Zweite Probe Schweiz: Luca Hänni – She Got Me

Zweite Probe Schweiz Luca Hänni She Got Me ESC 2019
Foto: Thomas Hanses

Den Bericht zu Lucas erster Probe könnt ihr hier nachlesen.

Nun kommt der zweite Patient für heute. Luca ist wohl ziemlich erkältet und musste sogar Pressetermine absagen. Die Probe wird er aber natürlich durchziehen, der Zeitplan ist ja auch so streng, dass er keine wirkliche Wahl hat. Drücken wir mal die Daumen, dass trotzdem alles gut geht. Aber auch hier gilt also heute: Den einen oder anderen Ton verzeihen wir und wünschen Luca gute und vor allem schnelle Besserung!

Zweite Probe Schweiz Luca Hänni She Got Me ESC 2019 3
Foto: Thomas Hanses

Aber die gute Nachricht: Luca klingt vielleicht etwas nasal, aber ansonsten lässt er sich gar nichts anmerken. Die Performance läuft routiniert wie bei der ersten Probe durch und soweit ich das von hier beurteilen kann, gab es keine größeren Änderungen. Die Idee, den Bildschirm künstlich zu verkleinern, halte ich nach wie vor für sehr gut, das hebt den Beitrag ab und wirkt schick.

Zweite Probe Schweiz Luca Hänni She Got Me ESC 2019 2
Foto: Thomas Hanses
Zweite Probe Schweiz Luca Hänni She Got Me ESC 2019 5
Foto: Thomas Hanses

Die Kritiker von Lucas Outfit muss ich übrigens enttäuschen: Auch daran hat sich nichts verändert, Gleiches gilt für die TänzerInnen.

Zweite Probe Schweiz Luca Hänni She Got Me ESC 2019 4
Foto: Thomas Hanses

Auch nach dem zweiten Durchlauf ist Luca sichtlich und hörbar („It was good!“) zufrieden. Das kann er auch sein, denn die Performance läuft, er kommt sympathisch rüber und die Choreo sitzt. Was will man mehr?



42 Kommentare

  1. Kein Wunder das der arme Bub sich erkältet hat, er hätte sich lieber mal den schön Strickpulli von Mutti anziehen sollen anstatt diesen Kartoffelsack. He got a dirty Flu.

    • Da bin ich auch total geschockt – gibt es keinen in der Schweizer Delegation, der das rafft??

    • @Flo: Auch das noch weiße Schnürsenkel in schwarze Springerstiefel. Dabei hat ihm seine Mami, doch so schöne Sachen eingepackt, aber nee, der feine Herr, will ja unbedingt als total cool rüberkommen. Seine Mami hat ihm extra gesagt „Lucamausi, zieh dir den warmen Strickpulli an, der mit den Schlümpfen, aber nein, er muss ja unbedingt den Karfoffelsack anziehen. Jetzt ist er erkältet, weil er wieder nicht auf Mami gehört hat. Tja, die Jugend heutzutage.

      Sieht aus als würde er aber trotzdem weiterkommen. Ich würde es der Schweiz mal wieder gönnen, das sie wieder ein kleines Erfolgserlebnis bezüglich ESC hat.

    • Vielleicht sind die Schweizer Verantwortlichen genauso ignorant wie ich. Ich wusste bis vor kurzem auch noch nicht, was das bedeutet. Und viele andere Zuschauer bestimmt auch nicht.

      • Das musste ich auch wieder passen…
        Ich bin ja echt erstaunt, was uns die rechte Brut schon so alles weggenommen hat. Sprache, Kleidung, was sonst noch? Ich blicke da wahrscheinlich aufgrund meines Alters nicht mehr durch oder bin so klug, mir soetwas von diesem Pack nicht wegnehmen zu lassen!

  2. Das Oberteil ist topmodern und gut gewählt. Weit geschnitten und ohne Ärmel- so sieht man seine tollen Oberarme. Auch insgesamt finde ich das Outfit gut gewählt.

    • Shirt ist etwas zu weit, finde ich, hängt etwas – Frisur geht auch mehr und mehr Richtung Miki-Miki Dance. Insgesamt wirkt es etwas wie „ich will IMRI sein“ aber sie kriegen’s (noch) nicht so ganz him. Aber wesentlich besser als im Video.

      • Ne ne, Luca ist kein Imri. Und das ist auch gut so, Imri war nämlich unerträglich selbstverliebt. 😛

      • Tja, sein Outfit bei der Show mit Helenchen damals war eindeutig besser gewählt: Obenrum gar nichts, untenrum enge, weiße Jeans in der Kindergröße 176.

  3. Das Outfit der Tänzerinnen sieht aus, als hätte der Puff Bern-Süd einen Betriebsausflug mit Reiseführer Luca gemacht. Hat er denn seine Mutti, mit der im Video getanzt hat, in Tel Aviv nicht dabei?

