell auch auf Platz 1 der Spotify-Top-50 in Litauen und auch der letztjährige Beitrag „On Fire“ hat sich bis auf Platz 18 geschoben. Gute Aussichten für THE ROOP im litauischen Vorentscheidungsfinale von „Pabandom iš naujo! 2021“ am kommenden Samstag.

„Discoteque“ ist aber leider in den deutschsprachigen Ländern nach wie vor nicht verfügbar. Auf Instagram spricht die Band davon, dass es sich um ein technisches Problem handelt, allerdings ist es auch in einer guten Woche nicht gelungen, dieses Problem zu lösen. Da „Discoteque“ auch auf anderen Plattformen nicht verfügbar ist, liegt das Problem wohl eher bei Warner Music als bei den Streaming- und Downloadanbietern selbst. Hoffen wir das Beste, denn wir alle freuen uns doch auf ein bisschen Disco zu Hause.

Über „Discoteque“ von THE ROOP haben wir auch ausführlich in unserem letzten ESC kompakt LIVE gesprochen, das weiterhin als Video und als Podcast verfügbar ist.


56 Kommentare

  1. Das Wochenende der schlechten Neuigkeiten: eine überkandidelte Minnimaus-Imitation zieht in Norwegen ins Finale ein, Gabrielius verpaßt in Litauen den Finaleinzug und in Frankreich wird ein Edith-Piaf-Abklatsch zum ESC geschickt. Jetzt erschleicht sich auch noch eine Wimmerballade den ersten Platz bei Spotify! Was ist mit den Leuten los? Anscheinend erzeugt Corona einen schlechten Musikgeschmack obwohl man bei einer Covid-19-Erkrankung u. a. unter dem Verlust von Geschmacks- und/oder Geruchssinn leiden kann.

      • Frankreich hat absolut die aussichtsreichste Kandidatin der 12 Songs ins Rennen geschickt und sich somit sehr wohl richtig entschieden. Die Buchmacher sehen das genauso und haben sie gleich hinter The Roop auf der zwei.
        Man muss die Art Musik nicht mögen, aber es ist sehr authentisch und genau wie Arcade überzeugend mit Gänsehautfeeling, selbst für einen wie mich, der Balladen eher weniger zugeneigt ist.

        Israel ist ok; aber da war auch egal, welcher der drei Titel, da diese alle nix bringen würden bzw. werden. „Set me free“ war der gefälligste Titel von den Dreien. Gute Wahl, aber aussichtslos.

        Albanien hat sicherlich nicht die richtige Wahl getroffen. Die Buchmacher sehen sie auf dem letzten Platz. Ich denke, da waren mind. 2/3 aussichtsreichere Kandidaten im Spiel.

      • Ich find’s schon legitim, dass man sich hier auch mal seinen Frust von der Seele schreibt. Immerhin haben wir ja alle die Möglichkeit, darauf zu antworten und unsere abweichende Meinung zum Ausdruck zu bringen (was ja durchaus auch wahrgenommen wird). Und, wie schon früher mal geschrieben, stelle ich mir bei Mattys Kommentaren öfters mal ein selbstironisches Augenzwinkern vor, daher lese ich seine Beiträge meist ganz gerne.

      • „…dass man sich hier auch mal seinen Frust von der Seele schreibt, wenn man sich nicht völlig im Ton vergreift (was hier m.E. nicht geschehen ist)…“

    • Ich wusste gar nicht, dass du das Monopol bezüglich der Entscheidungskraft hast, was guter und was schlechter Geschmack ist. Wenn ich mir angucke, was aktuell oft angesagt ist, ist „Arcade“ doch hervorragend

      • Also dieses Mal war der Kommentar so überzogen, dass er schon wieder witzig war; es fehlte nur noch ein #justice4superschatzi.

