Montaigne vertritt Australien beim ESC 2021

Montaigne Don't Break Me Australien 2020 Australia Decides Eurovision Song Contest Rotterdam

Mit Australien bestätigt ein weiteres Land neben der Teilnahme am ESC 2021 bereits den Künstler für den im nächsten Jahr stattfindenden Wettbewerb. Die 24-jährige Jessica Alyssa Cerro, besser bekannt als Montaigne, wird für ihr Land 2021 starten, nachdem sie in diesem Jahr die Vorentscheidung Australia Decides gewann.

Der australische Rundfunksender SBS gab die Meldung am Donnerstagmorgen australischer Zeit bekannt. Im Februar diesen Jahres gewann Montaigne die australische Vorentscheidung Australia Decides mit ihrem Song „Don’t Break Me“.

Nun wird die 24-jährige, die gebürtig aus Sydney kommt, erneut die Chance bekommen, für ihr Heimatland antreten zu dürfen. In einer Videobotschaft sagte Montaigne, dass sie sehr dankbar ist, diese Möglichkeit vom australischen Sender SBS zu erhalten. Sie freue sich bereits darauf, einen neuen Song zu kreieren und eine neue Performance für das nächste Jahr zu schaffen. Zwar ist Montaigne traurig, dass sie „Don’t Break Me“ nicht mehr in Rotterdam performen kann, da sie sich bereits sehr darauf gefreut hat, gleichzeitig ist sie aber voller Zuversicht für die neue Aufgabe im nächsten Jahr.

Montaigne ist eine echte Größe in der australischen Indie-Szene. Montaignes Stimme und ihr Musikstil erinnern an die britischen Sängerin Marina and the Diamonds. Ihr jüngstes Album „COMPLEX“ wurde von Kritikern mit Lob überschüttet – der kommerzielle Erfolg blieb jedoch aus. Außerhalb der Musik beschreibt sich die Sängerin selbst als Aktivistin und setzt sich unter anderem für eine umweltfreundlichere Politik ein.

Zuvor hatte Dami Im nach ihrem Gastauftritt in der diesjährigen Vorentscheidung Australia Decides bekanntgegeben, im kommenden Jahr wieder Australien repräsentieren zu wollen. Dies ist nun nicht mehr möglich. Dami hat sich noch nicht dazu geäußert, ob sie stattdessen 2022 ihr Glück versuchen wird. Mit der Bekanntgabe, dass Montaigne für Australien 2021 starten wird, gab der Produzent der Show Paul Clarke bekannt, dass der Vorentscheid 2022 wieder zurückkehren wird – und zwar größer und besser als je zuvor.

In den vergangenen beiden Jahren trug der australische Rundfunksender SBS den Vorentscheid Australia Decides an der Gold Coast aus. Dieser wird nun zumindest nicht ausgetragen, um den australischen Act zu ermitteln. Bisher gibt es noch keine weiteren Informationen dazu, ob der Song ebenfalls intern gewählt wird oder ob hierzu ein Vorentscheid veranstaltet wird.

Was sagt Ihr zu der Entscheidung, dass Montaigne Australien 2021 vertreten wird? Und denkt Ihr, dass Dami Im es stattdessen im Jahr 2022 erneut versuchen sollte und wird?

Diese Künstler sind bereits für den Eurovision Song Contest 2021 bestätigt:


24 Kommentare

    • Der ESC 2021 entwickelt sich zum Recall-ESC 🙂
      Aber ich bin FÜR alle 41 Teilnehmer, die es verdient haben ihre zweite Chance zu erhalten. Schade, dass es Länder gibt, die es nicht so sehen. Da geht wohl die Wirtschaftlichkeit vor.
      Naja, billig ist ja der ESC mit seinen Vorauswahlen, ob intern oder öffentlich, nicht.

  1. Montaigne ist dieses Jahr eine meiner Favoritinnen deshalb finde ich das total super. Gleich mal die Montaigne-Playlist auf Spotify anmachen, das erste Album „Glorious Heights“ ist auch total zu empfehlen.

  2. Klar, warum nicht? Der Song hat mich zwar überhaupt nicht überzeugt, aber Montaigne hat schon etwas Eigenständiges, ist schon eine Persönlichkeit, wie ich finde. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sie nächstes Jahr einen Song präsentiert, der mich eher überzeugt. Ich bin gespannt.

    • Ähnliches gilt für Dami Im. Sie selbst ist bestimmt ein sympathischer Mensch. Aber 2016 habe ich sie eher als singende Gefriertruhe wahrgenommen, sorry. Zwar perfekt dargeboten, aber irgendwie auch zu glatt, meiner Meinung nach.

  3. Ihr habt Österreich in eure Aufzählung vergessen.
    Vincent wurde auch schon bestätigt.

    Gute Entscheidung Australien!

  4. Sehr gute Entscheidung! Auch wenn „Australia Decides“ mir die letzten beiden Jahre sehr viel Spaß gemacht hat! Ich möchte dieses Land nicht mehr beim ESC missen. Es stellt 2 meiner persönlichen Gewinner (2016 und 2019) und einen der besten NF-Beiträge 2020 (Vanessa). Nur um Jessica Mauboys Bühnenshow tut es mir bis heute leid…

  5. Finde die Entscheidung gut obwohl ich mich ehrlich auch auf Dami Im gefreut habe aber das müssen wir ein Jahr verschieben. Ich wünsche mir einen besseren Song für Montaigne. Das wird sowieso nächstes Jahr interessant. Es werden dann ja total viele Songs miteinander verglichen weil man die Künstler schon kennt.

  6. Mich würde Mal interessieren, welcher Grund der vordergründige für diese Entscheidung gewesen ist:
    der künstlerische Aspekt, der finanzielle oder war es gar eine Sympathieentscheidung für die diesjährige verpasste Chance.
    Vermute, es wird wie immer eine Mischung aus allem gewesen sein.

  7. Dann bekommen also weder Vanessa Amorosi noch Dami Im die Chance nächstes Jahr, aber ich finde die Entscheidung gut. Es ist nur fair, dass Montaigne teilnehmen darf, schließlich wurde sie ja gewählt. Es spricht für Australien, dass sie zu dem Anlass den Vorentscheid aussetzen, im Gegensatz zu Ländern wie Schweden, Estland oder Portugal. Und ja, es ist mir bewusst, dass Australia Decides nicht so viel Tradition hat wie das Melodifestival, Eesti Laul oder das Festival da Canção, aber trotzdem finde ich es von den Ländern unfair, dass sie den gewählten Künstler fallenlassen (Estland macht das zwar nicht direkt, aber es ist trotzdem schwach).

    • Ja sie wurde gewählt. Aber nur im Zusammenhang mit ihrem Song als Gesamtpaket.
      Im nächsten Jahr setzt man die Künstlerwahl nun leider aus. Vielleicht. reicht es ja zu einer Songauswahl mit Publikumsbeteiligung. Das wäre irgendwie angemessen.

  8. Naja, einen positiven Aspekt gibt es dabei ja: Schlechter kann der Song ja kaum werden. 🙂 Auch wenn ich in Australien prinzipiell meine Anforderungen herunterschrauben muss. Vielleicht wird man ja doch positiv überrascht. Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.