Litauen: Bewerben sich THE ROOP mit „Ohmygodable“ 2022 erneut für den ESC?

Wollen sich THE ROOP nach 2020 und 2021 im kommenden Jahr zum dritten Mal in Folge für die Teilnahme am Eurovision Song Contest bewerben? Wenn uns die litauische Band nicht an der Nase herumführt, deutet einiges darauf hin. Heute wurde nämlich deren neue Single „Ohmygodable“ veröffentlicht; das zugehörige Video auf YouTube trug den Zusatz „(Eurovision 2022)“ – ganz wie bei ihren letzten beiden Vorentscheidungs- bzw. ESC-Beiträgen (da natürlich mit 2020 bzw. 2021). Der Titel des Videos wurde allerdings mittlerweile geändert.

Auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist interessant. Gestern nämlich endete die Bewerbungsfrist für die anstehende litauische ESC-Vorentscheidung „Pabandom iš naujo! 2022“. Bis zu 36 Beiträge sollen in bis zu sechs Shows ab Januar gegeneinander antreten. Im Falle einer Teilnahme von THE ROOP würden diese sicherlich erneut zum engeren Favoritenkreis zählen.

Die Band THE ROOP gibt es seit 2014, Frontsänger ist der charismatische Vaidotas Valiukevicius. 2018 versuchten die drei Männer schon einmal, für Litauen zum ESC zu fahren, konnten sich in der Vorentscheidung aber nicht durchsetzen. 2020 gewannen sie das neu aufgelegte „Pabandom iš naujo!“ mit „On Fire“. Mit dem Song galten sie als Mitfavoriten auf den Sieg in Rotterdam und holten sich beim deutschen Finale in der Elbphilharmonie den Sieg. 2021 waren sie mit „Discoteque“ für das litauische Finale gesetzt und lösten problemlos erneut das Ticket zum ESC. Dort landeten sie im Finale auf dem 8. Platz.

Das neue Lied „Ohmygodable“ würde sich hier jedenfalls problemlos einreihen, sowohl Stil als auch die Choreografie erinnert stark an die beiden ESC-Beiträge der Litauer. Ob ein neuer Anlauf beim Wettbewerb allerdings einen ähnlichen Hype auslösen würde wie in den vergangenen beiden Jahren, darf wohl bezweifelt werden. Dass die Begeisterung unter den ESC-Fans aber ungebrochen ist, haben THE ROOP erst am vergangenen Samstag bei ihrem Auftritt beim Fanclubtreffen des EC Germany im Kölner Gloria unter Beweis gestellt.

Würdet Ihr Euch über eine erneute Vorentscheidungs- und/oder ESC-Teilname von THE ROOP freuen? Schreibt uns Eure Meinung gerne in die Kommentare.


45 Kommentare

  1. Ich bin mir sicher, 90% der Leser sind begeistert vom Gedanken, The Roop und Lundvik zu recyclen, aber bitte nicht. Roop sind sehr gut, aber ein 3. mal hintereinander würde wie eine verzweifelte Bewerbung für’s MF wirken.

    • Da muss ich Dir zustimmen. Ich mag The Roop sehr gerne, aber ich finde auch, dass sie mal anderen Künstler*innen/Bands den Vortritt lassen sollten.

      Aber „Ohmygodable“ ist eine coole Nummer, gefällt mir noch besser als „Discoteque“, aber nicht ganz so gut wie „On Fire“.🙂

      • Ich kann mit der neuen Single jetzt nicht so viel anfangen – aber es sollte mal jemand anderes eine Chance bekommen, da sind wir uns einig.

  2. the roop können gerne ein weiteres mal am ESC teilnehmen aber der song ist mir zu brav.
    das klingt ja fast wie bei dadi.🤡

  3. Naja ich finde jetzt sollte wirklich wieder ein anderer Act in Litauen die Möglichkeit bekommen das Land beim ESC zu vertreten. Sooooo überragend war der 8. Platz jetzt auch nicht.

    • Ach ja, der gute Gabrielius stakst ja gerne mit seinen Storchenbeinen durchs Wasser und trägt auch gerne ulkige Hüte. Oder seine blaue Sonnenbrille und sein blaues Badehöschen zum auch gern gezeigten Brustflokati. Aber warum hat er denn an Erik Saades Pullunder Ärmel drangeklöppelt? Aber zumindest der nackte Hintern ist neu (oder?)!

