UMK 2022 in Finnland: Younghearted singen „Sun numero“

Quelle: yle.fi

Halbzeit bei den Beiträgen für den finnischen ESC-Vorentscheid „Uuden Musiikin Kilpailu“ (UMK) 2022. Drei Songs sind bereits bekannt, heute folgt der vierte. Nach rockigen und elektronischen Klängen soll es mit er Band Younhearted nun etwas ruhiger zugehen beim UMK – oder doch nicht?

Die Truppe besteht aus den Schulfreunden Reeta Huotarinen, Atte Ranta und Emil Korkiakoski. Die Band Younghearted wurde im Jahr 2015 gegründet und hat seither zwei Alben herausgebracht. Der größte Hit bisher ist wohl „Hetkeksi“, das auf Spotify bisher 12 Millionen Mal gestreamt wurde. In den vergangenen zwei Jahren ist es jedoch etwas ruhiger um das Trio geworden – ihre Teilnahme bei UMK ist also gleichzeitig ihr Comeback.

Ihr Vorentscheidungsbeitrag „Sun numero“ entfernt sich etwas von den ruhigen, akustischen Klängen der Band und schlägt ein neues Kapitel der Band auf. Nach Angaben des Trios soll es „abenteuerlicher“ sein. Wir halten uns fest. Bisher habe man sozusagen kleinere Brötchen gebacken, die neue Single soll aber große Türen aufschlagen. An Selbstbewusstsein mangelt es keinem der UMK-Acts bisher.

„Sun Numero“ handelt von der schmerzhaften Seite der Liebe, von Verzweiflung und von Reue. Frontsängerin Reeta beschreibt in dem Song das Gefühl, einer selbst beendeten Beziehung hinterher zu trauern, bei der der Ex-Partner bereits jemanden Neues gefunden hat.

Bereits veröffentlicht wurden:

Cyan Kicks – Hurricane

BESS – Ram pam pam

The Rasmus – Jezebel

Die weiteren Beiträge werden in dieser Reihenfolge veröffentlicht:

19.1. Olivera „Thank God I’m an Atheist“
20.1. Tommi Läntinen „Elämä kantaa mua“
21.1. Isaac Sene „Kuuma jäbä“

Weitere Informationen zur Vorentscheidung UMK 2022 gibt es hier.

Was haltet Ihr von „Sun numero“? Hat der Song eine Chance nach Turin zu fahren? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


27 Kommentare

  1. Ganz nett, mehr aber nicht. Es fehlt ein wenig der Höhepunkt und die späte Bridge ist etwas unspektakulär.
    Ich mag ihre Stimme und das ansonsten eher sperrige Finnisch klingt bei ihr angenehm melodisch.
    Das ist auch recht authentisch, aber ich glaube, damit würden sie im Halbfinale hängen bleiben.
    Ich vergebe 6,5/10 Punkten. Inzwischen habe ich BESS auf 7,5/10 aufgewertet.
    Damit ist die Reihenfolge nun
    1. BESS 7,5/10
    2. The Rasmus 7/10
    3. Younghearted 6,5/10
    4. Cyan Kicks 5,5/10
    Das war letztes Jahr schon ein wenig besser, denn der große Knaller bleibt bislang bei den Finnen aus.

  2. Mmh, ich weiß nicht. Schöne Stimme, schöne Melodie, schöne Frau und schöne Sprache. Aber der puckernde Beat stört eher als dass er den Song wirklich weiterbringt. Insgesamt ein besseres mittelprächtig würde ich sagen.

