ESC kompakt Second Chance Contest 2020: Das Ergebnis von Runde 1, Gruppe 4

Bei so einem Second Chance Contest kann man schon mal ganz schnell in Trouble kommen. Oder um es mit dem Schweden Victor Crone (Aufmacherbild) zu sagen: in Troubled Waters. Denn sicher ist hier nichts. Das habt Ihr auch in dieser Runde wieder mit Eurer Abstimmung unter Beweis gestellt.

In der Gruppe 4 standen diese zehn Beiträge zur Wahl. Ihr habt abgestimmt und hier kommen die Ergebnisse. Insgesamt wurden 148 Wertungen eingereicht. Drei Leser/innen hatten doppelte Wertungen abgegeben; hier wurde jeweils eine eliminiert. Damit gibt es 145 gütige Stimmen.

Und nun ist es soweit. Hier kommen die Plätze 10 bis 8 …

10. Platz mit 692 Punkten: Throes + The Shine – Movimento (POR) [BessengeneverBernd]

9. Platz mit 706 Punkten: Filipe Sambado – Gerebera Amarela do Sul (POR) [Pablo]

8. Platz mit 740 Punkten: Victor Crone – Troubled Waters (SWE) [Tobyashi]

Diese Beiträge haben sich nicht für die nächste Runde qualifiziert und scheiden somit aus dem Wettbewerb aus. Damit verabschieden wir uns auch von den Paten BessengeneverBernd, Pablo und Tobyashi.

Weiter im Rennen sind hingegen die sieben Beiträge mit den höchsten Punktwerten. Für diese geben wir zum jetzigen Zeitpunkt weder die erreichten Punkte noch die genaue Platzierung an, sondern führen sie jeweils in alphabetischer Reihenfolge auf. Zunächst sind dies auf den Plätzen 6 und 7 zwei Titel, die sich in einer Zweite-Chance-Battle beweisen müssen, um in die Runde 2 zu kommen.

Eli Fara & Stresi – Bohemë (ALB) [Porsteinn]

Roxen – Beautiful Disaster (ROM) [doredo]

Sicher in der zweiten Runde sind die folgenden fünf Beiträge:

Cloudless – Drown Me Down (UKR) [Alemino]

Imset – Femme Fatale (SVN) [fh1996]

Khayat – Call For Love (UKR) [MoleL]

Lisa Børud – Talking About Us (NOR) [Bonello]

Robin Bengtsson – Take A Chance (SWE) [ThomasG]

Die Abstimmung über Runde 1, Gruppe 5 startet am Freitag um Mitternacht und läuft wieder 48 Stunden.

Wie genau der ESC kompakt Second Chance Contest 2020 abläuft, könnt Ihr hier nachlesen. Alle Lieder, die zur Auswahl standen, findet Ihr hier. Und hier ist die Übersicht über die 18 Gruppen in Runde 1. Eine Spotify-Playlist mit allen (verfügbaren) Songs des ESC kompakt Second Chance Contest 2020 findet Ihr hier.

Die bisherigen Ergebnisse im Überblick

Runde 1, Gruppe 1: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 2: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 3: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 4: die Teilnehmer


93 Kommentare

  1. Was für ein Schrottergebnis……zumindest ist der albanische Beitrag auch nicht direkt weiter,ebenso Roxen….macht es etwas erträglicher

  2. Und Lisa Børud ist mal einfach so weiter? Ein Hauch von nichts? (Genauso wie Schweden meiner Meinung nach, aber egal..)
    Musikgeschmack – ein ewiges Rätsel. 🙁

  3. Portugal wird immer verkannt… 🙁

    Aber Cloudless direkt weiter! Yay!!!!! Ich freue mich!!!!

    Und mich selbst immerhin in die Ehrenrunde gerettet. Damit habe ich mein Maximalziel erreicht (Minimalziel war: Nicht Letzter werden). 🙂

    Imset direkt weiter überrascht mich ein bisschen. Aber positiv. Und für Roxen ist auch noch nicht alles verloren.

