„Violent Thing“ – Wie wird der deutsche Beitrag von Ben Dolic in Rotterdam abschneiden?

Der deutsche Beitrag für den Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam wurde heute veröffentlicht. Ben Dolic singt für Deutschland „Violent Thing“. Pünktlich um 15:45 Uhr wurde auch das produzierte Video zu dem Song veröffentlicht. Gedreht wurde es in Sofia.

Wir haben Euch den Interpreten Ben Dolic bereits ausführlich vorgestellt. Außerdem konntet Ihr bereits darüber abstimmen, wie Euch der Song gefällt.

Nun ist eine Binsenweisheit, dass die Präsentation der Beiträge beim Eurovision Song Contest eine wesentliche Rolle spietl. Was für den einen Beitrag zu wenig Inszenierung ist, kann für den anderen zu viel sein. Schnell besteht auch die Gefahr, dass Dinge ins Lächerliche gezogen werden.

Deutschland hat im letzten Jahr mit dem Auftritt der S!sters einen ziemlich unentschlossenen Eindruck bezüglich Inszenierung in Tel Aviv hinterlassen. Man reiste mit Foto-Stockmaterial an und nahm alles weg, als die ersten Reaktionen negativ ausfielen.

In diesem Jahr nun hat der NDR angekündigt, nicht nur viel Zeit und Geld in die Auswahl des Beitrags zu investieren, sondern auch in die Umsetzung des Songs auf der Bühne. In diesem Zusammenhang sprach der neue ESC-Teamchef Christian Blenker schon von einer „Wahnsinns-Inszenierung“.

Das offizielle Video deutet bereits an, in welche Richtung die Umsetzung auf der Bühne in Rotterdam gehen könnte. Für die Inszenierung wurde mit verschiedenen renommierten Choreografen gesprochen und bereits Anfang Februar stand fest, wie „Violent Thing“ auf der Bühne umgesetzt werden soll. Als Choreograph dafür wurde Marty Kudelka verpflichtet, der sonst mit Größen wie J Lo und Justin Timberlake arbeitet.

Natürlich wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht, wie genau der Song von Ben Dolic auf der Bühne umgesetzt wird. Aber auf Basis der uns seit heute vorliegenden Informationen und der Akustik-Performance während „Unser Lied für Rotterdam“ möchten wir gern von Euch wissen, wie Deutschland bei ESC abschneiden wird.

Erster Eindruck: Was glaubst Du, wie der deutsche Beitrag "Violent Thing" von Ben Dolic beim ESC in Rotterdam abschneiden wird?

View Results

Loading ... Loading ...

134 Kommentare

  1. Ich muss keine Namen nennen, aber ich glaube jeder hier im Forum weiß genau, wer für Platz 21-26 gestimmt hat xDD
    Bin echt begeistert von der Auswahl! Ist nicht das, was ich so normalerweise hören würde, aber durchaus solide – und zweifelsfrei der „Schubladensong“ von Herrn Schreiber, für den letztes Jahr niemand die Stimme hatte 😀

  2. Wir kennen viele Beiträge noch nicht, aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass mit einer guten Show ein Top 10 Platz drinnen sein müsste.

  3. Mein Kumpel, der auch schon bei Platz 13 für Arcade komplett danaben lag, tippt diesmal auf Maximum Platz 20 – Vom Top 10 bis zum Sieg dürfte somit alle drin sein 👍🏻😂

  4. Nach nochmaligem Anhören revidiere ich auf Platz 1-5. Das könnte ein Radiohit werden. Der Refrain und der Beat sind schon sehr eingängig. Vor Publikum wird das sicher noch stimmungsvoller kommen.

