Norwegen: KEiiNO veröffentlichen offizielles Musikvideo zu „Monument“

Es ist DIE Video-Veröffentlichung der vergleichsweise kurzen ESC-Vorentscheidungssaison 2021: Das offizielle Video zum KEiiNO-Beitrag „Monument“ wurde veröffentlicht! Damit gibt es neben dem Lyric-Video und dem Video vom Auftritt im ersten Halbfinale des Norsk Melodi Grand Prix nun ein drittes Video. Hier ist es:

KEiiNO – Monument (Offizielles Musikvideo)

Im Herbst letzten Jahres reisten KEiiNO vom Süden Norwegens bis ganz in den Norden, um das Musikvideo zu drehen. Die majestätische norwegische Landschaft hat darin die Hauptrolle, viele hundert Rentiere die Nebenrolle. „Das Musikvideo desjenigen, der/die Norwegen beim ESC vertreten wird, wird von Millionen Menschen gesehen. ‚Spirit in the Sky‘ zum Beispiel wurde 8,5 Millionen Mal angesehen. Wir nehmen die Rolle als Botschafter für Norwegen sehr ernst und hoffen, dass das Video zu „Monument“ die Menschen inspirieren wird, unser fantastisches Land zu besuchen, wenn die Pandemie vorbei ist“, sagt KEiiNOs Tom Hugo.

KEiiNO waren die große Überraschung, als die sechs bereits feststehenden Acts für das Finale des MGP vorgestellt wurden. Nur zwei Jahren nach ihrem Sieg beim norwegischen Vorentscheid und der höchsten Punktzahl vom Publikum beim ESC in Israel versuchen sie es erneut.

Wie bei allen ESC-Wiederkehrern – erst recht den sehr erfolgreichen – waren die Erwartungen an den Song hoch. Doch offenbar haben die drei Norweger*innen geliefert: 44% der ESC-kompakt-Leser*innen bewerten es nach der Veröffentlichung mit „ist ganz ausgezeichnet“, weitere 35% gaben an, dass ihnen der Titel gut gefallen würde. Das sind beeindruckende 79% positive Stimmen.

Wie gefällt Dir der MGP-Beitrag "Monument" von KEiiNO?

  • ist ganz ausgezeichnet (50%, 309 Votes)
  • gefällt mir gut (31%, 190 Votes)
  • ist so lala (13%, 82 Votes)
  • gefällt mir weniger (4%, 26 Votes)
  • ist ganz furchtbar (2%, 15 Votes)

Total Voters: 622

Loading ... Loading ...

Das Trio KEiiNO fand sich im Sommer 2018 für die norwegische ESC-Vorentscheidung 2019 zusammen. Es besteht aus dem samischen Joik-Sänger und Rapper Fred Buljo, der Sängerin Alexandra Rotan und dem Sänger Tom Hugo Hermansen. Der Bandname KEiiNO leitet sich von Buljos Heimatort Kautokeino ab, wobei die Endung keino für „Weg“ steht und den Weg ausdrücken soll, der die Gruppenmitglieder zusammengeführt hat.

Seit ihrem Debüt beim MGP 2019 haben KEiiNO 14 Songs veröffentlicht, die bisher über 60 Millionen Mal gestreamt wurden. Sie sind durch ganz Norwegen getourt, spielten vor vollen Häusern in Europa und Australien und wurden zu UN-Botschaftern für indigene Sprachen ernannt.

Wie gefällt Dir das offizielle Video von „Monument“? Diskutiere gern unter diesem Beitrag!

Diese Beiträge stehen bereits für das MGP-Finale fest (die Videos sind in den entsprechenden Artikeln verlinkt):

1. Halbfinale: Blåsemafian feat. Hazel – Let Loose
2. Halbfinale: Raylee – Hero
3. Halbfinale: Emmy – Witch Woods

Gesetzter Finalist 1: KEiiNO – Monument
Gesetzter Finalist 2: TIX – Ut Av Mørket
Gesetzter Finalist 3: Stavangerkameratene – Barndomsgater
Gesetzter Finalist 4: Kaja Rode – Feel Again
Gesetzter Finalist 5: Atle Pettersen – World On Fire
Gesetzter Finalist 6: Rein Alexander – Eyes Wide Open

Alle bereits veröffentlichten Songs findet Ihr auch in unserer „Norsk Melodi Grand Prix“-Spotify-Playlist.

Auch in diesem Jahr setzt das norwegische Fernsehen NKR auf einen umfangreichen Vorentscheid mit gleich sechs Sendungen plus Wildcard-Auswahl. Das gesamte Verfahren haben wir hier beschrieben.