  3. Das ist ein nettes und unprätentiöses Countryliedchen. Gefällt mir gut, aber mein erster Platz ist noch immer BESS.

  4. Ich bin geflasht. Ich habe Gänsehaut. Das ist so wunderschön. So schlicht und einfach und doch so besonders. Eine Steigerung wird erreicht in dem beim Refrain mehr Instrumente dazu kommen wo es nur in den Strophen die Gitarre ist die diese schöne Stimme begleitet. Nie war Finnisch so wunderbar vertont. Ein Juwel von einem Lied. Hier ist weniger mehr hier würde ein rampampam alles kaputt machen

  5. Carmela Corren (Österreich 1963) ist gestorben. Sie war eine der israelischen Sängerinnen, die auch im deutschsprachigen Raum Karriere gemacht haben. Sie hat auch 1962 bei den Deutschen Schlagerfestspielen teilgenommen, aber musste sich dort Conny Froboess geschlagen geben, die dann auch zum ESC fuhr.

    https://kurier.at/kultur/sang-fuer-oesterreich-1963-beim-song-contest-carmela-corren-gestorben/401873762

    Leider vor meiner Zeit. Ich dachte, ich würde viele ESC-Beiträge kennen, aber ihren kannte ich wirklich noch nicht.

    • Eine sehr traurige Nachricht. Ich fand das sie eine sehr schöne Stimme hatte. Und ihr größter Hit war natürlich „Eine Rose aus Santa Monica“.
      Aber diesen Auftritt finde ich auch ganz reizend :

  6. Nett. Aber wie der große Lyriker Dieter Bohlen schon sagte:“Nett ist die kleine Schwester von Scheiße.“ Haut mich nicht vom Hocker. Da ist Ram Pam Pam und Jezebel schon mal besser. Aber das müssen die Finnen wissen.

  7. En schönes Lied und die Steigerung gegen Ende macht es fast hymnisch. Kommt definitiv in meine Liste für das Lesergame und mal schauen, wie es auf der Bühne umgesetzt wird.

  8. Gefällt mir ganz gut. Toll, dass es so viele Finnische Titel gibt!

    1. Cyan Kicks: 8/12
    2. Besse: 6/12
    3. Younghearted: 6/12
    4. The Rasmus: 5/12

  9. Guter Song!

    Bess bleibt fuer mich Nummer 1, aber das ist auch voellig in Ordnung.

    Finnischer VE bis jetzt der beste ueberhaupt!

  10. Ram Pam Pam kommt in der Fanblase natürlich besser an, aber ich bin mir gar nicht so sicher, ob Sun numero vielleicht sogar bessere Chancen hat, ins Finale zu kommen. Mir persönlich gefällt es von den vier Songs bisher am besten, erinnert mich auch ein wenig an Sebi (SVN’19). Und auch wenn die Finnen vielleicht schon bessere Vorentscheide hatten, brauchen sie sich mit dem, was sie uns bisher zeigen, im europäischen Vergleich nicht zu verstecken.

  11. Eigentlich ein schönes, melancholischer Song, aber irgendwie bleibt die Melodie bei mir nicht hängen. Mir fehlt ein bißchen der Wiedererkennungswert, schade.
    Im Moment gefällt mir Ram Pam Pam aus Finnland am besten.

  12. moin!
    der supa-dupa monsterhit ist das jetzt auch nicht aber der song gefällt mir deutlich besser wie die ersten drei.
    ich hatte mit einer eher ruhigen nummer gerechnet aber nun gut.
    bei den bisher bekannten 4 nummern habe ich keine idee,wer das am ende gewinnt = total offen.

  13. Ich liebe finnisch und ich liebe dieses Lied, alles passt – die wunderschöne Melodie, die tolle Stimme der Sängerin und der Schluss, bei dem der Song geradezu „explodiert“. Mag sein, dass das manchen zu unscheinbar ist, aber gerade darin liegt sein unvergleichlicher Charme.

    • Das schönste an diesem Lied ist noch die Sprache, dann hört es aber auch schon auf. Eine eingängige Melodie mit Wiedererkennungswert kann ich beim besten Willen nicht feststellen. Eine „tolle“ Stimme hört sich für mich auch anders an – hier wird ja mehr oder weniger nur auf einem Ton rumgejuckelt. Und statt Explosion am Ende gibts ein sanftes Fürzchen. Das tut aber nicht weh und daher ist alles gut.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.