  4. Coole Show – top modern!! Absolut catchy.
    Welches Durchschnittsalter hier wünscht sich die ewig vermotteten ESC Klamotten zurück? Dieser Auftritt ist jung, frech, modern und sehr professionell – go for Gold!!

    • Ann Sophie und Levina auch 😉
      Aber Salvador war von allen am angeschlagendsten … und hat trotzdem gewonnen 🙂

      • Also, dieser Superlativ von „angeschlagen“ geht aber nicht 😉

  5. @escfan05 Gleich 5 Kommentare in denen du Luca Hänni, sein Outfit und seine Tänzer/innen mit Spott und Häme bewirfst?! Gibt es da einen besonderen Grund? Denn ob die Mutti bei der Outfit-Auswahl jetzt behilflich war oder nicht, weisst du wohl nicht wirklich – und ist wohl auch ziemlich irrelevant. Mehr Inhalt, weniger Häme, würde deinen Beiträgen echt gut tun.

  6. Ich persönlich kann mit dem diesjährigen schweizer ESC-Beitrag nichts, aber auch gar nichts anfangen, muss aber trotzdem zugeben, dass das Gesamtpaket rund und professionell wirkt. Das war in den vergangenen Jahren ja leider überhaupt nicht der Fall. Daher freue ich mich für die sympathische Schweiz und drücke beide Daumen für einen Finaleinzug und eine gute Platzierung – diese muss jedoch hinter meinem persönlichen Favoriten Italien sein, sonst bin ich sauer… 😉

  7. Also ich drücke dem Bub auch gaaaaaaaaanz fest die Daumen das er sein Schnupfen ganz schnell wieder los wird. Und das er natürlich dann ins Finale kommt.

  8. Ist die eine Tänzerin wirklich so „kräftig“ wie es auf den Bildern rüber kommt?
    Ist mir vorher nicht so aufgefallen.

    Wenn der Bub aber meint er sieht in den Sachen gut aus, dann ist es halt so.
    Er wird recht überzeugt von seiner Klamotte sein.
    Ich bezweifle das in seiner Entourage Personen für dieses Styling verantwortlich sind.

    Levinas „ohmeingottwashatdiedenndaan“ bei den Beinen! (O-Ton meiner Schwester damals) – hat uns sicherlich den ein und anderen (nötigen) Punkt gekostet.

    Noch hast du Zeit ,Luca…….

  9. Gefällt mir bislang wirklich gut. Ich finde Lucas Outfit eigentlich total okay, das knallrot finde ich für die Tänzerinnen nur nicht so gut gewählt. Können die nicht auch einfache Sportkleidung tragen, das würde auch besser zu Lucas Outift passen…?

  10. Leute! Das ist alles klasse, reden wir über die wirkliche Kritik: die grottige Kameraführung!!! Wer hat während einer Tanz-Performance entschieden, wide shots zu machen und so die gesamte Bühne zu zeigen? Was soll das? „Hey, die Tänzer sind klasse und asten sich da ab, aber wir zeigen einfach mal die Bühne in groß und die sehen aus wie tanzende Ameisen“. DA krieg ich schon wieder Ruhepuls und nicht bei irgendwelchen angeblich zu langen Haaren…

    • Dieses Kameraproblem haben aber fast alle dieses Jahr. Besonders bei Lettland passt es überhaupt nicht zu dem ruhigen Song

    • Dieses Kameraproblem existiert beim ESC schon seit vielen Jahren. Frag mal D’Nash oder DJ Bobo… Warum können sich die Delegationen da nicht besser durchsetzen? Oder halten die das tatsächlich selbst für „schön“ so?

    • Das ist echt Wahnsinn.
      Ich erwarte gerade den Moment, als Luca und Tänzer sich richtig reinhauen.
      Und was passiert? Von der Nahaufnahme geht es plötzlich in die Totale über?!
      Was soll denn der Sch…? Wer entscheidet sowas?
      Ist ja nicht so, dass die Tanzeinlage lahm wirkt- nein, die hat ja Power, aber wieso zum Teufel zeigt man das nicht?

  11. Ich finde es leider ziemlich überbewertet. OK, den Song habe ich mir mittlerweile schöngehört, aber diese Performance ist einfach „so low“, „so low…“ Ich finde das passt gar nicht und ich weiß auch noch nicht, wo sich da eine Beziehung zwiscen Sänger ung Publikum aufbauen soll. Wird vielleicht doch eher Imri Ziv 2.0 statt Fuego 2.0.

  12. Welcome back to the Grand Final, Switzerland, auch wenn ich Top 5 noch nicht sehe, bin ich froh, dass es nicht die Latinolover Nummer mit Luca geworden ist 🙂

  13. Ist für mich kein Favorit für den Sieg mehr, das sieht schon sehr nach Kindergarten aus. Finale ja, aber da vielleicht nur mit Mühe in der vorderen Hälfte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.