Vorentscheidung „Junior ESC – Wer fährt nach Paris?“: Jury hat fünf Kandidat/innen bestimmt

Die erste Entscheidung ist gefallen: Anjali, Emilie, Marta, Pauline und Yike wurden von der deutschen Jury für die Online-Abstimmung im Rahmen der Bestimmung des/r deutschen Künstler/in für den Junior Eurovision Song Contest 2021 ausgewählt. Drei von ihnen werden anschließend beim Live-Vorentscheid am 10. September in Erfurt auftreten.

Anjali

Vom 1. bis 25. Juni konnten sich junge Talente für die Vorentscheidung „Junior ESC – Wer fährt nach Paris?“ bewerben. Einreichen musste man dafür einen ausgefüllten Bewerbungsbogen (samt Einwilligung der Eltern) und ein Bewerbungsvideo. Bewerben konnten sich Sänger/innen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren.

Emilie

Nun hat sich also die Jury für fünf junge Künstlerinnen entschieden. Bis zum 1. August kann auf kika.de für den Wunschkandidaten oder die Wunschkandidatin abgestimmt werden. Die drei Talente, die die meisten Stimmen erhalten, werden zur Live-Casting-Show „Junior ESC – Wer fährt nach Paris?“ bei KiKA eingeladen. Hier geht es zu den Voting-Clips und weiteren Infos zu den Bewerber/innen.

Marta

Deutschland nimmt in diesem Jahr nach dem Junior ESC 2020 zum zweiten Mal am Eurovision-Kinderwettbewerb teil. Schon seit einigen Jahren gab es Spekulationen darüber, dass Deutschland in naher Zukunft am JESC teilnehmen würde. Im vergangenen Jahr war es dann soweit und Susan durfte mit ihrem „Stronger With You“ als erste deutsche Vertreterin am Junior Eurovision Song Contest teilnehmen – das bedeutete 2020 aufgrund der Corona-Pandemie aber leider, dass die junge Sängerin nicht selbst nach Warschau fahren, sondern lediglich ein Video einreichen konnte. Von Startplatz 1 landete Deutschland schließlich mit 66 Punkten auf dem 12. und damit letzten Platz.

Pauline

Gewonnen hatte den Junior Eurovision Song Contest 2020 Valentina mit „J’imagine“ für Frankreich und dementsprechend darf das Land auch den Contest im kommenden Jahr austragen. Der 19. Junior Eurovision Song Contest wird am 19. Dezember 2021 ab 17 Uhr in Paris vom öffentlich-rechtlichen Sender France Télévisions unter dem Motto „Imagine“ ausgetragen und ist in Deutschland live bei KiKA und auf kika.de zu sehen.

Yike

Wenn Ihr Euch die Bewerbungsvideos angeschaut habt, würden wir natürlich gern Eure Meinung zu den fünf Kandidat/innen wissen.

Welche/r Bewerber/in für den „Junior ESC – Wer fährt nach Paris?“ gefällt Dir am besten? Du hast eine Stimme.

  • Marta (38%, 144 Votes)
  • Emilie (25%, 93 Votes)
  • Pauline (19%, 71 Votes)
  • Yike (14%, 52 Votes)
  • Anjali (5%, 17 Votes)

Total Voters: 377

Loading ... Loading ...

57 Kommentare

  1. Emilie hat die für mich definitiv interessanteste Stimme, aber irgendwie ist die auch sooo mega einschläfernd. Yike finde ich noch interessant. Marta darf noch als drittes dann in den VE.

    Ganz schlimm fand ich tatsächlich Anjali. Das hat mir so überhaupt gar nicht gefallen. Das Lied passt auch 0,0 zu ihr. Da steckt 0 Leichtigkeit dahinter wie es der Song eigentlich braucht wirkt schon eher lustlos und einfach „nur“ gesungen.

