UMK 2023 in Finnland: KUUMAA singen „Ylivoimainen“

In Finnland geht es weiter Schlag auf Schlag: Heute wird mit dem sechsten der bereits vorletzte Titel des Uuden Musiikin Kilpailu (UMK) vorgestellt, der nationalen Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest 2023 in Liverpool. Nach fünf Solist/innen ist es nun endlich Zeit für die erste Gruppe: die Popmusikband KUUMAA.

Zum Trio gehören Sänger Johannes Brotherus, Schlagzeuger Jonttu Luhtavaara und Bassist Aarni Soivio (wobei es in der Vergangenheit einige personelle Veränderungen gab). Basierend auf einem Demo-Tape unterzeichneten die Jungs 2016 einen Plattenvertrag mit Universal Music – da hatten sie noch keinen Song veröffentlicht. Das holten sie dann im Frühjahr 2017 nach. Nach sechs Singles war es 2019 Zeit für das erste Album. Typischerweise sind die Tracks von KUUMAA auf Finnisch. 

Die Titel der Gruppe werden regelmäßig und stark gestreamt; „Tulipalo“ und „Oo vielä sekunnin mun“ haben je 5 Mio. Streams überschritten. Musikalisch sind sie im gitarrenlastigen und melodischen Indie-Popbereich angesiedelt. Auch im Radio werden die Lieder von KUUMAA gern und häufig gespielt. „Tulipalo“ war drei Wochen lang der meistgespielte Song bei den finnischen Radiosendern überhaupt.

Insofern überrascht es nicht, dass die UMK-Jury KUUMAA „charismatisch und modern, mit der Fähigkeit Radio- und Streaminghits zu kreieren“, nannte. Ob das auch auf den UMK-Beitrag „Ylivoimainen“ zutrifft und dieser zu einem Hit wird, werden wir dann beim Finale der finnischen Vorentscheidung (und in den Wochen danach) sehen.

 Der letzte Song, der noch fehlt, um das UMK-Startfeld vollständig zu machen, ist: 
  • Portion Boys – Samaa taivasta katsotaan (20. Januar)

Bereits vorgestellt wurden:

Wie gefällt Dir "Ylivoimainen" von KUUMAA?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Wie gefällt Euch der fünfte Beitrag von UMK 23? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 


37 Kommentare

  1. Wieder ein toller Song. Der wird sicher nicht um den Sieg mitspielen stört aber auch nicht weiter. Derzeit mein letzter Platz beim umk

  2. Das ist wieder etwas zu harmlos. Also wenn sich die Finnen nicht für Käärijä entscheiden, verstehe ich die Finnen nicht mehr.

  3. Habe gerade gar nicht mehr mitbekommen,das der Song zuende war.
    Wieder ein finnischer Song,der mich nicht überzeugen kann.
    Kann bei Finnland nur mit Benjamins Song was anfangen.
    Glaube nicht an eine gute Platzierung Finnlands,egal was sie schicken.

  4. Nett anzuhören – bei der Hausarbeit.😉

    Nee, ernsthaft: Schlecht ist der Song nicht, aber es würde mich wundern, wenn er das Ticket nach Liverpool lösen würde. Plätschert irgendwie zu gleichmäßig vor sich hin…

  5. Wie alle bisherigen Songs ist auch diese Nummer hochwertig produziert und gut anhörbar. Mir fehlen beim diesjährigen UMK aber total die Ecken und Kanten, mit Ausnahme von „Cha Cha Cha“ ist da kaum etwas dabei, was irgendwie hängenbleibt – leider eine Verschlechterung im Vergleich zu den beiden Vorjahren.

    • Sehe ich ganz genauso. UMK hat mir die letzten Jahre viel besser gefallen, weil er musikalisch gesehen viel diverser war. Diesmal viel Einheitsbrei. Eigentlch mag ich nur Käärijä und Xlandra. Der rest plätschert so dahin, wobei Robin die schwächste Nummer hat.

  6. Im Vergleich zu den anderen bisher vorgestellten Songs fällt „Ylivoimainen“ ein wenig ab. Hier stecken einfach zu viele andere Songs drin und irgendwas stört mich an der Stimme von Johannes.
    Immerhin, der Refrain ist eingängig und vielleicht muss ich es öfter hören reicht für ein „so la la“ und derzeitig Platz fünf im UMK

  7. Käärijä gefällt mir bisher noch am besten, gefolgt von Benjamin und ich denke dann könnten nun schon die Jungs von KUUMAA kommen. Mal sehen ob mich der letzte Song heute Abend noch umentscheiden lässt, jedenfalls ist finnische Vorentscheid bereits wieder stark besetzt und das auch endlich mal mit mehr Songs in Landessprache. 😀

  8. Bei „bereits vorgestellt“ fehlt Käärijä! Mein Fazit bis jetzt:

    1. Käärijä
    2. Benjamin
    3. Keira
    4. Lxandra
    5. Robin
    6. KUUMA

  9. Die finnische Auswahl an Songs dieses Jahr ist schon ganz gut aber so super wie manche hier schwärmen..Nein, der einzige der wirklich sich abhebt ist Cha Cha Cha. Den würde ich jetzt nach Liverpool schicken. Alles andere ist ok

  10. JA, das ist recht nett (….NEIN ich meine nicht die kleine Schwester von Sch…) Ich habe „gefällt mir gut“ gevoted, weil es für „so la-la“ dann doch zu angenehm daher plätschert. Aber der Reißer isses nicht.

  11. Geht für mich in ein Ohr rein, aus dem anderen wieder raus.
    1 – Keira
    2 – Käärijä
    3 – Benjamin
    4 – Lxandra
    5 – Kuuma


    6 – Robin

  12. guter Radiopop…
    Muss sich in dieser „Kategorie“ gegen Robin und Keira beweisen, und da hat m.M. nach der Song von Robin die besten Chancen

  13. Bei mir sieht’s im Moment so aus:

    Käärija
    Keira
    Lxandra
    Benjamin
    Kuuma

    und mit Abstand:

    Robin Packalen

    Bin auf den letzten Song gespannt.🙂

  14. Gefällt mir gut, aber wenn ich ehrlich bin klingen Benjamin und Robin doch auch ungefähr so. Man kann sie zwar voneinander unterscheiden, aber sie wachsen in meinem Kopf trotzdem alle zu einem Beitrag zusammen. Sie spielen sich sozusagen gegenseitig aus, und deshalb liegen Keira, Lxandra und Käärijä weiter vorn für mich. Trotzdem alles drei gute Songs von den Herren.

  15. Ich denke auch, dass der Titel „zu radiotauglich“ ist. Gut für das Leben nach UMK, aber weniger gut, wenn sie damit zum ESC fahren. Ich habe ihn im Moment in meiner VE-Playliste ziemlich weit oben, gerade weil er nicht wehtut.

  16. Die Finnen sind echt ein Phänomen. Hauen eine guten Song nach dem anderen raus. Auch dieser Song ist wunderbar locker und unverkrampft. Klar, das tut keinem weh und würde beim ESC auch nicht TOP 3, das trifft auch auf die anderen Songs ( bis auf Cha Cha Cha 😉🙂) zu. Aber das gesamte Feld ist qualitativ auf hohem Niveau, vielfältig und sehr unterhaltsam. Chapeau !

  17. Schöne Nummer, mir eigentlich egal ob das zu radiotauglich (ja ich hör auch gerne Radio) oder zu harmlos klingt – ich mag das definitiv sehr gerne😀 Alles in allem wirklich ein toller VE, den die Finnen da auf die Beine stellen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: