Lesergame Best of Junior Eurovision Song Contest – Vorrunde (7): Polen

Viki Gabor JESC 2019 Polen Junior Eurovision Song Contest Superhero

Polen feierte sein Debüt beim ersten Junior Eurovision Song Contest im Jahr 2003, nahm dann zweimal am JESC teil und pausierte im Anschluss bis zum Jahr 2016. Zuletzt hat das Land viermal in Folge am Contest teilgenommen und diesen 2018 und 2019 zweimal in Folge gewonnen. Im vergangenen Jahr landete Polen mit Viki Gabor (Aufmacherfoto) und ihrem „Superhero“ ganz vorne und wird deshalb den JESC im kommenden November in Warschau ausrichten.

In unserem aktuellen Lesergame „Best of Junior Eurovision Song Contest“ suchen wir den bislang besten Beitrag der JESC-Geschichte. Dafür könnt Ihr in der Vorrunde den besten Beitrag aus jedem Teilnehmerland wählen, bevor die so ausgewählten Songs schließlich in zwei Halbfinals und einem Finale direkt gegeneinander antreten. Den genauen Spielmodus haben wir hier erklärt.

In der Vorrunde kann und muss immer die Hälfte der Beiträge des jeweiligen Landes bepunktet werden. Du darfst und musst jede Punktzahl einmal vergeben, alle anderen Beiträge erhalten 0 Punkte. Für das Voting gibt es einen separaten Fragebogen, den Du hier findest oder am Ende des Artikels. Dort kannst Du die Wertung vornehmen. Um die kleinsten Wertungen auf dem Abstimmungszettel zu sehen, musst Du ggf. nach rechts scrollen. Bei den Beiträgen, denen Du 0 Punkte gibst, kannst Du die 0 ankreuzen, musst aber nicht. Eine Abstimmung ist auch ohne Google-Account möglich. Falls Du nach Deinen Google-Nutzerdaten gefragt werden solltest und keine hast, versuche es bitte mit einem anderen Browser. Bitte prüfe vor dem Absenden, dass Du jede Punktzahl nur einmal vergeben hast. Fehlerhafte Wertungen können nicht berücksichtigt werden. Wenn Du gevotet hast, hast Du auch keine Möglichkeit mehr, Deine Wertung zu verändern.

Um doppelte Stimmenabgaben zu kontrollieren, bitten wir Dich, Deinen Lesernamen und Deine E-Mail-Adresse anzugeben. Diese Daten werden nach dem Ende des Spiels gelöscht und für keine weiteren Aktivitäten genutzt. Die Abstimmung läuft bis Freitag, den 7. August, um 23:59 Uhr. Das Abstimmungsergebnis wird einen oder zwei Tage später bekanntgegeben.

Hier kommen die sechs polnischen Beiträge in chronologischer Reihenfolge:

2003: Kasia Zurawik – Coś Mnie Nosi

2004: KWADro – Łap Życie

2016: Olivia Wieczorek – Nie Zapomnij

2017: Alicja Rega – Mój Dom

2018: Roksana Węgiel – Anyone I Want To Be

2019: Viki Gabor – Superhero

Viel Spaß beim Abstimmen!

Diese Beiträge stehen bereits für das Halbfinale unseres Lesergames „Best of Junior Eurovision Song Contest“ fest:


20 Kommentare

  1. Neben Albanien ist Polen das zweite Land, das nur mit Mädchen am JESC teilnahm. Dieses Jahr hoffe ich mal auf einen Jungen. Eigentlich müßte Polen in diesem Lesergame als JESC-Gastgeber 2020 zum Schluß kommen.

  2. Irgendwie haben mir die Siegersongs von 2018 und 19 gar nicht so zugesagt. Sie waren durchaus sehr gut gesungen aber so gar nicht mein JESC Geschmack.
    Meine 3 Punkte gehen an Olivia Wiescorek. Das war so schön. Das war Bulgarien Niveau
    2 Punkte Kwadro. Sehr wunderschöne harmonische Nummer
    1 Punkt Alicja Rega. Ein frisches schlichtes toll gesungenes Lied

  3. Ich kann mich auch nicht zwischen Viki und Roksana entscheiden, ich finde die beiden sehr gut.
    Wenn es um den Song geht, mag ich lieber „Anyone I Want To Be“ aber Viki hat meiner Meinung nach schönere Stimme.
    Neue Songs von Viki “ Getaway“ und „Still Standing“ finde ich viel besser als „Superhero“

  4. Die Songs von 2003 und 2004 passen noch am besten zu einem JESC, da sie unbekümmert und am kindlichsten vorgetragen worden sind. Dies Songs von 2016 – 2019 hören sich zwar alle sehr gut an und sind auch modern vorgetragen, passen aber schon eher zum ESC.

    • Da stimme ich dir gerne zu. Mir haben aber die Mädels von ˋ16 und ˋ17 trotzdem gut gefallen während dessen mir die Mädels von ˋ18 und ˋ19 zu modern waren. Da bin ich dann doch etwas zu alt😉

  5. Diesmal stimme ich ganz langweilig ab und gebe meine Punkte den drei erfolgreichsten Beiträgen beim JESC. Die Komposition 2016 hat durchaus was, aber der doch arg schräge Gesang im dramatischen Schlussteil hat dazu beigetragen, dass mein einer Punkt an 2017 geht, zwei Punkte an 2018 und drei Punkte an 2019 (den Song „Superhero“ kannte ich schon in der Studioversion, da finde ich ihn genial, vom Auftritt war ich jetzt nicht so begeistert).

  6. Ohne zu viel zu verraten: Ich finde, der Auftritt von Roksana anno 2018 erinnert mich ein wenig an den von Sertab Erener anno 2003. Zumindest die eine Stelle gegen Ende des Songs…

    • @SanomiKedvesem – das scheint mir auch etwas mehr als purer Zufall zu sein. Die Choreographen haben sich bestimmt gedacht, was beim ESC 2003 zum Sieg geführt hat, kann beim JESC 2018 nicht falsch sein (und viele der Zuschauer waren da noch nicht einmal geboren oder zu jung, um sich an den Beitrag von Sertab Erener zu erinnern. Fand Roksanas Performance + Lied aber super (besser als Viki Gabors Performance und somit gehen meine 3 Punkte an Roxie, 2 Punkte an Olivia Wieczorek und 1 Punkt an Viki.

  7. Mir ist bis heute rätselhaft, wie Polen den JESC zweimal gewinnen konnte, denn die beiden Titel reißen einem nicht gerade vom Hocker, da gab es bestimmt deutlich bessere. Leider wird allerdings wie auch bei Nordmazedonien wieder der falsche Titel am Ende vorne liegen.

    Meine Wertung sieht so aus:

    3 Punkte = Alicja Rega
    2 Punkte = Kasia Zurawik
    1 Punkt = Olivia Wieczorek

    Als nächstes Land könnte entweder Ukraine oder Serbien an der Reihe sein, da es ja nicht nach dem Alphabet geht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.