Dänemark: Das Finale von Dansk Melodi Grand Prix findet ohne Publikum statt

Das Coronavirus hält Europa und die Welt im Bann und sorgt für eine Schlagzeile nach der anderen – auch in der ESC-Bubble. Aufgrund der Infektionsgefahr wurden Großveranstaltungen in vielen Ländern bereits abgesagt. Und nun ist auch der dänische Vorentscheid Dansk Melodi Grand Prix 2020 davon betroffen.

Der dänische Rundfunksender DR gab heute bekannt, dass das morgen stattfindende Finale ohne Publikum durchgeführt wird. Bis zu 10.000 Menschen wären morgen Abend normalerweise in die Royal Arena in Kopenhagen gekommen, um live beim Finale des Dansk Melodi Grand Prix dabei zu sein. Die Absage an das Publikum erfolgte unverzüglich nach der Ankündigung der dänischen Premierministerin Mette Frederiksen, dass Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen verschoben oder ganz eingestellt werden sollen.

Foto: DR

Nichtsdestotrotz soll das Finale des Dansk Melodi Grand Prix eine erfolgreiche TV-Produktion und den Zuschauern vor den Bildschirmen eine tolle Show präsentiert werden. Die vorstellbare Option eines Publikums von weniger 1.000 Personen für das Finale stand nicht weiter zur Debatte.

In diesem Jahr wurde eine komplett neue Bühne für die dänische Vorentscheidung geschaffen, die morgen erstmals zum Einsatz kommen wird. Anderthalb Tage vor der Sendung muss das Produktionsteam nun umplanen und die Show an die neuen Umstände anpassen. Dies soll aber, so ein Sprecher für den Rundfunk, die Qualität der Show nicht beeinträchtigen.

Bereits erworbene Tickets für die dänische Vorentscheidung können zurückgegeben werden und werden vollständig erstattet.

Mehr zu den zehn teilnehmenden Songs im dänischen Finale erfahrt Ihr hier, wo Ihr ebenfalls für Euren Favoriten abstimmen könnt.

Währenddessen gab es auch in Schweden Überlegungen, ob das morgen Abend ebenfalls stattfindende Finale des Melodifestivalen 2020 wie geplant stattfinden kann. Die Organisatoren des schwedischen Fernsehens SVT haben sich allerdings dafür entschieden, das Publikum nicht von der Sendung auszuschließen. Stattdessen wird dazu aufgerufen, dass Menschen, die krank sind oder sich gesundheitlich nicht gut fühlen, zu Hause bleiben sollen, damit es keine weiteren Schwierigkeiten gibt.

Für das Dansk Melodi Grand Prix Finale und das Melodifestivalen wird es am Samstag ab 20 Uhr jeweils einen Live-Blog auf ESC kompakt geben – Ihr könnt die Sendungen mitverfolgen und in den Kommentaren diskutieren.


39 Kommentare

    • Das ist keine Hysterie, sondern verantwortungsvoller Umgang. Es ist ein neues Virus, deshalb muss man alles unternehmen, um es im Keim zu ersticken, denn wie man jetzt weiß, dürfte es hochinfektiös sein. Die Staaten würden keine Wirtschaftskrise riskieren, wenn sie nicht um die Gefahr wüssten.

      • Es ist definitiv falsch zu behaupten, dass der Coronavirus neuartig ist. Ich habe im Netz verschiedene Artikel über den Coronavirus gelesen, dessen Datum bis ins Jahr 2016 zurückgehen. Von daher ist es eine weltweite übertriebene Hysterie. Und im übrigen wird es sich im Monat April, wenn wärmer wird eh aufheben, dann nämlich können die Viren nicht mehr weiterleben!

      • Dann solltest du ein bisschen genauer lesen. Corona Viren gibt es schon viel länger als seit 2016, aber dieser ist erstmals in China von Tier auf Mensch übertragen worden. So wie es unterschiedliche Grippe Viren gibt gibt es auch unterschiedliche Corona Viren. Schlussendlich sollte sich unsere Diskussion nicht um medizinisches drehen, sondern um die Einschätzung, wie die Behörden in den Niederlanden damit umgehen werden. Und da bin ich eher pessimistisch.

  1. Schon ein Vorgeschmack darauf, wie der ESC dieses Jahr aussehen könnte. 🙁
    Ohne Publikum wird das alles wohl recht trostlos aussehen.

    • Mir würde es zwar sehr leid tun für alle diejenigen, die sich auf die Veranstaltung live und auf die Tage bzw. Wochen in Rotterdam freuen. Aus der Perspektive des egoistischen Fernsehzuschauers muss ich ehrlich sagen, dass mir die nervigen Kameraschwenks ins Publikum WÄHREND der Songs und die Impressionen aus der Totalen mit der Bühne ganz klein ganz hinten kein bisschen fehlen würden.

