Medien-News: Lena bei „The Voice Kids“, Michelle bei „Let’s Dance“ und Rücken-OP bei Ireen Sheer

Aktuell ist die Medien-Berichterstattung wieder voll von Nachrichten von, zu und über diverse ESC-Stars. Es wird also mal wieder Zeit für einen kompakten Überblick über die wichtigsten Schlagzeilen und Programmhinweise für die kommenden Wochen. Let’s go!

Lena kehrt als Coach zurück zu „The Voice Kids“

Bereits in sechs Staffeln saß ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut als Jurorin auf einem der ikonischen roten Stühle in der Sat.1-Kinder-Castingshow „The Voice Kids“. Jetzt wurde bekannt, dass die Sängerin auch in der kommenden 10. und damit Jubiläums-Staffel in der Show zu sehen sein wird. Neben Lena werden Wincent Weiss, Álvaro Soler sowie Smudo und Michi Beck von den Fantastischen Vier als Coaches dabei sein. Die Dreharbeiten für die Sendung haben bereits begonnen.

Bislang keine weiteren Neuigkeiten gibt es dagegen zu der Frage, wann wir neue Musik von Lena zu hören bekommen. Mitte des Jahres hat die Sängerin mit der Single „Strip“ ihr Comeback eingeläutet und es damit sogar auf die von Spotify kuratierte Liste der Sommerhits des Jahres geschafft; wann ein neues Album erscheint ist bislang noch nicht bekannt.

Michelle soll in der kommenden Staffel von „Let’s Dance“ tanzen

Gerade erst hat Michelle die „Version 2022“ ihres 2001er-ESC-Beitrags „Wer liebe lebt“ veröffentlicht und für das kommende Jahr das Best-of-Album „30 Jahre Michelle – Das war’s …noch nicht“ zu ihrem 30-jährigen Bühnenjubiläum angekündigt, da gibt es auch schon wieder andere Neuigkeiten Gerüchte über die Schlagersängerin: Sie soll in der nächsten Staffel von „Let’s Dance“ mittanzen, die im kommenden Frühjahr startet. Das berichten diverse Medien, eine offizielle Bestätigung von RTL steht allerdings noch aus.

Bevor wir Michelle auf dem Tanzparkett bewundern können, steht erst noch die deutschlangweite „Let’s Dance“-Tour an – unter anderem mit dem ESC-Viertplatzierten und „The Masked Singer Switzerland“-Rateteam-Mitglied Luca Hänni. Über die anstehende Tour und Lucas neues Buch haben wir bereits hier berichtet.

Ireen Sheer nach Rücken-OP auf dem Weg der Besserung

Wie die BILD berichtet, musste sich ESC-Teilnehmerin Ireen Sheer aufgrund einer Verengung des Spinalkanals einer Operation an der Wirbelsäule unterziehen – sonst hätte eine Lähmung auftreten und die Sängerin im Rollstuhl landen können. Mittlerweile ist sie auf dem Weg der Besserung, ist wieder bei Stimme und kann auch ohne Hilfe laufen. Wir wünschen natürlich weiterhin gute Besserung und hoffe, dass Ireen Sheer pünktlich zu ihrem Auftritt beim Fanclubtreffen des EC Germany Ende November wieder ganz fit ist.

Ireen Sheer beim OGAE-Clubtreffen 2019 in München

Apropos ECG-Fanclubtreffen: Nach seinem fulminanten Auftritt beim Eurovision Weekend, haben die Organisatoren kurzerhand noch Daniel Schuhmacher als Act für das Konzert engagiert. Mit dabei sind außerdem THE ROOP und Anna Sahlene sowie Moderator Bernd Ochs. Tickets für das Event am 20. November im Kölner Gloria gibt es weiterhin hier.

Auf welches der oben genannten Engagements freut Ihr Euch am meisten? Und welche Neuigkeiten haben wir vielleicht übersehen? Sagt es uns gerne in den Kommentaren.


