Zweites Album von lilly among clouds: „Green Flash“

green flash lilly among clouds album cover

Die deutsche Vorentscheidungsteilnehmerin lilly among clouds haben wir an dieser Stelle schon kräftig abgefeiert. Ausreichend Gelegenheit dazu hat sie uns geliefert, denn sage und schreibe 5 (!) Titel hatte sie aus ihrem neuen Album „Green Flash“ bereits ausgekoppelt, bevor sie am vergangenen Freitag nun endlich auch den kompletten Longplayer veröffentlicht hat. Über alle diese Titel haben wir hier bereits berichtet und jetzt ist selbstverständlich auch noch das Album an der Reihe.

„Green Flash“ ist Lillys zweites Album, ihr Erstlingswerk „Aerial Perspective“ erschien 2017. Auf dem neuen Werk zeigt Lilly nochmal eine deutliche Weiterentwicklung und legt ein überzeugendes Gesamtkunstwerk vor. Fast hört es sich so an, als wäre „Green Flash“ ein Konzept-Album: Wie bei einem guten Buch oder einem guten Film bekommen die Zuhörer hier eine Geschichte erzählt: Die Reihenfolge der Songs ist sorgfältig festgelegt, so dass sich die Stücke sinnvoll aneinander reihen.

Sicherlich wird dem einen oder anderen das neue Album von lilly among clouds zu anspruchsvoll sein. Es ist keine Platte zum Nebenbei-Hören, sondern man muss sich darauf einlassen. Alle, die Lillys Vorentscheidungs-Beitrag „Surprise“ mochten, werden aber sicherlich noch weitere Lieder finden, die ihnen gefallen. Allen anderen seien zum Einstieg die eher konventionelle Ballade „Underneath the Surface“ oder lillys Eurovision-Workshop-Ohrwurm „Wasting My Time“ empfohlen. Eigentlich sollte man das Album aber wirklich von vorne nach hinten durchhören.

„Green Flash“ gibt es übrigens auch in einer ultra-schicken pinken Vinyl-Edition, die sicherlich jedes Regal und jede Wand schmückt. Bestellt werden kann diese Ausgabe des Albums hier.

green flash lilly among clouds album vinyl cover

Wenn Euch der „Green Flash“ voll erwischt hat, dann sei an dieser Stelle nochmal auf die Tour von Lilly hingewiesen, die sie im November und Dezember in zahlreiche deutsche Städte führt:

14.11.19: Erfurt – Museumskeller
15.11.19: Rostock – Helgas Stadtpalast
16.11.19: Dresden – Beatpol
17.11.19: Frankfurt – raumfabrik
19.11.19: Bochum – Bahnhof Langendreer
20.11.19: Bremen – Tower
21.11.19: Bielefeld – Movie
22.11.19: Köln – Artheater
23.11.19: Schorndorf – Manufaktur
11.12.19: Hamburg – Mojo
12.12.19: Hannover – Kulturzentrum Faust
13.12.19: Leipzig – Kupfersaal
14.12.19: Nürnberg – Club Stereo
16.12.19: Berlin – Lido
17.12.19: Gera – Alte Brauerei
18.12.19: Heidelberg – Halle02
19.12.19: Würzburg – Posthalle
20.12.19: Freiburg – Jazzhaus
21.12.19: München – Ampere / Muffatwerk

Tickets für die meisten Shows gibt es hier.

Vorher ist Lilly noch als Support für den Singer-Songwriter L’aupaire unterwegs. Alle Termine und Infos dazu findet Ihr hier.

„Green Flash“ von lilly among clouds ist ab sofort auf allen gängigen Download- und Streamingportalen erhältlich (z.B. hier als CD oder Vinyl bei Amazon, im iTunes-Store, auf Apple Music sowie bei Spotify).



3 Kommentare

  1. Lilly überrascht doch immer wieder. Ja, man muss sich auf ihre Musik einlassen, aber das würde ich jedem wärmstens empfehlen. Stolzer Fan!

  2. Einfach eine extrem sympathische und relativ allürenfreie Sängerin. Zwar bedauere ich ein wenig, sie erst mit dem Vorentscheid richtig wahrgenommen zu haben, aber andernfalls hätte mich die Entscheidung nur um so mehr frustriert (und das geht ausdrücklich nicht gegen „Sister“ – muss man inzwischen ja leider hinzufügen …).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.