„The Voice Kids“-Talent Emil rührt Lena mit „Voilà“ von Barbara Pravi zu Tränen

Bild: Instagram @lenameyerlandrut

Am Freitag vor einer Woche ist im Schatten von „Germany 12 Points“ die mittlerweile schon 10. Staffel der Castingshow „The Voice Kids“ auf Sat.1 gestartet. Nur drei Mal saß ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut nicht in der Jury; auch in der aktuellen Jubiläumsstaffel ist sie neben Álvaro Soler, Wincent Weiss sowie Michi Beck und Smudo wieder dabei. Vergangenen Freitag gab es in der zweiten TVK-Folge der aktuellen Staffel einen ganz besonderen ESC-Moment, der sogar dafür gesorgt hat, dass ein ESC-Song des vergangenen Jahrgangs plötzlich wieder in die iTunes-Charts eingestiegen ist.

Der 14-jährige Emil, dessen Muttersprache Französisch ist, sang in der zweiten Show der aktuellen TVK-Staffel Barbara Pravis Lied „Voilà“. Resultat: Alle vier Coaches/Teams drückten den Buzzer und drehten sich um. Sichtlich bewegt war Lena von dem Auftritt, denn sie musste sich sogar die eine oder andere Träne aus dem Gesicht wischen. Aber auch den Zuschauerinnen und Zuschauern scheint Emils Auftritt gefallen zu haben, denn „Voilà“ stieg im Nachgang der Sendung wieder in die Top 100 der iTunes-Charts ein.

Emil und Lena waren sich übrigens auch einig, dass Barbara Pravi den ESC 2021 hätte gewinnen sollen – bekanntlich ist die Französin auf einem tolle 2. Platz hinter Måneskin für Italien und vor Gjon’s Tears für die Schweiz gelandet. Bei so viel Einigkeit war es dann am Ende auch nicht mehr überraschend, dass sich Emil – mit Beratunsgshilfe seiner Schwester – für Lena entschied und zukünftig also in ihrem Team antreten wird.

Apropos Måneskin: In der vergangenen Folge von „The Voice Kids“ trat auch Duru auf und zwar mit dem Hit „Beggin'“ der ESC-Sieger. Leider reichte es für sie dann aber nicht für die nächste Runde.

Last but not least: In der vergangenen Woche war Barbara Pravi nicht nur über Umwege im deutschen Fernsehen zu sehen, sondern hat auch die neue Single „Prière pour soi“ veröffentlicht.


41 Kommentare

  1. Ich bin auch erstaunt, das ein Kind, diese Musik von Barbara Pravi so sehr mag, das er sie sogar nachsingt. Und das auch noch sooo gut.

  2. Ich finde es auch sehr erstaunlich welche sehr talentierte Kinder gesanglich obenauf sind. Sie können so manche etablierte SängerInnen, die das Mikrofon fast schon im Mund haben, um zumindest einen Ton halbwegs herauszubekommen, locker in die Tasche stecken. An dieser Stelle möchte ich auf diverse Namensnennung verzichten 😉

  3. Oje, ist damit die Durststrecke von den Vorentscheiden bis zu den Proben eingeleitet, wenn schon wieder auf das Privatfarbfernsehen zurückgegriffen werden muss.

    • Ich finde solche Kommentare immer etwas fremdschämig, weil ich mir denke „Okay, dafür nimmt man sich jetzt extra die Zeit, obwohl man es doof findet?“ Muss ja jeder selber wissen. Ich kann jeden Menschen verstehen, der sich für derlei Shows nicht interessiert. Aber warum muss man das andere Leute, die daran eben sehr wohl Spaß haben, immer wieder wissen lassen?

      Ich hab einen heißen Tip: lies solche Artikel nicht, guck solche Shows nicht. Spart Zeit und Nerven. Mir übrigens auch.

