Das ist Jendrik! Deutschlands Act für den Eurovision Song Contest 2021 im Porträt

Bild: NDR

Jendrik ist unser Star für den ESC 2021 und wird Deutschland im Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest am 22. Mai in Rotterdam vertreten. Das ist für uns natürlich Grund genug, uns den 26-Jährigen und seinen bisherigen Weg etwas genauer anzuschauen, auch wenn wir schon an anderer Stelle ausführlich über ihn berichtet haben.

Bild: NDR

Jendrik heißt vollständig Jendrik Sigwart und ist als Zweitältester mit vier Geschwistern in Hamburg aufgewachsen. Als
Jugendlicher begann er Klavier und Geige zu spielen. Nach der Schule hat er Musical am renommierten lnstitut für Musik der Hochschule Osnabrück studiert. Er stand als Darsteller in zahlreichen Produktionen auf der Bühne, unter anderem in „Hairspray“, „La Cage aux Folles“ und „Berlin, Berlin“. Abseits der Musicalbühne schreibt Jendrik aber auch eigene Songs auf seiner Ukulele (Aufmacherfoto) mit mal lustigen, mal nachdenklichen Texten auf Deutsch oder Englisch und mit erfrischenden Ohrwurm-Melodien. Diese performt er dann begleitet von sich selbst auf der Ukulele und entsprechend sind die meisten von ihm auffindbaren Songs in Akustik-Versionen dargeboten.

Bild: NDR

Eine gute Voraussetzung ist sicherlich auch, dass Jendrik wirklich ein ESC-Fan zu sein scheint und die Teilnahme an der größten Musikshow der Welt – laut Pressemitteilung – „schon lange sein Traum“ ist. Dass es viel wert ist, wenn jemand wirklich für den ESC brennt, hat nicht zuletzt Michael Schulte 2018 gezeigt. Wie er hat auch Jendrik sich aktiv für den ESC beworben („obwohl das eigentlich gar nicht geht“ – Zitat aus seinen „How to make a Musikvideo“-TikTok-Videos) und sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt, um am Auswahlverfahren teilnehmen zu können – unter anderem einen Song geschrieben, diesen selbst produziert und zusätzlich in Eigenregie ein passendes Musikvideo aufgenommen.

Bild: NDR

Mit der heutigen Bekanntgabe hat der NDR auch ein eineinhalb-minütiges Video unter dem Titel „Fünf Fakten über Jendrik“ veröffentlicht. Darin erfahren wir zusätzlich noch, dass Jendriks „Spirit Animal“ die Möwe ist, dass er nicht joggt, dass er versucht Profi in Sachen Optimismus zu werden und dass er jeden der 4.000 Strasssteine eigenhändig auf seine Ukulele geklebt hat.

Auch Jendrik selbst hat heute direkt nach der Verkündung ein erstes neues Video zum Thema ESC hochgeladen. Das wird er in den kommenden Wochen regelmäßig machen und so von seinem Weg nach Rotterdam berichten.

Wer noch mehr über den deutschen Act für Rotterdam erfahren möchte, der kann am Freitag, den 26. Februar, die NDR Talk Show mit Barbara Schöneberger einschalten, denn dort wird Jendrik dann zu Gast sein.

Jendriks Lied für Rotterdam wird am 25. Februar veröffentlicht. Alle Informationen zur Bekanntgabe und zum Auswahlprozess findet Ihr hier. Außerdem machen wir heute um 12 Uhr ein spontanes ESC kompakt LIVE auf unserem YouTube-Kanal. Stay tuned!


73 Kommentare

  1. Aha…er kommt aus hamburg😀. Jendrik feat.hamburger goldkehlchen. Der refrain kommt von d.p. und peter ist für den tiktok auftritt zuständig. Ich sag mal hamburg2022

  2. Isn’t it exciting? Okay nicht ganz mein Fall, aber er ist unglaubliche 26 Jahre alt und überhaupt nicht schüchtern, wow !!!

  3. Er hat jetzt schon mein Herz,obwohl er wie ein drilling der Jedwart Zwillinge wirkt.Er brennt für das was er macht,er scheint ein bisschen durchgedreht zu sein,aber ich freue mich jetzt schon auf seinen Song.

    • Ich bin so glücklich, dass dieser Artikel noch nicht von den deutschen Miesepeterkommentaren verseucht ist. Es nervt einfach.