      • Freie Meinung. 😉 Wer an sowas teilnimmt, der darf auch mit ehrlichen Aussagen rechnen. Wenn sie dort als Ariana Grande angegeben wird und es dann das so wie im Video zu sehen ist, dann darf man auch seine ehrliche Meinung dazu äußern. Es bringt auch nichts alles schön zu reden, nur weil es Kinder sind. Bringt ihr am Ende auch nichts. Letztendlich denke ich, dass sie mit einem Song mehr hätte zeigen können. Wie geschrieben der Song passt einfach 0 zu ihr und das merkt man das ganze Video über.

  2. Emilie hat für mich die beste Stimme und wenn der Song zu ihr passt wird sie höchstwahrscheinlich auch nach Paris fahren. Aber ich bin lieber still, ich hab damals auch gesagt das Aly Ryan höchstwahrscheinlich nach Tel Aviv fährt und wir wissen ja wo das geendet hat 🤣

  3. Emilie und Yike sind mir hier positiv aufgefallen. Es steht und fällt aber – wie beim großen ESC – alles mit den Songs. Wenn die ähnlich uninspiriert wie letztes Jahr sein sollten, wird es schwierig.

  4. Ich hab für Pauline gestimmt. Da passt einfach alles. Emilie und Yike haben mir auch gut gefallen.
    Der arme Matty wird wieder einen Anfall bekommen weil kein Junge dabei ist 🤷🏼‍♂️

  5. Emilie ist ja mal der Hammer!
    Die stimmliche Kontrolle, das Timbre, die Ausstrahlung – einfach Wow 😀
    Pauline finde ich auch gut; sie klingt im Clip zwar an einigen Stellen etwas arg theatralisch, aber das bekommt man mit ein bisschen Coaching hin.
    Die anderen drei fallen da schon ein wenig ab; mit der Songauswahl haben sie sich auch alle keinen großen Gefallen getan: Marta wirkt da noch ganz solide, Yike und Anjali singen für meinen Geschmack ihre Songs doch etwas zu auswendig-routiniert runter. Natürlich verlange ich von jemandem in dem Alter nicht, dass er oder sie beim Singen wirklich jede Note mit dem ganzen Körper lebt, aber ein wenig Gespür für Außenwirkung und Performance gehören dann doch schon dazu, wenn man sich für den JESC bewerben möchte.

    • Habe jetzt endlich mal die Zeit gehabt, die 5 anzuhören und würde deinen Kommentar genauso unterschreiben 😀 Bei der Songauswahl waren wirklich Kaliber dabei…

      Emilie macht das großartig!

  6. Bis auf Yike leider wieder eine durchschnittliche Auwahl. Wenn da nicht der passende Song für ihn kommt, wird es wieder ein Desaster wie letztes Jahr.

      • Ich weiss es.
        Es fängt mit A… an und
        endet mit …berger.
        Ein ganz klassischer Fall.

      • Warum attackierst Du Matty? Ich finde eher Deine „ich mag kleine Mädchen und Matty nicht“ Einstellung fragwürdig.

      • Bin jetzt nicht sicher ob ich damit gemeint bin, es war wirklich nur ne Frage aus aufrichtigem Interesse.

  7. Zuerst einmal etwas technisches: Wer von euch unter https://www.kika.de/junior-eurovision-song-contest/index.html das Votingtool nicht sieht sollte seinen Ad-Blocker für die KiKA-Seite deaktivieren, da dass Votingtool per iframe in die Seite eingebunden wurde was einige Ad-Blocker blockieren!

    Ich finde Pauline super! Es kommen ja, wie im Artikel bereits steht, drei ins Finale, dies darf nicht vergessen werden. Es ist also jetzt noch nicht das endgültige Voting! Also für mich ist Pauline somit schon mal fest im Finale. Bei den anderen zweien, welche ich ins Finale schicken würde möchte ich mich jetzt noch nicht festlegen.