      • Ich konnte mir einen süffisanten Kommentar einfach nicht verkneifen. Wahrscheinlich ist das das aufwärmen für die Melodifestivalenshow mit Mans

    • Das Zitat ist aber arg grenzwertig bzw. veraltet. Ich will dich keinesfalls angreifen, aber würdest du es bitte löschen? Ist kein angenehmes Gefühl, solche Aussagen auf einem Blog, der sonst eine weltoffenen und tolerate Haltung zeigt, zu lesen.

    • Du musst dich ganz schnell testen lassen !!!!!!

      DEINE WORTE:
      „Anscheinend erzeugt Corona einen schlechten Musikgeschmack obwohl man bei einer Covid-19-Erkrankung u. a. unter dem Verlust von Geschmacks- und/oder Geruchssinn leiden kann.“

      Wenn du später mal wieder gesund bist , wie wäre es denn dann mit einem Hobbywechsel?
      Puzzeln vielleicht ….

  2. Es gibt auch neue Musik von Guy Sebastian, der zusammen mit Sam Moran den Song „Pool Party“ zum Besten gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZMwRpioJ8M0

    Timebelle vertraten die Schweiz vor vier Jahren beim ESC und schieden im Halbfinale aus, melden sich aber musikalisch mit dem Song über das Hormon Dopamin zurück:

    https://www.youtube.com/watch?v=NI4RV85Fi6A

    Emmy Liyana, die vor drei Jahren am Vorentscheid „Destination Eurovision“ teilnahm und im Finale den vierten Platz belegte, verfällt in ihrem neuen Song in „Tristesse“ (Traurigkeit):

    https://www.youtube.com/watch?v=IvwKCUsez4Y

    Viel Spaß beim Anhören!

    • Danke für die Vorstellungen, Matty🙂

      Die Songs gefallen mir alle gut, sind alles positive Songs, wie wir sie gerade heutzutage brauchen, finde ich. Besonders gefällt mir „Pool Party“ von Guy Sebastian, macht richtig gute Laune.😊

      • „Tristesse“ klingt gar nicht so traurig, wie der Titel sagt. Aber ich gebe zu, ich kann kein Französisch, von daher ist mir der Text nicht geläufig.😉

  3. Schon merkwürdig. Jendrik postet seit dem 03.01.2021 auf Insta gar nichts mehr. Hat sicherlich vom NDR eine Art „Maulkorb“ erhalten, weil es sowieso schon zu auffällig ist, dass er unser Act wird… War bei Ben Dolic genauso. Letzter Beitrag 31 Oktober und nächster Beitrag dann die News bzgl. Teilnahme am 27.02

      • Noch dazu der Bezug auf Taylor Swift in seinem letzten Post vor drei Wochen – „Not a lot going on at the moment“. Genau diese Worte hatte sie bereits zweimal als Tease gepostet, daher denkbar, dass auch Jendrik auf diese Art mit einem zwinkernden Auge etwas Großes ankündigt.

      • Alles so merkwürdig. Eventuell bekommt er einen neuen Youtube channel? JendrikESC2021 oder so wo dann sein Zeug geladen wird?

    • na da hab ich auch noch was dazu 😉
      Lilly among clouds letzter Post war am 15 .12 .2020 und auch keine Storys . Da würde ich eher vermuten das da ein Maulkorb in Spiel ist 😉
      Und es wäre so toll

    • Ich glaube eher, dass das ein Aufwärmen für das bald vom NDR anzukündigende deutsche Melodifestivalen 2021 ist, das ja viele hier on the block seit Jahren erwarten. Es kommt endlich! Und es nehmen alle deutschen Top-Stars dran teil wie Capital Bra, Hellfish, Lena & Mark Forster im Duett, Ben Dolic und Mary Roos! Wird eine Riesensache!

      • Ich glaube nicht das es unser Kandidat ist , aber wir müssen wohl noch ein wenig warten .

