Lesergame Best of Junior Eurovision Song Contest – Vorrunde (22): Georgien

Georgien nimmt seit 2007 durchgängige am Junior Eurovision Song Contest teil und das mehr als erfolgreich: Dreimal konnte das Land den Kinder-Musikwettbewerb bereits gewinnen, das letzte Mal 2016 mit „Mzeo“ von Mariam Mamadashvili (Aufmacherfoto). Ob Georgien auch bei unserem Lesergame so erfolgreich abschneiden wird?

In unserem aktuellen Lesergame „Best of Junior Eurovision Song Contest“ suchen wir den bislang besten Beitrag der JESC-Geschichte. Dafür könnt Ihr in der Vorrunde den besten Beitrag aus jedem Teilnehmerland wählen, bevor die so ausgewählten Songs schließlich in zwei Halbfinals und einem Finale direkt gegeneinander antreten. Den genauen Spielmodus haben wir hier erklärt.

In der Vorrunde kann und muss immer die Hälfte der Beiträge des jeweiligen Landes bepunktet werden. Du darfst und musst jede Punktzahl pro Land einmal vergeben, alle anderen Beiträge erhalten 0 Punkte. Für das Voting gibt es einen separaten Fragebogen, den Du hier findest oder am Ende des Artikels. Dort kannst Du die Wertung vornehmen. Um die kleinsten Wertungen auf dem Abstimmungszettel zu sehen, musst Du ggf. nach rechts scrollen. Bei den Beiträgen, denen Du 0 Punkte gibst, kannst Du die 0 ankreuzen, musst aber nicht. Eine Abstimmung ist auch ohne Google-Account möglich. Falls Du nach Deinen Google-Nutzerdaten gefragt werden solltest und keine hast, versuche es bitte mit einem anderen Browser. Bitte prüfe vor dem Absenden, dass Du jede Punktzahl nur einmal vergeben hast. Fehlerhafte Wertungen können nicht berücksichtigt werden. Wenn Du gevotet hast, hast Du auch keine Möglichkeit mehr, Deine Wertung zu verändern.

Um doppelte Stimmenabgaben zu kontrollieren, bitten wir Dich, Deinen Lesernamen und Deine E-Mail-Adresse anzugeben. Diese Daten werden nach dem Ende des Spiels gelöscht und für keine weiteren Aktivitäten genutzt. Die Abstimmung läuft bis Montag, den 28. September, um 23:59 Uhr. Das Abstimmungsergebnis wird einen oder zwei Tage später bekanntgegeben.

Hier kommen die dreizehn georgischen Beiträge in chronologischer Reihenfolge:

2007: Mariam Romelashvili – Odelia Ranuni

2008: Bzikebi – Bzzz

2009: Group Princesses – Blue Bird

2010: Mariam Kakhelishvili – Mari Dari

2011: Candy – Candy Music

2012: FUNKIDS – Funky Lemonade

2013: Smile Shop – Give your smile

2014: Lizi Japaridze (Lizi Pop) – Happy Day

2015: The Virus – Gabede

2016: Mariam Mamadashvili – Mzeo

2017: Grigol Kipshidze – Voice Of The Heart

2018: Tamar Edilashvili – Your Voice

2019: Giorgi Rostiashvili – We Need Love

Viel Spaß beim Abstimmen!

Diese Beiträge stehen bereits für das Halbfinale unseres Lesergames „Best of Junior Eurovision Song Contest“ fest:


28 Kommentare

    • Deshalb soll es auch gewinnen und einer hat sich hier schon als Banause entpuppt und ihm keine Punkte gegeben! Ich befürchte, daß User wie Thilo, Niklas und Amion alles tun weren, um das zu verhindern und das dürft ihr nicht zulassen! Ihr habt ja bei Aserbaidschan gesehen, daß dann ein unfaires Resiltat herauskommt!

      • Matty, ich finde diesen Titel auch sehr originell. Aber ich fürchte, Du tust mit solchen Posts am meisten dafür, dass der Titel nicht gewählt wird. Denn wenn einem im Voraus gesagt wird, was man wählen darf und was nicht, ruft das Trotzreaktionen hervor.

