Live-Blog: Bekanntgabe der Teilnehmer des Melodifestivalen 2020

Es ist soweit: Die 28 Acts des Melodifestivalen 2020 werden offiziell bekanntgegeben. Das schwedische Fernsehen überträgt die Pressekonferenz live auf dem Melodifestivalen-Instagram-Kanal und auch auf dem Live-Stream von SVT Nyheter. Wir bloggen für Euch die Pressekonferenz live!

Wie in den letzten Jahren werden alle Teilnehmer des nächsten Melodifestivalen live vor Ort in Stockholm sein und einzeln präsentiert werden. Typischerweise wird dabei auch bekanntgegeben, von wem der Song stammt, den die Acts singen werden.

Der schwedische Mello-Blog-Beauftragte von SVT, Gustav Dahlander, ging vorab davon aus, dass ungewöhnliche viele Liedschreiber vor Ort sein werden – ein Indiz dafür, dass es die klassischen Komponisten und Texter nur eine begrenzt Anzahl Songs im Rennen haben werden. Die Lieder selbst werden natürlich noch nicht vorgestellt.

Außerdem sollen wohl die Moderatoren des Melodifestivalen 2020 Lina Hedlund, Linnea Henriksson und David Sundin mit vor Ort sein.

Wir haben in den letzten Wochen für Euch berichtet, wer laut dem erfahrungsgemäß gut informierten Aftonbladet beim Melodifestivalen 2020 dabei sein soll. Die Links zu den entsprechenden Artikeln findet Ihr am Ende dieses Beitrags.

Hej och god dag! Wir sind jetzt live über den SVT-Stream dabei.

Und jetzt haben wir auch die Auswertung, welche der wahrscheinlichen Mello-Teilnehmer Ihr am liebsten im Wettbewerb sehen wollt. 46 Leser haben abgestimmt. Ganz vorn liegen Anna Bergendahl, Hanna Ferm und Robin Bengtsson. Die gesamte Liste findet Ihr unten.

Der Live-Stream läuft. In einer Minute geht es los. Noch redet die SVT Nyheter-Moderatorin mit einer Mello-Expertin. Christer Björkman und seine Produktionkollegin Karin Gunnarsson sind wohl auf dem Weg auf die Bühne. Da sind sie. 2.445 Beiträge wurden eingereicht. Noch wird etwas geplaudert.

Und dann hängt der Stream… Weiter geht’s. Christer sagt, dass das Ziel ist, das beste Startfeld „ever“ zu finden. Richtig so. Er meint auch, dass es immer sinnvoll ist zu schauen, was im Vorjahr fast ganz vorne lag, also z. B. ein Soldi 2.0.

Da kommen die drei Moderatoren des Melodifestivalen 2020 auf die Bühne. Lena Hedlund ist jetzt schon voll im Moderationsmodus. Zurück im SVT-Nyheter-Studio: Offenbar hat Karin Gunnarsson gesagt, dass es viele Songs aus Schwedisch geben wird.

Nun kommen die Songs in alphabetischer Reihenfolge:

1. Halbfinale: 1. Februar in Linköping

„Ballerina“ – Malou Prydz (modernes Arena-Lied)

„Boys With Emotions“ – Felix Sandman

„Inga Problem“ (Keine Probleme) – OVÖ (= Om Vi Överlever = Wenn wir überleben)

„Move“ – The Mamas

„Moves“ – Suzi P

„Sluta aldrig gå“ (Bleib nie stehen) – Sonja Aldén (wieder eine Ballade)

„Take a Chance“ – Robin Bengtsson

Fünf der sieben hatten wir bereits angekündigt. 

Und wieder gibt’s Übertragungsprobleme.

2. Halbfinale: 8. Februar in Göteborg

„Alla mina sorger“ (Alle meine Sorgen) – Linda Bengtzing (moderne Version von Jag ljuger så bra)

„Bullet proof“ – Dotter

„Kingdom Come“ – Anna Bergendahl (Ashes to Ashes 2.0)

„Miraklernas tid“ (Zeit der Wunder) – Thorsten Flinck

„Nobody“ – Klara Hammarström

„Talking In My Sleep “ – Paul Ray

„Vamos amigos“ – Mendez feat. Alvaro Estrella

Sechs der sieben hatten wir bereits angekündigt. 

3. Halbfinale: 15. Februar in Luleå

„Crying Rivers“ – Faith Kakembo (ebenfalls von P4 nästa)

„Laid“ – Amanda Aasa

„Livet börjar nu“ (Das Leben beginnt jetzt) – Albin Johnsén

„Piga och dräng“ (Magd und Knecht) – Drängarna

„Shout It Out“ – Mariette

„Vem är som oss“ – Anis Don Demina

„Winners“ – Mohombi

Fünf der sieben hatten wir bereits angekündigt. 