  2. Der ESC könnte also im schlimmsten fall ohne Publikum verlaufen…
    Darauf hatte ich keine lust.. Ganz ehrlich
    Kein Applaus, kein Buuh niemand der eine Bühneninvasion durchführen kann..

  3. Meine Fresse, was ist das bitte eine elende Hysterie. Dann sollen sie doch alle zu Hause bleiben und sich einschließen. Dann sind sie vor allem sicher, nicht nur vor Corona. Ich finde es gut das man in Deutschland so ein Schwachsinn nicht macht und alle Fussballspiele stattfinden z. bsp.

    • Naja, die Leipziger Buchmesse ist auch abgesagt worden, genauso wie ein bekanntes Fest (Mandelblütenfest) in Neustadt/Wstr. Und selbst in dem Kaff, in dem ich wohne sind schon diverse Veranstaltung gecancelt. Finde ich ja auch übertrieben, aber so ist’s halt.
      Oje, morgen steht mein Wochenendeinkauf an. Hoffentlich bekomme ich noch diverse Produkte, z. B. Toilettenpapier (ups). Habe mir sagen lassen, da soll es Engpässe geben. Man möchte sich ja nicht an den hysterischen Hamsterkäufen beteiligen, wird aber fast dazu gezwungen, offt Topic, sorry.

      Für die Gastgeberstadt Rotterdam wäre natürlich ein ESC ohne Publikum dramatisch, allein aus wirtschaftlicher Hinsicht. Sie freuen sich sicher schon sehr auf das Event! Ich wäre ja dafür, wenn es denn sein müsste, den ESC auf ein späteres Datum zu verschieben. Dürfte aber organisatorisch nicht gerade einfach sein. NOCH habe ich die Hoffnung, dass sich die Lage mit steigenden Temperaturen wieder bessern wird. Drücken wir die Daumen!!!

    • Nach aktuellem Stand gibt es keine Änderung bezüglich Melodifestivalen, das Publikum wird wie geplant in der Friends Arena dabei sein

  4. Ich hoffe, dass sich viele von euch morgen beim Live-Blog dabei sind, gemeinsam bringen wir etwas Leben in die Geisterveranstaltung!

  5. Schade. Erstmals seit dem 2. Punischen Krieg haben die Dänen ein interessantes musikalisches Angebot auf die Beine gestellt, und dann das.

    Zu den Coronavirusmaßnahmen habe ich übrigens keine Meinung. Ich bin kein Virologe, und wie bei allen Themen, die nicht in meine Expertise fallen, halte ich den Schnabel und folge dem Rat der Experten.

  6. Hysterie aller Orten; dann sollte man vermutlich auch Ubahn, Busse, Flieger etc. sperren. Am besten bleiben alle ganz isoliert zuhause, damit sie sich ja nicht eine quasi-Grippe einfangen. Wenn jemand ein schwaches Immunsystem hat, sollte er sicher vorsichtig sein, ansonsten ist das einzige, was sterben wird, die Weltwirtschaft.

    • Leider ist unser Land voller Dödel, die zwar keine Ahnung von irgendwas, dafür aber ein starke Meinung zu allem haben. Ihre Wahrheiten (*hust*) beziehen sie aus FB-Gruppen, YT-Videos etc. 🙁

  7. ‚Stattdessen wird dazu aufgerufen, dass Menschen, die krank sind oder sich gesundheitlich nicht gut fühlen, zu Hause bleiben sollen, damit es keine weiteren Schwierigkeiten gibt.‘

    Für die 9 ESC-Shows mit Publikum in Rotterdam ist eine ähnliche Aufruf in Vorbereitung.

    Sohn in Wochenendlaune: ‚Wenn nun jeder 2. Besucher mit Stehplatz sein Ticket entzogen wird und erstattet bekommt, soll die andere Hälfte in Wiener Ball-Kleid erscheinen. Hat man garantiert ausreichend Entfernung zu anderen Besucher.‘

  8. Hysterie entsteht wohl eher dadurch, dass heute jeder meint sich eine (extreme) Meinung zu bilden, obwohl er vom Thema keine Ahnung hat.

    Momentan gehen viele Experten übrigens davon aus, dass das Virus sich analog zu Grippeviren verhält und mit wärmeren Temperaturen abgeschwächt wird und vielleicht dann im Herbst wiederkommt. Ich gehe also derzeit von keiner Beeinträchtigung beim ESC aus. Warten wirs ab.

    • Das hilft aber nichts, denn die Entscheidung über den ESC wird sicher nicht zwei, drei Wochen davorvgetroffen, sondern noch im März.

  9. Die jetzt hier von Hysterie schreiben, mögen bitte Angehörige besuchen, die einen geliebten Menschen durch diesen Virus verloren haben. Hoffentlich werden sie dann wenigstens rot vor Scham!!!

      • Mir wurde jedenfalls bewusst, wie schnell man so einen Virus weitergeben kann. Und das wir alle miteinander mehr acht geben sollten.

