Lesergame Niederlande: Runde 1 – Gruppe 10

Goedenavond en fijne dagen! Herzlich Willkommen zur zehnten und damit letzten Gruppe der ersten Runde im Lesergame Niederlande. Zum Abschluss ist das noch einmal eine hochkarätig besetzte Gruppe: es treten mit Teach-In und Corry Brokken sogar zwei ESC-Gewinner an.

Ganz klare Sieger in Gruppe 9 sind The Common Linnets. Mehr als die Hälfte der 62 abstimmenden Leser hat ihnen 12 Punkte gegeben. Im Detail wurde folgendermaßen abgestimmt:

  1. The Common Linnets – Calm After the Storm (2014): 656 Punkte (35 x 12 P, 17 x 10 P, 4 x 8 P, 2 x 7 P, 0 x 6 P, 4 x 5 P)
  2. Mouth & MacNeal – I See a Star (1974): 549 Punkte (12 x 12 P, 19 x 10 P, 12 x 8 P, 9 x 7 P, 6 x 6 P, 4 x 5 P)
  3. Xandra – Colorado (1979): 493 Punkte (8 x 12 P, 12 x 10 P, 14 x 8 P, 7 x 7 P, 11 x 6 P, 10 x 5 P)
  4. Anneke Grönloh – Jij bent mijn leven (1964): 468 Punkte (6 x 12 P, 5 x 10 P, 15 x 8 P, 18 x 7 P, 10 x 6 P, 8 x 5 P)
  5. Greetje Kauffeld – Wat een dag (1961): 417 Punkte (1 x 12 P, 3 x 10 P, 13 x 8 P, 17 x 7 P, 12 x 6 P, 16 x 5 P)
  6. Annie Palmen – Een speeldoos (1963): 393 Punkte (0 x 12 P, 6 x 10 P, 4 x 8 P, 9 x 7 P, 23 x 6 P, 20 x 5 P)

Die nächsten vier Qualifikanten sind somit The Common Linnets, Mouth & MacNeal, Xandra und Anneke Grönloh. Ausgeschieden sind Greetje Kauffeld und Annie Palmen.

Und jetzt geht es weiter mit der Abstimmung von Gruppe 10. Den Spielmodus des Lesergames haben wir hier ausführlich erklärt. Es dürfen alle Leser von ESC kompakt teilnehmen. Für das Voting ist unten ein Abstimmungsbogen eingefügt. Punkte können nach dem ESC-Schema vergeben werden: 12 Punkte für den besten Beitrag, 10 Punkte für den zweitbesten usw. Die vier Beiträge, die die höchste Punktezahl erhalten haben, qualifizieren sich für Runde 2.

Bitte prüfe vor dem Absenden, dass Du jede Punktzahl nur einmal vergeben hast. Fehlerhafte Wertungen können nicht berücksichtigt werden. Wenn Du gevotet hast, hast Du keine Möglichkeit mehr, Deine Wertung zu verändern. Um doppelte Stimmenabgaben zu kontrollieren, bitten wir Dich, Deinen Leser-Namen und Deine E-Mail-Adresse anzugeben. Diese Daten werden nach dem Ende des Spiels gelöscht und für keine weiteren Aktivitäten genutzt.

Die Abstimmung läuft bis zum Sonntag, den 29.12. um 18:59 Uhr. Das Abstimmungsergebnis wird am 29.12. um 20:30 Uhr bekanntgegeben.

Und hier sind die Beiträge aus Gruppe 10 in chronologischer Reihenfolge:

Corry Brokken – Net als toen (1957)

Teach-In – Ding-a-dong (1975)

Humphrey Campbell – Wijs me de weg (1992)

Mrs. Einstein – Niemand heeft nog tijd (1997)

3JS – Never Alone (2011)

Douwe Bob – Slow Down (2016)

Viel Spaß beim Abstimmen!

Zurückliegende Abstimmungen und Ergebnisse findet Ihr hier:


21 Kommentare

  1. Annie Palmen würde sich im Grab umdrehen, wenn sie sehen würde, daß sie sls zweite Interpretin keine zwölf Punkte bekam! Statt Greetje, die es verdient gehabt hätte, in die zweite Runde zu kommen, ist Xandra mit ihrer seichten Nummer weiter, obwohl sie schon mit zwei Titeln darin vertreten ist!