      • Wenn ich dazu auch mal was spinnen darf warum sollte es nicht auch Helene Fischer werden die uns beim ESC vertritt. Um sie herum ist im Moment alles ruhig. Es gibt keine Termine und Auftritte auf der Homepage zu vermelden und das Käseblatt meiner Schwiegermutter will rausgefunden haben das sie für dieses Jahr etwas Neues plant. Auch die Andeutung das man beim NDR plötzlich den Augenmerk auf die Bühenshow legt macht für mich den Wunsch nach Helene noch größer. Mich würde jetzt mal interessieren wer alles Helene folgt und wem alles Helene folgt. Ich hab kein Instagram

      • @Thilo mit Bobby
        Entweder spinnt mein Instagram oder Helene folgt niemandem auf Instagram und wurde auch von keinem Star abonniert…
        Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen… Ist es bei den anderen auch so? Spinnt mein Instagram oder ist das wirklich so?

  4. The Roop müssen aufpassen, dass ihr neuer VE-Titel nicht bis zum ESC im Mai abgenutzt ist. In der heutigen Zeit wo alles schnelllebig ust, kann auch der beste Song abgenutzt sein.

  5. Habe gerade auf Eurovision.de gelesen, am 13.2 kommt auf NDR BLUE das nächste Esc update . Am Anfang der neusten Folge wurde gesagt , daß sobald es Neuigkeiten gibt eine neue Sendung gibt . Müsste ja denn diese sein?
    Sonst kommt die Sendung ja alle 4 Wochen.

  6. Gerüchtehalper hört man: Der NDR hat die Elbphilamonie Show als Testlauf genutzt und vor allem geschaut, was Jurys und Zuschauer wollen. Solche Songs und Acts wurden bei der Bewerbung durchgewinkt. Gewonnen soll ein Song wie Litauen 2020 und Island 2020 haben. Vom Stil könnte es also euer aller Jendrik oder wie der heißt sein.

    • Also, ich fänds ja cool, wenn es Jendrik wird. Die Making-of-Videos des mysteriöserweise weiterhin auf sich warten lassenden Musikvideos haben mir zumindest schon mal sehr gut gefallen!
      Und es wäre doch der Hammer, wenn ESC kompakt behaupten kann, schon vor Monaten von dem Interpreten gewusst zu haben!👍🏼
      Warten wir’s ab! Es bleibt spannend!

      • Diese Spekulationen finde ich belustigend. Dem NDR wird es nicht anders ergehen.
        Nachher wird es heißen Gerda & Franz singen in Rotterdam „Wir haben Sonnenbrand auf dem Mond“.

  7. Ich bin schon noch ein bisschen gespannt, ob The Roop wirklich so selbstverständlich durchs litauische Finale spazieren werden. Gebrasys gefühlvolle Ballade ist eigentlich der ideale Kandidat für einen sog. Überraschungssieg.

    • So denke ich auch. Allerdings wünsche ich mir überhaupt nicht, dass dieser geniale Song von The Roop (und auch die wirklich geniale Darbietung – die auch mich begeistert als jemand, der den Song normalerweise klar über den Auftritt stellt) dem europäischen Publikum im Mai vorenthalten bleibt und dafür diese ganz angenehme, aber doch eher durchschnittliche Ballade zu sehen und hören sein wird.

    • Ganz ehrlich: Gebrasy würde mir besser gefallen als „Discoteque“ von The Roop. Aber ich glaube, dass The Roop international besser ankommen würde. Von daher wären die Litauer schlecht beraten, The Roop nicht zu wählen.😉

    • Ich hab‘ gerade nochmal was dazu geschrieben, das ist allerdings leider ganz unten rausgekommen (hoffentlich bleibt wenigstens dieser Kommentar da, wo er hin soll, und landet nicht auch unten).