      Aber ja, gefällt mir sehr gut, er darf sehr gerne baldmäglichst Litauen beim ESC vertreten. Wenns klappt findet Thilo sicher wieder einen würdigen Trostsong in Albanien für den SCC und Bobby in Estland irgendwas mit Katzen…

      • Da kann ich helfen
        Vieni Du
        Gabrielius Vagelis
        Eins zwei
        Vieni du

        Ich habe dir meinen Namen gesagt
        Pasakojau tau savo vardą

        Eins zwei
        Vieni du

        Du hast mir gesagt, dass es dir nicht reicht
        Man sakei, tau jo neužtenka

        Eins zwei
        Vieni du

        Wir gingen, ohne die Zeit zu zählen
        Mes ėjom neskaičiuodami laiko

        Eins zwei
        Vieni du

        Die Leichen haben gesprochen und wir haben sie nicht zurückgehalten
        Kūnai kalbėjo, niekaip jų nesulaikom
        Zwei Kinder stehen neben dem Fremden
        Artimai svetimai stovi du vaikai

        Sie spielen mit Wahrheit und Mut
        Jie žaidžia tiesą ir drąsą

        Von weitem durchschaust du mich
        Tolimai tu kiaurai per mane matai

        Lass uns nicht verbergen, was wir mit Spielen wollen
        Žaidimais nepaslėpsim to, kas trokštama

        Zwei Kinder stehen neben dem Fremden
        Artimai svetimai stovi du vaikai

        Sie spielen mit Wahrheit und Mut
        Jie žaidžia tiesą ir drąsą

        Von weitem durchschaust du mich
        Tolimai tu kiaurai per mane matai

        Lass uns nicht verbergen, was wir mit Spielen wollen
        Žaidimais nepaslėpsim to, kas trokštama

        Es bewegt sich auf die gleiche Weise
        Taip vienodai juda
        Wir beide
        Mes abu

        Wir halten an uns fest
        Stipriai laikom įsirėmę į save

        Wir beide
        Mes abu

        Kein Schritt auf der anderen Seite
        Nei žingsnio kito pusėje

        Wir beide
        Mes abu

        Wir verstehen, wie die Dinge enden werden
        Suprantam, kuo viskas baigsis

        Wir beide
        Mes abu

        Mitgenommen, was ändert sich zuerst
        Pasinešę, kas pirmas keisis
        Zwei Kinder stehen neben dem Fremden
        Artimai svetimai stovi du vaikai

        Sie spielen mit Wahrheit und Mut
        Jie žaidžia tiesą ir drąsą

        Von weitem durchschaust du mich
        Tolimai tu kiaurai per mane matai

        Lass uns nicht verbergen, was wir mit Spielen wollen
        Žaidimais nepaslėpsim to, kas trokštama

        Zwei Kinder stehen neben dem Fremden
        Artimai svetimai stovi du vaikai

        Sie spielen mit Wahrheit und Mut
        Jie žaidžia tiesą ir drąsą

        Von weitem durchschaust du mich
        Tolimai tu kiaurai per mane matai

        Lass uns nicht verbergen, was wir mit Spielen wollen
        Žaidimais nepaslėpsim to, kas trokštama

        Es bewegt sich auf die gleiche Weise
        Taip vienodai juda
        Zwei Kinder stehen neben dem Fremden
        Artimai svetimai stovi du vaikai

        Sie spielen mit Wahrheit und Mut
        Jie žaidžia tiesą ir drąsą

        Von weitem durchschaust du mich
        Tolimai tu kiaurai per mane matai

        Lass uns nicht verbergen, was wir mit Spielen wollen
        Žaidimais nepaslėpsim to, kas trokštama

        Es bewegt sich auf die gleiche Weise
        Taip vienodai juda

      • Ich gehe mal davon aus, dass du den Text irgendwo gefunden hast und nicht selbst des litauischen mächtig bist, oder? Ansonsten höchsten Respekt!

        Aber natürlich auf jeden Fall (trotzdem?) danke für die Übersetzung. Der Text ist gar nicht schlecht (Untertitel wären manchmal – nicht bei jedem Song, aber ganz allgemein – oft ganz hilfreich, aber auf litauisch ist mir dennoch viel lieber als auf englisch).

        Hab allerdings grad gesehen, dass der Titel schon im August veröffentlicht wurde.
        Aber der Nackedei hat sicher noch Neueres in seinem Füllhorn…

      • Moin @ag9 Litauisch zu können wär schon krass. Nein ist natürlich nur ne Google Übersetzung. Und „vieni du“ ist, wenn ich richtig informiert bin sein aktuellster Titel

      • Na, wahrscheinlich gibt es ja spätestens zum nächsten litauischen Vorentscheid was Neues…

        Aber nicht mehr heute, muss ins Bett.