23 Kommentare

  1. Schon ein bisschen fies, dass Fred erstmal allein in den Schnee verband wurde…
    Insgesamt aber ein landschaftlich schönes Video, an einigen Stellen musste ich etwas schmunzeln, da ich an „Volcano“ denken musste. Immerhin haben sie die komischen Ohren aus dem „Spirit in the Sky“-Video weggelassen…

  2. Wow, was für ein tolles Video.😍

    Überhaupt hat mittlerweile „Monument“ echt mein Herz erobert. Gefällt sogar noch besser als „Spirit in the Sky“.😊

  3. Norwegen, und ich gehe mal stark von aus dass man Norwegen im Video sieht :D, ist echt ein wunderschönes Land. Das muss man bei so einer Nummer auf alle Fälle ausnutzen.

  4. This video was sponsored by Hurtigruten
    Der Song hat wohl eine wichtige Message, nur ich kapier sie bis heute nicht…
    Freu mich trotzdem, falls sie das MGP gewinnen sollten 😉

    • Es geht darum, dass viele Menschen großartiges leisten, ohne dass man jedem von ihnen auch ein „Monument“ in Form einer Statue o.ä. errichtet.

  5. Das Video ist der Wahnsinn!!!
    Ich glaube den Dreien ist der Sieg nicht mehr zu nehmen, auch wenn es dieses Jahr sehr knapp werden wird. Aber bei diesem Song stimmt einfach alles: Gesang, Melodie, Stimme, Botschaft, Kultur.
    Monument würde den ESC 2021 echt bereichern.

  6. Hab gerade irgendwie Lust auf Urlaub in Norwegen!🇸🇯
    Die haben es einfach drauf, die Norweger!

    Großartiges Lied!!

  7. Ein stimmiges Konzept. Das muss man neidlos anerkennen. Mir fällt nichts ein, woran ich rumnörgeln könnte. Nicht unbedingt ein Siegertitel, aber schön. Einfach schön !

  8. Ich bin mittlerweile auch echt überzeugt von diesem Song. Besonders live fand ich es auch super. Insgesamt finde ich das es in diesem Jahr , für einen so frühen Zeitpunkt der Saison , schon aus einigen Ländern echt gute Songs gibt. Norwegen, Israel, Litauen, Finnland, Ukraine bieten in diesem Jahr deutlich bessere Songs als im Vorjahr.

  9. Also viel hat sich im Vergleich zum Lyric-Video ja nicht getan, nur dass man nun die drei sieht.
    So ein Troll wie mit den Wolfsohren hätten sie gerne wieder bringen können 😀

  10. Ich bin schwer begeistert bis hingerissen von dem Video. Atemberaubende wunderschöne Naturaufnahmen mutmaßlich von Norwegen untermalt von einer genauso wunderschönen Musik. Die drei Künstler sind toll in Szene gesetzt im Einklang mit der Natur. Das Video ist für mich schon mal ein Highlight

    • Wäre schön, wenn man nicht nur rumstänkert, sondern auch mal argumentiert, warum es denn so „unterirdisch“ sein soll…

      • das ist kein rumstänkern,sondern nur kurz und knackig zusammenfasst,daß das lied sehr schlecht ist.
        hier wird belangloses popgeträller in sehr schöne landschaftsbilder verpackt,damit das nicht so auffällt.
        natürlich ist mir klar,daß ich mich im „keiino hardkernfanblock“ befinde(die esc-kompakt community).
        die norwegische vorausscheidung ist allgemein unter aller kajüte,zumindest nach meiner rein subjektiven in jahrzehnten popgestählten meinung.
        habe ich jetzt genug argumentiert?

  11. Schön schön. Norwegen ist echt ein faszinierendes land und im video hats auch wirklich traumhafte aufnahmen. Aber ehrlich gesagt, für schöne natur-bilder schau ich ne doku und nicht esc. Und wie sie den kleinen pudelbemützten fred buljo in die pampa zu den rentieren abgeschoben haben, find ich nicht nett😅. Eine „volcano“ähnlichkeit ist nicht zu leugnen.

    • Mir gefällt es sogar deutlich besser, 2019 war ich leider ziemlich schnell genervt. „Monument“ hat dagegen eine ansprechende Melodie.

  12. Der Song ist einfach geil, auch wenn er meiner Meinung nach nicht an „Spirit in the Sky“ rankommt.
    Ich mag auch den Live-Auftritt lieber, das Video wirkt eher wie ne Werbekampagne für den Norwegischen Tourismusverband, trotzdem schöne Bilder.

  13. Ein wahnsinnig schönes Video , da sieht man mal wieder wie schön Norwegen doch ist . Tolle Natur .
    Der Song ist einfach wunderbar und mich würde es wirklich wundern wenn er den Vorentscheid nicht gewinnen würde .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.