    Gespannt bin ich ja darauf aus welcher Feder dann letztendlich der diesjährige deutsche Song für den JESC kommen wird. Dies werden wir zwar dann wohl erst im September beim Finale der Vorentscheidung erfahren, aber ich hoffe dass es von jemanden mit Erfahrung kommt, welcher aktuell mit seinen Songs auch den Zeitgeist trifft. Also sprich: In den letzten zwei Jahren Songs geschrieben hat, welche gut angekommen sind.
    Ich hoffe nicht, dass es von jemanden kommt dessen Erfolge schon zehn Jahre oder länger zurück liegen!
    Gestern habe ich unter einem anderen Artikel geschrieben wie meine Wunschvorstellung für den Auswahl des ESC-Songs wäre und genau diese habe ich eigentlich auch für den JESC:
    Ein Profi wie z.B. Mark Forster soll mit seinem Team einen passenden Song, unter Mitwirkung des deutschen JESC-Vertreters schreiben. Letzteres vor allem deswegen, dass niemand einen Song „aufgebrummt“ bekommt, welcher überhaupt nicht zu ihm passt.

  8. kleines fräulein pauline macht einen brauchbaren eindruck und bekam meine stimme.
    es handelt sich bei den vorträgen aber um cover – da wird man schnell hinter die fichte geführt – ältere jugendliche standen nicht zur auswahl?
    oder sowas wie eine gruppe?
    mir sind die fünf alle etwas lütt.

    die links zu den videos hier gehen nicht,auch nicht mit abgestellten ublock origin!
    browserwechsel von ff nach chrome dito – immerhin wurde mir dann via opera mit VPN das voting angezeigt aber keine videos – mußte wirklich nach youtube gehen zur begutachtung.
    ÖR macht wieder (seltsame) sachen – kenne wir ja zur genüge.

    • ich habe es jetzt auch bei kika geschafft abzustimmen – opera ohne VPN hat gefunzt – danach wurde mir aber angezeigt,ob ich nochmal abstimmen möchte?
      kurios – mehrfachvoting möglich?

  9. Findet diese seltsame Veranstaltung wirklich noch statt 🤷‍♂️
    können doch höchstens noch 12-15 Teilnehmer sein 🙄

    • Kommt ungefähr hin. Aktuell sind es 11 Zusagen. 3 Länder vom letzten Jahr haben sich noch nicht geäußert. Dazu kommen weitere 3 Länder die 2019 noch dabei waren aber wegen der Pandemie abgesagt hatten. Dürften also allerhöchstens 17 Teilnehmer werden

      • Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Länder, welche auch 2019 teilgenommen haben und 2020 wegen der Pandemie abgesagt haben, trotzdem dieses Jahr wieder zurück kommen. Irland, Portugal, Nordmazedonien sind ja schon wieder zurück gekommen.
        Belarus ist aufgrund der EBU-Suspendierung sowieso raus und bei Australien ist die Tendenz eher negativ aktuell, auch wenn es dazu noch keine offizielle Absage gibt.
        Die einzige offizielle Absage von einem 2019-Teilnehmer ist aktuell Italien, da diese sich jetzt wohl ganz auf dem ESC im eigenen Land konzentrieren wollen. Wales hat zwar ebenfalls für dieses Jahr abgesagt, allerdings ist die EBU, laut Martin Österdahl, dran UK wieder als ganzes zum JESC zu bekommen. UK war bereits von 2003 bis 2005 beim JESC vertreten.

  10. Bei Pauline passt das Gesamtkonzept. Sie hat eine schöne Stimmen, sie kommt sympathisch rüber und kann sich auch noch gut bewegen…was den anderen komplett fehlt. Ach ja…und hübsch ist sie außerdem. 12 Punkte!

  11. Der jesc findet schon wieder statt? Auch dieses jahr wurde meine bewerbung wieder schamlos übergangen, darum interessierts mich nicht so.
    Ich fordere für den jesc übrigens mehr alte musik!