      • Aber das war doch immer schon so. Solche Viren gab es immer und wird es auch immer geben. Leider raffen diese die Alten und eh schon Kranken dahin. Ich wüsste nicht, was man dagegen machen könnte.

        Ich hab gestern im TV nen Bericht von so nem Psychologen gesehen, der meinte, an die Grippe mit ihren 10.000en, 100.000en Toten jedes Jahr haben wir uns gewöhnt, das wird auch mit dem Corana-Virus so passieren. Wir gewöhnen uns dran und es macht dann keine Angst mehr.

      • @ meckienrw
        Es gibt eine Impfung gegen die Influenza gegen das Corona Virus noch nicht. und der unterschied ist, dass man beim Corona-Virus noch nicht weiß, wie es sich entwickelt. Was sich schon herauskristallisiert ist, dass es viel infektiöser zu sein scheint als die Influenza Viren. Außerdem gibt es in der Bevölkerung keine Immunitäten dagegen. Deshalb die Maßnahmen.

  10. Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich zähle die Tage und Wochen bis Ende April Anfang Mai! Ich habe noch nie so sehr gehofft wie aktuell, dass es schnellstmöglich Frühling wird! Vor allem weil wir dann auch Klarheit besitzen ob dieses Virus dann, genauso wie das Grippevirus (Influenza) und die ganzen Erkältungsviren, seinen Betrieb einstellt bzw. herunterfährt und es wenige bis fast keine Infizierte mehr gibt! Ich hoffe es! Nicht nur deswegen, weil dann der ESC wie gewohnt stattfinden kann, sondern weil ich mir schon Sorgen mache, wie das ganze dann weitergehen soll, wenn man sich die aktuelle Lage ansieht!

    • In Kalifornien wurde bei Temperaturen von über 20 Grad gerade der Notstand ausgerufen. Macht euch nichts vor. Das Virus ist gerade erst nach Europa gekommen, bis die Zahlen wieder zurückgehen dauert es einige Wochen.

      • Fakt ist, in den USA gibt es noch deutlich weniger Infektionen als in Europa und noch wichtiger, in Afrika gibt es fast gar keine. Da so zu tun, als hätte die Temperatur keinen Effekt, ist albern.
        Ich bin relativ zuversichtlich für den Mai. Sollte die Veranstaltung dann doch ohne Zuschauer stattfinden, dann wahrscheinlich, um die allgemeine Panik zu besänftigen, nicht unbedingt aus medizinischer Not.

  11. Selbst wenn man sich infiziert, verläuft das Krankheitsbild in den allermeisten Fällen sehr mild….man bekommt einen Schnupfen. Natürlich müssen labile Personen verstärkt vorsichtig sein – das müssen die aber immer, vor allem in der kühleren Jahreszeit.

    Die Massnahme das Publikum auszuschliessen ist vollkommen überzogen – das kann man auch nicht an einer Grössenordnung festmachen. Bei der Gelegenheit mal die Frage – warum werden keine Fussballspiele in den div. Ligen abgesagt – da kommen auch jeden Samstag zehntausende auf engstem Raum zusammen. Von den vielen Menschen die unter der Woche jeweils mit dem ÖPNV unterwegs sind wollen wir mal gar nicht sprechen.

    Der Witz des Tages ist ja – hier in München sollte am Mittwoch das alljährliche Politiker-Derblecken (also das Starkbierfest auf dem Münchner Nockherberg – in einem Saal der Paulaner Brauerei) stattfinden. Es ist eine geschlossene Veranstaltung auf der NUR geladene Gäste (aus Politik und Wirtschaft) eingeladen sind. Diese wurde nur für diese Herrschaften abgesagt ….die herkömmliche Bevölkerung darf aber kommen…geht ja schliessliche darum dass das Bier verkauft wird. Ein Schelm wer böses dabei denkt….

    • Man sieht das ganze auch bei Frimen wie Amazon, Zalando, etc., wo die Bürohengste jetzt oft von zuhause arbeiten dürfen/müssen, aber die Arbeiter in der Logistik brav antanzen müssen . Sonst bekämen die Anzugträger ja ihre Bestellungen nicht. Aus Klassensicht sehr fragwürdig.

  12. Die Corona-Entwicklung ist rasant: Geisterspiele im Fußball, abgesagte Konzerte und Großveranstaltungen, ganze Opern- und Konzerthäuser in Berlin bleiben bis auf Weiteres dicht, die Eishockey-Saison ab sofort eingestellt ohne einen deutschen Meister aufzuspielen, in Brandenburg ist jetzt ein Kirschblütenfest abgesagt worden, dass erst in sechseinhalb Wochen stattfinden sollte, am 26. April – ein Katzensprung bis zum ESC-Termin… ganz ehrlich, mittlerweile wäre es blauäugig zu glauben, der ESC käme schadlos davon! Erst recht wenn man bedenkt dass Leute aus ganz Europa nach Rotterdam kommen… Eine Tragödie…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.