ESC kompakt Second Chance Contest 2020: Das Ergebnis von Runde 1, Gruppe 7

„Willst du dir den Tag versaun, musst du in den Spiegel schauen“, sagte laut einer Aphorismen-Website einmal ein pickelgeplagter Teenager. Nun ist der Italiener Rancore (Aufmacherbild) kein Teenager mehr und Pickel lassen sich auch nicht auf dem Bild identifizieren. Ob der heutige Tag für ihn und seinen Paten versaut ist, steht auch nicht im Spiegel, sondern in den folgenden Ergebnissen des ESC kompakt Second Chance Contest.

In der Gruppe 7 standen diese zehn Beiträge zur Wahl. Ihr habt abgestimmt und hier kommen die Ergebnisse. Insgesamt wurden 147 Wertungen eingereicht. Alle Wertungen waren korrekt. Damit gibt es 147 gütige Stimmen. An der Stelle auch mal einen Glückwunsch an alle Teilnehmer: das mit der Punktzuordnung (also, dass jede Punktzahl nur einmal vergeben wird) klappt ganz hervorragend.

Und nun ist es soweit. Hier kommen die Plätze 10 bis 8 …

10. Platz mit 636 Punkten: Elísabet – Elta þig (ISL) [Nullpointer]

9. Platz mit 656 Punkten: Kenny Duerlund – Forget It All (DEN) [KJ]

8. Platz mit 708 Punkten: Frida Öhrn – We Are One (SWE) [BlueHorizon]

Diese Beiträge haben sich nicht für die nächste Runde qualifiziert und scheiden somit aus dem Wettbewerb aus. Damit verabschieden wir uns auch von den Paten BlueHorizon, KJ und Nullpointer.

Weiter im Rennen sind hingegen die sieben Beiträge mit den höchsten Punktwerten. Für diese geben wir zum jetzigen Zeitpunkt weder die erreichten Punkte noch die genaue Platzierung an, sondern führen sie jeweils in alphabetischer Reihenfolge auf. Zunächst sind dies auf den Plätzen 6 und 7 zwei Titel, die sich in einer Zweite-Chance-Battle beweisen müssen, um in die Runde 2 zu kommen.

Le Vibrazioni – Dov’è (ITA) [Rainer 1]

Rancore – Eden (ITA) [Jorge]

Sicher in der zweiten Runde sind die folgenden fünf Beiträge:

Albert Černý – Lucy (POL) [JonasESC]

Eden Alene – Savior in the Sound (ISR) [Rusty]

Jasmin Rose feat. RoxerLoops – Human (DEN) [Phil]

Monique – Make Me Human (LTU) [pasi2805]

Rein Alexander – One Last Time (NOR) [Stuggi7]

Die Abstimmung über Runde 1, Gruppe 8 startet am Dienstag um Mitternacht und läuft wieder 48 Stunden.

Wie genau der ESC kompakt Second Chance Contest 2020 abläuft, könnt Ihr hier nachlesen. Alle Lieder, die zur Auswahl standen, findet Ihr hier. Und hier ist die Übersicht über die 18 Gruppen in Runde 1. Eine Spotify-Playlist mit allen (verfügbaren) Songs des ESC kompakt Second Chance Contest 2020 findet Ihr hier.

Die bisherigen Ergebnisse im Überblick

Runde 1, Gruppe 1: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 2: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 3: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 4: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 5: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 6: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 7: die Teilnehmer


62 Kommentare

  1. Rancore immerhin in der 2nd chance… trotzdem frage ich mich jetzt gerade mal wieder, wie ich auf dieser Schlager-Faniel-Site gelandet bin.

  2. Ich bin freudig überrascht, dass sich Rein Alexander und Jasmin Rose feat. Roxer Loops direkt qualifizieren konnten😊. Le Vibrationi drücke ich weiterhin die Daumen. Also ich bin zufrieden mit dem Ergebnis🙂

  3. Top…..die direkten Qualifikanten hatte ich auch in meiner Top 5.Hatte nur Rancore direkt raus gesehen,anstatt Frida Öhrn

  4. Lieber DP!
    Du schreibst „das mit der Punktzuordnung (also, dass jede Punktzahl nur einmal vergeben wird) klappt ganz hervorragend“.
    Sehe ich das falsch oder sorgt dafür auch das System, das so lange in roter Schrift warnt, bis mann jede Punktzahl einmal vergeben hat?!
    Vielen Dank für Deine Mühe!

  5. Vielen, vielen Dank an alle die so zahlreich für Human gestimmt haben.😊 Ich freue mich sehr darüber, nach drei langen Jahren mal wieder die 2.Runde im SCC zu erreichen!
    Ich habe auch die Diskussion unter dem Abstimmungsbeitrag verfolgt und fand es ja sehr spannend, dass der Song als Retro empfunden wird. 😀 Ich liebe diesen Song seit dem ersten Hören und habe es nie so empfunden, dass er nach 90er Jahre Musik klingt, ganz im Gegenteil. Ich finde, dass Human ein sehr moderner, unkonventioneller Song ist, der eine sehr wichtige aktuelle Message vermittelt 🙂 Aber Geschmäcker sind halt verschieden und umso mehr freue ich mich jetzt darüber, dass es, in dieser für mich sehr starken Runde, für den direkten Einzug in die 2.Runde gereicht hat!

