Germany 12 Points mit Auftritten von Conchita, Thomas Hermanns, Bülent Ceylan und Jane Comerford

Großes Staraufgebot bei der deutschen Vorentscheidung „Germany 12 Points“. Neben den sechs Acts, die sich um das Ticket für den Eurovision Song Contest in Turin bewerben, werden wir Auftritten von ESC-Stars und anderen Prominenten erleben. Diese laden uns in der Abstimmungspause zu einer musikalischen Reise durch die Geschichte des Wettbewerbs ein. Außerdem kündigt der NDR weitere Überraschungen an, darunter eine besondere Version des ESC-Klassikers „Ein bisschen Frieden“.

Der NDR fährt für die diesjährige deutsche ESC-Vorentscheidung große Namen auf, die (fast alle) einen engen Bezug zum Wettbewerb haben. Dabei sein wird etwa Conchita (Wurst) (Aufmacherbild), die 2014 den ESC mit „Rise Like a Phoenix“ gewinnen und das zweite Mal nach Österreich holen konnte.

Conchita Wurst – Rise Like a Phoenix (ESC 2014)

Außerdem ist Jane Comerford eingeladen. Die Frontfrau von Texas Lightning holte mit der Gruppe 2006 in Athen mit „No No Never“ einen guten 14 Platz – und landete mit dem Song einen Riesenhit in Deutschland.

Texas Lightning – No No Never (ESC 2006)

Die deutsche Vorentscheidung 2006 war von Thomas Hermanns im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg moderiert worden. Er hat auch in mehreren Jahren die deutschen Punkte beim ESC vorgetragen. Er ist selbst großer Fan und Experte des Wettbewerbs. Insofern wird das ein schönes Wiedersehen auch mit ihm.

Die Teilnahme von Comedian Bülent Ceylan in der Show überrascht etwas. Abgesehen davon, dass er letztes Jahr sagte, dass er sich eine ESC-Teilnahme vorstellen könne, weil Ich habe ja wenig zu verlieren“, gibt es bisher nicht viel Bezug zum Wettbewerb. Außer vielleicht, dass er wie Joy Fleming aus Mannheim kommt. 

Aufhören lässt uns natürlich die Ankündigung, dass es „eine besondere Version des ESC-Klassikers „Ein bisschen Frieden“ geben wird. Diese bietet sich in diesen Zeiten und an diesem Abend natürlich an. Gleichzeitig ist es dieses Jahr 40 Jahre her, dass Nicole mit dem Lied in Harrogate den ersten deutschen ESC-Sieg ersang (das ist auch der Aufhänger für das neue ESC-Buch von Lukas Heinser). Möglicherweise gibt es hier ein überraschendes Wiedersehen?

Die Vorentscheidung am Freitag beginnt 45 Minuten später als geplant. Vorher eröffnet die Sendung „Solidarität mit der Ukraine“ den ESC-Abend. Beide Programme sollen eng miteinander verknüpft werden. Außerdem ist die Vorentscheidung nun nicht nur in den dritten Programmen zu sehen, sondern auch im Ersten.

Als Deutschlands Vertreter beim diesjährigen ESC in Italien stehen sechs Musik-Acts zur Wahl, die die deutsche ESC-Fachjury unter allen Bewerbungen ausgesucht hat: Emily Roberts, Eros Atomus, Felicia Lu, Maël & Jonas, Malik Harris und Nico Suave & Team Liebe. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können in der Show ihre Favoriten wählen; ihr Voting macht 50 Prozent der Entscheidung aus. Die anderen 50 Prozent kommen von den Hörerinnen und Hörern aller neun Radio-Popwellen der ARD. Sie können bis 4. März online abstimmen, welchen Music-Act sie vorne sehen. Die Radio-Hörerinnen und -Hörer werden in der Show von Star-Moderatorinnen und -Moderatoren der ARD Popwellen vertreten – sie präsentieren das Ergebnis des Online-Votings aus ihren Sendegebieten.