      • Ja, aber zusammen mit den anderen Sechst- und Siebtplatzierten. Es reicht also, wenn wir die gemeinsam platt machen. 😉

  4. Wir freuen uns ja immer, dass hier eigentlich relativ viel kommentiert wird, aber es ist immer wieder sehr interessant zu sehen, dass die Kommentatoren eben doch nur einen ziemlich kleinen Teil der Leserschaft ausmachen und die regelmäßigen und/oder Heavy-Kommentatoren einen noch kleineren. (Die Voter machen ja auch nur einen kleinen Teil aus, aber da scheint der Antrieb dann doch noch etwas größer zu sein). Hätte nach den Kommentaren unter dem Abstimmungsbeitrag jedenfalls ein ganz anderes Ergebnis erwartet.

    • Ich bin sehr positiv überrascht, dass meine Top 3 weiter sind (beide Ukraine und Slowenien). Dass man an Norwegen und Schweden wohl kaum vorbeikommt, war ja zu erwarten. Ich finds schön, dass Victor raus ist. Der Song ist zwar minimal besser als der ESC Beitrag, aber meilenweit von gut entfernt (außerdem klingen die alle gleich).
      Albanien und Rumänien sind gute Songs für die Trostrunde, also ich bin zufrieden zum ersten Mal mit dem Ergebnis.

    • Aber man muss doch beim Voten auch immer seinen Benutzernamen hier vom Forum und E-Mail dazugeben. Wie kann man dann wissen, ob das Ergebnis gültig ist und nicht durch jemanden mit tausend Benutzernamen und tausend E-Mail-Adressen mitbeeinflusst wird? Nur so mal nachgedacht, bitte keinen Shit-Storm oder böse nehmen! Schmeißt mich hier nicht wieder raus, habe ja auch keinen eigenen Song im Rennen, bin daher neutral.

      • Glaub mir, wir haben einen ganz guten Überblick und Douze Points macht auch immer wieder diverse Stichproben und Doppelchecks. Auch dass die Anzahl der Abstimmenden mehr oder weniger gleich bleibt, ist ja ein ganz gutes Indiz, dass da niemand unter tausend falschen Namen abstimmt…

    • Ich verlange umgehend einen Eingangs-Musikgeschmackstest, der von mir persönlich vorgenommen wird. Ich teste bei dieser Gelegenheit dann gleich noch ein paar andere Items mit.

  5. oh weih ..ein wahrlich schlimmes Ergebnis…und sehr überraschend ..ich hatte Albanien ganz vorne gesehen …Filipe auch sicher in den Top 5 ..

    • Um Filipe Sambado finde ich es auch etwas schade muss ich sagen. Da hatte ich mich gerade rein gehört und fand den Frauen Background Chor wirklich toll.
      Mit jedem Hören hatte man neue Töne und Facetten zu entdecken. 😍

      Und Victor Crone war einfach nett anzuschauen.
      Der musste ja nun wirklich nicht raus fliegen. 🤣🤣🤣
      Aber da war der Song an sich vllt einfach nicht stark genug.

  6. Mal andersrum gefragt: Wer möchte nächste Runde seinen „least favourite“ ausführlich positiv kommentiert haben? Und wer seinen Beitrag nicht kommentiert sehen möchte, überweist bitte auf mein KTO …

  7. Imset finde ich nicht überraschend, weil deren Lied doch sehr mainstreamig (allerdings auch etwas angestaubt, aber nicht ohne Charme) ist, und alles, was glattgebügelt klingt, erfreut sich hier ja großer Beliebtheit. Andererseits fliegt alles, was Ecken, Kanten und auch nur ein bisschen Charakter hat, im hohen Bogen raus.

    • Ja, mir haben an „Troubled Waters“ auch die Ecken und Kanten besonders gut gefallen. Schade, dass es raus ist

      • @togravus ceterum:
        Damit beleidigst du aber alle Ecken und alle Kanten.
        Das war live indiskutabel. Musikalisch und textlich eh.

      • Wow da lag ich wohl falsch und mein letzter Platz ist anders als vermutet doch raus. Das freut mich ein wenig. Allerdings finde ich es schade, aber nicht wirklich überraschend, das Boheme nochmal ran muss.
        Etwas überrascht bin ich, das Imset direkt weiter ist. Hätte gedacht das es Roxen eher schaffen würde.