  5. Also ich finde Ben echt toll. Ja auch das Lied. Er wirkte bei der „Show“ heute etwas schüchtern aber das kann ja auch + Punkte geben. International stehen wir sehr gut da. Abgesehen von Littauen die in den wetten und in den YouTube so far Videos Nummer 1 sind, sind wir fast durchgehend dort unter den Top 5.
    Also bitte ,acht den Song und den Künstler nicht nieder. Wir stehen echt gut da!
    Und um es gleich vorwegzu nehmen, ja, Ben ist kein Deutscher, na und? Und ja, ein „Ausländer“ hat unseren Song komponiert, na und?
    Ein „Deutscher“ singt für Zypern, na und? Schaut mal in der ESC Geschichte nach wer wo für welches Lang vertreten war!
    Ich freue mich über unseren Beitrag und drücke Ben (find ihn optisch nun nicht das non plus Ultra) beide Daumen!

  6. Es ist sehr schwer, jetzt schon eine Prognose abzugeben. Habe (vorsichtig) optimistisch „Platz 11 – 15“ getippt, mit Tendenz nach oben. Aber ich haue eh meistens daneben, also ich wäre bei der Auswahl zur ESC-Jury durchgefallen. Alles gut, blamieren werden wir uns wohl auf keinen Fall, dafür ist der Junge auch viel zu sympathisch. Wenn er den Charme auf die Bühne transportieren kann, wird’s schon gut gehen.

      • Die ESC-Version bekommen wir erst beim ESC zu hören – und nur dort. Boris Milanov hat auch im letzten Jahr mit Chingiz eine „Radio Version“ für Tonträger/Streaming gemacht und dann die Gesangsstimmen für den Liveauftritt aufwändig neu arrangiert. Damit Chingiz richtig „scheinen“ konnte, wurde z. B. das arabeske Glissando eingefügt, das nicht radio/streamingtauglich ist.
        Bei Ben werden die Vocals – z. B. am Anfang – umarrangiert, weil das live, ohne Overdubs und Autotune, nicht machbar ist.

  7. Alles steht und fällt mit der Darbietung. Würde mal vorsichtig Platz 13-5 sagen. Das Lied ist sehr gut, aber diese Benjamin Ingrosso Piepsestimme, die unser Interpret hat, mag ich nicht.

    • @manboy, aber Ben Dolic singt das wesentlich sauberer als bei Benjamin Ingrosso, da die Kopfstimme echt ist und nicht erzwungen. Nur entfernt ist das ähnlich.

  8. Mein Mann sagt, dass ihm etwas fehlen würde. Den Ingrosso mochte ich seinerzeit nicht. Ich möchte unseren Beitrag immer gern unterstützen können (vermutlich ungewöhnlich für Deutsche, die lieber den eigenen Beitrag plattmachen, als zu supporten). Ich bin noch irgendwie unentschlossen. Der Song ist keine klassische ESC-Ware. Ich habe die Melodie im Ohr und verliere sie auch schnell wieder. Ich brauche den Live-Auftritt mit Choreo. Irgendwie mag ich es. Ich freue mich über die internationalen Reaktionen. Ich schaue mal weiter. Platz? Nicht den Ansatz einer Idee bei 16 bekannten Beiträgen!

    • Ist bei mir genau dasselbe; es bleibt überhaupt nicht bei mir hängen. Wie Azerbeijan letztes Jahr aber da hab ich mir mehr Mühe gegeben weil Chingiz so… begabt war!

      • Oberflächlich bist Du, schlimm! Ich meinte natürlich den Text von „Shut up about it“. oder wie immer der Song hieß.

      • Genau! Ich wollte mir auf den Bildern die Aussage des Songs und den Text anschauen! Am besten im Pool.

      • Da waren auch gym Pics meine ich. Die die Botschaft des Textes gut unterstrichen haben!

      • Das stimmt! Ich bin froh, dass wir hier mal sachlich über die Kompositionen und den künstlerischen Aspekt diskutieren!

      • Ja beides geht mir beim deutsch-slowenisch-österreichisch-bulgarisch-schweizerischem Beitrag dieses Jahr bis jetzt leider vällig ab; da hab ich kein Bedürfnis an Beach Pics. Aber dafür haben wir ja den Franzosen!

      • Wenn Tom Bilder an mich schicken möchte, darf er es natürlich! Ich gehe auch nur zu Mahmood ins Konzert, weil ich den Klang der Sprache so schätze!

