UMK 2020 in Finnland: Sansa singt „Lover View“

Eurovision-ESC-Finnland-2020-UMK_Sansa-Aufmacher

Der fünfte Beitrag für das finnische Finale des Uuden Musiikin Kilpailu (UMK) am 7. März wurde heute Nacht offiziell veröffentlicht.

Am letzten Dienstag wurden in einer kurzen Pressekonferenz alle Interpreten und Titelnamen bekanntgegeben, die am 7. März um die Gunst der Zuschauer und die der zehnköpfigen Jury kämpfen werden. Wir stellen Euch diese selbstverständlich alle vor, am Ende (also morgen) könnt Ihr dann auch wieder für Euren Favoriten voten.

Nach den wenig zufrieden stellenden Ergebnissen der letzten beiden Jahre, hatte der ausrichtende Sender eine Umfrage unter den Zuschauern gestartet, welchen Auswahlmodus diese vorziehen und kehrte deshalb zum „alten“ UMK-Verfahren zurück, bei dem mehrere Interpreten mit einem Beitrag an der Vorentscheidung teilnehmen. Aus 426 eingereichten Titeln wurden intern insgesamt sechs für das Finale ausgewählt, die nun werktäglich offiziell veröffentlicht werden.

Sansa, die schon seit einigen Jahren Musik macht, begeistert ihre Fans mit ihrer atmosphärischen Stimme und eher künstlerischen Klängen. Dabei hat sich ihr Musikstil von anfänglich ruhiger Gitarrenmusik immer weiter zu einem elektronischeren Stil gewandelt. Heute schreibt sie zeitlose Popmusik und nennt Sia und Robyn als ihre wichtigsten musikalischen Einflüssen.

Für Finnland am Eurovision Song Contest teilzunehmen wäre für sie ein Traum: „Ich war schon immer fasziniert von diesem Event und habe seit ich ein kleines Mädchen war davon geträumt, daran teilzunehmen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass die Zeit gekommen ist und dass ich endlich das richtige Lied habe“, erklärt Sansa.

Sansas Beitrag „Lover View“ handelt von der ultimativen Verbindung und Liebe, die wir alle brauchen. Musikalisch kann „Lover View“ dabei ohne Zweifel dem coolem und trotzdem sinnlichem Elektropop zugeordnet werden.

Das sieht auch die UMK-Jury so, die das von den beiden DJs Yotto und Anton Sonin produzierte „Lover View“ lobt und bestätigt, dass das Lied auf Robyns neues Album passen würde. Zum anderen lobt die Jury aber auch Sansas Art zu performen und bezeichnet ihre Musik als klassischen nordischen Pop von seiner besten Seite.

Wie gefällt Euch „Lover View“?

Bisher veröffentlicht:


14 Kommentare

  1. Super Elektro-Beat, ich würde mir viel mehr Songs beim ESC in diesem Style wünschen! Leider fehlt dem Song dann aber doch irgendwie ein Highlight, das ist alles etwas zu gleichförmig…

  2. Sagt mir musikalisch durchaus zu, klingt auch angenehm chillig. Ich kann mir aber nicht so recht eine passende Performance auf der Bühne dazu vorstellen.

    Cicciolina 8/10
    Lover view 6/10
    Looking back 4/10
    I let my heart break 4/10
    Bananas 1/10

  3. Ich denke in der Wettbewerbssituation auf der ESC- Bühne würden sich diese Klänge verlieren.
    Ist wohl besser als Hintergrundmusik geeignet.

  4. Nun gut, Slowenien 2019 hat immerhin einen Achtungserfolg erzielt, ging musikalisch in die ähnliche Richtung. Aber hatte meiner Meinung zudem mehr „Atmosphäre“.

  5. „Lover View“ ist nicht schlecht, haut einen aber auch nicht wirklich um.
    Wie schon gesagt, wenn Zühlke jetzt nicht noch mit einem starken Song um die Ecke kommt, sehe ich Finnland 2020 erneut nicht im Finale.
    Schade, aber alle 5 hochgelobten Lieder waren leider zu eintönig und ihre Vorschusslorbeeren nicht wert.

  6. Wenn Zühlke morgen nicht den absoluten Knaller raushaut, wird das für Finnland wohl nur wieder im besten Fall Platz 20+. TIKA ist zwar ganz hübsch, aber reines Jury-Material und „Cicciolina“ wirkt wie „Bye Bye Baby“ 2.0 und weckt zwar unter Fans nette Retro-Assoziationen, düfte aber weder bei Jury noch Publikum heute noch groß was reißen.
    Und dafür hat man Aly Ryan verschmäht 😉

  7. Kann man gut hören. Nebenbei. Klingt also eher wie Füllmaterial statt wie ein Bühnenhighlight für Rotterdam. Netter Beat, aber weckt weder Gefühle (außer Entspannung, so dass man sich gar nicht mehr bis hin zum Telefon bequemen will) noch das Tanzbein.

  8. Schöner Elektro-Beat, durchaus atmosphärisch, aber das wäre auch nicht der Knaller für Rotterdam… Damit ist es bei mir zwischen Erika und Zühlke, bin gespannt auf morgen

    1. Cicciolina 10/10
    2. I Let My Heart Break 9/10
    3. Bananas 7/10
    4. Lover View 7/10
    5. Looking Back 6.5/10

  9. Ich liebe die Stimme, und der Beat ist auch toll. Aber der Song ist in der Tat zu gleichförmig, wie oben schon richtig geschrieben wurde.

  10. Na, ja „Lovers View“ höngt ja in erster Line von „Lovers Position“ ab.

    Ich fürchte, hier schläft der „Gelovte“ in jeder erdenklichen Stellung ein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.