  8. Schade, um Filipe Sambado, habe ich aber fast befürchtet.
    Auch bedauerlich, dass sich Eli Fara & Stresi nicht direkt qualifizieren konnten, ich drücke die Daumen.
    Aber es freut mich, dass sich Khayat direkt qualifizieren konnten, was mich jetzt aber auch nicht sooo überrascht🙂.

  9. So richtig kapier ich das jetzt auch nicht, wieso ausgerechnet der erträglichste Skandisong im Angebot rausgeflogen und Movimento auf dem letzten Platz gelandet ist. Wie man Movimento weniger unterhaltsam finden kann als Lisa Børuds Song ist mir auch ein echtes Rätsel, aber ich freu mich dann einfach mal drüber, dass mir das Schicksal diesen Listenwunsch nicht gewährt hat und ich vorerst noch von Runde 2 träumen darf. 😀 Dass beide Ukraine-Songs direkt weiter sind, überrascht mich jedenfalls positiv, insofern zumindest nicht das schlechteste denkbare Ergebnis.

  10. Das Ergebnis ist – bis auf zwei Positionen – in Ordnung. Statt Albanien hätte es der Beitrag aus Portugal, der leider die wenigsten Punkte bekam, verdienter gehabt, in die Trostrunde zu kommen. Der Beitrag „Movimento“ war einer der modernen, die beim Festival da Cançao zu hören waren, während „Bohemë“ doch sperrig und altbacken rüberkommt.

    Erstaunlich ist aber das Aus von Herrn Crone, da hatte ich eher mit dem von Roxen gerechnet, denn „Beautiful Desaster“ ist meiner Ansicht nach der schwächste Beitrg, den sie beim nationalen Vorentscheid präsentierte.

  11. Erstaunlich wie bei den kommentatoren immer wieder um die letztplazierten getrauert wird. Ist ja nicht das erste mal.

    • Kennst du das von deinem letzten (150.) Platz beim ESSC 2019 und hattest du dich über die Anteilnahme gefreut?

      14,8% Arja Saijonmaa – Mina fyra årstider (SWE) [Songpate: Rainer 1]

      Hatte Movimento selbst oben auf meiner Liste und in anderen Runden könnte die Punktzahl auch für die Trostrunde reichen. Ist ja nicht so, dass da im Durchschnitt nur 1 Punkt verteilt wurde.

  12. Das Ergebnis ist ja mal krass. Moviemento ist ja musikalisch mit den Ukrainern sehr ähnlich und dann letzter? Da fehlen mir die Worte. Ich bin aber froh das Eli Fara und Stresi noch mit einem blauen Auge davon gekommen sind und es noch eine Chance gibt in der Zwischenrunde

  13. Ich kann den portugiesischen Katzenjammer hier nicht verstehen, die beiden Songs waren echt nicht mein Fall… Nicht alles was schräg ist, ist = gut. Und Herrn Crone hören wir sicherlich noch die nächsten paar Jahre wieder, immer mit dem gleichen Song… insofern passt schon alles so.

  14. Yeah mein Superhasi Khayat ist – unüberraschenderweise – weiter! Und auch wenn ich natürlich allen viel Glück wünsche, so tu ich das in der Second Chance Contest Second Chance Round besonders für meinen Buddy Porsteinn – schön dass Du in die Andra Chansen gekommen bist – mal sehen, ob mein Italo Rapper das auch schafft.

  15. Na, immerhin Trostrunde für meinen 12-Punkte-Song diese Runde. Hätte schlimmer kommen können.

    Mich wundert, dass Victor Crone raus ist. Das ist doch eigentlich der Inbegriff des Schweden-Pop ohne Ecken und Kanten. Aber vielleicht war es ja zu glatt.

    Und, ja, ich trauer auch um Filipe Sambado. Will auch gar nicht son Fass aufmachen von wegen Fahrstuhlmusik oder Pop zur Untermalung im Supermarkt (Lisa, Victor, …) und charaktervoller Musik, die aneckt und nicht so nebenbei zu konsumieren ist.
    Aber es ist ja wirklich arg auffällig, dass es Bubblegum-Pop hier tendenziell deutlich leichter hat. Ich finde es schade, ausgesprochen schade, aber so ist das halt in einer Demokratie.

    • Wir leben doch überhaupt nicht in einer Demokratie, sondern in einer Zwangsgebühren-Diktatur, Du Kasper!