91 Kommentare

  1. Liest sich doch gut, zur Abwechslung mal Gäste mit ESC-Bezug. Zum Glück kein 20-minütiger Intervalauftritt von Udo Lindenberg 😪

  2. Haben Ilse De Lange und Michael Schulte nicht in dieser merkwürdigen Show 2020 „Ein bisschen Frieden“ gemeinsam gesungen? Oder erinner ich das falsch?

    Ein Wiedersehen mit Nicole fände ich auch toll. Wobei ich es nicht sehe, weil Termine und so. Aber es würde mich für Nicole freuen.

    Bülent Ceylan braucht kein Mensch.

    • Nicole? Die hat sicherlich Besseres zu tun. Mit den Kindern zum Lieblingsitaliener gehen und Pizza essen, beispielsweise.

      • Im Ernst? Das wird ihr immer noch nachgetragen? Find ich ja etwas kleingeistig, nä.

        Zeit mit Kindern zu verbringen ist in jedem Fall immer die bessere Option.

      • Ihre Kinder? Nein, ihre Enkel! Da kann sie sagen „Oma hat für Deutschland gekämpft und gesiegt“.

      • Och, Andi, Stock aus’m Hintern, ist eine andere Kommentatorenspalte als gestern. Einmal morgens um den Block rennen soll gut dagegen helfen, habe ich gehört. 😉

        Finde es aber immer noch schade, dass „Johnny Blue“ im Jahr zuvor nicht gewonnen hat. Vielleicht wäre uns sie dann erspart geblieben…

      • Ach Cali, wenn hier einer keinen Stock im Hintern hat, dann bin ich das. Das solltest du wissen. 🙂

        Ich bin hier aber parteiisch. Nicole erklärte sich vor rund 20 Jahren zu einem Interview mit mir bereit – und sie war die Erste, die ich live im Radio interviewen durfte. Und wir hatten einen schönen persönlichen Kontakt in der Zeit.

        Und mal ernsthaft: wenn sie gern Zeit mit der Familie verbringt, ist das doch vollkommen in Ordnung.

    • Ich gebe dir vollkommen recht: Was will der Hammelmann Bülent Ceylan beim Vorentscheid? Der Typ nervt nur noch mit seinen bekannten gleichen Miniken, Gesten, Aussrpüchen und bla bla. Völlig daneben, der Mann! Vielleicht heult er ja wieder und verkauft es medial.

      • Ich hoffe doch mal sehr stark, dass „Hammelmann“ hier einfach nur ein Vertipper war …?!

  3. Da kann man ja froh sein, dass weder Udo Lindenberg noch Jan Delay oder gar Sarah Connor auftreten werden. Aber die haben wahrscheinlich keine neue Platten am Start, für die Werbung gemacht werden muss.

    „Ein bisschen Frieden“ in einer besonderen Form, dabei kann es sich natürlich nur um reinen Zufall handeln.
    Aber halt, 40 Jahre ist das nun her – da hätten wir also den offensichtlichen Grund, oder😉

    • Udo Lindenberg braucht keinen neuen Song oder `ne neue „Platte, um Werbung für sich zu machen. Er hat genug ältere Songs geschrieben, die leider nie an Aktualität verlieren! „Wir ziehn in den Frieden“ oder „Wozu sind Kriege da?!“ sprechen gerade jetzt eine sehr eindeutige Sprache und sollten nicht nur beim ESC in die ganze Welt getragen werden!