13 Kommentare

    • Ja, sehr unglücklich gewählter Titel.
      Dass eine ESC-Veteranin wie Ireen Sheer überhaupt hier erwähnt wird, finde ich klasse.

  1. Liebes ESC-Kompakt Team (ja Ihr da, mit den guten Kontakten) – wann bekommen wir Fans Updates über den deutschen Beitrag beim JESC und Pauline …..das Lied hat ja seinen Revamp bekommen und das Video ist / bzw. soll bald fertig gedreht sein. Habt Ihr noch mehr Informationen?

  2. Vorgestern sollte die Bewerbungszeit für das Benidorm Festival 2022 zu Ende gehen, doch nun wurde sie bis zum 10. November 2021 verlängert:

    https://escxtra.com/2021/10/31/rtve-extend-benidorm-fest-2022-submissions/

    Am 27. Oktober begann offiziell die Bewerbungszeit für den kroatischen ESC-Vorentscheid Dora und endet am 25. November 2021:

    https://escxtra.com/2021/10/31/submissions-open-for-dora-2022/

    Hoffentlich besinnt man sich wieder auf die Landessprache und wählt nur solche Titel aus, da die Künstler mit der englischen Sprache so ihre Schwierigkeiten haben.

  3. „Wie die BILD berichtet, musste sich ESC-Teilnehmerin Ireen Sheer aufgrund einer Verengung des Spinalkanals einer Operation an der Wirbelsäule unterziehen – sonst hätte eine Lähmung auftreten und die Sängerin im Rollstuhl landen können.“ – Das ist ziemlich überdramatisch ausgedrückt, aber wir kennen ja die BILD halt. Meine Mutter ereilte die gleiche OP. Die behandelten Ärzte haben nie vom Rollstuhl gesprochen.
    Ireen Sheer, ich wünsche dir gute Besserung 💐

  4. In Sachen Musik gibt es in dieser Woche auch wieder neues Material. Der erste neue Song kommt von der Gruppe KEIINO aus Norwegen, deren Instagramkonto auf hinterhältige Weise gekapert wurde. Die Drei sind jetzt unter dem Namen „keiinoband“ auf Instagram zurück und der aktuelle Song heißt so wie die römische Göttin der Liebe, „Venus“:

    https://www.youtube.com/watch?v=_bcvUnHg78M

    Es handelt sich hierbei NICHT um eine Neuauflage des Titels, mit dem die niederländische Kombo Shocking Blue 1969 und die Grilgroup Bananarama 1986 einen Riesenhit hatten.

    Marco Mengioni, der vor 12 Jahren die Castingshow X Factor gewann und vier Jahre später Italien beim ESC in Malmö vertrat, ist ebenfalls mit einem neuen Titel wieder aus der Versenkung aufgetaucht. Die neue Nummer heißt „Cambia Un Uomo“ (Einen Mann ändern):

    https://www.youtube.com/watch?v=oVtD0nRUAgA

    Vor drei Jahren traten Madame Monsieur für Frankreich beim ESC in Lissabon an und das Duo hat danach noch weitere Songs veröffentlicht. Nun gibt es von Émilie Satt und Jean-Karl Lucas einen neuen Titel und der heißt „On est tous le con de quelqu’un“ (Wir sind alle jemandes Idiot):

    https://www.youtube.com/watch?v=nSC7pgG2wSI

    Letztes Jahr gewann Alicja Szemplińska den polnischen ESC-Vorentscheid Szansa na Sukces Eurowizja, allerdings wurde ihre Teilnahme durch die Absage des ESC verhindert. Nun kommt die Künstlerin mit einem neuen Titel und der heißt „Ej, Stop!“:

    https://www.youtube.com/watch?v=tA5JASv40PY

    Frauenpower gibt es auch bei den nächsten Künstlerinnen. Es handelt sich um das Quartett Vanilla Ninja, das die Schweiz vor 16 Jahren beim ESC, aber auch schon am estnischen ESC-Vorentscheid antrat. Der neue Song heißt „Driving Throught the Night“:

    https://www.youtube.com/watch?v=YXMuP17r7ig

    Diese Woche präsentierte SBS die ersten Teilnehmer für den australischen ESC-Vorentscheid 2022 und daher würde ich – und einige andere User hier im Forum (Usain, Thilo, 4porcelli?) – es super finden, wenn Alfie Arcuri auch wieder antritt. Sein aktueller Titel heißt „Devils Lips“:

    https://www.youtube.com/watch?v=Utwx7ev29WQ

    Alfie zeigt sich darin u. a. mit Lederjacke auf freiem Oberkörper sowie zu Beginn des Videos bekleidet mit einem Trägershirt mit leichtem Nippeldurchschimmer!

    Kehren wir mal wieder nach Skandinavien zurück. Stina Talling, die in diesem Jahr am Norsk Melodi Grand Prix teilnahm und es wahrscheinlich nächstes Jahr mit Sicherheit wieder sein wird, kann sich in ihrem neuen Titel nicht mehr erinnern „I can’t remember“:

    https://www.youtube.com/watch?v=2sexJd-NoKw

    Neue Musik ist auch aus dem Baltikum mit dabei und kommt von Gebrasy (bürgerlich Audrius Petrauskas), der dieses Jahr am ESC-Vorentscheid Pabandom iš naujo! teilnahm und im großen Finale Zweiter wurde. Sein neuer Song ist eine Ballade und trägt den Titel „Outta Love“:

    https://www.youtube.com/watch?v=IU8gMK1K6p0

    Der nächste Künstler ist aus dem Südosten Europas und heißt Filip Rudan, der in diesem Jahr mit dem Song „Blind“ den fünften Polatz beim nationalen ESC-Vorentscheid Dora belegte. Sein neuestes Werk ist eine Ballade mit dem Titel „He’s not the one“:

    https://www.youtube.com/watch?v=YQbrQilp2oY

    In diesem Jahr feierte Emil Assergård seine Premiere beim Melodifestivalen, schied allerdings bereits in der dritten Vorrundenshow aus. Ob er im nächsten Jahr einen weiteren Versuch unternimmt, ins Finale oder in die Ehrenrunde zu kommen? Sein neuer Song heißt „Nu lever vi“ (Nun leben wir):

    https://www.youtube.com/watch?v=zEYVrCeeGLk

    Dami Im, die Australien beim ESC 2016 vertrat, wird als eine der möglichen Teilnehmer des australischen ESC-Vorentscheides 2022 gehandelt. Bis SBS jedoch weitere Kandidaten bekanntgibt, begnügen wir uns mit ihrem neuen Song „Pray“:

    https://www.youtube.com/watch?v=pgCd99jYE9o

    Viel Spaß beim Anhören!

    • wieder aus der Versenkung aufgetaucht
      Armer Marco….😄
      Ob man ihn mag oder nicht, in Italien ist er immer eine feste Größe

  5. Marco Mengoni ist top und war wirklich in keiner Versenkung.Ich verfolge alles,was er so macht und habe ihn bereits auf mehreren Konzerten gesehen,davon alleine 3 in Deutschland. Ein toller Künstler und Mensch.

  6. Bin mal gespannt, ob Italien das gleiche Schicksal als Gastgeberland ereilt wie Österreich, Niederlande oder Israel und 2022 ganz weit abgeschlagen abschneiden wird.

      • @Thilo mit Bobby

        Glaube ich auch nicht, dafür hat Italien einfach zu viele solide „Verbündete“ wie z.B. Malta, Spanien, Schweiz oder Griechenland die immer recht hohe Punkte vergeben. Das haben die anderen drei von escfan05 genannten Länder nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.