    • Eben, Geschmäcker sind verschieden. Unabhängig davon, woran es mich persönlich erinnert hat, ist sowas halt auch schonmal eher nicht meine Musik. Gibt natürlich Ausnahmen.

      In diesem Sinne: ich gratuliere dir zu deinem Weiterkommen. Nix für ungut, ne. 🙂

  6. Also ich bin schon fassungslos das meine beiden Lieblingssongs dieser Gruppe nun in der Zwischenrunde sind. Wieviele Songs kommen da eigentlich weiter. Mit Sara Bajraktarai sind ja schon 3 finalwürdig. Das wird wahrscheinlich qualitativ die beste Zwischenrunde ever. Immerhin ist mir der Schock erspart geblieben wären alle drei ausgeschieden

      • Es gibt den Song „rancore“ von ihm, in dem er über seinen Groll rappt. P.S.:Bin ich jetzt auf ewig bei dir verflucht? Scusa. 😉

      • Wie schon einmal ähnlich formuliert: verflucht auf immer und ewig, schafft es Tarek nicht in die zweite Runde 👻

      • Das beruhigt mich ungemein! Du möchtest auch zufällig noch den Lotto-Jackpot gewinnen und den ersten Marsflug bestreiten? Ach, es gibt garantiert schon etliche solche Accounts, die Zeit wäre wohl besser in Manipulation des Votingsscriptes oder ein Online-Hypnose-Seminar (pro Tarek) investiert. 🙂

  7. Wirklich etwas überraschend, dass nach den ganzen Lobeshymnen zu Italien hier die harmlosesten Beiträge problemlos weiterrutschen…

    • Läuft eben für Mitläufertitel, die nicht bewusst ans Ende gesetzt werden, sondern Punktelücken auffüllen. 2×6 Punkte sind eben auch 12 Punkte. Mir geht es jedenfalls so, dass ich im Mittelbereich oft das Gefühl habe, zu viele Punkte zu vergeben.

      • Da hat Jorge absolut recht. Und daran krankt das System hier leider etwas, find ich. Weil ja auch noch dazu kommt, dass man Lieder, die man selbst nicht gut findet, auch noch bepunkten muss. In dieser Runde waren es bei mir z.B. 4 Songs, die ich ohne Punkt gelassen hätte. Und ich schätze mal, ich bin da keine Ausnahme.

        Soll jetzt auch nicht zu nörgelig rüberkommen, so ein Voting-System hat ja immer Schwächen, egal welches. Und es ist dann nunmal am Ende hier auch demokratisch und so. Ich kann da wunderbar mit leben. Ich sag das nur, bevor mir hier wieder ein Kleingeist unterstellt, ich würde immer nur rummeckern und könnte andere Meinungen nicht stehenlassen. 🙂

      • Stimmt. Ich musste in einigen Runden 6 oder 7 Punkte an Lieder geben, die für mich nach einer eindeutigen 0 klingen.
        Momentan sind 3 Lieder in der nächsten Runde, die ich mir freiwillig anhöre: Bora Dugic, Jaguar J. und Emil. Bei den meisten anderen muss man mir schon die Knarre an die Schläfe drücken und „Hör oder stirb!“ rufen. 😉

      • In einigen Runden umfasst das schon viele Songs. Aber vor allem gibt es Stücke, da geht es nach Zufall (beim Voting) oder Stimmungslage, die man nicht durchanalysiert und die dann noch die zuletzt offenen 5/6 Punkte abstauben.

        Ein paar Favoriten habe ich schon noch im Rennen. Emil hat auf der Bühne nur leider dieses einschläfernde Sonntagsschüler-Wesen. Lustig, wenn du für dänische Titel schwärmst, aus „Protest“ dagegen, habe ich dann 2 portugiesische Songs nominiert. 😉

  8. Le Vibrazioni – Dov’è schade das Sie in die Ehrenrunde müssen , da hätte ich mir eher Albert Cerny gewünscht . Sonst ist das Ergebniss inordnung .
    Kenny ganz raus find ich gut , das war ja noch schlechter als Victor Crone *sorry*

  9. Egal: Vielen Dank an diejenigen, welche für Rancore hohe Punkte gezückt haben – besonders, wenn man das mal abseits vom üblichen eigenen Musikgeschmack getan hat (z.B. Thilo, Thomas). Danke auch, wenn man ihn im Mittelfeld platziert hat – die Votes gehen ja sonst an unauffälligere Stücke. Und Danke an die 1-Punkte Vergeber für die Einhaltung der Regeln. 🙂

    Seltener als ein Durchmarsch im Voting ist es, den eigenen Saisonfavoriten überhaupt erst zugelost zu bekommen. Also ein besonderes Dankeschön an die Losfee. 😉

    • Ich hab ja nur 10 statt 12 gegeben. Nicht, dass es am Ende diese 2 Punkte waren, die für die Top5 gefehlt haben. Dann hätte ich ein sehr schlechtes Gewissen.