  4. Bin gespannt auf die Sendung und werde sie mir dann wohl doch live anschauen und für meinen Favoriten voten.
    Blöd nur, dass parallel die Jubiläumsstaffel von Voice Kids mit Lena als Coachin gesendet wird. Aber das kann man auch gut am Sonntag als Wiederholung schauen … 😉

  5. Zumindest schon mal positiv, dass (fast) alle Gäste beim Vorentscheid einen direkten ESC-Bezug haben.
    Beim Finale im Mai kommen dann vermutlich wieder die ganzen Pfeifen hervor, die eine ESC-Teilnahme mit der Kneifzange nicht anfassen würden, aber ganz dringend ihre neuen Songs promoten müssen … Sarah Connor, Revolverheld, Mark Forster und wie sie heißen …

  6. Werdet ihr die Proben begleiten und bloggen? Ein paar Updates in Richtung Inszenierungen wären lecker. 😉

  7. Übrigens gab es neben Joy mit Inge Brück noch eine zweite ESC-Teilnehmerin aus Mannheim und natürlich auch noch einen Fastteilnehmer, bei dem aber auch die Mannheimer froh sind, wenn er nicht mehr erwähnt wird.
    Inge Brück kennt man heute nicht mehr so, in den 70ern war sie aber ein Fernsehstar (damals mit Michael Pfleghar verheiratet).

    • Ich frag mich gerade, welchen Effekt es gehabt hätte, wenn EC ein Interval-Act gewesen wäre…
      Versöhnung oder Schuss ins Knie? 😂
      Aber freut mich, dass Conchita wieder dabei ist. 😊

      • Das wäre ein absoluter Schuss ins Knie (und vielleicht auch eine Provokation gegen die EC-Fans und enttäuschten ESC-Fans) und wird daher nicht passieren.
        „Und jetzt die Band, die eigentlich die meisten Fans nach Turin schicken wollten, wir aber nicht zugelassen haben – viel Spaß!“

        Nee nee, das höchste der Gefühle wäre vielleicht eine geschickt platzierte, selbstironische Anspielung auf EC von Barbara, sollte sie denn dazu gebrieft worden sein.

    • Und von den VE-Teilnehmern, die in Mannheim eine Art Brüderschaft hatten (ohne den Namen zu nennen) wollen wir gar nicht reden. 🙂

    • Das wäre das naheliegendsde vllt singen auch alle Intervallstars mit oder es gibt noch mehr Überraschungen. Kann ja auch mal sein das der NDR sich an seine VE Teilnehmer erinnert die nicht so erfolgreich waren und sie eingeladen hat. Jendrick, Sisters, Ann Sophie, Levina, Jamie-Lee, Gracia…. Und wie Benny schon schrieb einfach ein Duett oder sogar Trio. Nicole – Lena – Michael mit Ralf Siegel am Klavier wären denkbar. Ach egal das wird für mich einfach toll am Freitag. Ich freue mich

      • „Kann ja auch mal sein das der NDR sich an seine VE Teilnehmer erinnert die nicht so erfolgreich waren und sie eingeladen hat.“

        Lieber Thilo, „Träume sind für alle da“, aber träum weiter, eher beißt sich die Wolfslast und ihre Schergen die Zunge ab. Die ehemaligen Teilnemer müssen auf andere Vorentscheide ausweichen wie letzten Samstag Jendrik in den Finnischen.

      • @ag9 natürlich hab ich fantasiert 😂 das darf ja wohl erlaubt sein. Aber das wär wirklich mal was überraschendes das musst du zugeben. 😉

      • Ach ja, gerne würd auch ich mich überraschen lassen (wenn auch zeitversetzt). Die dargebotenen Lieder interessieren mich leider allesamt nicht (ich mochte auch EC nicht, aber im Vergleich…), deshalb treff ich mich lieber mit Freunden und guck dann aufgezeichnet die Sendung (gibt ja kein Lied, für das ich anrufen könnte/wollte/sollte/müsste). Falls dann ’ne (positive) Überraschung irgendwo auftauchen sollte, können wir uns alle freuen (ich glaubs nur halt nicht). Aber ich wünsche dir (und natürlich auch allen anderen) viel Spaß bei der Sendung. (Klammern zu Ende)

  8. Schön schön. Bülent verwundert mich auch. Vielleicht ja als Symbolik, wegen Türkei-Conchita oder so?
    Kein Michael Schulte oder Jendrik (noch).