      • Ich war vorhin auf der Sonnenbank und da kam eine Chingiz-Kopie in Sportklamotten rein und sagte zum Mädl hinterm Tresen „Isch will ne schtarrke mittelschtarrke Bank.“ Vielleicht können wir den als Back-up Dancer nehmen. Wegen Text und so,

      • Ja irgendwie müssen wir für den Mangel beim Sänger kompensieren. Um die Komposition zu unterstreichen.

      • Ja, sicher schwierig als Escort, gerade Abends.
        Nacht x

      • Immer sauber bleiben. Auch wenn der Sexappeal keine unwesentliche Rolle spielt, ist es doch ein Song Contest. 🤣😃😉😚

      • Echt? Ich dachte die Sendung heißt Jan Olas next Top Model!

  9. Ziemlich gut. Er ist, nur eine Stunde nach der Babsi-Show auf Platz 4 der iTunes-Charts. Das heisst zwar nix… ist aber sicher kein schlechtes Zeichen. Wir werden zwischen Platz 1 und 7 machen.

  10. Bei der heutigen Show hätte man zuerst die Acousticversion und dann das Video präsentieren sollen. Auch den Auftritt von der neuen Delegationsleiterin fand ich ziemlich daneben und ich frage mich, ob niemand anderer für diese Aufgabe geeignet gewesen wäre. Christoph „Pelli“ Pellander war viel sympathischer und hätte diese Position behalten sollen.

  11. Gewonnen wird das Ding nicht, aber Top 10 ist möglich. Es muss nur die Choreo zum Song passen und die Töne müssen sitzen. Ich sag mal 7-9ter Platz.

    Wie lang ist der Song? 15 Sekunden zu lang?

  12. Also der Song ist nicht mein Fall. Aber ich freue mich sehr, dass er international anscheinend gut ankommt. Ich drücke Ben die Daumen!
    Jetzt hängt vieles von der Bühnenpräsenz ab. Ich hoffe nur, dass Ben das Lied so locker und cool auf der Bühne im Mai rüberbringen kann, so wie im Lied.

  13. Stellt euch einfach einen gutaussehenden Tschechen vor. Johan paulik oder miro josef. Wer jetzt keinen harten hat, dem ist nicht zu helfen

    • Johan Paulik ist aber kein Sänger. Sagen wir mal er hat in Filmen mitgespielt, bei dem man relativ wenig an hat. Ich möchte das noch alles Jugendfrei halten, deswegen keine weiteren Details.

      • Ich bezog mich lediglich auf babsi ihre Ausführungen sich einen geilen, imaginären Tschechen vorzustellen. Idk.. Johan kam mir als erstes in den Sinn auch wenn er zugegebenermaßen mittlerweile zu alt für jegliche Fantasien ist. Aber ich glaub ich hab ihn singen gehört in Sauna paradiso und an american in prague..

    • Mir ist zwar klar, dass ich als Hetero in der Minderheit bin, aber ich kriege eher bei Shiri Maimon oder bei Jessica Garlick einen harten 😀

  14. Der Song ist sehr gut und hat Radiopotential. Mit der Akustik version hat man dann noch gezeigt das er ihn auch gut singen kann wenn auch die Sicherheit noch kommen muss. Alles in allem werden wir wohl einen guten Platz damit holen können.

  15. Das tut mir alles so Leid … für die anonymen „Ich-Mach-In-Medien“ Kollegen & Kritiker von NDR & Schreiber. Wird sicher ne harte Saison in der Rücktrittspetitionen-Ecke. ^^

    Für mich ist das endlich Mal ein dt. ESC-Song mit richtigem Tempo, kompromisslos moderner Produktion und vor allem – absolut eingängiger Hook, die man nicht schon nach 10-Sekunden vergessen hat! Wenn „Violent Thing“ nicht im Ohr kleben bleibt, weiss ich auch nicht. Videoclip adressiert die richtigen Leute, Bildsprache und Schnitte passen (war bei dt. Beiträgen ja auch schon mal anders). Der Beitrag sollte im Mai sehr weit vorne landen, dürfte sich für Ben karrieretechnisch auszahlen und könnte auch ordentlich Airplay machen.