4. Halbfinale: 22. Februar in Malmö

„Brave“ – Hanna Ferm

„Carpool Karaoke“ – Nanne Grönvall

„Molnljus“ (Wollkenlicht) – William Strid

„Om du tror att jag saknar dig“ (Wenn du glaubst, dass ich dich vermisse) – Jakob Karlberg (das Lied wurde von Nanne mitverfasst)

„Surface“ – Ellen Benediktson und Simon Peyron

„Troubled Waters“ – Victor Crone

„We Are One“ – Frida Öhrn

Sieben der sieben hatten wir bereits angekündigt. 

Damit haben wir alle 28 Acts für das Melodifestivalen 2020. Die Titel hören wir erst ab Ende Januar. Wie findet Ihr das Startfeld?

Tatsächlich ist Renaida entgegen unserer Vorankündigung nicht mit dabei. Alle anderen 23 Teilnehmer hatten wir bereits richtig vorabgemeldet. Bei Carola war es ja bereits vorab klar, dass sie doch nicht dabei sein würde. Damit hat das Aftonbladet mit Tobbe Ek in der Spitze wieder einmal klar bewiesen, wie gut informiert sie vorab in Sachen Melodifestivalen sind. Hut ab!

An dieser Stelle beenden wir den Live-Blog. Wir veröffentlichen später noch eine Übersicht über die Beiträge und die Komponisten, wenn die entsprechende Pressemeldung vorliegt. Vielen Dank für jetzt und trevlig eftermiddag!

Vor der offiziellen Bekanntgabe wollten wir von Euch wissen, wen Ihr am liebsten beim Melodifestivalen sehen wollt. Bis Dienstag, 11:55 Uhr konntet Ihr Eure Stimme abgeben. 

Nun wollen wir von Euch wissen: welche sieben dieser 24 Künstler/Acts würdet Ihr am liebsten beim Melodifestivalen 2020 sehen? Stimmt hier ab. Ihr könnt maximal sieben Künstler auswählen. Die Abstimmung läuft bis Dienstag, 11:55 Uhr. Wir geben das Ergebnis dann kurz vor dem Beginn der Pressekonferenz bekannt. Natürlich könnt Ihr auch weitere Acts in den Kommentaren vorschlagen.

Welche sieben Acts würdest Du am liebsten beim Melodifestivalen 2020 sehen? Kreuze max. sieben an.

  • Anna Bergendahl (13%, 33 Votes)
  • Hanna Ferm (9%, 23 Votes)
  • Dotter (9%, 22 Votes)
  • Robin Bengtsson (8%, 21 Votes)
  • Victor Crone (7%, 17 Votes)
  • Linda Bengtzing (7%, 17 Votes)
  • Renaida (6%, 16 Votes)
  • Nanne Grönvall (6%, 15 Votes)
  • Ellen Benediktson & Simon Peyron (5%, 13 Votes)
  • The Mamas (5%, 13 Votes)
  • Sonja Aldén (5%, 12 Votes)
  • Mohombi (4%, 11 Votes)
  • Paul Rey (3%, 7 Votes)
  • Klara Hammarström (2%, 5 Votes)
  • Amanda Aasa (2%, 5 Votes)
  • Frida Öhrn (2%, 4 Votes)
  • Thorsten Flinck (1%, 3 Votes)
  • Albin Johnsén (1%, 3 Votes)
  • Jakob Karlberg (1%, 3 Votes)
  • Anis don Demina (1%, 3 Votes)
  • Suzi P (1%, 2 Votes)
  • OVÖ (Finess & Ivory) (0%, 1 Votes)
  • Drängarna (0%, 1 Votes)
  • William Strid (0%, 0 Votes)

Total Voters: 48

Loading ... Loading ...

Hier haben wir die wahrscheinliche Teilnahme einiger Künstler für das Melodifestivalen 2020 angekündigt und diese vorgestellt:

Melodifestivalen 2020: Nanne Grönwall, Sonja Aldén und Dotter offenbar mit dabei
Melodifestivalen 2020: Auch Mohombi vermutlich wieder dabei
Melodifestivalen 2020: Renaida nach gerade überstandenem Krebs offenbar dabei
Melodifestivalen 2020: Thorsten Flinck sicher dabei, Anna Bergendahl und Robin Bengtsson wahrscheinlich
Melodifestivalen 2020: Linda Bengtzing will es wieder wissen
Victor Crone angeblich beim Melodifestivalen 2020 dabei
Melodifestivalen 2020: Amanda Aasa steht als erste Teilnehmerin fest



77 Kommentare

  1. Ich habe von den sieben Ausgewählten die beiden genommen, die schon ganz sicher als Teilnehmer für den Wettbewerb feststehen und fünf, bei denen es noch gar nicht sicher ist.