  4. Sehr sympathisch sehr authentisch frech fresh und anscheinend brennt er für den esc….hat sich selbst beworben selbst geschrieben und nix übergestülpt. Kein Castinggewächs, super!…und wenn er so weiter macht dann macht er die Werbung und Entertainment allein…witzig cool zugleich…und gut sieht er auch aus…
    Jetzt müsste nur noch der Song stimmen !
    Und eine ordentliche Bühnenperformance …

  5. Huch! Ich hatte „letzter Platz ist sicher“ und so erwartet und nun finden sich hier nette Kommentare? Ich finde Jendrik auch erfrischend und als Hamburger bin ich sowieso etwas voreingenommen positiv gestimmt. Ich freue mich auf den Song und das Video und wünsche ihm eine tolle Zeit!

  6. Super Wahl! Ich freue mich. 🙂
    Jetzt noch ein cooler Song der nach vorne geht und der NDR hat alles richtig gemacht.

  7. Also Jendrik ist ja echt Crazy drauf. Der freut sich ja wie Gabys Keks drauf das er zum ESC fahren darf. Wow wenn er das auf die Bühne rüberbringt und der Song ein Knaller ist kann das tatsächlich Mega werden. Glückwunsch Jendrik und bleibe bitte so das ist so herzerfrischend, genau das richtige in dieser Zeit. Ich bin jetzt sehr gespannt auf den neuen Song. Vllt schafft er es ganz Europa zu erfreuen das wäre schön

  8. Worst Case wäre so eine Cake To Bake Nummer, aber ich hoffe einfach mal, dass was gescheites ausgesucht wäre. Sympathisch und charismatisch finde ich ihn schon.

  9. Kommt mir ein bisschen überdreht vor für meinen Geschmack, aber für den ESC sicher gut geeignet, Schade halt, dass es heuer kaum Möglichkeiten geben wird, sich abseits der Bühne in Szene zu setzen. Kann mir irgendwie noch keinen Song vorstellen zu ihm. Bin mal gespannt.

  10. Auf jeden Fall schon mal 100% mehr Ausstrahlung als Ben Dolic, da hatten wir letztes Jahr einfach den richtigen Song für den falschen Typen. Jetzt warten wir doch mal ab was da so akustisch auf uns zu kommt.

  11. Ganz tolle Wahl! Ich finde Jendrik super sympathisch und sein „Jibdibidi“ einfach nur herzerfrischend, auch wenn das bestimmt kein ESC-Material ist, aber das ist mir sowas von egal. Ich freu mich, dass wir so einen eigenwilligen, kreativen und gut gelaunten Künstler nach Rotterdam schicken – egal, wie gut er da abschneidet, Hauptsache er tritt für uns an 🙂

  12. Er hat jedenfalls den biss und Enthusiasmus für den Esc…wie Schulti und ein bisschen das verrückte von Lena…
    Der Song ist jetzt das wichtigste. Er muss zu ihm passen, auf der Bühne funktionieren und sehr gut sein.
    Das hat letztes jahr nicht ganz so geklappt, da war ein Schluck Wasser in der Kurve mit eine tollen Song unterwegs…

  13. Schade, dass es gleich diese Gegenwehr gibt, als erstmal abzuwarten was auf uns zu kommt.

    Ich erinnere mich an 1998 als veröffentlich wurde, dass Guildo Horn an der deutschen Vorentscheidung teilnehmt. Was hat dieser Mann an Kritik hören und lesen müssen. – Als er aber im Finale in Birmingham einen grandiosen Auftritt (inzwischen legendär) hinlegte und am Ende Platz 7 heraussprang, verstummten alle negativen Stimmen. Im Gegenteil, viele Leute und auch ESC-Fans meinten hinterher (!), dass sie es so voraus gesehen haben. Spichwort: Wendehälse!

    • Nun ja, es gibt durchaus auch Leute, die dem Auftritt nichts abgewinnen konnten, und ich kenne auch Briten, die in Birmingham dabei waren und diesen Brachialhumor nicht so ganz verstanden haben.

      Ganz abgesehen davon stimme ich Dir zu: Man sollte nicht gleich alles runter machen (nicht zu verwechseln mit fairer und sachlicher Kritik).

    • Ich bekenne mich zum Horn-Bashing – fand es damals hochnotpeinlich und das hat sich bis heute nicht geändert. Ein ESC-Fremdschäm-Moment für die Ewigkeit sozusagen. Gottlob haben sich aber solche Ulknummern beim ESC nicht lange halten können, von daher hielt sich der Schaden in Grenzen. Die Teilnahme an dem überzogenen Guildo-Hype damals ist ja so manchem ganz schön peinlich – da hüllt man lieber den Mantel des Schweigens drüber.

