Tschechiens Beitrag für den ESC 2021: „Omaga“ von Benny Cristo

Heute um Punkt 19 Uhr wurde der tschechische Beitrag für den Eurovision Song Contest 2021 veröffentlicht: „Omaga“ von Benny Cristo. Das Lied wurde intern aus insgesamt drei eingereichten Songs ausgewählt, nachdem Benny Cristo bereits seit dem letzten Jahr als tschechischer Künstler für den ESC in Rotterdam feststand. Er wurde vom Sender ČT intern nominiert, nachdem er seinen letztjährigen Beitrag „Kemama“ aufgrund der Corona-bedingten ESC-Absage 2020 nicht zur Aufführung bringen konnte.

Benny Cristo ist ein tschechischer Künstler mit angolanischen Wurzeln. Der gebürtige Pilsener wurde vor allem durch die tschechische Ausgabe von „Idol“ im Jahr 2009 bekannt. Obwohl er nur den siebten Platz belegte, konnte er sich in der tschechischen Musikszene etablieren und räumte auch einige Preise ab, wie etwa den größten tschechischen Musikpreis für den meistgestreamten Song. Neben der Musik ist Benny auch Schauspieler und Jiu-Jitsu-Kämpfer.

Bereits seit dem 13. Mai steht fest, dass Benny Cristo im Mai 2021 beim Eurovision Song Contest für Tschechien antreten darf. Bei einem Quasi-Vorentscheid auf Basis von Musikvideos hatte er sich Anfang 2020 gegen sechs andere Künstler*innen durchgesetzt. Aufgrund der Corona-bedingten Absage des ESC im März 2020 blieb ihm jedoch die Chance verwehrt, seinen (gerevampten) Beitrag „Kemama“ auf europäischer Bühne zum Besten zu geben.

Bennys diesjähriger Beitrag „Omaga“ bleibt dem Genre „Afro-Pop“ entgegen erster Meldung durchaus treu, wobei der Song etwas poppiger, etwas elektronischer und ein bisschen mehr Retro ist als „Kemama“. Insgesamt sind dann auch diese musikalische Ausgestaltung sowie der Groove charakteristisch für den Song. „Omaga“ steht für „Oh my god“ und beschreibt Bennys Reaktion auf eine Frau, die er sehr hübsch findet und der er gern näherkommen würde. Geschrieben wurde der Song von Benny Cristo, während Filip Vlček für die Produktion zuständig war.

ESC-Barometer

Für unser ESC-Barometer brauchen wir Deine spontane Meinung zu diesem Beitrag. Bitte stimme nur einmal ab, damit wir ein einigermaßen objektives Bild erhalten. Die Befragung ist für drei Tage offen. Danach kann nur noch das Ergebnis angesehen werden.

ESC-Barometer: Wie gefällt Dir der tschechische Beitrag „Omaga“ von Benny Cristo?

  • gefällt mir gut (33%, 159 Votes)
  • ist so lala (29%, 139 Votes)
  • gefällt mir weniger (21%, 98 Votes)
  • ist ganz ausgezeichnet (9%, 42 Votes)
  • ist ganz furchtbar (8%, 40 Votes)

Total Voters: 478

Loading ... Loading ...

68 Kommentare

  1. Ist irgendwie gar nicht mein Geschmack: Am schlimmsten ist aber natürlich der Text. Hier versucht man irgendwie amerikanisch cool rüberzukommen, doch das Ganze wirkt so antiquiert wie eine frühe 90er-Jahre Sitcom a la Bill Cosby oder der Prinz von Bel Air. Auch ist der einfallslose Song total überproduziert. „Kemama“ und das dazugehörige Video boten zumindest eine gewisse Atmosphäre in Form einer Kombination aus warmen Reggae und tschechischer Winterkälte, die mir irgendwie gefiel 🙂

    • „Kemama“ hatte zudem auch inhaltlich einen tiefen Sinn (Stichwort Integration). Das Liedchen diesmal ist leider 08/15-mäßig. Schade, daß man die „Zwangspause“ nicht besser genutzt hat.

  2. Omaga gefällt mir gut, besser als sein letztjähriger Song, auch besonders die Retro-Szene in der Bibliothek, echt nostalgisch 😉

  3. Ich will nicht sagen weltklasse, aber nach dem ersten Hören ist mehr in meinem Kopf hängen geblieben als bei Kemama. Vor allem das Musikvideo ist richtig genial. Keine Ahnung, ob das was reißen wird, aber abgeneigt bin ich dem Titel nicht.

  4. Zu blöd dass ich verpasst habe abzustimmen, hätte mit „gefällt mir gut“ abgestimmt.

    Finde der Song hat durchaus was, macht mir irgendwie gute Laune.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.