ESC 2023 in Liverpool: Alle zweiten Proben der Teilnehmer des ersten Halbfinals im Überblick

Foto: Sarah Louise Bennet / EBU

Auch die zweiten Proben des ersten Halbfinals sind gelaufen. Wir haben hier auf ESC kompakt alle Rehearsals mit Einzelberichten auf Basis des offiziellen Live-Blogs auf Eurovision.tv, der offiziellen Fotos und anhand des offiziellen Rehearsal-Clips begleitet. In diesem Beitrag findet Ihr noch einmal alle zweiten Proben des ersten Halbfinales im Überblick mit Verlinkungen zu den jeweiligen Probenberichten. Außerdem wollen wir natürlich wissen, welche Proben Euch am meisten überzeugt haben.

Rehearsal Roundup für die zweiten Proben des ersten Halbfinals

Alle Rehearsal-Clips der Teilnehmer des ersten Halbfinals findet Ihr in diesem offiziellen Video von Eurovision.tv:

Probenberichte für die zweiten Proben des ersten Halbfinals

1. Norwegen: Alessandra – Queen of Kings

@ Sarah Louise Bennett / EBU

2. Malta: The Busker – Dance (Our Own Party)

@ Sarah Louise Bennett / EBU

3. Serbien: Luke Black – Samo mi se spava

@ Chloe Hashemi / EBU

4. Lettland: Sudden Lights – Aijā

@ Chloe Hashemi / EBU

5. Portugal: Mimicat – Ai coração

@ Chloe Hashemi / EBU

6. Irland: Wild Youth – We Are One

@ Sarah Louise Bennett / EBU

7. Kroatien: Let 3 – Mama ŠČ!

@ Chloe Hashemi / EBU

8. Schweiz: Remo Forrer – Watergun

@ Sarah Louise Bennett / EBU

9. Israel: Noa Kirel – Unicorn

@ Chloe Hashemi / EBU

10. Moldau: Pasha Parfeni – Soarele și luna

@ Chloe Hashemi / EBU

11. Schweden: Loreen – Tattoo

@ Chloe Hashemi / EBU

12. Aserbaidschan: TuralTuranX – Tell Me More

@ Chloe Hashemi / EBU

13. Tschechien: Vesna – My Sister’s Crown

@ Sarah Louise Bennett / EBU

14. Niederlande: Mia Nicolai & Dion Cooper – Burning Daylight

@ Sarah Louise Bennet / EBU

15. Finnland: Käärijä – Cha Cha Cha

@ Sarah Louise Bennet / EBU

Weitere Übersichten

Über die zweiten Proben des ersten Halbfinales haben wir auch in zwei ESC kompakt LIVE auf YouTube ausführlich gesprochen.

Jetzt seid Ihr gefragt: Welche bis zu drei Proben haben Euch nach den ersten und zweiten Eindrücken über die Rehearsal-Clips, Bilder und Liveblog-Informationen am meisten überzeugt? Nehmt gerne an unsere Umfrage teil und schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Welche zweite Proben des erstenHalbfinals haben Dir am besten gefallen? (Max. 3 Stimmen)

  • Finnland: Käärijä - Cha Cha Cha (27%, 102 Votes)
  • Schweiz: Remo Forrer - Watergun (13%, 50 Votes)
  • Israel: Noa Kirel - Unicorn (10%, 36 Votes)
  • Malta: The Busker - Dance (Our Own Party) (8%, 30 Votes)
  • Norwegen: Alessandra - Queen of Kings (6%, 23 Votes)
  • Tschechien: Vesna - My Sister's Crown (6%, 22 Votes)
  • Portugal: Mimicat - Ai coração (5%, 18 Votes)
  • Schweden: Loreen - Tattoo (5%, 17 Votes)
  • Serbien: Luke Black - Samo mi se spava (4%, 15 Votes)
  • Lettland: Sudden Lights - Aijā (4%, 15 Votes)
  • Moldau: Pasha Parfeni - Soarele și luna (3%, 12 Votes)
  • Aserbaidschan: TuralTuranX - Tell Me More (3%, 12 Votes)
  • Niederlande: Mia Nicolai & Dion Cooper - Burning Daylight (3%, 12 Votes)
  • Kroatien: Let 3 - Mama ŠČ! (2%, 8 Votes)
  • Irland: Wild Youth - We Are One (1%, 3 Votes)

Total Voters: 147

Wird geladen ... Wird geladen ...

18 Kommentare

  1. Beim Liveblog gibt es ein sehr schönes Fotoshooting mit einen Polizeihund. Ich habe das Gefühl das die Polizeihunde die heimlichen Stars beim diesjährigen ESC sind.

    • Nein, wie schon ein paar mal geschrieben, sind weder die ersten noch die zweiten für die Presse zugänglich und wir müssen auf das von Eurovision.tv zur Verfügung gestellte Material zurückgreifen.

      Sonst würde es auch etwas mehr als einen Stanzensatz als Einschätzung geben 😉

  2. Ich liebe das Staging von Finnland (diese Venom-artige Zunge im Schatten, das sieht so gut aus!) aber ich wünschte, man könnte ihn mehr hören. Das könnte ein echtes Problem werden, wenn die Backing vocals alles tragen müssen. Das gleiche gilt für Serbien.
    Israel wieder extrem überbewertet, und dass sie nicht Mal das „U-NI-CORN“ mitsingt/schreit ist eine schlechte Entscheidung. Ich möchte sie eigentlich schon nicht tanzen sehen, wenn sie mich vorher anschreit, und dass sie dann in den letzten 20,30 Sekunden gar nichts singt und dann ist das Lied auch schon zu Ende…ja, keine Ahnung. Ist nicht meins, würde und werde ich nicht für voten.
    Ich mag ja Underdogs, und deshalb liebe ich Malta. Das ist purer Spaß und Freude auf der Bühne und das kommt bei mir an.
    Lettland sieht aus und klingt wie eine warme Umarmung, und das liebe ich sehr. Hoffe so sehr, dass sie sich qualifizieren!
    Aserbaidschan mag ich auch, simpel und effektiv.
    Ich hoffe immer noch auf den magischen Moment mit Portugal. Ich will das Lied wirklich lieben, aber es fehlt mir einfach etwas, und die Bühne sieht einfach unglaublich leer aus. Und die fliegenden Federn ihres Outfits lenken mich dann noch mehr ab. Ich hoffe, dass da noch was kommt.

    Niederlande mag ich immer noch nicht.

    Schweiz ist ein grower. Das Staging und der Tanz sehen toll aus, und seine Stimme ist eh sehr gut, aber die sehr platten Lyrics passen gar nicht dazu. Weiß ich noch nicht, ob mich das noch richtig abholt.

    Kroatien mochte ich noch nie, aber es klingt schlecht und sieht einfach aus, als wären alte, verwirrte Männer auf die Bühne gelaufen und finden den Weg nicht zurück.

    Norwegen macht mir ein wenig Sorgen, es ist zu dunkel und noch sieht sie sehr verloren aus auf der Bühne. Ist aber nichts, was man nicht hinbekommt, denke ich.

    So, bin fertig jetzt 😀

    • Finde es sehr passend zur Diktatorenkritik, wenn Kroatien wie alte verwirrte Männer aussehen 😄
      Bin echt gespannt wie Israel bei den Normalos ankommt. In der Bubble wird sie ja sehr gehypt. Mir wirkt das Lied und die Performance zu sehr auf ESC Erfolg kalkuliert und weckt dadurch überhaupt keine Emotionen in mir.

  3. Finnland und Malta haben nochmal was raufgepackt und sind für mich die Probengewinner des ersten Semi. Irland, Niederlande und Lettland konnten mich so gar nicht überzeugen. Alle anderen sind ok, haben es aber nicht geschafft, ihren Beitrag auf der Bühne auf ein höheres Level zu heben.

  4. Nach diesen Probenausschnitten ist für mich Finnland ganz klar der Gewinner.
    Schweden, Tschechien und Kroatien verlieren für mich persönlich an Boden.
    Finnland, Norwegen, Israel und die Schweiz gehören für mich persönlich zu den besten.
    Meine Prediction
    1. Finnland (Wenn es nächstes Jahr nicht nach Helsinki geht, verstehe ich die Welt nicht mehr)
    2. Israel (Seid Anfangen in meiner Top 6, sie hat mein Gefühl bestätigt)
    3. Schweden (Lange Zeit mein Favorit, aber das wird wohl nichts, bin mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob sie überhaupt in die Top 5 kommt à la Frankreich 2016, Italien 2017 oder Malta 2021)
    4. Norwegen (She is the Queen)
    5. Moldau (Shum und Fuleen haben ein Kind,
    6. Serbien (Das ist so abgef*ckt, dass es wird geil ist, Top 10 im Televoting!)
    7. Tschechien (Tschechien hat irgendwie ein Problem mit den Live performen.)
    8. Schweiz (wirkt sehr stimmig und ich würde mich sehr über das erste Finale seit 2014 freu, wo alle drei DACH Länder vertreten sind)
    9. Portugal (Portugal wirkt zwar wie von ESC 2010, aber ich glaube, es wird reichen)
    10. Malta (Malta ist in meiner persönlichen Top 10, ich denke und hoffe, dass sie es trotz Startplatz 2 schaffen
    11. Kroatien (Habe ich lange Zeit sicher im Finale gesehen, wirkt allerdings sehr verloren für mich)
    12. Lettland (Ich würde mich so über eine Finale mit Lettland freuen, sehe allerdings das Europa nicht für solche Musik bereit ist, leider.)
    13. Aserbaidschan (Eigentlich Schade, ich mag es, allerdings Chancenlos)
    14. Niederlande (Die Niederlande gehört mit Italien und Island eigentlich zu meinen Lieblingsländern beim ESC, dieses Jahr werde ich bedauerlicherweise von allen dreien enttäuscht.)
    15. Irland (Die Verantwortlichen von RTE sollten in Rente gehen.)

    • Mein Eindruck bei Allessandra ist, daß sie recht ernst in die Kamera schaut. Im Vorentscheid hat sie geradezu geflirtet mit dem Publikum. Davon ist hier irgendwie kaum was zu spüren. Ich hoffe das sich das noch ein wenig verändert.

  5. Ich habe mir die Clips mal auf stumm angeschaut:

    NOR – Warum ist Biene Maja so wütend? Waren ihre Proben nicht gut? Ich finde es noch immer ein wenig lächerlich. Das orangene Licht ist allerdings sehr schön.
    MLT – Dynamisch und niedlich. Wird aber knapp werden mit der Finalqualifikation.
    SRB – Ich mag das nach wie vor, könnte aber auch zu dunkel und verstörend sein, um die Leute am Dienstagabend abzuholen. Ich kann schon meine Mutter hören: „Wo ist denn hier der Gesang?“
    LVA – Sudden Lights bleiben sich selbst treu. Aber denken sie auch daran, wo die Punkte herkommen sollen?
    PRT – Mir gefällt die FdC-Inszenierung besser. Jetzt sieht es leider aus wie irgendein Shake Shake-Beitrag.
    IRL – Von der Komposition bis zum Auftritt wirkt hier leider alles lustlos.
    HRV – Wer so was mag, der mag es eben, und wer so was nicht mag, wird „schrecklich“ rufen. Ich denke, dass Kroatien meinem Vater sehr gut gefallen wird. Keine Ahnung, wo Kroatien landen wird …
    CHE – Warum strahlt Remos Kopf wie eine Glühbirne? Die Tänzer verstehe ich auch nicht. Ich bin mir zu 100 % sicher, dass wir hier von Platz 8 bis Platz 12 sprechen.
    ISR – „Music is not feeling, music is fireworks (and gymnastics)“ 🤢
    MDA – Schlüssiges Gesamtpaket, aber den großen Televote-Magneten sehe ich hier (noch) nicht. Für das Finale wird es aber locker reichen.
    SWE – Mit einem Salatblatt und einer Tomatenscheibe hätte man ein leckeres Sandwich. Ich habe noch immer keine Siegervibes.
    AZE – „Music is not fireworks, music is felling“ 😍
    CZE – Ich mag das Lied sehr, aber die Bühne sieht etwas leer aus. Ich finde auch die Farbwahl zu harmlos für den Liedtext.
    NLD – Ich finde das leider noch immer langweilig.
    FIN – Klar, Käärjä wird dieses Halbfinale haushoch gewinnen, und verdient wäre es.

  6. Der Schnipsel von Israel ist ja entsetzlich! Das soll repräsentativ für den Beitrag sein? Mit aggressiv pornographischen Mitteln zu arbeiten, ist einfallslos.
    Das knallharte Gegenteil ist Aserbaidschan. Meine Güte, sind die zurückhaltend.
    Was den Balkan betrifft, räume ich den Kroaten mittlerweile bessere Chancen ein als Serbien. Bei Serbien ist ja alles playback.
    Und Loreens Performance finde ich sprichwörtlich bedrückend.

  7. Meine Top 3 in Semi 1 nach den TV Bildern sind und bleiben Vesna, Kärijää und Mimicat

    Kärijää wird das Televote ähnlich zertrümmern wie seine Europaletten 😎

    positiv überrascht haben mich noch Luke Black und TuralTuranX sowie Sudden Lights

  8. Bei mir gewinnen Finnland (großartige Performance), Tschechien (eindrucksvoll) und Malta (bunt mit guter Laune)… in der Reihenfolge. Könnte ich fünf wählen, kämen bei mir noch Azerbaidschan (mein Dark Horse) und Portugal (das hat irgendwas, ich weiß auch nicht genau was) dazu.
    Die letzten Plätze teilen sich bei mir Irland (Linksträger, leider bleibt der Blick da hängen) und Kroatien (stümperhaft).
    Alle anderen sind irgendwo dazwischen… nicht schlecht, aber auch nicht überzeugend gut.

    Zu den anderen Favoriten:
    Der Auftritt von Loreen hat mich nicht überzeugt. Das kann sich natürlich noch ändern, wenn man das ganze Endprodukt sieht, aber hier war der mystische Eindruck der VE nicht mal ansatzweise zu erkennen (sie wischt ab und zu mal über die Decke… gebt ihr einen Lappen in die Hand, dann macht das auch Sinn) und der Gesang war auch nur suboptimal, weil sie mehr geschrien als gesungen hat. Aber sie ist Profi und wird das am Dienstag auch stemmen (wie den LED-Klotz über ihr).

    Alessandra singt sehr gut, wirkt kämpferisch und siegeswillig… die Bühne ist aber zu dunkel und ich befürchte, dass sie bei den entscheidenden Auftritten unsicher und wacklig in der Stimme werden könnte – ich hoffe, sie beweist mir das Gegenteil. Weiterkommen wird sie allemal.

    Und Israel? Leider bekommt man im Video nur den Dancepart zu sehen, ich hätte mir hier etwas vom Gesangsteil gewünscht. Wenn sie den meistert, kann sie auch im Finale weit nach vorn kommen… denn beim Tanz fehlt eigentlich nur die Stange, um die sie sich räkeln kann. Das ist mir zu sexistisch. Aber wem’s gefällt…

    Letzten Endes entscheidet sich das wirklich erst am Dienstag, die Snippets im Video sagen immer noch zu wenig aus.

  9. Mein Tipp für das erste Semi:
    Norwegen, Malta, Serbien, Portugal, Schweiz, Israel, Schweden, Tschechien, Niederlande und Finnland kommen weiter. Der Rest nicht.
    Persönlich wäre mir ein Weiterkommen von Kroatien und Aserbeidschan lieber, als das von Serbien und Norwegen. Aber wir sind ja nicht beim Wunschkonzert.

  10. Bei Finnland haben mir die Fotos besser gefallen als die Kamerabilder. Schweden sticht jetzt gar nicht mehr so großartig heraus wie man geglaubt hatte. Es bleibt spannend.

  11. Ich habe mir die Proben nochmal alle angeschaut. Und überraschenderweise muss ich sagen: Weder Loreen noch Käärijä konnten mich vom Hocker hauen. Mein Gewinner von den zweiten Proben ist tatsächlich Norwegen 🇸🇯. Auch wenn sie etwas ernst guckt, ist ihre Stimme gut und der Song auch prima. Portugal und Israel haben mich auch positiv überrascht, kommen aber nicht an der Queen Of Kings vorbei.

  12. Warum denkt ihr das Schweden Juryliebling ist? Kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Der Song ist weder künstlerisch hochwertig noch außergewöhnlich, das ist Plastikpop nix besonderes. Dazu liegt sie mal wieder auf den Boden, kopiert sich selbst. Da erwarte ich von Jurys schon mehr Qualität.
    Oder könnten die auch Pittiatsch singen lassen und es ist favorisiert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.