Rotterdam 2021: Alle zweiten Proben der Big 5 und der Niederlande im Überblick

Bild: EBU / Thomas Hanses

Mit den zweiten Proben der Big 5 und des Gastgeberlands Niederlande gehen die Einzelproben zu Ende. Wir haben diese zweiten Auftritte der gesetzten Acts selbstverständlich alle live gebloggt. Damit Ihr alle Probenberichte schnell findet, um noch einmal nachzulesen, was unsere Eindrücke beim zweiten Mal Anschauen dazu waren, haben wir alle Probenartikel hier noch einmal zusammengestellt. Um den jeweiligen Bericht zu öffnen, bitte auf das entsprechende Bild klicken.

1. ITALIEN: Måneskin – Zitti e buoni

EBU / ANDRES PUTTING

2. DEUTSCHLAND: Jendrik – I Don’t Feel Hate

EBU / ANDRES PUTTING

3. NIEDERLANDE: Jeangu Macrooy – Birth of a New Age

EBU / THOMAS HANSES

4. FRANKREICH: Barbara Pravi – Voilà

EBU / ANDRES PUTTING

5. GROSSBRITANNIEN: James Newman – Embers

EBU / THOMAS HANSES

6. SPANIEN: Blas Cantó – Voy a quedarme

EBU / ANDRES PUTTING

Welche gesetzten Acts konnten sich beim zweiten Mal verbessern? Wo läuft es immer noch nicht rund?

Die weiteren Probenberichte findet ihr hier:

Über die zweiten Proben der gesetzten Länder und natürlich die Probe von Jendrik werden wir heute Abend auch im ESC kompakt LIVE sprechen.


14 Kommentare

  1. Frankreich und Italien sehen zwar ziemlich gut aus, aber ob sie gewinnen? Weiß ja nicht.
    Bei Barbara wurde man etwas leicht seekrank, links rechts links rechts…sehe da nicht die Masse, die für sie voten, Jury ja. Und Italien genau umgekehrt.
    UK war ja mal gesanglich nicht gut, staging viel zu lahm. NL sah besser aus, aber da fehlt der Appeal. Und Spanien ne schöne Ballade, aber auch belanglos.
    Jendrik fand ich gar nicht schlecht. Damit werden wir niemals letzter, aber damit reißen wir wohl eher keine Bäume aus.

    Finde diesen Jahrgang aber dennoch echt sehr stark.

  2. Letzter werden dieses Jahr bestimmt Spanien und die Niederlande. Finde die Songs nebst Portugal und Georgien ziemlich langweilig.

  3. Ich glaube es wird nächste Woche ein spannender Abend. Es wird keinen klaren Gewinner geben und auch zwischen Jury und Publikum wird es große Unterschiede geben. Ich persönlich glaube es gibt einen überraschenden Gewinner. Also weder Italien noch Frankreich sehe ich als Gewinner.

  4. Also die Big 5 machen es dieses Jahr echt spannend.
    Während sich UK, Spanien und Deutschland einen harten Kampf um die rote Laterne liefern, kämpfen die anderen zwei mit extrem guten Aussichten um den Sieg.
    Von Italien bin ich echt geflasht. Der Song gefiel mir von Anfang an, aber was die nun live daraus machen ist Extraklasse und Italien ist somit auch mein neuer Favorit.
    Aber Barbara hält gut mit, in dem sie ihren Vorentscheids-Auftritt noch mal optimiert hat, auch stark.
    Während Jendrik wahrscheinlich mit ein paar Sympathiepunkten den letzten Platz verhindern dürfte, sehe ich nach den Proben für UK und Spanien ganz schwarz.
    Der britische Song gefiel mir schon so nicht, der Auftritt ist allerdings auch grauslich. Und Spanien? Was haben die sich nur dabei gedacht aus der schönen Ballade nun ein Upbeat-Ballädchen zu machen? Hatten die Iberer Angst nicht Letzter zu werden.
    Auch hier vielleicht nochmal der (wahrscheinlich aber ignorierte) Hinweis an den NDR: alle vorasugewählten Songs der Big 5 sind Schrott (Jendriks Mühe und Ambitionen in allen Ehren, aber ich empfinde es so). Da kann man sich Songwritercamps und eine 200 köpfige Jury auch sparen.
    Frankreich wäre im letzten Jahr mit einem ebenfalls intern ausgewählten Schrottsong auch hinten gelandet. Nun machen sie wieder einen Vorentscheid und Voilá schon hat man wieder Siegchancen von den Italienern ganz zu schweigen.
    Aber wir Zuschauer haben ja grundsätzlich keinen Geschmack und so ein Vorentscheid ist halt auch teuer….
    So…jetzt rege ich mich wieder ab….

    • der NDR hat sich darin gefallen auf teufel komm raus eine ganz bestimmte botschaft unter’s volk zu bringen – da waren andere mitbewerber eh chancenlos.

  5. Ich bin noch etwas ratlos, wie ich meinen Siegertipp heuer ermitteln soll, wahrscheinlich nach dem Ausschlussprinzip.

  6. Die zweite Probe Deutschlands hat bei der Presse einen Abwärtstrend ausgelöst: fünfter Platz von sechs. Nach der ersten Probe lag Deutschland noch auf dem vierten Platz. Nächste Woche ist Juryfinale und da sehe ich ganz schwarz!

    • Den Pressepoll hat übrigens Frankreich gegen Italien gewonnen. Sieht so aus aus würde Frankreich gewinnen.
      Toll oder? 😀

  7. Italien und Frankreich werden natürlich von den gesetzten Ländern am besten abschneiden.
    Die Bilder von Jendriks Probe haben mir leider nicht besonders gut gefallen, und auch der Bericht klang nicht sehr positiv. Ich drücke natürlich die Daumen, aber ob die zweite Starthälfte eine schwache Platzierung verhindern kann? Den Song finde ich natürlich nach wie vor klasse.
    Na ja, ich hoffe, er hat seine Stimmproblematik bis nächsten Freitag im Griff.

  8. Also das Frankreich jetzt Massen von Televotingstimmen abräumt? Eher unwahrscheinlich, aber nur die Jury hat noch nie für den Sieg gereicht. Bei Italien ist es genau umgekehrt. Einen ESC ohne einen glasklaren Gewinner welcher schon Wochen feststeht? Immer her damit 😀

  9. Die Finalisten würde ich nach der Probe wie folgt bewerten

    Frankreich 10/10
    Italien 9/10
    Niederlande 9/10
    Deutschland 6/10
    Spanien 5/10
    GB 4/10

  10. In Island ging gestern die fünfte Folge der Songcheckshow „Alla leið“ über die Bühne und es gewann leider Frankreich mit fünf Punkten Vorsprung auf Italien:

    https://eurovoix.com/2021/05/16/barbara-pravi-wins-alla-leid-show-five/

    Deutschland landete mit sieben Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz der sechs für das Finale bereits gesetzten Nationen. Im Gesamtklassement landete Deutschland gemeinsam mit Australien auf dem 37. Platz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.