    „Wir haben in den letzten Wochen für Euch berichtet, wer laut dem erfahrungsgemäß gut informierten Aftonbladet beim Melodifestivalen 2020 dabei sein soll.“

    Natürlich muß dieser Satz folgendermaßen lauten:

    „Wir haben in den letzten Wochen für Euch berichtet, wer laut dem angeblich „erfahrungsgemäß eher schlecht als gut informierten“ Aftonbladet beim Melodifestivalen 2020 dabei sein soll.“

    Die letzten beiden Artikel hätte man sich sparen können, da ja die Bekanntgabe der Teilnehmer morgen mittag erfolgt und ich bin mir sicher, daß die genannten Interpreten reines Wunschdenken ist und das uns das schwedische Fernsehen SVT ganz andere Namen präsentieren und das Aftonbladet somit bloßstellt, da es sich mit der angeblichen Teilnahme von Carola schon bis auf die Knochen blamiert hat und zudem auch noch mit Leserschwund zu kämpfen hat, da es mit dem Expressen ein Konkurrenzblatt gibt, das dem Aftonbladet langsam das Wasser abgräbt.

    Hier meine Top Ten, wen ich gerne mal wieder beim Melodifestivalen sehen würde:

    – Lena Philippson
    – Magnus Carlsson
    – Oscar Zia
    – State of Drama
    – Robin Stjernberg
    – Cookies ‚N‘ Beans
    – Marie Serneholt
    – Molly Sandén
    – Lotta Engberg
    – Ola Svensson

    Samir & Viktor wäre natürlich das Sahnehäubchen!

      • Mich regt es aber auf und mir wäre es lieber gewesen, wenn SVT schon früher die Teilnehmer veröffentlicht hätte. Damit wäre dem Aftonbladet der Nährboden entzogen worden. Ich bin dafür, nächstes Jahr eine Nachrichtensperre zu verhängen oder allen Beteiligten eine Schweigepflichtserklärung unterschreiben zu lassen.

    • Wie kann man sich als Deutscher nur so darüber aufregen, wenn ein schwedisches Boulevardblatt irgendwelche Namen in den Ring wirft? Das klingt ja fast so, als hätten die dich damit persönlich beleidigt.

  2. In der Regel verfolge ich das Mellofestival nicht wirklich. Aber ich lese sehr gerne Eure Berichte darüber und bin dafür sehr dankbar. Ich finde es toll, dass die Schweden (und auch andere Länder mit großen Musikfestivals) diese so zelebrieren. Würde ich mir auch für Deutschland wünschen, egal, ob es als VE fungiert oder nicht.
    Für mich zählt aber irgendwie am meisten, was hinten rauskommt. Und da würde ich mir für Schweden ein bisschen mehr Mut zum Risiko wünschen, gerne auch einmal in Schwedisch.
    „Too Late for Love“ war seit 2012 der erste schwedische Beitrag, den ich wirklich wieder uneingeschränkt klasse fand (nicht zuletzt wegen dem tollen Gospelchor).
    Samir & Victor wären wirklich mal etwas Anderes, ich finde es sehr schade, dass so etwas nicht auch einmal den Weg zum ESC findet.
    Sorry, wollte gar nicht so viel schreiben am frühen Morgen.

  3. Ich bin live über den LInk dabei, den der offizielle Melfest-Account über Twitter angegeben hat 😀 falls einer den Stream sucht 🙂

  4. Warum wird eigentlich jedes Jahr die Bekanntgabe der schwedischen Vorentscheidungsteilnehmer nur immer so von den ESC-Fanwebseiten abgefeiert??? So ein Bim Borium, weshalb bitte??? Kann mich nicht erinnern, wenn aus anderen Ländern die Teilnehmer vorgestellt werden, dass es da Live-Blog usw. gibt? Irgendwie verstehe ich diesen Schweden-Hype jedes Jahr nicht? Kann mir das mal bitte einer erklären, also den Grund dafür? Oder wird es das auch bei anderen Ländern dieses Jahr geben? Live-Blog, Abstimmung, sekundengenaue Berichterstattung usw. (und das nur bei einer Bekanntgabe der VE-Teilnehmer)? Wenn es die deutsche VE wäre, hätte ich es ja noch verstanden, aber es ist NUR Schweden?