    In dieser Runde heißt es Wiedergutmachung an Corry Brokken, die leider schon zweimal ausschied und es traurig wäre, wenn es sie als einzige ESC-Siegerin treffen würde.

    Ich hoffe auch, daß die Zahl der Abstimmer wieder zunimmt, denn bei Gruppe 9 gaben bis jetzt die wenigsten mitgemacht.

    • Von mir hat Annie Palmen immerhin 10 Punkte bekommen, aber wenn Anneke Grönloh in derselben Gruppe ist, kann ich einfach nicht mehr geben! Wenn’s nach mir gegangen wäre, wäre auch Greetje Kauffeld weitergekommen (aber ehrlich gesagt finde ich Xandras Titel auch ganz ok, es war halt einfach eine tolle Gruppe).

  2. Ich hab‘ die richtige Lösung rausgekriegt und verrat sie Euch! Abschreiben ausdrücklich erlaubt 😉

    5 Punkte 3JS (2011)
    6 Punkte Douwe Bob (2016)
    7 Punkte Humphrey Campbell (1992)
    8 Punkte Mrs. Einstein (1997)
    10 Punkte Corry Brokken (1957)
    12 Punkte Teach-In (1975)

    Die Entscheidung um Platz 3 und 4 war ziemlich knapp und knifflig!

    Zu Super-Gruppe 9: Ich freu‘ mich sehr, dass Anneke Grönloh eine Runde weiter ist! Den haushohen Sieg der Common Linnets hätt’s meiner Meinung nach nicht unbedingt gebraucht, aber er war zu erwarten gewesen und der Auftritt war ja auch wirklich toll.

  3. Das fürchterliche „Colorado“ ist weiter? *schmeißt sich weg*

    In dieser Gruppe unterstütze ich Corry Brokken und Douwe Bob. 🙂

  4. ‚Vrolijk Kerstfeest‘ Google Translate liegt manchmal daneben, vermute ich mal. ^^ Habe vorgestern, gestern und heute nur ‚Frohe Weihnachten‘ gehört.

    Auf niederländisch heißt es:
    – Prettige kerst en gelukkig nieuwjaar (angenehme-reibungslose Weihnachten und ein glückliches Neujahr)
    Oder halt ‚Fijne dagen‘. Eine Übersetzung von ‚Have a nice day‘ in Plural, wobei hier wirklich die Feiertage gemeint sind. Am meisten an jeder Kasse gehört.

    • Jedenfalls wirkt es jetzt authentisch 😉

      ‚Prettige Kerstdagen‘ stimmt, wird dem protestantischen Teil der ältere Bevölkerungsgruppen zugeordnet. (Katholisch? Zalige Kerst! (Gesegnete Weihnachten)).
      Das ‚prettig‘ verschwindet zu Gunsten von ‚fijn‘ aus der Sprache in diesen Jahren. Beide Worte bedeuten übersetzt eine angenehmes Wohlauf-Gefühl.

  5. Schön, dass es Anneke Grönloh geschafft hat.

    Anmerkung zum Resultat – in Runde 9 habe 62 Leser abgestimmt (statt wie angegeben 61). Dennoch bislang die schwächste Gruppe.

    Die letzte Gruppenwertung habe ich bereits vorab erstellt (war ja klar, was noch übrig geblieben war) und soëben eingebömmelt:

    Corry Brokken – Net als toen > das schönste Siegerlied der 50er Jahre.

    Teach-In – Ding-a-dong (1975) > mag ich auch sehr – wobei mir die niederländischsprachige NSF-Version Dinge-Dong besser gefällt.

    Humphrey Campbell – Wijs me de weg > Auch nicht schlecht, in dieser Runde gibt es aber besseres.