      • Naja fremdschämen ist nicht wirkich das richtige Wort, aber irgendwie wolltest du mir scheinbar eine reindrücken. Letztlich machst du dann aber genau das, was du mir vorwirfst.
        Aber ganz Unrecht habe ich ja nicht, wenn man sieht, dass wir nun schon zwei Tage lang alles mögliche bei dem Italienartikel diskutieren, weil es so viel zu reden, aber eben nichts mehr von den Bloggern zu vermelden gibt.
        Und nein, ich schäme mich nicht, wenn ich weiter gegen tanzende und singende Promis inm Dschungel oder sonstwo stänkere, oder was uns die Privaten noch alles zumuten.

      • 1. Ich diskutiere unter keinem Italien-Artikel.
        2. Was die Blogger wann worüber posten ist deren Angelegenheit.
        3. Du darfst diese Shows alle gerne scheiße finden, aber mit deiner Wortwahl, wie du über diese Shows urteilst, die du mit Sicherheit nie in Gänze gesehen hast, machst du klar, dass sich Leute schämen sollten, die sich gerne von solchen Shows unterhalten lassen wollen. Und das ist das Problem: du stellst dich mit solchen Postings über andere. Und das finde ich scheiße.

      • Achja, und „fremdschämig“ war für mich definitiv das richtige Wort. Ich weiß, dass du dich hier als Oberlehrer siehst, aber du wirst mich nicht darüber belehren, welche Empfindungen ich haben darf. In deinem Fall halt Fremdscham.

  4. The Voice Kids sollte als Mottel genutzt werden, um den passenden Teilnehmer für den JESC zu ermitteln, falls Deutschland dieses Jahr wieder mitmacht. Angesichts der schwachen Resultate wäre es besser, wenn Deutschland aussetzt, wie das auch schon bei Polen und Frankreich der Fall war.

    • Matty – sehe ich auch so …..und das machen viele andere Länder auch (Polen, Spanien teilweise usw.)
      Die gesangliche Qualität bei The Voice Kids ist meiner Meinung nach sehr hoch.

  5. Ich lache noch über die anderen Coaches, nachdem Emil und Lena sagten, sie seien sauer, dass die Pravi nicht gewonnen hat. „Ich auch“, „Ich bin immer noch sauer“, „Schlaflose Nächte“ – sowas lieb ich ja. 😀

    The Voice Kids ist ein tolles Format. Ich denk mir das jedes Jahr und sehe dann immer viel zu wenig davon. Schade eigentlich.
    Lena passt auch hervorragend in dieses Konzept.

      • Joyn hab ich kein Konto mehr. Und Sonntag mittag und Freitag abend isnd ungünstige Zeiten für mich. Da bin ich meist unterwegs.

  6. Ich finde die Kinderausbeutung bei diesen Voice Kids Formaten ganz furchtbar. Wie die Eltern ihre Kinder dahin dressieren usw usf. Ganz übel. Kriege ich direkt die Hasskappe auf. Wenigstens könnten sie dieses Zeug im nachmitttäglichem Programm senden und nicht im Hauptabendprogramm.

    • Ach, als das Kind Kind war….. (Zitat)

      Hier meine künftige grosse Liebe Rigoberta… (damals noch mit ihrem richtigen Name Paula Ribo)

    • Da stimme ich dir auch voll und ganz zu.

      Wie schrieb der Stern vor Jahren so schön..

      …mit der Castingschaufel über die Spielplätze der Republik gehen und die sangeswilligen „Kids“ einzusammeln, um sie, in Röhrenjeans und Hipsterhemdchen, aufs Tanzbärenpodest zu schieben.

      Jeder darf natürlich schauen was er gerne möchte.

      Aber gerade Kinder können mit Enttäuschungen schlecht umgehen auch wenn das meist im Fernsehen nicht gezeigt wird. Als Start Rampe fürs zukünftige “Kinderglück” find ich es eher fraglich denn die Ambitionen dies nur aus Spaß und Freunde zumachen glaube ich nicht.
      Etwas Eltern Kalkül ist schon dabei.

