Lesergame Best of Junior Eurovision Song Contest – Vorrunde (1): Albanien

Mishela Rapo Albanien Junior Eurovision Song Contest 2015 JESC Dambaje

Albanien war im Jahr 2012 zum ersten Mal beim Junior Eurovision Song Contest dabei und hat seitdem insgesamt sechsmal an der Veranstaltung teilgenommen. Das beste Ergebnis erreichte Mishela Rapo (Aufmacherfoto) mit Platz 5 beim JESC 2015 in Sofia. Ist ihr „Dambaje“ auch Euer liebster albanischer Beitrag beim Junior Eurovision Song Contest?

In unserem aktuellen Lesergame „Best of Junior Eurovision Song Contest“ suchen wir den bislang besten Beitrag der JESC-Geschichte. Dafür könnt Ihr in der Vorrunde den besten Beitrag aus jedem Teilnehmerland wählen, bevor die so ausgewählten Songs schließlich in zwei Halbfinals und einem Finale direkt gegeneinander antreten. Den genauen Spielmodus haben wir hier erklärt.

In der Vorrunde kann und muss immer die Hälfte der Beiträge des jeweiligen Landes bepunktet werden. Für das Voting gibt es einen separaten Fragebogen, den Du hier findest oder am Ende des Artikels. Dort kannst Du die Wertung vornehmen. Um die kleinsten Wertungen auf dem Abstimmungszettel zu sehen, musst Du ggf. nach rechts scrollen. Bei den Beiträgen, denen Du 0 Punkte gibst, kannst Du die 0 ankreuzen, musst aber nicht. Eine Abstimmung ist auch ohne Google-Account möglich. Falls Du nach Deinen Google-Nutzerdaten gefragt werden solltest und keine hast, versuche es bitte mit einem anderen Browser. Bitte prüfe vor dem Absenden, dass Du jede Punktzahl nur einmal vergeben hast. Fehlerhafte Wertungen können nicht berücksichtigt werden. Wenn Du gevotet hast, hast Du auch keine Möglichkeit mehr, Deine Wertung zu verändern.

Um doppelte Stimmenabgaben zu kontrollieren, bitten wir Dich, Deinen Leser-Namen und Deine E-Mail-Adresse anzugeben. Diese Daten werden nach dem Ende des Spiels gelöscht und für keine weiteren Aktivitäten genutzt. Die Abstimmung für diese Gruppe läuft bis Freitag, den 17. Juli, um 23:59 Uhr. Das Abstimmungsergebnis wird einen oder zwei Tage später bekanntgegeben.

Hier kommen die sechs albanischen Beiträge in chronologischer Reihenfolge:

2012: Igzidora Gjeta – Kam një këngë vetëm për ju

2015: Mishela Rapo – Dambaje

2016: Klesta Qehaja – Besoj

2017: Ana Kodra – Mos ma prekni pemën / Don’t Touch My Tree

2018: Efi Gjika – Barby / Barbie

2019: Isea Çili – Mikja ime fëmijëria

Viel Spaß beim Abstimmen!


26 Kommentare

  1. Ich verfolge den JESC schon seit 2014 und daher waren mir alle Songs bis auf 2012 bekannt. Ich finde 2012 ist leider auch der schlechteste für mich.
    Bei dem Song 2015 kommen sogar deutsche Worte drin vor bei der 2. Minute ca „Jutta, guten Tag“
    Ich glaube das ist bisher der einzige Song beim JESC wo etwas deutsches vorkommt, das wird sich dieses Jahr aber sehr sicher ändern, außer sie ändern diese Regel

    Zum Abstimmungsverfahren:
    Ich hätte es persönlich besser gefunden, wenn etwas Abstand zwischen den zu vergebenen Punkten gewesen wäre. zb 5,3,1 statt 3,2,1
    Gerade weil man nur für 3 Songs Punkte geben kann.

  2. Ich hätte bei allen 6 Liedern tatsächlich kein Problem gehabt, Punkte an sie zu vergeben. Letztendlich standen dann meine 3 und 2 Punkte sehr schnell fest: Die tolle Pop-Nummer bei ihrem Debüt und das etwas sphärischere Lied das Jahr später. Der eine Punkt ging dann nach einigem Überlegen an die Barbie.
    Guter Einstand!

  3. Man kann ja über Geschmack – gerade in Bezug auf Musik trefflich streiten aber (und ich weiß nicht genau warum das so ist) – mir gefällt der Beitrag und die Stimme von Klesta Qehaja – Besoj aus dem Jahr 2016 besonders gut (meine 3 Punkte) ……und Ana Kodra ist einfach unendlich niedlich (aber ich bewerte nunmal das Lied und den Gesang und da gibt es Bessere Lieder).