    Übrigens Bei queer.de, die auch immer fleißig zum ESC posten, sieht die Abstimming mit 500 Stimmen etwas anders aus als hier.
    Malik führt mit 40%. Danach kommen in kleinen Abständen Felicia mit 19%, Eros und Mael und Jonas mit 13%, Team Liebe mit 12% und abgeschlagen ist Emiliy mit 2%. Die Umfrage ist seit dem Release der Songs offen, also auch nicht mehr ganz aktuell. Hier im Blog hat sich die Stimmung bezüglich des Siegers ja auch nochmal stark veränfert.

  9. Die Gäste werten auf jeden Fall den Vorentscheid auf, was man von den Interpreten mit ihren Songs nicht behaupten kann.

    Heute Abend ist ja der Livetalk von ESC-kompakt mit Frau Roberts, den ich mir erspare. Mit reicht es völlig, sie übermorgen auf der Bühne zu sehen und hoffe, sie kann gut singen, sonst erleben wir einen zweiten Fall Madonna (lntervallact Finale 2019)!

    Schade, daß der Livetalk zum Vorentscheid schon morgen Abend stattfindet. Am Freitag hätte er besser gewesen, sozusagen als Warmup für die Show um 21 Uhr.

    Was die lnszenierungen betrifft: die Kandidaten sollen gemäß der Startreihenfolge einfach auf die Bühne gehen und ihren Song präsentieren ohne viel Schnickschnack und Brimborium so wie bei „Sing meinen Song“ und ich hoffe, daß auch die Bildregie einen guten Tag hat und in Sachen Kameraführung das Melodifestivalen als gutes Beispiel nimmt.

  10. Darauf freue ich mich sehr und dass man mit Jane Camerford & Thomas Hermanns mal Menschen eingeladen hat, die echten ESC-Bezug haben und nicht die üblichen Verdächtigen sind, die immer eingeladen werden. Freue mich schon sehr darauf.

    • Finde es auch ein gutes und versöhnliches Zeichen, dass Thomas Hermanns mal wieder dabei ist. Der hat ja damals doch einigermaßen frustriert hingeschmissen. Darf für die Zukunft auch gerne seinen alten Job wieder haben.

  11. Finde es immer ganz schlimm, wenn man jeden Interval-Act lieber zum ESC schicken will, als die eigentlichen Kandidaten 🤣
    Bin gespannt auf die Show und vllt rufe ich auch einmal für Malik an. Da die Votes ja tatsächlich im Verhältnis stehen zur Gesamtpunktzahl zählt ja diesmal wirklich jeder Anruf…

  12. Ich hab nichts gegen Conchita als Person aber es scheint als ob entweder Pro7 oder auch der NDR ihn (identifiziert sich Conchita nicht als Mann? Bitte entschuldigt wenn dies falsch ist.) als „Dauerlösung“ nehmen. Egal ob Free ESC, als Intervallact für den VE (zum 3. oder 4. mal) oder auch zuletzt bei Anke Engelke und „Wer stiehlt mir die Show?“.

    Liegt es daran das Conchita der einzige deutschsprechende Act ist in den letzten 20 Jahren ist (neben Michael) der etwas beim ESC gerissen hat?

    • Der 2006 damals total unterbewertet wurde, weil die damaligen Verhältnisse nicht mehr zuließen. Wenn es damals schon ein Juryvoting gegeben hätte, hätte es möglicherweise viel besser ausgesehen.

