Mehr ist mehr: Israelische Vorentscheidung 2021 mit 16 Songs für Eden Alene

Warum soll man sich den Spaß an vielen Vorentscheidungsrunden nehmen lassen, nur weil der Interpret zu schon feststeht? Das müssen sich die Verantwortlichen des israelischen Fernsehsenders KAN für den Eurovision Song Contest gedacht haben, als sich das Vorentscheidungsformat für 2021 überlegt haben. Gleich 16 Titel werden im Rennen sein. Aber möglicherweise wird Eden Alene, die bereits als israelische Repräsentantin für den ESC 2021 in Rotterdam feststeht, nicht alle Songs davon auch selbst vortragen.

Zunächst sollen israelische Songwriter aufgefordert werden, Lieder für die Auswahl einzureichen. Ein internes Komitee wird dann die 16 Titel auswählen, die öffentlich gemacht werden. In einer ersten Runde erfolgt eine Wahl im Internet. Dabei wird sich die Anzahl der Titel von 16 auf acht reduzieren. Diese kommen in die folgenden Live-Shows. Vier der Songs wählt dabei das Publikum aus und die anderen vier eine Jury.

Der ursprünglich für den ESC 2020 gewählte Beitrag: Eden Alene – Feker Libi

In der nächsten Phase folgen zwei Halbfinale mit jeweils vier Liedern. Von diesen qualifizieren sich je zwei für das Finale. Im Halbfinale selbst kann es sein, dass einzelne Beiträge nicht von Eden selbst, sondern vom Songschreiber oder einer/m anderen Interpret/in vorgetragen werden. Im Finale wird dann natürlich Eden alle Titel singen. Mit dem Lied, das hier gewinnt, wir die Sängerin dann in Rotterdam an den Start gehen. Wie genau die Wahl im Finale getroffen wird, wurde nicht bekannt.

Basis dieser Information ist laut Eurovoix und EuroMix ein Papier des Fernsehsenders KAN. Auf dessen Basis wird auch spekuliert, dass die Vorentscheidung bereits vor Mitte Februar stattfinden wird. Der Grund dafür sei, dass die finale Aufnahme des Siegerbeitrags (also als Studioproduktion) und die Erstellung des offiziellen Videos bis Mitte Februar abgeschlossen sein soll.

Eden Alene mit ihrem Partner Yonatan Gabay vor ein paar Wochen im Herods Dead Sea

Die Interpretin selbst scheint das alles recht gelassen auf sich zukommen zu lassen. So erholte sie sich kürzlich mit ihrem Partner am Toten Meer (Foto oben). Und auch im Bezug auf den ESC kompakt Second Chance Contest kann sie durchatmen. Dort ist sie bereits mit einem Lied in die Runde 2 eingezogen.


14 Kommentare

  1. Die Entscheidung, in der Vorrunde auch andere Sänger antreten zu lassen, könnte auch nach hinten losgehen.
    Hoffentlich gibts da echt keinen Mega- Auftritt mit einem Song, der im Finale von Eden Alene dann schwächer dargeboten wird.

  2. Gute Idee, dass einige Songs – hoffentlich – von anderen Künstlern vorgetragen werden. Steigert die Spannung und ich fand sie eingeschränkt überzeugend. Wesentlich besser als die reflexive Re-Nominierung vieler Länder.

  3. Werden denn dann auch alle 16 Songs für den SCC zugelassen oder nur die in den Live-Shows?

    Auf jeden Fall sollten sich die anderen Ländern mit festgesetzten Interpreten daran ein Beispiel nehmen. Rettet den SCC!

  4. Finde ich gut. Die Künstlerin mag ich schon gerne, und könnte mir vorstellen, dass sie noch bessere Songs präsentieren wird, als dieses Jahr. „Feker libi“ war dieses Jahr nur in meinem Mittelfeld, wobei das schon die beste Wahl von ihren Songs war, meiner Meinung nach🙂

  5. Manchmal ist ja weniger mehr. Mal schauen ob alle 16 Beiträge auch auf der gleichen Qualitätsebene sind oder ob da doch viel Fullmaterial dabei ist.

  6. 16 Songs? Hm…okay. Mit Halbfinalen und so. Gibt es auch wie beim Mello die Zweite Chance für Lieder zweiten Ranges? Besser wäre auch die restlichen Lieder nochmal in einer Entscheidungsrunde durchlaufen zu lassen, wegen der Chancengleichheit. Die übrig geblieben erhalten dann die Dritte Chance doch noch mal zu gewinnen. Fairer wäre dann wenn die ausrangierten Titel in der Vierten Chance Show nochmals die Chance bekommen. Am Ende gewinnen letztlich alle 16 Songs, die Israel mit nach Rotterdam nimmt und im direkten Wege im Finale sind. Das nenne ich einen riesigen Spaß. Wettbewerb über Wettbewerb… Ein Contest zum Abwinken!

  7. Bis einschließlich 5. Oktober haben die Autoren Zeit, Wettbewerbsbeiträge für Israel und seine Kandidatin Eden Alene einzureichen (Frist wurde auf Grund der Covid-19-Pandemie verlängert). Die 16 besten werden im November von den Liedschreibern vorgestellt:

    https://eurovoix.com/2020/10/01/israel-16-songs-to-be-revealed-in-november-for-public-to-vote-on/

    Aus diesen wählen die Zuschauer acht Wettbewerbsbeiträge aus, die in zwei Halbfinals zu je vier Songs, die von verschiedenen Künstlern vorgestellt werden. Die besten vier erreichen das Finale und werden dort von Eden Alene präsentiert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.