  14. Puh, da muss ich mich echt zusammenreißen.
    Jendrik verkörpert für mich jenen Prototypen auf Instagram/ Tik Tok, mit dem ich absolut gar nichts anfangen kann.
    Alles total übertrieben gesprochen und total übertrieben zusammengeschnitten- nur damit man 10 seichte Witze in 1 Minute unterbringen kann.
    Warum bloß? hat die Zielgruppe keine längere Aufmerksamkeitsspanne?

    Daher werde ich mir bis zur Songveröffentlichung am besten keine News von ihm ansehen, denn ich will dem Song eine faire Chance geben.

  15. Viel muss ich nicht sagen – ich habe mich noch nie so sehr auf einen deutschen ESC-Beitrag gefreut! Bin absolut zuversichtlich, dass Jendrik einen tollen Song hat.

  16. Mir persönlich gefällt Jendrik als Wahl für den ESC. Er bringt so einen unbedingten Willen mit und dazu noch den Enthusiasmus, den es braucht um authentisch zu sein. Überdreht Ja, mir gefällt es aber!
    Ehrlicherweise kann ich mir bei Liebe keinen Song von ihm vorstellen, der beim ESC eine gute Platzierung erreichen kann. Alles zu akustisch und ohne wirklichen Wumms. Ich brauche keine Powerhymne oder eine Rocknummer aber etwas was nicht vor sich hin plätschert. Ich befürchte, dass es aber genau so ein Song werden wird, ohne richtigen Höhepunkt. Nett und melodisch aber mehr nicht. Die Person Jendrik überzeugt mich allerdings zu 100% und ich lasse mich gerne eines besseren belehren! 😉

  17. Charismatisch, frech und hat/bringt ESC Spaß, das brauchen wir dies Jahr. Aufgrund seiner Musicalausbildung wird Jendrik singen und performen können, fehlen nur noch das passende Lied und Frisörbesuche, wenn wieder möglich 🙂

  18. Ich bin kein Freund einer internen Wahl. Wenn dann hätte ich mir einen populären Act gewünscht. Hoffentlich ist der Beitrag stark. Da kann man jetzt nur abwarten und hoffen.

  19. Mich freut es, dass man hier endlich auch mal ein paar positive Kommentare lesen kann. Das tut gut, nachdem man Facebook-Kommentare zur Bekanntgabe des deutschen Acts gelesen hat! ☺

    Ich bin auch erstmal positiv gestimmt aufgrund seines super sympathischen Auftretens. Natürlich muss man den Song abwarten, aber ich vertraue da den Juries und dem NDR das wir da was gutes präsentiert bekommen!

  20. Jetzt ist der Jendik also aus dem Sack, und wir warten auf sein Lied. Viel Glück und viel Erfolg. Das Vorstellungsvideo find ich leider fürchterlich, weil es in diesem nervtötend-aufgesetzten Youtuber-Stil gehalten ist, der auf mich meist unaufrichtig wirkt. Aber wahrscheinlich bin ich auch zu alt, um zur Zielgruppe zu gehören, und letztendlich kommt es für mich sowieso nur auf das Lied an.

  21. Kommt es nur mir so vor oder reißen sich die Medien grade um Jendrik: Bild, FAZ, ntv… überall sind schon Artikel erschienen…
    So viel Berichterstattung hatte Ben Dolic und die Sisters nicht mal zusammen…

  22. Hier auch nochmal:

    ♥️lichen 🍀wunsch zu deiner Wahl und Nominierung, Jendrik Sigwart.

    Macht dir nichts aus diese negativen, intoleranten und respektlosen Kommentare einiger Users hier.

    Lass dich nicht demotivieren, im Gegenteil, wandle diese negative Energie in Kraft um.

  23. Ich freue mich riesig auf den Song.😊😊😊
    Eine sehr gute Voraussetzung ist auch, dass er schon Bühnenerfahrung hat. Musical ist sehr, sehr anspruchsvoll, habe ich mir sagen lassen.😉

    • Ich kann überhaupt nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass der Song eine Eigenkomposition ist und kein Song vom Barker-Milanov-etc.-Fließband.😊
      Nicht, dass alle Songs der oben genannten Herrschaften schlecht wären, aber ich freue mich einfach, denn wenn alle Songs von ein paar wenigen Komponisten geschrieben werden, leidet schon die Vielfalt.
      Natürlich muß man erst den Song abwarten, aber ich bin guten Mutes, dass er mir besser gefallen wird, als „Violent Thing“.🙂
      Und nichts gegen Ukulele, das stelle ich mir sehr spannend und außergewöhnlich vor.