    • Wichtigster Grund: Weil wir hier das machen, worauf wir Lust haben, und viele von uns das Mello sehr mögen.
      Zweiter Grund: Wir sind nicht die einzigen, das Interesse (gemessen an Klickzahlen und Kommentaren) daran ist sehr groß (Live-Blog haben wir z.B. erst gestern entschieden, weil unter dem anderen Beitrag schon viel diskutiert und nach dem Livestream gefragt wurde).

      • War ja nicht böse gemeint, wollte es nur verstehen können. Natürlich könnt ihr berichten, über was ihr wollt. Sollte wirklich kein Angriff an euch sein! Sorry!

      • Ihr habt mi mit Euren Artikeln über mögliche Teilnehmer beim Melodifestivalen die ganze Freude sn dieser Show genommen! Zum Glück habt Ihr mit Renaida falsch gelegen, denn die nimmt sich nach erfolgreich überstandener Krankheit eine Auszeit und ich hoffe, daß sie 2021 wieder dabei ist.

    • Außerdem ist Schweden mit zwei Siegen und zig Top-5-Platzierungen das erfolgreichste Land der jüngsten ESC-Vergangenheit. Da schaut man natürlich genauer hin. 🙂

  5. Ach Klasse jetzt gehts langsam wieder los. Gibt ja ne Menge gute Interpreten beim Mello. Wird wieder spannend.
    Schweden ja sowieso eins meiner Lieblingsurlaubsländer.

  6. 1. Das aftonbladet ist sehr gut informiert. Merke für nächstes jahr.
    2. Schade. Keinerlei überraschung. Ein grosser name(mans, carola, lorreen, ) hätte das ganze garniert.
    3. Sonja aldén muss unbedingt nach stockholm

  7. Wie Benny schon meinte, ist dieses Jahr wenig offensichtliches Füll-Material dabei und auch die „Dabei-sein-ist-alles“-Fraktion hat man sich komplett gespart (Sonja und Nanne würde ich durchaus realistische Chancen auf das Finale einräumen). Auch bei den Songwritern ist mal angenehm frischer Wind eingezogen und man hat offenbar auch auf eine Verjüngung Wert gelegt. Chrsiter möchte vor der Rente wohl den Pott unbedingt nochmal holen!
    Auch wenn die große Überraschung jetzt nicht mehr dabei war, freue ich mich mich doch besonders über Malou Prydz, Felix und Mariette (ob sie nun unbedingt was von G:son singen muss, naja…). Ein offensichtlicher Favorit sticht zumindest jetzt noch hicht heraus (nach der Regel der letzten Jahre müsste eigentlich Mohombi gewinnen), ich tippe einfach mal, der Sieger kommt wie so oft aus Vorrunde 1 oder 4.
    Und Laurell Barker hat auch noch Bock, schön 😀

  8. Auf jeden Fall ein interessantes Starterfeld. Ich bin mal gespannt, welcher attraktive junge Mann mit Uptempo-Song dieses Jahr gewinnt. 🙂

  9. Sehr erfreulich, dass das Teilnehmerfeld mit den bereits genannten Namen übereinstimmt. So bleiben die Enttäuschungen aus. Jetzt müssen nur noch die Songs stimmen.

  10. Ich vermisse einen Kempe-Song. Dafür wieder viermal G:son… und zweimal Barker. Die reicht anscheinend jetzt auch so lange Songs ein, bis sie mal den ESC gewinnt. Und darüber hinaus. 😀

  11. Ich möchte nochmals eindringlich, mit Nachdruck hier keine unseriösen Spekulationen und überhaupt müssen sich jetzte einige ganz warm anziehen 😂😂😂😂😂😂😂

  12. Robin Bengtsson, Anna Bergendahl, Victor Crone und und und… die Liste an Wiederholungstätern ist wirklich grandios! Ich liebe diesen kleinen internen, irgendwie abgeschotteten Musik-Kosmos! Einfach Herrlich!
    Warum ist so etwas in Deutschland nicht möglich? Hier ist man nach einer Teilnahme für alle Zeit verbrannt (mit Ausnahme der ganz alten Zeiten als es Leute wie Bernhard Brink und Konsorten immer wieder probiert haben).
    Aber mal ehrlich, jeder von uns könnte sich aus VE-Künstlern der jüngeren Vergangenheit ein wahrhaft großartiges Teilnehmerfeld basteln. Ich persönlich denke da an Lilly Among Clouds, Xavier Darcy, MarieMarie…
    Allein der Gedanke wie oft es eine Mariette jetzt schon versucht hat… genauso wie damals Sannah Nielsen und Mans… ich find’s genial!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.