  16. Tja, wie man sieht, machen halt wir Kommentatoren einen kleinen Teil aus. Fangen wir mit dem Guten an: Femme Fatale ist weiter! Damit habe ich nicht gerechnet, danke. 🙂 Damit ist mein erster 12-Punkter weiter. Und Eli Fara & Stresi dürfen immerhin noch eine Ehrenrunde drehen, damit habe ich ebenfalls nicht gerechnet. Uuund Roxen hat es mal nicht direkt weiter geschafft. Ja, das wars.
    Tatsächlich bin ich etwas mehr traurig, dass Victor Crone es statt Robin Bengtsson oder gerade Lisa Dingens nicht geschafft hat, weil es mMn. der beste Skandensong in der Runde war, als bei den portugiesischen Beiträgen. Damit hat Portugal wohl nichts mehr zu melden beim SCC (bis auf Barbara vielleicht)

    • Also bei Victor Crone gebe ich dir vollkommen recht. War für mich auch der stärkste Skandinavien Song.
      Und man konnte ja auch sehen, dass es Tonprobleme gab. Kurzzeitig war das Mikrofon nicht in und er musste sein In-Ear-Monitoring entfernen.
      Und dafür hat er noch sehr gut und sauber gesungen. ☺☺

  17. Bei Filipe kann ichs ja noch verstehen, wenn einen das nicht erreicht, aber empfindet ihr Movimento echt als so künstlerisch-verkopft-aneckend? Das ist doch ein totaler Gute-Laune-Song, nur halt in einem weniger abgeschmackten Soundgewand. Ich hatte gestern den ganzen Tag einen Ohrwurm davon. Und singende Schlagzeuger sind doch eh immer spitze, wie kann man so einen denn einfach rauswählen? 🙁

    • Ehrlich gesagt, ging mir „Movimento“ nach 15 Sekunden auf die Nerven. Begründung: das Zusammenspiel aus penetranter Instrumentalisierung, portugiesischem Rap, Rumgehopse und diesem hibbeligen Backdrop 🙁 Ich habe es trotzdem 3 Minuten lang gesehen, weil ich jedem Song wirklich bei der „Bewertung“ dieselbe Chance geben will, aber das war leider eine einzige „hot mess“. Ich habe es auch gerade eben noch einmal gesehen, weil ich die „Enttäuschung“ in den Kommentaren gerne begreifen möchte, aber ich kann mich schon nicht mehr an die Melodie erinnern…

  18. Tolle und erwartbare Top 5, auch wenn ich persönlich natürlich Queen Roxen lieber noch direkt untergebracht hätte. Freut mich auch sehr, dass Lisa den Sprung geschafft hat, da hatte ich schon etwas Sorge angesichts der Kommentare unter dem Abstimmungsartikel, aber es macht ihr ja nichts aus, wenn über sie getalked wird (der war sehr schlecht, zugegeben xD).

  19. Lisa Børud direkt weiter, dafür Throes & The Shine und Filipe Letzter und Vorletzter??? Ich fasse es ja nicht. So sehr ich mich freue, dass Imset und v.a. Cloudless es direkt in die nächste Runde geschafft haben, da komm ich erstmal nicht drüber weg.
    Naja, immerhin hat es @Porsteinn auch noch in die Trostrunde geschafft, zumindest ein kleiner Lichtblick 😊.

  20. Hui, da wurde Victor aber hinterrücks erstochen, damit hat jetzt keiner gerechnet….
    Wie Imset jetzt genau weitergekommen ist, wird sich mir nicht erschließen und, dass Boheme ne Extrarunde drehen muss, finde ich tatsächlich im Nachhinein auch ein bisschen schade (Auch wenn ich es auch nur in die Zwischenrunde gewertet habe). Alles in allem gefällt mir das Ergebnis aber sehr 4/5 meiner Direktqualifikanten sich auch direkt durch, beide meiner Zwischenründler müssen auch da hin.
    Zu den portugiesischen Beiträgen kann ich nur folgendes sagen:
    Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich mich bei einem Vorentscheid auf die Bühne stellen könnte, Dudelsack spielen, die Strophen in sehr schlechten Usbekisch rappen und die Strophen halb jodeln und halb singen, aber immer so nen Viertelton zu tief, und der Blog hier würde mich lieben, weil ich ja Ecken und Kanten habe…