    Mein einziges Mini-Haar in der Suppe wäre die frühere musikalische Vita von Ben Dolic. Soll mir jetzt aber egal sein, wird zur Nebensache.

    • Schönhören und -sehen wird mit Platzverweis geahndet. Nach 2 x repeat drücken hatte sich bei mir auch sowas wie ne hookline verankert, aber zugegeben, der Pass könnte schlechter sein. Ich sehe nur momentan keine Knipserqualitäten bei Ben Dolic. Erst recht nicht bei den Vorgaben. Macht sowieso den Eindruck, dass er gar nicht weiß, wo er anschließend auf’m Platz langlaufen soll. Na, das Kompetenzteam wird’s wie jedes Jahr schon richten und den Weg weisen. Du bestehst hoffentlich nicht darauf, dass mir das dann auch leid tun muss.

      • Soso. Also ich brauche da nicht so viele Anläufe. Das normale ESC-Publikum wird nicht (wie manche hier) die ersten 2 Minuten mit dem Gedanken verplempern, warum einem der Song eigentlich nicht gefallen können soll.

        Ansonsten kann die Hook natürlich mal durchrutschen, wenn die Hörmuschel nur auf langgezogene Vokale geschult ist, Pech. a) Der Song ist in ner halben Minute beim Topic und auf Temperatur b) der Drop funktioniert perfekt c) Refrain/Beat/Textzeile (Don’t tell your Mama – erkennt sich jeder wieder) gehen in die Beine und hinterlassen keine Bremsspur. Angenehm ist auch, dass kein schiefes Arrangement stört.

        Hab ich eine Meinung zu Ben? Nö. Castinghopper sind mir eher etwas suspekt. Ich gehe aber davon aus, dass er das abliefern kann und zum Song offensichtlich passt. Und dass sein Name weltweit nach „Li“, „Mohammed“ oder „Josef“ (ohne Jamie-Levina-Sophie Verkettungen) geläufig ist, schadet sicher nicht. 😉

  16. Ohne wirklich echte Live-Darbietung und die entsprechende Performance/das Staging sind solche Einschätzungen noch mit vielen Fragezeichen versehen; hinzu kommt dass wir bis dato gerade mal die Hälfte der Beiträge kennen. Allerdings ist bis jetzt auch viel Mist im Aufgebot und wenn das so bleibt, dann müsste zumindest ein TopTen-Platz sehr gut möglich sein.

      • Von „Alles auf Sieg“ kann bei meinem Tipp mit Platz 20 nicht die Rede sein. Aber ich habe ja die anderen Songs auch schon gehört. Und ich finde schon, das der ein oder andere Song bis jetzt schon schlechter ist als Violent Thing. Ein gutes Ergebnis wäre Platz 20 sicherlich nicht. Entscheidend wird es dann in der ESC-Woche. Ich darf ja mal daran erinnern, das die Wettquoten von Schulte im Jahre 2018 bis zur ESC-Woche nicht gut waren und erst als die Proben begannen, stieg Schulte bei den Wetten wie ne Rakete. Anders herum könnte das auch bei Dolic passieren. Aber warten wir jetzt einfach den ESC ab.

  17. Sehr gute Nummer. Der Ingrosso-Vergleicht hinkt, da Ben nicht so schmierig rüberkommt. Werde aus Wien auf alle Fälle dafür anrufen.

    • Ich möchte kein Vergleich mit Ingrosso machen. Der Typ war so authentisch wie ein Falscher Fuffziger. Da war jede Bewegung und jedes lächeln einstudiert. Da wirkt Ben doch viel glaubwürdiger. Ich habe auch sein gutes Ankommen bei den Juroren nicht wirklich verstanden. Gerade Musikexperten musste doch sein arg gekünstelte Getue aufgefallen sein.

    • Ich fand Ingrossos „Dance You Off“ sehr unterhaltsam – der Song war ganz nett, und wie er immer in die Kamera genickblinzelt hat, hat mich jedes Mal zum Lachen gebracht.