    Mrs. Einstein – Niemand heeft nog tijd > Nett, mehr aber auch net …

    3JS – Never Alone > grausig …

    Douwe Bob – Slow Down > schönes Lied mit interessanter Kunstpause 😉

    Daraus ergibt sich:

    5 Punkte > 53. 3JS – Never Alone (2011)
    6 Punkte > 40. Mrs. Einstein – Niemand heeft nog tijd (1997)
    7 Punkte > 36. Humphrey Campbell – Wijs me de weg (1992)
    8 Punkte > 58. Douwe Bob – Slow Down (2016)
    10 Punkte > 21. Teach-In – Ding-a-dong (1975)
    12 Punkte > 03. Corry Brokken – Net als toen (1957)

  6. Kann mir mal erklären was die Juroren 1975 nur an Teach In fanden. Der Song ist einfach nur dämlich und unsere Joy Fleming wurde nur 17. Entweder totale Geschmacksverirrung oder Tomaten auf den Ohren gehabt.

    • Der Erfolg von „Waterloo“, nicht nur beim Grand Prix selbst, sondern auch international in den Monaten danach, hat sicher eine Rolle gespielt, „Ding-a-Dong“ ist schon irgendwie ein ähnlicher Stil. Auch wenn es textlich sicher kein Meisterwerk ist, gefällt mir Teach-Ins Titel sogar noch besser, allein schon die ersten Töne sind genial. Die Tatsache, dass es trotz Startnummer 1 gewonnen hat, ist auch bemerkenswert.

      „Ein Lied kann eine Brücke sein“ ist in der Tat ein tolles Lied, aber es kommt ständig vor, dass tolle Beiträge beim ESC hinten landen, auch heute noch. Deshalb kann die Platzierung beim ESC kein Maßstab für die Qualität eines Titels sein.

  7. Goeden middag,

    Mrs. Einstein Wow !!!!!? Fand den ESC 1997 grauenhaft und habe wohl den Beitrag verschlafen.

    Ding a Dong hat mich eine zeitlang total genervt, gefällt mir jetzt nach Wochen inmitten niederländischer ESC Beiträge plötzlich richtig gut, Oberbekleidung der Sängerin ist aber stark Barbara Dex Award verdächtig

    3JS fand ich damals scheusslich und jetzt doch ganz passabel.

    Corry Brocken schön, schön, schön🌹🌹🌹

    Den Hype um Douwe Bob konnte ich noch nie verstehen.

    Deswegen

    12. Pkt. Corry
    10. Pkt. Mrs. Einstein
    08. Pkt. Teach in
    07. Pkt. 3JS
    06. PKt. Douwe Bob
    05. Pkt. Humphrey Campbell

  8. Der Stehgeiger direkt neben Corry, das war ja schon ein richtiges Show-Element. Ich bin beeindruckt!

    12 Punkte gehen trotzdem an Jahressieger 1992

    10 Punkte an meinen Bronzeplatz 1975 (Silber an Schweden, Gold an Italien, undankbarer vierter Platz Schweiz, alle vier aber toll!)

    8 Punkte an 1997, weil mich das hektische Musik-Sample an den Score von „Live and let die“ erinnert

    7 Punkte an 2016

    6 Punkte an 1957, bei der Konkurrenz kann ich leider nicht mehr geben 🙁

    5 Punkte dann allerdings eindeutig an 2011

  9. Bei dieses Spiel wundere ich mich jedes Mal wie die Aussprache sich geändert hat über die Jahre hinweg. Bis ‚Teach In‘ wurde jede Buchstabe tatsächlich gesungen, danach gibt es immer Dialekte wobei entweder die letzte ‚e‘ oder ’n‘ nicht mehr zu hören sind.

  10. Ich bin mal auf das Ergebnis dieser Gruppe gespannt und ob es Corry Brokken, die Gewnneirn des ESC von 1957 wie Teach-In, Lenny Kuhr und Teddy Scholten in die nächste Runde schafft. Dann wäre das Quintett komplett. Hier meine Wertung:

    12 Punkte = Corry Brokken
    10 Punkte = Teach-In
    8 Punkte = Douwe Bob
    7 Punkte = Humphrey Campbell
    6 Punkte = Mrs. Einstein
    5 Punkte = 3JS

    Humphrey Campbell heiratete vor acht Jahren Ruth Jacott, die ein Jahr nach ihm am ESC teilnahm. So sieht der Mann heute aus:

    https://alchetron.com/Humphrey-Campbell

    Und das sind Mrs. Einstein heute:

    http://mrseinstein.nl/

    Mal sehen, wen die Niederlande in diesem Jahr ins Rennen schicken werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.