  13. Schon wieder Conchita (frühere ESC Vorentscheidungen), schon wieder Jane Camerford (siehe ESC vor Acht, Soundchecks, frühere ESC Vorentscheidung usw.), schon wieder Thomas Hermans (frühere ESC Vorentscheidungen). Immer nur die gleichen Gesichter!!! Es nervt! Wo sind Jendrik, Ann Sophie, Jamie Lee, S!stars, Levina, Ben Dolic, Elaiza, Cascada, Roman Lob oder frühere Teilnehmer von ESC Vorentscheidungen??? Als ob die nie stattgefunden sind? Es nervt wirklich. Aber Hauptsache Bülent Ceylan ist da, wahrscheinlich konnten Udo Lindenberg und Mike Singer nicht kommen. Sorry, da können alle den NDR feiern hier wie sie wollen, ich finde die Gästeliste genauso spannend wie das alljährliche Familienfest mit den gleichen Leuten. Andere Länder haben wenigstens mehr Abwechslung dabei. So hätte man die Sendezeit auch gleich auf 60 Minuten einstampfen können.

    • Ja, da gebe ich Dir recht: Man könnte auch Künstler*innen, die schlecht abgeschnitten haben (wobei der 8. Platz von Roman Lob ja wirklich nicht schlecht war) mehr würdigen.
      Aber da muss ich jetzt auch sagen: Typisch NDR. Diese Beiträge werden einfach „totgeschwiegen“. Echt ärgerlich, sowas.
      Nichts gegen Bülent Ceylan, finde ihn manchmal sogar ganz lustig, aber … na ja… halte ihn bei der VE doch etwas Fehl am Platze.

      • Ein Teil der Wahrheit wird aber vielleicht auch sein, dass manche ehemaligen ESC-Kandidaten vielleicht auch einfach nicht kommen wollen. Das könnte ich mir z.B. bei Lena gut vorstellen. Der ein oder andere hat vielleicht keine Lust mehr drauf oder will sich vom ESC emanzipieren. Who knows. Es muss jedenfalls nicht nur am fehlenden Willen des NDR liegen.

      • Man könnte in der VE ja auch mal auf die vielen Erfolge hinweisen, die es ja auch gab. Nicht nur auf die Misserfolge und die erfolgreichen Teilnehmer der früheren Jahre einladen. Aber selbst das tut man nicht, nein es muss ja unbedingt Bülent Ceylan dabei sein, dem der ESC doch gepflegt am Arsch vorbei geht. Hat er irgendwas zu vermarkten, nen Song oder sein neues Comedyprogramm?

      • @escfan05

        Vielleicht könnte man den Spieß einfach mal umdrehen. Vielleicht das Ganze ein wenig mit Humor betrachten, und die Misserfolge ein bißchen „zelebrieren.

        Kleiner Funfact am Rande, ein bißchen OT, aber beweist ein bißchen, wie man auch mit „Niederlagen“ umgehen kann: Vor ein paar Jahren wurde Ludwigshafen zur „hässlichsten Stadt Deutschland“ gekürt (von irgendeinem Sender, war wohl mal so eine Umfrage). Eine zweifelhafte Ehre. Aber wie ging das Stadtmarketing damit um? Sie haben sich vielfach für diese Ehre bedankt, gegenüber dieser großen Konkurrenz durchgesetzt zu haben. Den genauen Wortlaut weiss ich nicht mehr, hat mir die Stadt auf jeden Fall gleich sympathischer gemacht.🙂

        Wollte nur damit sagen: Vielleicht kommt Deutschland auch etwas sympathischer rüber, wenn wir mit „Niederlagen“ ein wenig entspannter umgehen.😉

      • à propos Roman Lob.
        Beim lossmersinge-Wettbewerb (wichtigsten Karnevalsmusik-Wettbewerb) hat seine Gruppe (Stadtrand) den 5. Platz belegt (nicht schlecht).
        Mein Favorit Die schönste Stroß (De Höhner) ist nur zweiter geworden, nach Rudeldiere (Kasalla), aber das Lied wird auf jeden Fall ein Klassiker werden.

