Eros Atomus wohl mit „alive“ beim deutschen Vorentscheid „Germany 12 Points“ dabei

Nach Emily Roberts kennen wir jetzt wohl auch den zweiten (definitiven) Teilnehmer für die deutsche ESC-Vorentscheidung „Germany 12 Points“: Eros Atomus. Der Sänger hat auf seinem eigenen YouTube-Kanal das Musikvideo zu seinem neuen Lied „alive“ veröffentlicht und in der Beschreibung ist unter anderem zu lesen „Song für den ESC Vorentscheid ‚Germany 12 Points'“. Dieser Hinweis dürfte wohl eindeutig sein und deutet sehr sicher darauf hin, dass Eros Atomus zu den sechs Künstlern gehört, die am kommenden Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

Eros Atomus Isler hat vor vier Jahren an „The Voice of Germany“ teilgenommen und in der Castingshow den 4. Platz belegt – Ben Dolic landete damals auf Platz 2. Ein Jahr später hatten wir Eros Atomus bereits auf unserer Shortlist als möglichen ESC-Teilnehmer für Deutschland. Seitdem hat der Sänger einige Singles veröffentlicht, zuletzt „colourblind“ im vergangenen Oktober.

Am kommenden Donnerstag soll sein Vorentscheidungsbeitrag „alive“ dann auch über alle anderen Plattformen veröffentlicht werden. Das hat Eros Atomus bereits auf Instagram angekündigt. Den Song hat der Sänger selbst zusammen mit Eike Freese und Marcel Zürcher geschrieben. Über den Beitrag heißt es unter dem YouTube-Video:

„Eros Atomus neue Single „alive“ bringt mit ihrer Positivität pure Freude ins Leben. Die farblosen Tage sind vorüber, der Vorhang fällt für eine neue Ära. Anstatt sich über die Probleme des Alltags aufzuregen, hat es sich der Singer/Songwriter zur Aufgabe gemacht jeden da draußen mit Euphorie und Optimismus daran zu erinnern, wie schön es doch ist, am Leben zu sein: It’s great to be alive!“

Tatsächlich ist für „alive“ besonders charakteristisch, dass sich der Song im Verlauf immer weiter steigert und mehr und mehr zur Uptempo-Nummer wird. Außerdem bleiben die hymnischen „ohohoh“-Refrains im Gedächtnis. Eros Atomus setzt auch das für ihn typische horizontale Zupfen und Klopfen auf der Gitarre ein.

Wer gemeinsam mit Eros Atomus und Emily Roberts am 4. März auf der Vorentscheidungsbühne in Berlin stehen wird, erfahren wir am kommenden Donnerstag. Einige Tipps haben wir hier abgegeben. Die NDR-Pressekonferenz könnt Ihr bei uns im Live-Blog verfolgen. Stay tuned!

 


112 Kommentare

  1. Eros hat eine gute Stimme, aber trotzdem muss der Song stimmen. Das kann für die Masse echt zu langweilig werden. Colorblind ist so nen Radiosong, da erhoffe ich mir schon mehr.

      • Wenn der NDR Eskimo Callboy tatsächlich außen vor lassen sollte, gibt’s den Shitstorm definitiv. Blöderweise hat das ja nur auch in der Vergangenheit niemanden unter den Verantwortlichen gejuckt (außer – Gott sei Dank – bei Naidoo).

    • Alles gut, Lauterbach hat Omikron im Griff und die Blogger werden der noch höheren Shitstorm Welle am Donnerstag auch standhalten. Ist ja auch nicht die erste…

      • Wie wäre es wenn wir Coronakarl nach Turin schicken? Allein für die Lebensfreude und Optimismus den der versprüht, kriegen wir mit Sicherheit 12 Punkte.

  2. Die retweets zu seinem Song/Snippet sind leider alle negativ.
    Germany 0 points liest man mehrmals.. dabei sind die anderen Beiträge nicht bekannt.

    Hatte diesen Kommentar versehentlich zu einem anderen Artikel kommentiert.. deshalb hier nochmal sry.

  3. Noch mal für mich zählt nur die Liste die der NDR am Donnerstag bekanntgibt. Alles andere ist für mich nur Spekulation. Bitte nicht hier schon Acts so hinstellen, als wären sie schon dabei. Erst am Donnerstag erfahren wir, wer offiziell dabei ist. Erst dann ist es sicher und nicht schon vorher. Die Kolportierten Namen sind zwar durchaus realistisch, weil total unbekannt, aber offiziell ist es erst am Donnerstag um 11:00 Uhr und nicht vorher. Ich fürchte, es wieder für viele erstmal nur ne Enttäuschung sein. Da ich rein gar nix erwarte, kann ich nicht enttäuscht werden, sondern nur positiv überrascht werden.

      • Hier hatte doch irgendjemand Gesagt das Mäel&jonas auch dabei sind oder?

        Hatte mir gerade mal i swear to god von den beiden angehört. Klar, ist auch n radiosong! Aber ich liebs! Totaler Ohrwurm! Was sagt ihr?

  4. Emily Roberts tut in ihrer Instagram Story auf überrascht, dass sie nach Berlin muss.. hmm
    Als ob man das nicht schon vorher weiß, dass man beim Vorentscheid dabei ist .

  5. Bisher hab ich noch nicht ein gutes Lied gehört, was man so durch die Gerüchteküche aufgekommen ist. Nicht eins, wo ich wenigstens dachte „Nicht mein Geschmack, aber ESC-tauglich!“ … NICHT EINS. Bin jetzt schon angepisst und am 10. bereit meinem Ärger ganz ausführlich Luft zu machen.

  6. Ich denke, wir werden morgen mit Sicherheit den Namen lkke Hüftgold hören! Dann eird es auch was mit dem Sieg beim ESC!

  7. Ich seh das auch so. Da ist bisher kein Song hinter dem ich stehen könnte. Man gibt irgendwelchen Newcomern eine Chance und die wissen die zu nutzen, aber brennen die denn auch für den ESC? Wir wissen morgen mehr…

    • Anscheinend hat Eros laut jüngstem Instagrambeitrag das Musikvideo zum Lied (aus Gründen) innerhalb kürzester Zeit und mit Hilfe von Freunden auf die Beine gestellt bzw. stellen müssen.

      Das hat doch schon wieder alles so unfassbare Jendrik-Vibes. Hauptsache die Kandidaten schnell irgendwas zusammenschustern lassen, anstatt mal wirklich von A bis Z was professionelles auf die Beine zu stellen. In Turin dann bestimmt wieder selbstgenähte Kostüme oder Stockfotos wie bei den Sisters…

  8. mmmmm…..

    esc 2021
    1. Maneskin (auf Italienisch)
    2. Barbara (auf Franzoesisch)
    3. Gjon (auf Franzoesisch)

    5. Go-A (auf Ukrainisch)

    Aber ich koennte genausogut die Deutsche Acts in den deuteschen Charts auflisten…
    Egal, wie NDR und ESC-Fans wollen. Aber ich finde es Schade.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.