Lena Meyer-Landrut und Mark Forster sollen heimlich geheiratet haben

„Love, oh, love, I gotta tell you how I feel about you
‚Cause I, oh, I can’t go a minute without your love
Love, love, love, love, love“
(„Satellite“ von Lena Meyer-Landrut beim ESC 2010)

Jetzt muss Lena Meyer-Landrut zumindest vor dem Gesetz keine Minute mehr ohne die Liebe von Mark Forster sein. Denn die beiden Stars sollen sich bereits vor Weihnachten das Ja-Wort gegeben haben. Das berichten mehrere Medien mit Bezug auf die Bild-Zeitung. Allerdings fügt das Boulevard-Blatt auch hinzu, dass Lenas Anwalt Simon Bergmann auf eine diesbezügliche Anfrage keine Stellung genommen hat.

Erst vor zwei Wochen war berichtet worden, dass die Siegerin des Eurovision Song Contest 2010 ein Kind erwartet. Diese Information ist bisher nicht von der – so es stimmt – werdenden Mutter bestätigt wurden. Gleiches gilt für die Information bezüglich der Hochzeit. Sicher ist aber spätestens seit dem 8. Januar 2020, dass die beiden ein Paar sind. in dieser Formation haben sie sich in der Folgezeit auch häufiger in der Öffentlichkeit gezeigt.

Die Bild-Zeitung bezieht sich bei ihrem Bericht auf Informationen aus dem Umfeld des Paares. Demnach seinen bei der Trauung nur engste Vertraute anwesend gewesen. Das kann unter den herrschenden Corona-Bedingungen natürlich nicht überraschen. Denn auch für Stars wie sie ist es schwierig, in diesen Zeiten einen Termin beim Standesamt zu bekommen. Und die Anzahl der Gäste war danach natürlich auch begrenzt.

Auf den Social-Media-Profilen von Lena Meyer-Landrut und Mark Forster gibt es keine Hinweise auf die Hochzeit. Bei Lena steht weiter der Post vom Neujahrstag ganz oben, in dem sie sich fragt, was das neue Jahr wohl für sie bereithalte.

Die letzte Nachricht von Mark auf Instagram ist von seinem Geburtstag vor etwas mehr als einer Woche, zu dem er offenbar u.a. einem 1. FC-Kaiserslautern-Torte geschenkt bekommen hat.

Ob verheiratet oder weiter glücklich in wilder Ehe: Wir wünschen dem Paar alles Gute für die Zukunft!


17 Kommentare

  1. Respekt! Der Blogbeitrag ist schon über 2 Stunden alt und es gibt noch keine 40 besorgt-empörte Kommentare ob dieser wilden Spekulationen zum Ende der wilden Ehe.
    Aber das kommt bestimmt noch…

    • Haha, haha, genau das habe ich mich auf gefragt. Ein völlig niveauloser Artikel á la Yellow Press.

      Privatsphäre kennt ESC Kompakt nicht.

    • Ich hätte zumindest für die letzte Frage einen Ansatz: Er heißt ja eigentlich Mark Ćwiertnia und hat eine polnische Mutter. Die westslawische Variante von Mark(us) ist Marek…
      Damit können wir mit großer Sicherheit auch Frage 2 mit Nein beantworten 🙂

      • Danke d.p. . Sich informieren bevor man dumme fragen stellt wäre auch ne variante. Wusdte ich nicht das m.forster polnischer abstammung ist.

    • Den 1. FCK gibt es noch, in der 3. Liga, und dort auch eher hinten 😉

      Ups, sorry, off Topic, ich weiss, hier ist ein ESC-Blog.🙂

    • Ich finde auch, sie sieht nicht sehr appetitlich aus, allein schon die Farbe (schauder).

      Ach so, Du meinst wegen dem 1. FCK….😉

  2. Ich bin begeistert: Noch garkeine Empörung unter den Kommentieren*innen …

    Anscheinend scheint eine private Meldung über eine Hochzeit nicht so schlimm zu sein wie eine über die Schwangerschaft. Wenn man sich auf Quellen bezieht, die sich wiederum auf die Bild-Zeitung beziehen scheint es auch nicht so wild zu sein, wie wenn man sich selbst auf die Bild bezieht… Echt spannend 😂😂😂

    Danke für den Bericht. Würde mich für beide freuen, auch wenn ich Lena gerne geheiratet hätte :p

    Leider sieht’s für den 1.FCK auch in der dritten Liga nicht besonders aus … Tragisch für den Traditionsverein…um die Brücke zum ESC zu schlagen: Das wäre fast so als wenn Schweden es in ferner Zukunft nicht schafft sich für das Finale des ESC zu qualifizieren und sich das dann jährlich wiederholt bis es irgendwann keinen mehr interessiert welchen song die überhaupt in den Wettbewerb schicken … Tragisch, oder DP?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.