  24. Es gibt auch bereits eine erste Reaktion aus den Niederlanden: Die Einfuhrbestimmungen für deutschen Humor sollen verschärft werden 😉

    Dem Jendrik jedenfalls ein herzliches Willkommen im Starterfeld!

  25. Hab irgendwie solche Tom Dice Vibes.
    „Me and my guitar“ ist mein persönlicher Gewinner 2010!^^
    Bin auf jedenfall gespannt auf sein Lied!

  26. Es wird aber wohl niemand von mir erwarten, daß ich mir extra wegen der Präsentation von Jendriks Songs die Trällershow von Silbereisen anzusehen habe. Anscheinend möchte man sich bei dem Publikum dort regelrecht anbiedern. Wenn ich mir vorstelle, daß der ESC hierzulande sonst gar keine anderen Zuschauer (die richtigen Freaks fallen dabei nicht ins Gewicht) hat, hilfe….

    ich möchte mir unabhängig davon mein Urteil bilden können und es wäre schon ein Erfolg. wenn ein deutscher Beitrag in meiner Gunst besser da stehen würde „mir egal“ (seit 2013 fast ausnahmslos die Regel, zum Teil wie 2017 sogar noch schlimmer). Dafür anrufen kann ich sowieso nicht, aber ich bin äußerst entspannt. Der junge Mann macht erstmal einen guten Eindruck.

    • Die Silberfisch-Show würde ich mir nicht einmal anschauen, wenn dort Cristina Branco auftreten würde. Es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten darf … 😉

      • Dabei ist der Silbereisen, doch soooooooo sympathisch und authentisch, genauso wie der Jendrik:) Den Silbereisen könnte ich mir auch mal beim ,…… ach nee, das würde zu weit gehen. Nee, nee. nee.:)

  27. Ich bin vor allem erstmal froh, dass es NICHT Ryk geworden ist – hatte angesichts der Artikel hier die letzten Tage echt Sorge dass wir nach 2018 erneut einen derartigen Trauerklos zum ESC schicken. Naja, der Kelch ging ja gottlob vorüber ***dem-Himmel-sei-Dank***

    • Ja, stimmt – da gabs ja auch Gerüchte. Auch dieser Kelch ging an uns vorrrüber. Es gibt echt Grund zur Dankbarkeit, auch wenn wir den Song noch gar nicht kennen :-).

    • Im Gegensatz zu Jendrick kann Ryk viel besser singen. Es kann halt nicht jeder so hip, cool und crazy drauf sein, wie Jendrik. Ich hätte Ryk dem Jendrik eindeutig vorgezogen.

  28. @Gaby

    Gemeint ist der Spielfilm „Manche mögen’s heiß“ (Some like it hot) mit Marilyn Monroe, Jack Lemmon und Tony Curtis aus dem Jahr 1959, bei dem Billy Wilder Regie führte.

  29. Off-Topic:

    Am 16. Februar startet die neue Staffel von The Masked Singer und nach dem Monstronaut, dem Dino, dem Quokka und dem Einhorn folgt nun der Flamingo.

  30. Jendrik wie toll 🥰
    Freue mich total auf den Song. Der Song kann nur geil werden. Endlich mal wieder jemand der für den ESC brennt.

  31. Ich würde ihm empfehlen Jamie-Lee, Levina und Ann-Sophie als Backgroundsänger mitzunehmen. Habe ein Gefühl das das passen könnte…

  32. Ich hoffe nur, daß er die Ukulele zuhause läßt, denn sonst wird Deutschland sich wieder auf dem letzten Platz beim ESC wiederfinden und im Ausland – besonders in Schweden – lacht man sich darüber kaputt!

  33. Sehr hyperaktiver Junge mal sehen was für ein Lied er präsentiert.
    Bin mal gespannt und bilde mein Urteil nach der Songveröffentlichung.
    Er bringt mich zum lachen und hat Humor das ist schon was positiv in dieser schweren Zeit.

    • Trotzdem hätte ich mir einen Künstler gewünscht, der ein paar Lieder mehr als Jendrick schon mal veröffentlicht hat, damit man sich ne ungefähre Vorstellung machen kann, was einen musikalisch erwartet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.