        Gute Nacht, T&B

  4. Ich finde tatsächlich diesen Song von The Roop nicht wirklich gut. Es gibt nicht einmal einen richtigen Refrain. Sehr schwach. Neuer Versuch gerne, aber bitte mit einem viel stärkeren Song.

  5. Eigentlich kann ich von The Roop nicht genug kriegen, aber ich glaube, sie täten sich einen Gefallen damit, jetzt erstmal ein Momentchen zu pausieren. Sonst kommen sie am Ende noch so verzweifelt rüber wie eine gewisse Dame aus einem gewissen Zwergstaat.

    • Liebste Tamara, du ersparst mir einen eigenen Kommentar. Als Ergänzung von jemandem, der alle CDs von ihnen hat: früher waren sie etwas abwechlungsreicher, außer von rot zu gelb zu weiß ändert sich leider grad recht wenig.
      Lieber in vier oder fünf Jahren nochmal antreten. Aber eine mögliche neue CD (ja, ich bin altmodisch) von ihnen lege ich mir natürlich trotzdem sehr gerne zu, uh-oh-uh-aa…

  6. „…Frontsänger ist der charismatische Vaidotas Valiukevicius…“ 🤣🤣🤣 charismatisch🤣🤣🤣
    Oh Mann, oh Mann… – ziemlich dick aufgetragen🙈🙈🙈🙈

    THE ROOP muss aufpassen sich nicht für den ESC zu verheizen.

  7. Hm… nein. Abgesehen davon, dass ich dagegen bin, dass die jetzt schon wieder fahren, muss ich auch sagen, dass das Lied kein Hype-Potenzial hat. On Fire war etwas Besonderes, Discoteque war wahnsinnig eingängig. Dieses hier ist irgendwie nichts von beidem.

  8. Bittebitte nicht, ich kann die nicht mehr sehen! Ich hasse deren verzweifelte Versuche, lustig und Memematerial zu sein! Ich fand deren Musik schon beim ersten Mal zum Davonlaufen, und wenn die jetzt wieder und wieder dabei sind, ruinieren sie mir den ESC.

  9. OK. Ganz kurz. Vor kurzen hat Jan Böhmermann bei ZDF Magazin Royale Thing about things von Dadi gecovert mit anderem Text. Passend zum Black Friday.

  10. Also mir gefällt das richtig gut, aber beim ESC 2022 möchte ich für Litauen gerne einen oder mehrere andere Künstler sehen. Sonst wird es irgendwann langweilig.

  11. Obwohl ich sehr großer Fan der Roopien bin muss ich zugeben: ist jetzt nicht ihr allerstärkster Song.

    Aber das Video erinnert mich während der Strophen an „Around the World“ von Daft Punk. Und wo ich das so schreibe, eigentlich auch etwas vom Song her. Ups, jetzt gefällt es mir gleich viel besser…

  12. wenn ihr lust habe dann schaut mal wieder im offiziellen youtube eurovisionkanal vorbei – da gibt es viele songs der letzten 20 jahre nun auch „remastered“. 🙃
    da werden sicher noch mehr auftritte die nächste wochen und monate neu aufgehübscht folgen.

  13. Ja nee, gerade mit dem Song müssen die nun wirklich nicht antreten.
    Würde mich über Gebrasy freuen „Where’d You Wanna Go?“ war ein super schönes Lied, das ich bis heute gerne höre. Wenn der nochmal eine schöne Nummer abliefert wäre klasse!

  14. Heute Abend gibt es in der ARD eieder eine Show mit ESC- und The Masked Singer-Bezug, und zwar „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ und unter den auftretenden Künstlern sind die No Angels sowie Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis, die in der dritten Staffel von The Masked Singer im Kostüm drr Erdmännchen steckten.

    • Du hast vergessen, zu berichten, dass die Tochter von Katzenberger und Cordalis auch dabei sein wird, womöglich um zu singen. Die Gerüchteküche besagt, dass die Kleine bald bei The Voice Kids und so vielleicht auch beim JESC 2022/23 dabei sein wird.

  15. Mit einem guten Song können The ROOP gerne wieder antreten, zumindestens im VE, sie werden einfach Jobs und Engagements brauchen von wegen Corona.
    Es hatte auch einen gewissen Reiz, dass viele Acts aus 2020 nochmal in 2021 angetreten sind. Die kleine ESC Familie, man kennt sich.🙂

  16. Das wäre dann schon ein bisschen langweilig. Wenn schon, dann sollten sie mit einem anderen Stil überraschen. Aber lieber wäre mir ein anderer Act aus Litauen. Scheint aber ohnedies nur ein Gerücht zu sein.