        Nur zehnter Platz für Planschemalöör mit Wääch noh Huss

      • Hier das Endergebnis:

        Kasalla – Rudeldiere – 6179 Punkte
        Höhner – Die schönste Stroß – 5493 Punkte
        Paveier – Hau op die Trumm – 4524 Punkte
        Cat Ballou – Oh wie schön – 3715 Punkte
        Stadtrand – Janz ejal – 3260 Punkte

  14. Nicole zum 40. Jahrestag ihres ESC-Triumphs zu feiern wäre großartig – ihr damaliger Appell an den Frieden ist ja leider aktueller denn jeh. Es ist eine sehr schöne Idee, auch wenn es letztlich leider nur symbolisch ist.

    Was den VE selbst angeht – freue mich sehr darauf vor allem auch weils wirklich ein spannendes offenes Rennen ist bis zum Schluss. Genau so muss es sein👍

  15. Es ist erstmal begrüßenswert, das die meisten Gäste doch einen Bezug zum ESC haben. Welchen Bezug zum ESC nun Bülent Ceylan hat ist mir aber ein Rätsel. Von Herrmanns weiß ich, das er großen Fan vom ESC ist. Zumindest bin ich beruhigt das die VE nicht zur Selbstdarstellung eines großen Stars missbraucht wird, wie damals 2019. Bei einem Vorentscheid zum ESC, haben die Kandidaten im Vordergrund zu stehen und nicht irgendwelche Altstars, die nix mit dem ESC zu tun haben.

    • Bei Bülent kann ich mir 2 Sachen vorstellen:

      1. Es wird 2018 reloaded wie mit Matthias Schweighöfer. Jemand der (im weitesten Sinne) singen kann versucht sich daran und bringt eine eigene Single raus.

      2. Der NDR will versuchen edgy zu sein und verpackt Ihn in einen Sketch mit ESC Bezug. Oder gibt Ihm ein 15 Min Comedy Programm mit ESC Bezug.

      am wahrscheinlichsten wird aber 1. sein. Bin ich mir ziemlich sicher

      • Vielleicht zeigt sich der NDR ironisch und Bülent gibt Pump it oder We got the move zum besten 😉 ….

  16. Irgendjemand hatte doch geschrieben, dass Jendrik eventuell dabei sein würde.Ich finde,dass der Vorjahresteilnehmer immer im nächsten Vorentscheid gesetzt ist und auftritt,machen andere Länder ja auch so.

  17. Ich habe gerade in einer Team-Webex auf den VE am Freitag hingewiesen. Niemand wusste, dass das schon wieder dran ist… 🙄 Wir sind also vermutlich am Freitag „unter uns“…

  18. Der La Wurst ereilt das gleiche ESC-Schicksal wie Johnny Logan oder Marie Myriam oder Brotherhodd of Man, die nur und für alle Ewigkeit auf den ESC reduziert werden.

    • Ich glaube, es gibt schlimmeres. Johnny Logan ist immerhin 30 Jahre später immer noch gut gebucht, was man von fast allen anderen ESC Siegern nicht behaupten kann.

  19. Ich bin sooooo gesoannt auf Ronelas Revamp am 4.3. Auf Felicias Revamp bin ich leider nur hakb so gespannt.

  20. Wird für mich der erste Vorentscheid. Durch euch hier tauche ich immer mehr in die Bubble. Bin schon gespannt 🤩

  21. Weiß nicht, ob hier schon berichtet wurde, aber in Bild Zeitung steht Florian Silbereisen hätte Gast beim Vorentscheid 2022 am Freitag dabei sein sollen, aber er steckt in Lappland fest. Schade, Florian Silbereisen ist ja auch bei DSDS 2022 schon dabei.

  22. Eine Frage an die Blogger: findet der ESC-kompakt Live Talk mit Frau Roberts heute Abend statt oder ist der Termin erneut verlegt worden?

  23. Trotz allem, ich freue mich auf die VE. Möge es spannend sein und möge der beste Auftritt gewinnen. Etwas Abwechslung von all dem Schrecken, tut gerade sehr sehr gut.