    • LOL zu deinem letzten Absatz! Ergänzen möchte ich noch: In Klamotten aus dem Altkleidercontainer und mit bizarren Tanzzuckungen. Upps, da sind wir schon wieder bei Conan gelandet…

    • Hab deinen letzten Absatz etwas umformuliert, nix für ungut 😉
      Zu den nordischen Beiträgen kann ich nur folgendes sagen:
      Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich mich bei einem Vorentscheid auf die Bühne stellen könnte, geschleckt aussehend, die Strophen aus sehr schlechten 1000x gehörten Versatzstücken zusammengebastelt, und die Strophen halb jodeln und halb singen, aber immer so nen Viertelton zu tief, (was keiner aufgrund des Halb-Playback juckt) und der Blog hier würde mich lieben, weil ich ja so edgy modern bin…

      • Jawoll Thomas genauso. Aber genau deshalb hab ich um meinen Patensong ( Gabrielius Vagelis)ein wenig Sorge weil er leicht in die Ecke passt. Aber für mich ist es ein Granaten Song auch wenn die Liveperfotmance etwas besser hätte sein können

    • @Lucius:
      Das ist ja schon deswegen falsch, weil hier im Blog ja solche Songs direkt rausgevotet werden.

      Thomas trifft es da schon eher. Aus Skandinavien sein reicht meistens schon, um eine Runde weiter zu kommen.

      • Ich meinte jetzt mit „der Blog“ eher alleinig die Kommentierenden, weil diese ja „den Blog“ ausmachen. Und für diese Gruppe stimmt es durchaus, denn unter den Kommentierenden bin ich als Pop-Lobbyist ja manchmal fast allein auf sehr weiter Flur.
        Der Geschmack der abstimmenden Allgemeinheit ist dagegen den Skandinavischen Beiträgen sehr aufgeschlossen. Die Skandinavier haben es halt drauf in Sachen „sauber produzierter Pop“. Diesen kann man jetzt gut oder schlecht finden. Für mich zum Beispiel würde Thomas‘ Beispiel würde auf mich eher lauten: Ein gut produziertes, sehr eingängiges Pop-Lied vortragen und ich bin dabei. Und ja, ich habe auch trotz Schmierigkeit und schlechter Vokal Qualitäten Victor und Robin weitergewählt. Zu zusammengeklaut muss ich jetzt nicht wirklich meine Meinung äußern, das hab ich schon ausführlich an anderer Stelle getan.
        Aber was erklär ich mich hier eigentlich, der Witz war ja offensichtlich und Thomas hat ja auch nicht Unrecht.

  21. Was für ein Wechselbad der Gefühle. Ich bin froh, dass Khayat und Imset weiter sind, positiv überrascht, dass Porsteinn es ins Stechen geschafft hat und (für ’ne Sekunde) unfassbar traurig, dass meine 10 und 12 Punkte sang- und klanglos ausgeschieden sind.

  22. Meine 12 Punkte sind weiter, yeah – Kuss an Khayat.
    PS: Wenn ich mir das Aufmacherbild so anschaue, komme ich zu dem Entschluss, dass Herr Crone in den VHS-Club gehört: Very Hot Singer/Very Horrible Song. Auch gern gesehene Mitglieder dort: Tom Leeb und Uku Suviste. Einen treuen Lobbyisten haben sie hier auf dem Blog allemal! 😎

      • Crone ist zumindest hotter als seine Musik. Auch wenn das jetzt nicht viel aussagt.^^

      • Noooo das Statement traumatisiert mich jetzt – Du wirkst doch ganz clever und witzig!

      • Pah, wenn die Gelhaarfrisurenfreunde der Werber über WiWis herzuziehen versuchen. …Victor hat neverever einen BWLer Schnitt.

      • Saab ist pleite, Volvo chinesisch, aber mit etwas Strassendreck & Schmiere im Gesicht könnte er doch das Gesicht vom neuen Scania-LKW werden. Ma certo, il Junior Cally mi piace molto.