  4. Ich habe mir auch mal die Beiträge angeschaut. Was ich gesehen, bzw. gehört habe gefällt mir ganz gut.
    Ich habe bis jetzt auch (noch) nicht den Eindruck, dass die Mädchen übermässig auf erwachsen gestylt wurden. Bin gespannt, was noch kommt.🙂

      • Sowas scheint einige hier ja nicht zu stören. Für mich jedenfalls ein Leserspiel, das ich guten Gewissens boykottieren (bzw. in Anbetracht der „KünstlerInnen“ girlkottieren) werde.

      • @4porcelli
        Ganz ehrlich, ich verstehe nicht, warum Du manchmal so bissig sein mußt☹️.
        Nichts für ungut, ich stehe diesem Wettbewerb auch kritisch gegenüber, deshalb werde ich mich an diesem Spiel nicht beteiligen (habe übrigens zugegeben, dass das Outfit von der Efi Gjika grenzwertig ist, sorry, aber da habe ich mich doch etwas angegriffen gefühlt☹️.
        Wenn Du den JESC boykottieren möchtest, okay. Schon verständlich, aber deshalb dürfen sich doch andere Leute dafür interessieren, natürlich ohne Hintergedanken. Schon klar, solch eine Show kann auch Menschen mit zweifelhafter Gesinnung anziehen, aber in der heutigen Medienlandschaft kann das leider immer passieren. Es ist traurig, aber leider wahr.

        Ach mann, ich hasse Streit, deshalb sorry, dass ich jetzt etwas angefressen reagiere. Peace🙂

      • Ich hab auch keine Lust mitzumachen, kann es nicht gut hören oder auch nicht so ernst nehmen wenn Kinder singen, glaube das ist eher was für Kinder als für Erwachsene.
        .
        Durch meine Töchter kenne ich diese TV-Formate und weiss das die Begeisterung der Kiddies dafür nur in bestimmten Alltagsgruppen anhält.
        .
        Aufreizende Kleidung definieren Kinder allerdings gänzlich anders als Erwachsene, da halte ich mich restlos raus. Klieine Mädchen stehen auf Glitzer, rosa und Feenlook. Und wie die polnische Siegerin 2019 gestylt war, ist für mich ein vollkommen ungewöhnliches Ding.

        Wenn man mal daran denkt, dass bei Elvis schon der Hüftschwung als anzüglich galt und Michael Jacksons in den Schritt fassen vor laufender Kamera auf der Bühne mich eigentlich bis heute noch sprachlos zurücklässt, wer weiss wie sich das alles noch weiter entwickelt …

    • @Gaby – das Bissigsein gehört bei mir so dazu, wie bei Dir das – aus meiner Sicht zu 99% nicht nötige – Entschuldigen. Wenn alles nur irgendwo dazwischen rangieren würde, wären die Kommentare sicher entsetzlich langweilig ;-).

  5. Leider muss ich hier mal was loswerden. Was gibt einigen komischen Gestalten hier das Recht anderen Menschen ihre Meinung über den JESC aufzudrücken? Ich kann es verstehen, wenn man mit dem JESC nichts anfangen kann oder ihn kritisch begutachtet (geht mir bei Slavko Kalezić ESC Montenegro 2017 übrigens auch so) ….aber dann gehe ich doch nicht auf diese Seite hier und teile allen mit, warum man das sich nicht antun soll (hier mit der Abstimmung). Ist doch ganz einfach – wer den JESC nicht mag, der hält sich raus und schaut sich eben etwas anderes auf 3 SAT oder ARTE an – aber lässt die Leute, die den JESC mögen und jedes Jahr mitfiebern, in Ruhe. Gibt genügend Blog-Beiträge hier zum ESC – da könnt Ihr Euch austoben mit Euren Weisheiten.

    Sorry – aber das musste jetzt mal raus. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut – aber man sollte es nicht als Deckmantel für die eigene Zerrissenheit benutzen.

    • „Komische Gestalten“ „dann guckt doch Arte oder 3Sat“, „eigene Zerrissenheit“ – eigentlich ist Dein Kommentar hier doch (dieses Mal zumindest hahaha) der am persönlichsten werdende. Es hat hier glaub ich keiner gesagt „macht das Spiel nicht mit“, nur dass wir das Spiel nicht mit machen und dieses Format nicht gut finden.

    • Niklas das steht doch alles oben im Text. Die genaue Uhrzeit wird dir kein Blogger sagen können weil es davon abhängt wie sie Zeit dafür finden das Ergebnis auszuwerten und den Artikel zu schreiben. Aber auch hier ist es der gleiche Rhytmus wie beim SCC. 2 Tage haben alle Zeit abzustimmen und 2 Tage haben die Blogger Zeit für die Auswertung aber meistens schaffen sie es sogar am 1 Tag nach der Abstimmung.

  6. Also mir als Neuling hat es bisher gut gefallen. Ich habe auch abgestimmt allerdings werde ich niemandem 0 Punkte geben, aus Mangel an Möglichkeiten bewerte ich dann nur die besten 3. und das sind Klesta , Mishela und Isea die mich so begeistert hat wie Sara Bajraktai. Und zum Outfit von Efi Gjika geb ich zu kann man sich drüber streiten. Ich würde sie so nicht zur Schule schicken aber in diesem Rahmen fand ich es okay. Und das Make up war auch okay es hat ja zum Outfit und Titel gepasst und wie Karin schon meinte Kinder in dem Alter lieben meistens Rosa und Glitzer.. grenzwertiger finde ich da eher dann schon der Druck des Wettbewerbes. Ich hoffe die Kinder werden dahin gehend unterstützt und können diesen Wettbewerb unbeschadet als Erfahrung verbuchen.

  7. Oh ja der Baum-Song war damals sehr ikonisch. Ich erinnere mich. Albaniens beste Platzierungen bei ESC und JESC ist damit der 5. Platz, was vollkommen unterbewertet ist.

  8. Von allen sechs bisherigen Beiträgen hat mir der aus dem Jahr 2019 am besten gefallen. Der schwächste ist der von 2017 und bekam auch von mir zurecht keinen Punkt. Der Song über einen Baum, den niemand berühren darf, kommt nicht aus dem Quark und gesanglich sind einige schiefe Töne zu hören.

  9. Ende 2019 habe ich mich zum ersten Mal überhaupt mit dem JESC befasst und alle Lieder einmal angehört, dabei war ich positiv überrascht gewesen. Zu diesen sechs albanischen JESC-Beiträgen hier kann ich sagen, dass mir die kompositorische Qualität im Schnitt deutlich besser gefällt als das, was Albanien in den entsprechenden Jahren beim richtigen ESC geboten hat.

    Ich habe den Eindruck, dass die meisten der jungen Sängerinnen wirklich Spaß an diesem Wettbewerb hatten (inbsd. 2017), ich glaube nicht, dass man diese Freude schauspielern kann. Ich habe zwar weiterhin Bedenken, was so ein Auftritt bei einem großen Wettbewerb bei Kindern langfristig anrichten kann, andererseits gilt das schon auch ein bisschen für Erwachsene beim „richtigen“ und viel, viel größeren ESC. Um mal ein extremes Beispiel zu nennen: Die Tolmachevy Sisters werden an den JESC wesentlich schönere Erinnerungen haben als an den für sie bestimmt in Teilen traumatischen ESC 2014.

    Würde ich dieses Lesergame, wie eigentlich geplant, ignorieren (schließlich beansprucht der SCC ja schon genug Aufmerksamkeit), würden mir wohl doch einige sehr schöne Kompositionen entgehen. Ich werde mir also auch hier die Titel erst mal nur anHÖREN (wenn auch weniger oft als beim SCC), und dann vor der Wertung einmal die Videos anschauen. Sollte irgendwo ein Kind m.E. zu sehr auf erwachsen gestylt worden sein, gibt’s Abzug.

    Übrigens: Ich habe in der Regel mit Stimmen von Kindern und Jugendlichen, die einigermaßen singen können, kein Problem. Anstrengender finde ich manchmal erwachsene Sänger/innen, die mit Stimmakrobatik (z.B. in Schreiballaden) zeigen wollen, was sie alles können

    Diese Lieder haben mir hier gefallen:

    4. Platz (leider 0 Punkte): 2017: Ana Kodra – Mos ma prekni pemën / Don’t Touch My Tree
    3. Platz 2015: Mishela Rapo – Dambaje
    2. Platz 2019: Isea Çili – Mikja ime fëmijëria
    1. Platz 2016: Klesta Qehaja – Besoj

    • @Thomas M. (mit Punkt) – sehr gute Auswahl und das Beispiel mit den Tolmachevy Sisters ist gut auf den Punkt gebracht. Freue mich wirklich wenn man dem JESC als eingefleischter ESC-Fan eine Chance gibt. Das mit dem Punktabzug bei „Sollte irgendwo ein Kind m.E. zu sehr auf erwachsen gestylt worden sein, gibt’s Abzug“ – finde ich fair und sehe das auch so (aber man muss gucken ob da ein/e 9-Jährige/r auf der Bühne steht oder jemand, der kurz vor dem 15. Lebensjahr steht). Bei dem/der würde dann auch ein zu kindliches Outfit unpassend sein, da er/sie ja Teenager ist – kommt halt immer drauf an, ob es „stimmig“ ist.

  10. Sollte Albanien in diesem Jahr auch teilnehmen, dann sollte es zur Abwechslung von einem Jungen vertreten werden. Albanien und Wales sind die einzigen beiden JESC-Teilnehmerländer, die bisher nur von Mädchen bei diesem Wettbewerb vertreten wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.