  24. Um auch mal was Positives zu sagen:
    dass Team Cringe den Text geändert hat, find ich gut. Die Zeichen haben sie erkannt. Nun ist es auch lange nicht mehr so peinlich.

    • Hab tatsächlich beim Lesen des neuen Textes Günsehaut bekommen, gerade bei der zweiten Strophe. Richtig auf die Bühne gebracht, werden das wohl 12 Punkte vom Televoting.

    • Der Text ist nicht mehr so banal wie zuvor, da stimme ich zu. Für Deutschland möchte ich jedoch nach wie vor einen anderen Vertreter in Turin – das Zusammenspiel aus Musik und Gesang holt mich überhaupt nicht ab und jetzt noch aufgeladen mit Botschaft, nein Danke.

      • Den Song macht es nicht besser, aber den Text find ich nun gelungen und ich finde auch nicht, dass es jetzt aufgeladen ist mit einer Botschaft. Vorher war es aufgeladen, nun ist es ein Lied, ein Text passend zum Weltgeschehen. Und ich nehme Nico Suave auch erstmal ab, dass ihm das wichtig war und er sich nicht einfach nur anbiedern wollte.

  25. Team Liebe und der deutsche Text:

    Ich finde es schade, dass es nur ein deutsches Lied am VE teilnimmt.
    Daran ist aber wieder der NDR schuld (auch wenn nicht allein), da es bestimmt auch andere deutsche Lieder dabei waren (z.B. von Planschemalöör).

    An der Spitze der deutschen Charts gibt es nur Lieder auf Deutsch.
    Auch international waren (und z.T. sind heute noch) deutsche LIeder erfolgreich.
    Beim ESC ist einfach schön, Lieder in den verschiedenen Sprachen zu hören (die einzigen 3 Lieder aus den ganzen VE, die ich immer wieder höre, sind in der Landesprache gesungen: Es pabiju tur, RAm Pam Pam und Ay Mama)

    also… ich bin kein Deutscher aber… vielleicht deswegen finde ich das einfach schade? Keine Ahnung.

    Ich meine… Ay Mama….. wie wäre es mit „Hi Mum“? nee…. das geht einfach nicht…. 😉

  26. Das wird die Vorentscheidung des Grauens. Gäste, Moderatoren und Songs alles auf unterstes Niveau angepasst .

    Thomas Hermanns , Bülent Ceylan was Für “ Lichtblicke“ und dat Conchita auch schonmal wieder…kann man machen ..sollte man aber nicht !

    • Ich bin mir nicht sicher, ob die Gruppe damit auch Kritiker auf ihre Seite ziehen kann. ich werde trotzdem für Felicia Lu anrufen. Weil ich ganz einfach mit ihr größere chancen sehe. Schade das es nur 1 Song in Deutsch gibt. Anscheinend weiß der NDR immer noch nicht, das im letzten Jahr 4 der Top 5 Songs in der Landessprache waren. Ich hätte mir 3 Songs in Deutsch und 3 Songs in Englisch vorstellen können.

  27. Also du nennst dich selbst Dumm und Dümmer und nennst andere Leute dumm und naiv? Auch Felicia Lu durfte ihren Song für die VE ändern. Außerdem ändern müssen hätte die Gruppe Hallo Welt sowieso, denn a) war der Song zu lang und b) Wurde in der Originalversion die Firmen, Tik Tok, Netflix und Instagram benutzt, das widerspricht den Regeln. Also niemand will was durchdrücken, weil wir 100% Zuschauervoting haben, es gibt keine Jury. Also insofern kann der NDR gar nicht wissen, wen die Zuschauer auswählen.

  28. Es stand halt schon vor dem Kriegsbeginn fest, dass der Text von Team Liebe angepasst wird. Natürlich nutzt man jetzt scheinheilig die Situation um den Song so zu promoten und das man den Text nur deshalb angepasst habe. Finde das sehr schmierig weil das halt nicht mal wirklich der Grund war. Ehrlich gesagt finde ich das schon etwas fake.