  12. Emilie ist die neue Norah Jones!
    Ein bisschen besser hat mir aber noch Marta gefallen.
    Die anderen fand ich jetzt aber auch nicht so schlecht.
    Wie schon sch anderen erwähnt: Mit dem passenden Song kann’s was werden. 👍🏼

  13. Also singen können sie alle. Das ist schon mal gut!
    Aber was mich stört ist, dass keiner eine Ausstrahlung besitzt. Schon die Bilder haben nicht dazu beigetragen, dass die Kandidaten ansprechend wirken und die Videos haben diesen Eindruck bestätigt. Valentina letztes Jahr war süß, ihr Lächeln war bezaubernd und als Zuschauer hat man sofort eine Verbindung zu ihr aufbauen können.
    Die beste Stimme hat auf jeden Fall Emilie

    • Naja, dass alle singen können, wäre vor allem bei Anjali nochmal zu erörtern…

      Für mich kämen, wenn überhaupt, nur Marta und Emilie in Frage, Erstere hat die bessere Stimme, Letztere die bessere Ausstrahlung. Mit beiden könnte man arbeiten, aber ich fürchte, sie bekommen wieder furchtbares Songmaterial zugeschanzt…

      • Das hoffe ich, demn nur mit Yike kann Deutschland beim JESC auf eine gute Platzierung hoffen!

      • Das ist ja wohl das allerletzte @Matty den Mädchen schlechte Songs zu wünschen damit der Junge gewinnt. Ich hoffe Deutschland schickt den Jungen und wird letzter damit du mal aufwachst. Aber das würde ich den Jungen nicht wünschen. Ich hoffe jedes Kind bekommt einen tollen Song und hat Spaß in Paris. Das sollte das wichtigste sein und nicht welches Geschlecht das Kind hat. Eigentlich wollte ich mich darüber gar nicht mehr aufregen

      • Nein Matty tut mir leid! Da sind in meinen Augen Paulina und Emilie besser als Yike! Alles andere hat Thilo hier schon geschrieben, was ich dir auch zu sagen gehabt hätte!

      • Ich denke auch das letzte was hier (oder sonst wo) ne Rolle spielen sollte ist das Geschlecht, versteh die Denke dahinter auch nicht, meine Frage wurde auch nicht beantwortet @ Matti

        Verfolg den JESC meistens nicht, von den 5 Kandidat*innen gefällt mir aber Emilie stimmlich am Besten

  14. Ich sehe klar Emelie vorne. Tolle tiefe Stimme die mal nicht wie bei vielen nach Micky Mouse klingt. Sie hat auch eine gute Ausstrahlung. Jetzt fehlt noch ein halbwegs ordentlicher Song. Und nicht einer der danach schreit…wir machen nur mit wollen aber keinesfalls im Wettbewerb vorne landen…

  15. Erwachsene, die über Kinder urteilen und sie bewerten. Das hat schon was von diesen unsäglichen amerikanischen Schönheitswettbewerben an denen kleine Mädchen teilnehmen und sich wie Erwachsene benehmen. Furchtbar echt. Und dann hier das gleiche, also bitte. Kopfschüttel

    • Ich finde deine Kritik maßlos übertrieben. Allerdings finde ich den Druck der da auf die Kinder ausgeübt wird, ganz schön heftig. Ist ja schön, wenn Kinder aus ganz Europa musizieren, aber muss das Voting wirklich sein? Selbst für gestandene Künstler ist der Druck ziemlich heftig, wie schwierig ist das erst für Kinder? Eine Veranstaltung ohne Voting wäre mir lieber.

      • Ist aber bei vielen Sportarten welche durch eine Jury entschieden werden (u.a. Turnen) auch nicht anders, dass dort das Voting bzw. die Jurypunkte öffentlich einsehbar sind!

      • @escfan05

        Stimme Dir voll und ganz zu. Bleibt nur zu hoffen, dass, wenn schon ein Urteil gefällt wird, dies wenigstens empathisch geschieht.

  16. @AlexESC: Das sind aber meistens Erwachsene, beim Junior ESC sind aber Kinder und Jugendliche am Start. Wirklich anfreunden kann ich mit dem JESC nie. Aber wer daran Spaß hat, bitte schön. Ist nix für mich. Als nächstes kommt noch der Senior ESC.

    • Nein ganz im Gegenteil! Es gibt sehr viele Turniere im Turnen (genauso wie auch in jeder anderer Sportart) für Kinder und Jugendliche. Ich glaube sogar, dass es im Kinder- und Jugendbereich mehr Turniere im Turnen gibt als wie im Erwachsenenbereich! Nur die wenigsten sind dann auch noch als Erwachsene im Turnsport aktiv!