  18. Menschen vergessen so schnell…gestern noch hatte Thomas Schreiber in Fan-Kreisen den Namen Lucifer und der NDR in Hamburg-Lokstedt war die Hölle. Und heute… 😉

    Gut gemacht, NDR, wirklich professionell gut gemacht. Respekt an die Jurys. Und liebe Fan-Kollegen, wollen wir dieses Jahr endlich mal zusammen supporten? Wann, wenn nicht für diesen Act?

    • Um es klar zustellen, der Schreiber steht seit gestern bei mir kein bisschen besser da. Die gestrige Show war auf gut deutsch gesagt Scheiße. Aber dafür kann Ben Dolic nix. Er war noch mit das Beste an diesem Schultheater für Anfänger. Obwohl ich hiermit wohl auch das Schultheater beleidigt haben, denn da ist mehr Herzblut und Kreaitivität dabei, als das was gestern da geboten wurde. Warum haben sie das nicht gleich aus dem Keller von Schreiber gesendet, hätte nicht viel schlechter ausgesehen.

  19. Zuerst möchte ich sagen, dass ich das Single Cover mega nice finde 😄 Da wir in Rotterdam eine Semitransparente Leinwand haben, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dort viel mit Neon Schriftzügen gearbeitet wird die dann visuell auf der Bühne in 3D-Optik schweben.
    Ben wird begleitet von tollen Tänzern. Er selbst wird vermutlich nicht all zu ausgelassen umher springen da ich denke, dass er sich mehr auf die Stimme konzentrieren muss.. in den Höhen muss man standhaft bleiben.
    Im Großen und Ganzen bin ich wirklich positiv überrascht und musste beim ersten mal Hören gleich mittanzen. Ich freue mich auf eine spaßige und spektakuläre Darbietung auf der ESC Bühne 🎉

  20. Wie sagte das babsi: es ist ein guter song, den man theoretisch sogar im radio spielen kann. Genau, so seh ich’s auch. Radiomusik, die man gut hören kann. Seinem gestrigen live-auftritt hat aber deutlich der drive von der dosen-version gefehlt, ich denke aber mit technik und einem starken background kann es platz 5-15 werden. Ich schliesse aber eine bottom5 auch nicht aus.

    • Ja, der ndr hat aus dem letztjärigen, praktisch promo-losen vortrag gahandelt. Ob er aber in deutschland bei jeder „hundsverlochete“auftreten muss, ist unwichtig. Man muss seinen song im ausland promoten.

  21. Wie Viele hier schon gesagt haben – schwer einzuschätzen! An sich ein guter, moderner und zeitgemäßer Song der Spaß macht. ABER wir kennen weder die Choreo noch das Staging – hinzu kommt, dass die Hälfte der anderen Songs noch nicht feststehen. Daher tippe ich mal irgendwas im Mittelfeld. Wenn die anderen Songs nicht so pralle werden könnte es auch durchaus weiter nach oben gehen! Ich drücke Ben jedenfalls die Daumen und hoffe auf das Beste!

  22. Ich würde gerne 2 mal tippen !
    Also mit der aktuellen Mönchsfrisur so 6 bis 12 Platz .
    Mit dem Seitenscheitel aus dem Studioeinspieler 1 bis 4 Platz !

  23. Wie gesagt finde den Song gut, gibt daran nichts zu meckern aber Ben, der sehr sympathisch ist, ist für mich ein bisschen der Faktor warum ich noch daran zweifle das es ein richtig guter Platz werden kann…Seine Stimme,speziell live, packt mich überhaupt nicht.

  24. war auch direkt wach, als ich das lied heute zwanzig nach sechs auf wdr 2 hörte. hoffentlich kommt es in die rotation. finde klasse, dass wir einen uptempo song haben nach vielen meist langweiligen midtempo sachen. finde auch, dass ben dolic im einspieler bei der audition kantiger aussah und der pott-schnitt von gestern ihm nicht so steht. aber der cut wird sich ja wohl bis mai noch ändern. der refrain von violent thing bleibt im ohr, wobei ich nicht sagen würde, dass es der beste deutsche beitrag ever ist. das ist geschmacksache und dafür ist der song nicht abwechslungsreich genug, da sich nach einer guten halben minute eigentlich alles wiederholt, bis man auf die 3 minuten kommt. das kann aber und muss mit staging von dem timberlake choreographen wett gemacht werden.
    ich habe mal optimistisch platz 1 bis 5 getippt, wobei platz 5 schon genial waere.
    die low budget produktion gestern (nicht kritisch gemeint) war tats, nicht hauptprogramm geeignet. hatte so was von clubkonzert amateur flair. babsi fand ich sehr nervig. toll, dass michael schulte mitkommentiert im mai. urban hab ich ein bisschen ueber.

  25. Ben Dolic macht beim Singen einen Gesichtsausdruck, als würde er furchtbar leiden und kneift andauernd die Augen zu. Also das alte Max-Mutzke-Problem. Außerdem hat er mit seinen 22 Jahren die Ausstrahlung eines 15jährigen. Ob man das nun mit einer JLo-Choreografie kompensieren kann, ist fraglich.

  26. ich finde den deutschen beitrag super obwohl ich 76jahre alt bin und eher deutsche schlager liebe und ralph siegel fan bin daumen hoch

  27. Radio, TV-Auftritt gleich am Morgen nach der Show (und zwar bei einem privaten Fernsehsender!), iTunes Platz 3, Wettquoten on fleek – wann hatten wir so eine positive Resonanz das letzte Mal? Gar nicht?

    • Und auch bei Youtube läuft es rund, die 500.000 Aufrufe sind schon in Sichtweite und das nach weniger als 24h. Ich kann mich auch kaum dran erinnern, wann die Resonanz das letzte mal auf Anhieb so positiv war. Cascada? Lena?

  28. Ich habe am Song eigentlich nichts auszusetzen, ist irgendwie ungewöhnlich und mainstreamig zugleich. Ich finde das sehr gelungen. Ich bin nicht sicher, ob der Künstler die richtige Wahl ist. Sicherlich kann er gut singen, seine Stimme ist wohl für viele gewöhnungsbedürftig. Ich kannte ihn vorher nicht und bin nach den ersten Takten richtig erschrocken über seine Stimme. Er wirkt auch etwas unbeholfen, aber um die drei Minuten einzustudieren ist ja noch genug Zeit, bis dahin wird er schon souverän wirken. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er Potential für eine große Karriere hat.

  29. Ich hoffe sehr, dieses beispiel macht nicht schule. Einen slowenischen sänger mit einer österreichisch/bulgarischen produktion, die es bei der schweizer ve.2019 nicht in die ränge geschafft hat.
    In zukunft gibts dann einen pool aus kompositionen, wo sich einfach jeder beliebig bedienen kann.

  30. Ich freue mich gerade richtig, dass der Song auch international so gut ankommt.
    zB bei dieser Reaktion hab ich gleich richtig gute Laune 😀

    • Ja, klar. Aber was soll das denn – warum bindest du das ein? Jetzt werden die alten Daddies wieder kommentieren, warum der Typ im Reaction-Video eigentlich die markantere Stimme, den cooleren Look, den niedlicheren Akzent oder die bessere Frisur hat … 😉

  31. Knapp über 500.000 views des Musikvideos nach 20 Stunden! 🙂 Da sieht man mal wieder, dass es sich auch lohnt, ein gut produziertes Musikvideo gleich zu Beginn der Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen.

  32. Ich finde es nur irgendwie lustig: 2019 singen zwei Frauen darüber, dass Frauen zusammenhalten müssen und sich nicht fertigmachen sollen; 2020 singt ein Mann über eine Frau und bezeichnet sie gleich als „Violent Thing“, also sind Frauen plötzlich Sachen? Aber egal, das Ding wird wohl irgendwo zwischen Platz 6 und Platz 10 landen, wenn Performance am ESC-Finalabend stimmt und die Konkurrenz schwächelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.