  8. Immerhin ist ja jetzt der „magische Februar“ und wir sollten doch in den nächsten 28 Tagen doch zumindest eine Ankündigung erhalten, wann der deutsche Act veröffentlicht wird. Sennek wird ihren Song übrigens am 23. Februrar veröffentlichen

  9. So, ich teile meinen Kommentar dann mal in zwei Hälften auf:

    1. zum meistgestreamten ESC-Song (nur auf Spotify?) aller Zeiten „Arcade“:
    Kann es sein, dass dieser Song einen kleinen (unsichtbaren) Bonus hat? Da der letztjährige ESC ausgefallen ist, ist nach wie vor „Arcade“ der aktuell amtierende Siegersong. Und das nun schon rund 20 Monate, während alle vorherigen Siegersongs nur 12 Monate „amtiert“ haben.
    Hört sich jetzt ein wenig kompliziert an, deswegen nochmal in der verständlicheren Version: Ich glaube einfach, dass viele Leute, sich einfach immer den gerade amtierenden ESC-Song anhören -vor allem die Nicht-ESC-Fans- und da „Arcade“ jetzt schon so lange der aktuell amtierende SIegersong ist, kommen da natürlich auch höhere Streamingzahlen zusammen!?
    Nur eine Vermutung von mir! Vielleicht spinne ich mir auch einfach was zusammen! 😉

    2. zu Jendrik:
    Wie dem Beitrag vom Dezember (https://esc-kompakt.de/deutschland-ist-jendrik-unser-star-fuer-den-esc-2021-und-singt-unser-lied-fuer-rotterdam/) zu entnehmen ist, ist Jendrik ja eher ein Singer-Songwriter. Er schreibt also seine Songs selbst. Passt dies in das aktuelle deutsche Vorentscheidskonzept, wo Song und Künstler getrennt von einander ausgewählt werden? Aber gut, kann ja sein, dass es hier und da ein paar Ausnahmen gibt.
    Ansonsten spricht auch für mich alles dafür, dass es Jendrik wird, aber…man kann sich auch einen Spaß daraus machen und lockt die ESC-Fans auf eine falsche Fährte?

    • zu 1.
      Eine einleuchtende Theorie, zumal Spotify zu Zeiten von z.B. Euphoria einfach noch nicht so verbreitet war und aktuellere Songs einfach im Vorteil sind, aber der TikTok-Schub wird schon einen wesentlichen Anteil an diesen Millionen haben – ich fände es auch sehr löblich, wenn von den aber-millionen auf 15-sekunden-Häppchen konditionierten TikTok-Kids viele tatsächlich die „Geduld“ aufbringen, sich auch ganze Songs anzuhören. 😉

  10. Ich habe mir „Where’d you wanna go“ heute noch ein paar Mal angehört und gebe zu, dass das Adjektiv „durchschnittlich“ nicht ganz fair war. Vor allem die Stelle ab 1:35, an der er „The passenger seat is empty“ singt, ist außerordentlich schön (angenehm auch, dass es da nicht gleich wieder einen Wechsel Brust-Kopfstimme gibt).

    Ich versuche gerade daran zu arbeiten, jede Möglichkeit auszuschließen, dass ich heute Abend nach einem Sieg Gebrasys ähnlich furienmäßig drauf kommen könnte wie manche der Aly-Ryan-Fans nach dem VE-Gewinn der S!sters (Betonung bitte auf „manche“). Immerhin kann ich gerade ein wenig besser die Stimmung dieser enttäuschten Fans nachvollziehen: Man hat einen Song, den man als absoluten Übersong ansieht und der dazu noch klar favorisiert ist und freut sich darauf, dass dieser Song im kommenden Mai einem großen Publikum präsentiert wird. Und dann gewinnt da ein durchaus nettes Lied, das man sonst vielleicht gutheißen würde, aber das man halt weit entfernt von der Genialität des eigenen Favoriten sieht. Und ich geb‘ zu, ich kann mich auf einen Sieg Gebrasys im Voraus einstellen (er war ja bisher sehr erfolgreich), die S!sters gewannen dagegen überraschend. Dass damals dennoch manche Reaktion unfair war, muss ich jetzt hier nicht schon wieder betonen …

    • Ich hatte eigentlich oben bei Frédéric (1. Februar, 10:17 Uhr) auf „Antworten“ gedrückt, warum kommt das jetzt hier unten raus?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.