  17. Die idealen deutschen Teilnehmer am JESC wären die Lucky Kids aus Köln! Es ist schade, daß dieses Jahr nur Solisten ausgewählt wurden. Gruppen sind beim JESC genauso spärlich wie die Jungen vertreten und das sollte sich schleunigst ändern!

    • Zumindest wäre es vielleicht eine Idee, wenn bei der rheinischen Musikschule Köln (zu dieser gehören nämlich die Lucky Kids) ein internes Casting für den JESC veranstaltet wird.
      Genau so haben es 2019 auch Italien gemacht in Zusammenarbeit mit dem Kinderchor Piccolo Coro dell’Antoniano wo Marta Viola das interne Cating gewonnen hat und dann letztendlich einen guten 7. Platz (von 19) eingefahren hat.
      Vor allem wäre der Chorleiter der Lucky Kids, Michael Kokott, ein gutes Jurymitglied für den deutschen JESC-Vorentscheid. Daneben würde ich noch ein Jurymitglied aus dem letzten Jahr nehmen, nämlich Michele Huesmann, welche ebenfalls einen Kinderchor leitet welche auch bereits schon mit Udo Lindenberg aufgetreten sind. Der dritte im Bunde wäre für mich Torsten Karow vom Cottbuser Kindermusical. Als vierte oder vierter im Bunde dann ein Vertreter des Gesangs wie z.B. Zoe Wees oder Wincent Weiss.

    • lieber Matty, im Normalfall stimme ich Dir ja nie zu – aber hier muss ich mich auf Deine Seite schlagen. Es stimmt – in den letzten Jahren hat der JESC fast nur (Ausnahme z.B. Die Niederlande) Solokünstler (meistens weibl.) gesehen. Bands, Duette (Russland 2019), Gruppen mit 3-6 …..und ja, auch Sänger (obwohl letztes Jahr hatten wir ja 2) fehlen. Es muss einfach Abwechslung rein und wenn die anderen Länder zum x-ten Mal eine Einzelsängerin schicken, dann sticht evtl. eine gute Band oder auch ein guter Sänger heraus.

    • David Z – stimmt …..und Kasachstan wird 100 % auch eingeladen …..das macht dann 13 Länder. Mir fehlt noch Serbien (die haben sich noch nicht geäußert).

  18. Ich mag mir noch keine Meinung zu unseren Kandidaten bilden, da ich die beiden Lieder für das Finale noch nicht kenne. Alle 5 sind toll – aber ich hätte mir die Sezin (13 Jahre) – eine der Teilnehmerinnen von The Voice Kids gekrallt. Die singt diese 5 Bewerber so an die Wand – folge ihr bei Instagram und jedes Cover von der haut mich um (meistens wird sie von ihrem Bruder auf der Gitarre begleitet).

  19. Ich hätte Sezin für Deutschland nach Paris geschickt ! Alter passt und gesanglich ein „Powerhouse“ – aber wahrscheinlich darf sie gem. The Voice Regeln nicht an anderen Veranstaltungen teilnehmen.

  20. Nun nur noch ein Nachtrag – ich glaube, dass Pauline uns auch gut vertreten wird (die ist somit mein Tip für Paris)

  21. Das Problem bei den „The Voice Kids“-Kandidaten ist, dass wir nicht wissen wie deren Verträge sind! Da „The Voice Kids“ ja bei SAT.1 läuft. Es gibt bei so Castingshows Verträge, dass man innerhalb eines gewissen Zeitraums nicht bei anderen Shows oder Veranstaltungen mitmacht bzw. Auftritt. Ich hoffe, dass es solche Verträge bei den Kindern nicht gibt, aber man kann ja nie wissen. Ist wahrscheinlich auch von Land zu Land verschieden.
    Da hat es zum Beispiel Polen mit Teilnehmern von „The Voice Kids“ leichter, da die polnische Version bei TVP läuft.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.