  1. Man merkt: Georgiens Beiträge haben Ecken und Kanten, beim „großen“ wie auch beim „kleinen“ ESC. Und gerade der Siegersong von 2008 dürfte ein Lied der polarisierenden Sorte sein: Entweder man liebt es oder man hasst es. Ich verrate jetzt nicht, wie sie bei mir abgeschnitten haben…

  2. Georgien: Der Grund warum ich einen Barbara Dex Award beim JESC möchte 😀
    Früher Hassliebe. 2015 hatte man für mich endgültig den Vogel abgeschossen. Danach ein krasser Umbruch und seitdem eines meiner Lieblingsländer aus dem übrigens mein absoluter Lieblingssong aus der JESC Geschichte kommt (ich verrate aber nicht welcher 😛) Hier mal zur Abwechslung die Beiträge, die von mir keine Punkte bekommen haben:
    2007
    2010
    2011
    2012
    2014
    2015

  3. Eine der schwersten Entscheidungen mag fast alle Beiträge sehr

    Am liebsten mag ich 1. Candy Music und 2. Odelia Ranuni auf den letzten Plätzen 12. Grigol und 13. The Virus

    leider konnten 4 Songs ,die ich mag keine Punkte ergattern

  4. Grigol Kipshidze (2017) ist mit Abstand mein Gewinner – so smooooooth. meine Nr. 2 ist Tamar Edilashvili (2018) und dann kommt schon Mariam Mamadashvili (2016). Über Lizi Japaridze (Lizi Pop) – 2014 brauchen wir nicht sprechen – die ist einfach KULT ! und meine Nr. 4 ♥

  5. @Thomas M. (mit Punkt)

    Das hat ja bei Kroatien wunderbar funktioniert. Da habe ich die Werbetrommel für Dino gerührt und er hat gewonnen. Es wäre auf jeden Fall hilfreich, wenn solche Leute beim Voting aussetzen würden, da sie leider das Ergebnis verzerren!

    • Dino hat gewonnen weil er gut war.
      Und ich werde wie zuvor bei allen Ländern so abstimmen wie ich es möchte und nicht wie du meinst das es gemacht werden sollte. Und ich bin überzeugt das macht jeder andere auch.
      Manchmal passt dein Vorschlag wie bei Dino aber manchmal nicht aber alle sind dann die Bösen wenn sie was anderes abstimmen als das was du willst. Das sind hier nicht die Matty Festspiele begreif das bitte endlich. Du kannst nicht ernsthaft erwarten das immer deine Favoriten Gewinnen. Ich komme mir hier vor wie bei einem Gesellschaftsspiel wo man das Kind gewinnen lassen muss damit es aufhört zu heulen oder gar nicht erst anfängt

    • Und wie oft hat es NICHT funktioniert, Matty? Bei Kroatien war zudem die Konkurrenz recht klein und, wie ich finde, schwach (trotzdem war Dino Jelusic „nur“ mein zweiter Platz).

      Ein Problem sind auch Deine hohen Ansprüche. Du solltest anerkennen, dass bei einer hohen Teilnehmerzahl von über zehn Titeln Platz 2 oder 3 schon ein großer Erfolg ist, aber wenn nicht Platz 1 für Deinen Favoriten herausspringt, ist das für Dich eine Katastrophe.

      Bei Georgien habe ich Deinen Favoriten von 2008 gelobt, er gefällt mir auch weiterhin sehr gut, aber es wird, wie ich nach allen 13 Songs in Dauerschleife heute (nebenher, nur Audio) sagen kann, nicht zu Platz 1 reichen. Ich habe jetzt 5 Titel aussortiert, 8 werde ich weiter hören, ich mache es mir also gewiss nicht einfach. Gerade eben habe ich mir zum ersten Mal die Titel als Video angeschaut (in einem Schnelldurchlauf auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=XCO29FpXgxU ), und durch die Inszenierung gewinnt 2008 Pluspunkte hinzu, sodass es für die Top 3 reichen könnte.

      • Korrektur: „…aber wenn nicht Platz 1 für Deinen Favoriten herausspringt, scheint das für Dich immer eine Katastrophe zu sein.“

        Meine aussortierten Titel sind übrigens: 2011 (wie konnte das nur gewinnen?), 2012 (wie konnte das nur den zweiten Platz belegen?), 2013, 2015 und 2017.