    • Klar hätten sie den Song ändern müssen, das haben sie auch im Interview mit ESC-Kompakt gesagt. Warum muß man immer gleich was schlechtes unterstellen? Mal sehen ob das Publikum tatsächlich einen Song in Deutsch wählen wird. Da gab es in den letzten Jahren schon bessere Songs in Deutsch in den VEs und die haben es auch nicht geschafft. Das Rennen um den deutschen Song für Turin, ist für mich absolut offen. Ich habe meine Favoriten, Hallo Welt ist der dritte Favorit. Ich hoffe es wird ein Rennen zwischen „I Swear To God“ und „Anxiety“. Mit Rockstars, Alive und Soap kann ich relativ wenig anfangen, könnte aber auch damit leben, sollten die tatsächlich gewinnen.

      • Naja wenn ich aber lese: „Aufgrund der Ereignisse in der Ukraine haben sich Nico Suave & Team Liebe dazu entschlossen, den Text von „Hallo Welt“ zu ändern. Dies ist die neue Version, mit der sie im ESC-Vorentscheid auftreten.“

        Dann wird das so dargestellt, als hätten die das nur deswegen gemacht. Aber das ist einfach nicht richtig und genau das meine ich mit Fake. Denn die hätten den Song auch angepasst, wenn kein Krieg ausgebrochen wäre.

  29. Es ist jedem seins den Text noch zu ändern, splange es regelkonform isr.
    aber so derb sich anbiedernd am Drama und Not…passt einfach nicht und ist unangenehm unpassend
    Wie damals Alex Diehls Song, genau extrem anbiedernd und profitierend mit der Not

  30. Jetzt passt es umso mehr dass uns Barbara, der Hermanns etc den Song bestimmt sooo toll und spitze finden…
    Und alle wie dumme lemminge folgen
    Aber meine Hoffnung ist das onlinevoting…Da gilt der bisherige text

  31. Grundsätzlich ist es mir egal wer beim deutschen Vorentscheid als Promi eingeladen wird. Solange dieser (m/w/d) sich für den ESC interessiert. Auch finde ich bei einer solchen Einladung – zumindest in Grenzen – ein Stück Werbung in eigener Sache für eine neue CD oder Comedy-Programm noch zulässig. Denn ein Tim Bendzko war auch schon als Gast im aktuellen Sportstudio und machte in diesem Fußball-Format Werbung für seine neue CD. Warum soll also Werbung in eigener Sache beim ESC / deutschen VE nicht erlaubt sein ?!

    Aber was mich mal interessieren würde – und das schon seit so vielen Jahren – ist, warum der im Jahr 1995 am deutschen Vorentscheid teilgenommene und auch siegreiche Sänger Leon in der Vergangenheit nicht irgendwann Mal eingeladen wurde. Ich erinnere mich wirklich noch als wäre es erst letztes Jahr gewesen, dass er mit einem für das Jahr 1995 wirklich sehr modernen Euro-Dance-Song – komponiert übrigens von Halle Haller – mit überwältigender Mehrheit den deutschen VE gewann. Warum die damalige ESC-Jury der EBU in Oslo Leon mit seinem Song nicht hat teilnehmen lassen bzw. warum er angeblich nicht die Kriterien für den ESC hätte erfüllt haben sollen ist mir bis heute ein Rätsel.

    Was ist eigentlich aus Leon geworden ? Weiß darüber irgend jemand Bescheid ? Warum ist zum Beispiel er nicht dieses Jahr zum deutschen VE eingeladen worden ? Oder wurde Leon in der Vergangenheit tatsächlich mal als Gast bei einem VE oder im Vorprogramm des ESC eingeladen und er hat abgelehnt ?

    Ich kann es bis heute noch nicht verstehen, dass er 1995 disqualifiziert wurde, weil ich seinen Song damals wirklich nur geil fand. Genau solche Gäste und ehemalige ESC-Kandidaten wären doch wirklich interessant.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.