      Gibt es eigentlich noch Kinderchöre oder Musikschulen die ohne Fernsehen funktionieren?

      Aber jeder ist Herr oder Herrin über seine Fernbedienung und ich akzeptiere auch, das Menschen dies einfach mögen dort zuzuschauen.

    • Und woher weißt du, dass die Eltern ihre Kinder dressieren? Und was ist usw. usf.? Mach es doch mal konkret, wenn du es so genau weißt.

      Oder ist das einfach nur eine Ahnung, ein Gefühl?

      So ein Pauschalurteil find ich einfach nicht in Ordnung. Vor allem wenn man nur aufgrund irgendwelcher TV-Bilder urteilt. Und ich vermute, du guckst die Show gar nicht und urteilst einfach so.
      Nichts beurteilen, was man nicht kennt. Ganz simple Sache.

      • Aber @Andy ,du musst dich doch nicht persönlich angegriffen fühlen das du diese Sendung gerne schaust.
        Du kannst aber eigentlich auch nicht das Gegenteil beweisen das Kinder nicht “herhalten “ müssen um elterliche Ambitionen zu erfüllen.
        Kein Kind wacht morgens auf und sagt ich kann gut singen und darum muss ich ins Fernsehen.
        (Schlimmer sind sogar die Amis mit ihren Kinder Misswahlen)
        Mein Neffe (7) kann Omas Handy einstellen und reparieren, dir fast jedes Game einhändig spielen und hat in Deutsch eine 3-.
        Als ich ihn Weihnachten fragte was er mal später werden möchte sagte er sofort “YouTube Star “
        Mein Bruder hat nix dagegen …. Ohhh Mann

      • @Felixx:
        Du hast mich komplett missverstanden. Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen. Und wie ich weiter oben schon schrieb: ich gucke es gar nicht. Weil ich meist nie daheim bin.
        Und noch weniger hab ich irgendwo widersprochen, was die Themenfelder anging, die du beispielhaft an deinem Neffen aufgezählt hast. Da würde ich dir sogar unbedingt zustimmen.

        Und ja, ich kann nicht beweisen, dass die Eltern der dort teilnehmenden Kinder nicht dressiert sind und vor allem die Eltern mediengeil oder sowas.
        Aber was ich kann: nicht immer von allen Leuten, die ich nicht kenne, das Schlimmste annehmen. Nicht jeder, der ins TV geht oder siene Kinder dorthin schickt, hat niedere Beweggründe. Und über LEute, die man nicht kennt, urteilt man nicht. Haben mir meine Eltern beigebracht.

    • Klar hab ich mir dieses Format angesehen, sonst könnte man darüber nicht seine Meinung äussern. Ohne Zustimmung der Eltern können Kinder dort nicht auftreten. Ohne Vertrag mit den Eltern ist ebenfalls kein Auftritt möglich. Was unterschreiben die da? Geld gibts ja keins. Geld macht nur der Sender und das nicht zu knapp.

      Es ist nicht von der Hand abweisbar, dass Eltern vor und bei dieser Show Einfluss auf ihre Kinder nehmen. Geht gar nicht anders. Natürlich immer total positiv. Wer das glaubt wird selig…Die Eltern werden zudem im TV präsentiert. Alleine das ist schon für nicht wenige Ansporn genug ihre mutmaßlich talentierten Kinder ins TV bringen zu wollen, damit sie selber quasi auf Kosten ihrer Kinder sich dort sehen können. Alles natürlich immer perfekt harmonisch.

      Kinder mit Texthängern, rotz-und-wasser heulende Kinder, sauertöpfische Eltern, die sich blamiert sehen, die sieht man dort nie. Ist aber ausgeschlossen, dass dort sowas nicht vorkommt,bzw vorkommen kann. Sowas wird rausgeschnitten bzw keiner erfährt, was dem ein oder anderen Kind blüht, wenn es ohne Buzzer nach Hause muss, oder was das Kind zu Hause aufführt, wenn es buzzerlos heim muss. Zu glauben da sei alles Friede-Freude-Eierkuchen ist doch ein Trugschluss. Das sind für mich reichlich ausreichend Gründe, diese Show zu meiden.

