Norsk Melodi Grand Prix 2021: IMERIKA qualifiziert sich mit „I Can’t Escape“ fürs Finale

Im fünften Halbfinale des Norsk Melodi Grand Prix 2021 hat sich IMERIKA (Aufmacherbild) durchgesetzt und das Gold-Ticket fürs Finale geholt. Dort trifft sie auf die sechs bereits vorab von einer Jury ausgewählten Beiträge sowie die anderen Halbfinalsieger. Die Songs, die es aus den fünf Halbfinals nicht direkt ins Finale geschafft haben, haben noch eine Chance auf eine Wildcard. Diese wird am kommenden Montag, den 15. Februar, vergeben

Wir haben das fünfte Halbfinale mit einem Live-Chat begleitet. Als Favorit der ESC-kompakt-Leser*innen gingen RIVER ins Rennen und zogen immerhin in das Goldfinale ein.

Im ersten Duell traten TuVeia gegen RIVER an, wobei sich das aus Schwiegervater und Schwiegersohn bestehende Duo RIVER durchsetzte. Dementsprechend trat im zweiten Duell Ane.Fin gegen IMERIKA, wobei Letztere ins Goldfinale einzog. Dort trafen dann also RIVER und IMERIKA aufeinander und am Ende konnte sich die Sängerin durchsetzen.

In der Sendung präsentierte auch Rein Alexander seinen für das Finale qualifizierte Titel „Eyes Wide Open“.

Diese Beiträge stehen bereits für das MGP-Finale fest (die Videos sind in den entsprechenden Artikeln verlinkt):

1. Halbfinale: Blåsemafian feat. Hazel – Let Loose
2. Halbfinale: Raylee – Hero
3. Halbfinale: Emmy – Witch Woods
4. Halbfinale: KiiM – My Lonely Voice
5. Halbfinale: IMERIKA – I Can’t Escape

Gesetzter Finalist 1: KEiiNO – Monument
Gesetzter Finalist 2: TIX – Ut Av Mørket
Gesetzter Finalist 3: Stavangerkameratene – Barndomsgater
Gesetzter Finalist 4: Kaja Rode – Feel Again
Gesetzter Finalist 5: Atle Pettersen – World On Fire
Gesetzter Finalist 6: Rein Alexander – Eyes Wide Open

Alle bereits veröffentlichten Songs findet Ihr auch in unserer „Norsk Melodi Grand Prix“-Spotify-Playlist.

Damit sind nun alle Halbfinale des Norsk Melodi Grand Prix 2021 absolviert. Am kommenden Montag findet die „Siste Sjanse“ statt, also die Letzte-Chance-Runde, in der alle ausgeschiedenen Halbfinalisten noch eine Chance auf eine Wildcard für das Finale haben. Dieses findet dann am kommenden Samstag statt und wird hier auf ESC kompakt natürlich mit einem Live-Blog von uns begleitet. Stay tuned!

Seid Ihr mit dem heutigen Ergebnis zufrieden und wer ist Euer MGP-Favorit 2021?


17 Kommentare

  1. Absolut richtige Wahl Norwegen. Da der gute TIX ja nun auf Englisch singt, ist sie mein neuer Favorit, vor KEiiNO und nun TIX auf Platz 3.

  2. IMERIKA hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Ein ungewöhnlich schönes Lied. Rein Alexander finde ich auch ein sehr guter Sänger mit einem starken Lied

  3. Nach dem Billigliedchen aus Kroatien ist das nun wirklich sehr angenehme Musik auf hohem Niveau. Gefällt mir auch besser als die gehypten KEIINO. Wohl im Finale mein Favorit neben Rein Alexander.

  4. Wow, wow, wow
    Ich hab mir den Auftritt von Imerika ohne Erwartung angesehen (weil ich alle 4 Halbfinal-Beiträge in der Studio- Version nicht besonders gut fand.)
    Aber der Live- Auftritt war absolut beeindruckend.
    Ihre Stimme ist wirklich außergewöhnlich- sehr berührend und stark.

    Damit ist sie bei mir vor Keiino und Emmy die große Favoritin auf den MGP- Sieg

  5. Solche Kommentare kennt man ja schon zu genüge. Wäre für mich bislang neben dem französischen Beitrag das Beste,was der ESC 2021 zu bitten hätte. Leider werden es wohl erneut Keiino.

  6. Wenn es Imerika mit diesem zarten kleinen Meisterwerk nach Rotterdam schafft, ist Norwegen ein potenzieller Sieger. Das hat definitiv Chancen gegen The Roop. (Obwohl, das habe ich ja auch schon bei Gebrasy gedacht bzw. gehofft..)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.