  17. Also ich finde den neuen Song kann locker mit den anderen beiden mithalten.
    Noch nicht ganz einig bin ich mir, ob ich sie wirklich ein drittes Mal in Folge sehen möchte. Aber am Song würde es jedenfalls nicht scheitern.

  18. Der neue Song von The Roop ist wieder ein Meisterwerk und das Video ist sehr unterhaltsam und hat was!

    Heute ist erster Advent und der ESC-Sieger von 2019, Duncan Laurence, schwimmt wie manch anderer Künstler schon auf der Weihnachtsliederwelle. Sein aktueller Song trägt den Titel „Wishes come true“:

    https://www.youtube.com/watch?v=uhkKruqyfj8

    Die Zweitplatzierte des ESC 2021, Barbara Pravi, hat ebenfalls einen neuen Song veröffentlicht und dieser heißt „Prière pour chanter“ (Gebet zum Singen):

    https://www.youtube.com/watch?v=AUEf-D6mqOU

    Die nächste Veröffentlichung ist eine norwegisch-schwedische Kombination und besteht aus Alan Walker und dem ESC-Teilnehmer von 2018, Benjamin Ingrosso und trägt den Titel „Man on the moon“:

    https://www.youtube.com/watch?v=1qrhnK6FGr0

    In Schweden stimmen sich die Künstler auf die Vorweihnachtszeit ein und daher werden die Songs auch ruhiger. Bei Benjamin Ingrosso heißt das „En dag när du blir stor“ (Ein Tag, an dem Du erwachsen wirst):

    https://www.youtube.com/watch?v=cWK0ow-5074

    Kommen wir zu beschwingteren Tönen und die sind von Westlife, dessen Mitglied Nicky Byrne Irland beim ESC vertrat und in der Vorrunde ausschied. Der Song heißt „Alone Together“:

    https://www.youtube.com/watch?v=AmQ1T4Pq6fA

    Der zweifache und beste Vater der Welt, Sergey Lazarev, ist musikalisch auch wieder mit neuer Musik am Start und sein aktueller Song heißt „Дурман“ (Betäubungsmittel):

    https://www.youtube.com/watch?v=Ysz8UNimCTI

    Vorweihnachtliche Gefühle stellen sich auch bei Anna Bergendahl, die als Melodifestivalenteilnehmerin für nächstes Jahr hoch gehandelt wird, ein und der aktuelle Song heißt „Christmas Day“:

    https://www.youtube.com/watch?v=JwBrluHBQRI

    Ein nachdenklicher Song kommt von Bilal Hassani, der Frankreich vor zwei Jahren beim ESC vertrat und der Titel lautet „Merci (Papa Maman):

    https://www.youtube.com/watch?v=FlyLHXx1GFM

    Beschwingere Töpne kommen von der zweifachen ESC-Teilnehmerin Poli Genova, allerdings trägt der neue Song den belang- und einfallslosen Titel „Na Na“:

    https://www.youtube.com/watch?v=i153LpH3WNo

    In fünf Jahren werden in Mailand die Olympischen Winterspiele veranstaltet. Die lombardische Metropole unterlag im Rennen um die ESC-Ausrichtung Turin und der diesjährige Sanremo-Festival-Teilnehmer Ermal Meta, der beim Lesergame um den Finaleinzug kämpft, behauptet in seinem neuen Song, daß Mailand gar nicht existiert „Milano non esiste“:

    https://www.youtube.com/watch?v=YFn8BG6CFbU

    Zum Schluß gibt es noch was von den No Angels. Die traten nämlich gestern Abend in der ARD in der Show „Das große Adventsfest der 100.000 Lichter“ auf und Mitglied Sandy Mölling wurde am vergangen Samstag bei The Masked Singer als Raupe enttarnt. Die vier Frauen haben eine spezielle Version ihres Song „When the angels sing“ veröffentlicht, mit dem sie schon vor 20 Jahren erfolgreich waren:

    https://www.youtube.com/watch?v=SVkcX4843A4

    Viel Spaß beim Anhören und allen einen entspannten Ersten Advent!

    • Danke für die Vorstellung der Songs, Matty.🙂
      Am besten gefallen mir „Merci“, „Na, Na“ und „Milano non esiste“. Von den Songs von Barbara Pravi und Anna Bergendahl bin ich etwas enttäuscht, kann aber auch daran liegen, dass mich die Nachrichten ohnehin schon deprimieren, deshalb sind sie mir im Moment zu schwermütig.

      Einen gemütlichen 1. Advent, allerseits.🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.