      • Und wo hab ich behauptet, dass alles Friede-Freude-Eierkuchen ist?
        Ach ja, richtig, hab ich gar nicht.

        Wie gesagt: ich nehme nur nicht automatisch immer nur das Schlimmste an und urteile schon gar nicht über Leute, die ich nicht kenne.

      • Manchmal schon. Zumindest bei BGT war dies mal der Fall, als eine 11-jährige den Songtext vergaß und anschließend nur schwer zu beruhigen war. Den Druck sieht man Kinder schon an. Nur dürfen sie es nach außen nicht zeigen. Sie müssen lächeln.

      • Das sollte man ja nicht verallgemeinern (aber man sollte auch nicht ins zu Positive schwenken). Man kann natürlich grundsätzlich immer auch annehmen, dass dieses Format genauso läuft, wie es im TV gezeigt wird. Dabei wissen wir ja doch alle, dass im TV gerade bei diesen Formaten eine geschönte und/oder überzeichnete, interessengeleitete Darstellung der Ereignisse stattfindet. Man kann natürlich vermuten, dass dort in Wahrheit alles haargenauso läuft, wie die das im TV schlussendlich gezeigt wird, was aber eben NICHT heisst, dass alles in Wahrheit so abläuft, wie es dort gezeigt wird. Ich vermute aus Kenntnis von Kinderverhalten, dass es nicht immer so sein kann, wie es dort gezeigt wird. Ist ausgeschlossen. Es wird mit Sicherheit einige Problemfälle geben/gegeben haben. Die sehen wir natürlich nicht. Ich nehme auch nicht generell ‚das Schlimmste‘ an, aber gebe zu bedenken, dass es Fälle geben KANN (und gegeben haben MUSS), die unglücklich laufen/gelaufen sind. Das als bedauerlichen zu verschweigenden maximal selten vorkommenden ‚Fall-Out‘ zu verharmlosen finde ich unzureichend. Nur weil man etwas nicht 100%ig weiss (da ja von den Eltern so Art ‚Schweigegelübde‘ unterschrieben werden müssen), heisst das nicht, dass deshalb logische Schlussfolgerungen (aus Kenntnis des Verhaltens von Kindern) unangemessen wären. Da würde man es zu einfach machen.

    • Ach…
      „The Voice Kids“ findet ihr befremdlich bzw. bedenklich, wo Kinder ausgebeutet werden. Und was ist mit „JESC“? Das ist 1zu 1 der gleiche Brei. Nur das der „JESC“ gehypt wird bis in den Götterhimmel.

      • JESC schaue ich nicht. Aus ähnlichen Gründen, wie bei The Voice Kids. Wobei JESC vllt aber doch ein wenig anders gelagert ist, als The Voice Kids.

  7. Ich bin dafür, dass Eltern ihre Kinder in Ruhe lassen und sie einfach in Leichtigkeit leben lassen mit viel Spielen und wenig „Leistung“. Reicht, wenn das später kommt.

    • naja also wir leben aber schon in einer Leistungsgesellschaft, darauf müssen die Eltern ihre Kinder schon auch mindestens vorsichtig vorbereiten. Das heisst aber nicht, dass man den Kindern gleich die Endstufe der Leistungsgesellschaft, nämlich ein knallhartes, im Grunde bitterböses Casting im TV vor aller Augen (Verwandtschaft, Nachbarschaft, Freunde) zumuten sollte. Muss man subtiler machen. Finde ich.