      • Was? Candy Music hat den JESC gewonnen? Funky Music zweite? Von mir gab es für beide Null Punkte. Ich fand es zu anstrengend und fast schon nervig.

        Ich gucke mir vorher fast nie an wer beim JESC wo gelandet ist um voreingenommen zu sein.

  6. Hier nun das Voting vom bösen Favoritenverhinderer😂

    7 Punkte Mariam Mamadashvili – Mzeo Bin verzaubert wie bei Salvador Sobral

    6 Punkte Bzikebi – Bzzz Sehr originell und sehr gut von den Kids rübergebracht. Ich musste erst kapieren das ein normaler Text nicht funktioniert hätte aber wenn das Gesamte Lied betrachtet muss der Text so sein. Das ist ein geniales Stück Musikkunst

    5 Punkte Lizi Pop – Happy Day Auch wenn sie einige Töne nicht ganz sauber waren es war ihre Ausstrahlung die überragend war

    4 Punkte Grigol Kipshidze – Voice of the Heart Ein wunderschönes Lied von einer wunderschönen Stimme gesungen

    3 Punkte Tamar Edilashvili. – Your Voice Toller Song

    2 Punkte Giorgi Rostiashvili – We Need love Berührender Gesang

    1 Punkt Group Princess – Blue Bird Sehr schöne Darbietung, märchenhafter Song. Es war mir aber zu viel ramtata dududu und rim tim tim was im Gegensatz zu Bzz bei Bzikebi störend und deplatziert und einfallslos wirkte

  7. So Matty dann guck mal hin. Amion, Niklas und ich die du ja erwähnt hast haben Grundverschiedene Geschmäcker und das ist gut so. Und ich glaube keiner voted so das dein Favorit extra verliert. Diese Anschuldigung ist eine Frechheit besonders wenn man noch Namen erwähnt

  8. 16
    14
    17
    12
    18
    13
    07

    Mariam Mamadashvili und Lizi Pop sind absolute JESC-Legenden und ihre Lieder auch… Ich finde aber das Musikvideo von Happy Day besser als der Live-Auftritt…

  9. Knapp an den Punkten vorbei: Mariam Kakhelishvili – Mari Dari (2010)

    1 Punkt: Mariam Romelashvili – Odelia Ranuni (2007)
    2 Punkte: Mariam Mamadashvili – Mzeo (2016)
    3 Punkte: Giorgi Rostiashvili – We Need Love (2019)
    4 Punkte: Tamar Edilashvili – Your Voice (2018)
    5 Punkte: Bzikebi – Bzzz (2008)
    6 Punkte: Lizi Japaridze (Lizi Pop) – Happy Day (2014)
    7 Punkte: Group Princesses – Blue Bird (2009)

    @Thilo mit Bobby: Ich schaue mir die Platzierungen beim JESC erst an, wenn ich ein wenig in die Titel reingehört habe.

    • 3 Interpretinnen namens „Mariam …shvili“ auf meinen Plätzen 8 bis 6, und auf 5 und 4 nochmal zwei mit „…shvili“ im Nachnamen. Das sieht irgendwie stark aus! Aber das ist mir echt erst jetzt aufgefallen, ich habe nicht meine Bewertung danach ausgerichtet (sonst hätte ich die drei Mariams auf 7 bis 5 gesetzt, das hätte noch besser ausgesehen) 🙂

      Was ich noch vergessen habe zu sagen: Diese 8 Titel sind wirklich gut!

  10. Da bald die nächsten drei Duelle beim SCC anstehen, hier noch die Wertung für Georgien, das für mich die besten JESC-Outfits und einige originelle Songs präsentierte:

    7 Punkte = Bzikebi – Bzzz
    6 Punkte = The Virus – Gabede
    5 Punkte = Giorgi Rostiashvili – We Need Love
    4 Punkte = Grigol Kipshidze – Voice Of The Heart
    3 Punkte = Smile Shop – Give your smile
    2 Punkte = FUNKIDS – Funky Lemonade
    1 Punkt = Mariam Kakhelishvili – Mari Dari

    Mal sehen, was das Land dieses Jahr bietet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.