      • Mit etwas Strassendreck & Schmiere im Gesicht würde mir der Crone wesentlich besser gefallen.
        #rancore #juniorcally #fratelli

      • Gibt ja eine gute Auswahl; allein das Video zu No grazie bietet viele Möglichkeiten. Oder warst Du das Body Double in der Badewanne?

      • Haha. Nein, ich habe aber solange das Handtuch gehalten und anschliessend seine Tattoos mit ihm besprochen.

      • Ich find’s immer etwas uncool, wenn jemand auf einmal massenweise frisch gestochen aussehende Tattoos hat. Siehe auch Adam Levine (ansonsten woof!) oder Justin Bieber.

      • Tja, wegen dieser Meinung kam dein Rap-Song „My tattoo – taboo for U“ beim Simon-Kucher-Panel leider nicht durch. btw. sind die vom Justin so neu?

      • Das ist relativ… auf jeden Fall tauchten alle sehr plötzlich zum ungefähr gleichen Zeitpunkt auf. Vielleicht lag das aber auch an der Beschlagnahmung seines Affen damals.
        Simon Kucher – ich hätte Dich jetzt als PWC eingeschätzt.

      • Bei Justin nicht, aber mir fiel auf, dass neben den Tattoos auch die Frisur von Adam Levine ziemlich kurzfristig ins Kinn gerutscht war. Vermutlich haben sie den selben PR-Berater. Dein Vertrauen in mich ist rührend, ehrt mich. 🙂

      • Wobei Du andererseits natürlich super zu McKinsey passen würdest.

      • Die waren mir beim Casual Friday zu restriktiv. Und wegen der politischen Nähe, musste man zu jedem Meeting die Farbe der Krawatte neu überdenken.

      • Gelb sollte da immer passen. Aber das Lindner-Tattoo auf der Stirn darf nur temporary sein, man weiss ja nie, wie die nächste Wahl ausgeht.

      • Mit nem CoverUp der Haare lässt sich daraus in nullkommanix eine uneitle Anton Hofreiter Zeichnung machen.

      • Wie jetzt?! „Bachelor“ und nicht „Prince Charming“? Das enttäuscht mich jetzt …

      • Bachelor, Prince Charming? Hvala, ne ne. Ich mag die subversiven Bad Boys – die, die auf der wild side walken. Nur gibt’s die fast nie beim ESC – Roko mit seinen Flügeln ausgenommen.

      • Subversive Bad Boys – also kann ich davon ausgehen, dass Du meinem Italorap-Hasi Junior Cally die 12 Punkte retour gibst ;-)?

  23. Ich bin wahrlich im Allgemeinen kein Verfechter der Songs aus Portugal. Aber in dieser Runde habe ich auf die beiden Songs echt gesetzt. Finde es schade und bin echt überrascht. Auch den Crone sah ich klar drin. Wobei ich auf Cloudless und Roxen hätte verzichten können. Finde es aber immer schön das es doch solche Überraschungen gibt und Geschmack so wunderbar vielfältig ist.

  24. @douzepoints und Benny

    Ich versuche es mal auf diesem Wege, weil meine Arbeitszeiten morgen etwas doof sind.
    Für die Gruppe 5, die ja um Mitternacht beginnt, hätte ich gerne den Auftritt aus dem Halbfinale von Uudo Sepp – I’m sorry, I messed up.

    https://www.youtube.com/watch?v=xTfVN_1PJVs

    Das wäre der entsprechende Link dazu.
    Hoffentlich klappt könnt ihr das entsprechend einrichten. 🙂

  25. Es war eine harte Runde, wo viele Geschmäcker vertreten waren.
    Ich bin überrascht und sehr froh darüber, wie viele die portugiesischen Songs unterstützen und natürlich freu ich mich, dass dann Filipe doch einige mehr hier schätzen. 😀

    Ich habe tatsächlich mit einem 9. oder 10. Platz gerechnet, und bin eher schockiert, dass Movimento hinter Filipe als Letzter abgeschnitten hat! Den Song hatte ich unter den Top 3-5 gesehen…

    Schön aber auch, welche Dynamik im Blog diese Runde ausgelöst hat 😀
    Wäre schön, wenn es so bleibt. Wünsche mir aber dass vl doch mal der ein oder andere conan’sche Songs aus egal wo in Europa weiter kommen würde 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.