  8. Nicht meine Tasse Tee… Kinder sollten nicht auch noch in der Freizeit solchem Stress ausgesetzt werden. Allein schon, dass so viele zuschauen, ist ein enormer Druck.
    Bin da doch eher „oldschool“: Kinderchor, Musikerziehung, bin zwar keine Mutti, aber das erscheint mir sinnvoll. Singen soll ja gesund sein (neulich noch einen Bericht darüber gehört), und darüber hinaus die Leistungsfähigkeit steigern.🤓
    Aber mit so Kinder-Castingshows habe ich ein ähnliches Problem wie mit dem JESC.
    Okay, soweit meine Meinung. Aber hey, „jedem Tierchen sein Pläsierchen“.😉

    • Mit dem JESC hab ich auch ein Problem. Ein großes sogar.
      Mit The Voice Kids oder auch „Klein gegen Groß“ oder so habe ich überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil. Da gibt es für mich auch elementare Unterschiede.

  9. Gerade angeschaut, das erste Video mit Emil „Voilà“ fand ich jetzt auch ganz witzig und er hat auch super gesungen. Aber beim zweiten Video mit Duru „Beggin'“ merkt man ja richtig, wie traurig und enttäuscht sie ist, dass sie nicht weiter ist.

    Weiß nicht, ob man den Kindern solche Castingformate antun soll, ist ja dann doch ein Unterschied zu Wettbewerben, wo viele vorsingen und einer weiter kommt oder ob dem jeweiligen Kind direkt gesagt wird „Du bist weiter, du aber nicht“.

    Das Kind startet mit einer Freude und Erwartungshaltung weiter zu kommen und am Ende dreht sich dann keiner mit dem Stuhl um, finde ich persönlich gar nicht schön, dem Kind bei dieser Enttäuschung zuzusehen.

    Da reicht es dann auch nicht, wenn Lena sich zu ihr setzt und andere sagen, „du bist ja erst 9, versuche es einfach in ein paar Jahren nochmal“. Duru geht jetzt erstmal nach Hause und fragt sich, was sie falsch gemacht hat, warum andere Kinder weiter kommen und sie nicht, warum der Jury ihr Singen nicht gefallen hat… und andere Fragen.

  10. Ich finde bei The Voice Kids dürfen die Kids mehr Kids sein, als teilweise beim JESC. Da finde ich es besonders schlimm, wenn teilweise manche Länder die Kids wie Erwachsene anziehen und schminken. Im Leben gehört es nun mal dazu, das man eben nicht immer gewinnen kann. Bei The Voice Kids sieht man ja immer eine Betreuerin, die bei den Kinder ist vor ihrem Auftritt. Ob man dazu unbedingt bei einer Castingshow mitmachen muss. Okay. Ich glaube nicht, das die Eltern immer ihr Kind zwingen dort aufzutreten, wenn sie Talent bei ihrem Kind erkennen. Es kann ja auch sein, das die Kinder es selbst wollen. Da sollte man nicht zu pauschal urteilen. Natürlich gibt es auch die Eltern, die ihre eigenen Wünsche auf das Kind übertragen. Aber eben nicht nur.

  11. Ich habe mir die Videos angeguckt und……
    …ich habe einen Ratschlag für die Kleinen:

    Liebe „Kids“, keinen Maneskin-Song auswählen, wenn Lena dabei ist (ihr dankt mir später)… 🙄🙄🙄😂😂😂

  12. Das gefällt mir ja besser als das Original. Fand das Lied bislang etwas fade, aber dieses Kind gibt dem Ganzen richtig Schmackes 🙂 Und ja, ich stimme Lena und Emil dennoch zu, Barbara hätte eigentlich den ESC gewinnen müssen.

  13. OFF-TOPIC

    Am Samstag startet die neue Staffel von The Masked Singer und von den zehn Figuren stehen Drei Fünftel fest:

    – Möwe
    – Dornteufel
    – Gorilla
    – Zebra
    – Koala
    – Seestern

    Erster Rategast ist übermorgen Moderator und Comedian Ralf Schmitz und dazu kommen als Stammbesetzung Ruth Moschner und natürlich Rea Garvey.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.