      • .. das weiss man ohne Glaskugel ja nie vorher. Und die 12 sollen ja auch wirklich an den Favoriten gehen. Ausserdem habe ich selbst Albert Černý – Lucy 10 Punkte gegeben und der wird, vermute ich, gerade so in die Top5 gerutscht sein. Taktisch gesehen, hätte ich dem ja nur 1 Punkt geben dürfen.

      • Ja, also wenn dann mein Albert aus der Top5 fallen würde, hätte ich auch kein schlechtes Gewissen. 🙂 Da ist mir dann mein 12er schon wichtiger.
        Aber wenn der 10er und 8er nur in der Trostrunde sind, ist das schon eher so mittel. Aber irgendwas ist ja immer.

    • Sehr schöne und lobenswerte Einstellung! Dafür gibts von mir bei der nächsten Rancore-Runde auch mehr Punkte als meine diesmal abgegebenen…die bewegten sich im einstelligen, unteren Bereich.

      • Eventuell hast Du in der Zwischenzeit auch mehr Punkte für den nächsten Italo-Rapper über?

      • @4porcelli: #fratelli
        Die Chancen hängen vermutlich von @DPs Griff ins Fotoregal (oder der Abschaltung der moderaten Bildersuche) ab.

        @usain1, @stefanohh: .. meine Hochrechnung basierte auf reellen Bezugsgrößen und hat da eine gewisse Punktesparsamkeit von euch beiden schon korrekt antizipiert. 😉

    • Ich habe Dir gesagt, ich laß Dich nicht im Stich! Du hast von mir für Deinen Patensong 12 Punkte erhalten und mir wäre es lieber, er hätte es direkt in die nächste Runde geschafft.

    • Glückwunsch Rainer und ich drück dir ganz fest die Daumen für die Zwischenrunde. Dov´e hat es verdient. Ich hatte am Tag danach noch ein Ohrwurm. Sorry das ich nicht 12 geben konnte aber die musste ich Rancore geben. Weil so ein toller Rapsong auch beim ESC einen Platz haben muss und gewürdigt werden muss

  10. Toll, Eden direkt weiter <3 Und es tut mir schon irgendwie gut, dass meine Plätze 18/23 und 23/23 aus dem Sanremo nicht direkt weiter sind 😀 So, jetzt klingelt bestimmt gleich die ESC-Mafia bei mir, ich werde mich mal verbarrikadieren 😀

  11. Bin um Forget it All ein bisschen traurig, das war auch auf meiner Wunschliste, aber wie bereits von jemand anderem geschrieben wurde:
    Irgendwas ist immer….

  12. Da habe ich vier der fünf Direktqualifikanten richtig getippt, daß aber Norwegens Wikinger ebenfalls darunter ist, grenzt an ein Wunder. Dennoch sind die Überraschungen in dieser Gruppe ausgeblieben, es ist aber schon merkwürdig, daß in der Gruppe 6 Anastasio ausschied und Rancore in der Gruppe 7 der Einzug in die Ehrenrunde gelang. Beide Künstler traten mit einer Rapnummer an und beim richtigen ESC hatte dieses Genre schon immer einen schweren Stand (Mikolas Josef war da die große Ausnahme, er schaffte es vor zwei Jahren auf den sechsten Platz im Finale).

    Nun ja, das Ergebnis ist aber soweit in Ordnung, obwohl ich beide Italiener lieber direkt in der nächsten Runde und dafür den Norweger und die Litauerin in die Ehrenrunde geschickt hätte.

    • „Eden“ finde ich um Lichtjahre besser als die beiden anderen von Dir erwähnten Rap-Songs, ein Jammer, dass Rancore bzw. Jorge es nicht direkt in die Zwischenrunde geschafft haben. Und ja, Le Vibrazioni hätte ich auch sehr gerne weiter gesehen.

    • So überraschend finde ich das gar nicht. „Eden“ ist ja wesentlich eingängiger und auch peppiger inszeniert gewesen als Anastasios Song.

  13. Na ja wenigstens Monique und Eden (ISR) sind weiter, mittlerweile bin ich die Enttäuschungen schon gewohnt. Oh jeh bin in der 10. Runde dran. Zitter😕

  14. Puh,danke an alle,die Eden Alene Punkte gegeben haben. Ich hatte eher gedacht,dass sie in der Zwischenrunde landet.Aber um so mehr freue ich mich jetzt.

  15. Jasmin Rose feat. RoxerLoops & Monique weiter – das ist ein „humanes“ Ergebnis … 😉

    Schade, dass La Vibrazioni es nur in die Siste Sjansen geschafft hat …

  16. Bah, Monique wie erwartet also direkt weiter. Dann muss ich den Schund also ein weiteres Mal erleben. Nicht sonderlich „human“, jaja.
    Schön, dass Rancore noch in die Ehrenrunde gekommen ist. Dort, wo Anastasio mindestens auch sein sollte. Naja, dass selbst Dov’e noch dahin gekommen ist, finde ich nicht wirklich verständlich. Trotzdem Glückwunsch, Rainer1, es sei Dir als Pate gegönnt! 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.