ESC 2022 in Turin: Alle ersten Proben der Teilnehmer des ersten Halbfinals im Überblick

Bild: EBU

Die ersten beiden Probentage sind vorbei und damit haben wir alle Acts des ersten ESC-Halbfinales 2022 nun schon einmal auf der Bühne gesehen – in Form der offiziellen Fotos und über kurze Clips. Sicherlich nicht genug Material, um sich eine abschließende Meinung zu bilden, aber doch um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Hier ein Überblick über unsere Probenberichte für alle, die sie noch einmal nachlesen möchten, oder die, die bisher noch nicht dazu gekommen sind. Außerdem wollen wir von Euch wissen: Welche Probe hat bei Euch den positivsten Eindruck hinterlassen. Dazu findet Ihr am Ende dieses Artikels eine Umfrage.

1. Ronela Hajati mit „Sekret“ für Albanien

Bild: EBU / Nathan Reinds

2. Citi Zēni mit „Eat Your Salad“ für Lettland

3. Monika Liu mit „Sentimentai“ für Litauen

4. Marius Bear mit „Boys Do Cry“ für die Schweiz

5. LPS mit „Disko“ für Slowenien

6. Kalush Orchestra mit „Stefania“ für die Ukraine

Bild: EBU / ANDRES PUTTING

7. Intelligent Music Project mit „Intention“ für Bulgarien

Bild: EBU / ANDRES PUTTING

8. S10 mit „De Diepte“ für die Niederlande

Bild: EBU / NATHAN REINDS

9. Zdob și Zdub und Advahov Brothers mit „Trenulețul“ für Moldau

Bild: EBU / ANDRES PUTTING

10. MARO mit „saudade, saudade“ für Portugal

Bild: EBU / ANDRES PUTTING

11. Mia Dimšić mit „Guilty Pleasure“ für Kroatien

Bild: EBU / NATHAN REINDS

12. Reddi mit „The Show“ für Dänemark

EBU / ANDRES PUTTING

13. LUM!X feat. Pia Maria mit „Halo“ für Österreich

Bild: EBU / NATHAN REINDS

14. Systur mit „Með Hækkandi Sól“ für Island

Bild: EBU / NATHAN REINDS

15. Amanda Georgiadi Tenfjord mit „Die Together“ für Griechenland

Bild: EBU / NATHAN REINDS

16. Subwoolfer mit „Give That Wolf a Banana“ für Norwegen

Bild: EBU / NATHAN REINDS

17. Rosa Linn mit „Snap“ für Armenien

Bild: EBU / NATHAN REINDS

Über die ersten Proben für das erste Semifinale haben wir auch in zwei ESC kompakt LIVEs ausführlich gesprochen. Unten findet Ihr die Ausgaben als YouTube-Videos, als Podcast könnt Ihr sie hier (1. Hälfte) und hier (2. Hälfte) anhören.

Jetzt seid Ihr gefragt: Welche Probe hat Euch nach den ersten Eindrücken – über die Bilder und Videoschnipsel – am meisten überzeugt? Nehmt gerne an unsere Umfrage teil und schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Welche erste Probe des ersten Halbfinals hat Dich am meisten überzeugt?

  • Österreich: LUM!X feat. Pia Maria – Halo (17%, 39 Votes)
  • Norwegen: Subwoolfer – Give That Wolf a Banana (16%, 36 Votes)
  • Griechenland: Amanda Tenfjord – Die Together (14%, 32 Votes)
  • Niederlande: S10 – De Diepte (13%, 29 Votes)
  • Portugal: Maro – Saudade, saudade (9%, 21 Votes)
  • Albanien: Ronela Hajati – Sekret (6%, 13 Votes)
  • Armenien: Rosa Linn – Snap (5%, 11 Votes)
  • Schweiz: Marius Bear – Boys Do Cry (4%, 10 Votes)
  • Ukraine: Kalush Orchestra – Stefania (4%, 10 Votes)
  • Island: Systur – Með hækkandi sól (3%, 7 Votes)
  • Kroatien: Mia Dimšić – Guilty Pleasure (3%, 6 Votes)
  • Slowenien: LPS -Disko (2%, 4 Votes)
  • Litauen: Monika Liu – Sentimentai (2%, 4 Votes)
  • Lettland: Citi Zēni – Eat Your Salad (1%, 3 Votes)
  • Moldau: Zdob și Zdub & Frații Advahov – Trenulețul (1%, 2 Votes)
  • Dänemark: Reddi – The Show (0%, 1 Votes)
  • Bulgarien: Intelligent Music Project – Intention (0%, 0 Votes)

Total Voters: 228

Loading ... Loading ...

 


20 Kommentare

  1. Lässt sich auf Grundlage des jämmerlichen Materials, das die EBU zur Verfügung stellt, nicht entscheiden.

  2. Man hat ja kaum Material,um sich eine Meinung zu bilden.

    Finde ja die Niederlande am interessantesten.
    Island ist ziemlich sweet.
    Griechenland auch nicht schlecht.Aber ob der Song die Televoter abholt.
    Ist eher so’n Juryding.
    Norwegen auch gut,aber das war zu erwarten.

  3. Für mich eindeutig Österreich und die Ukraine,aber bei den kurzen Ausschnitten kann man keine richtige Bewertung geben. Man muss die zweite Probe abwarten.Ich bewerte hier auch nicht den Song sondern ausschließlich das Staging

  4. Die Anteile des echten Auftritts in den jeweiligen eh schon kurzen Schnipsel sind so kurz, dass nahezu keine Aussage möglich ist. Daher verwundert es mich auch nicht, dass natürlich Österreich das Ranking anführt (ich finde Pia unglaublich sympathisch, ihre Stimme und ich werden trotzdem keine Freunde).
    Dennoch konnten einige schöne Impressionen eingefangen werden und da gefielen mir Portugal und Armenien am besten. MARO und Rosa Linn scheinen eine schöne Atmosphäre auf die Bühne zu zaubern. Auch die Isländerinnen machen eine gute Figur. Die neue Version von Zdob si Zdub dagegen gefällt mir nicht so gut, zumal anscheinend auch mehr englischer Textanteil einfließt. Regelrecht genervt bin ich aber von den Norwegern. Dieses Pseudomystische Gehabe mit den telepathischen Interviews und die Geschichte von einem anderen Planeten zu kommen ist für mich nicht kultig sondern albern und inzwischen wette ich auch klar darauf, dass sie nicht live singen. Da ist mir Österreich tatsächlich dann lieber.

  5. Ich finde, dass der erste Eindruck eigentlich bei allen Ländern ganz gut ausgefallen ist. Vielleicht haben Albanien, Moldau und Niederlande ein bisschen enttäuscht. Positiv überrascht haben sicherlich Österreich und Bulgarien (auf niedrigem Niveau). Aber wie schon gesagt, am Mittwoch wird man mehr sagen können.

  6. hätte ich fast vergessen, ganz schlimm finde ich Albanien…total billig, fast schon ordinär und mit der Figur so ein Outfit ist wirklich grenzwärtig

  7. Für mich definitiv Albanien, Wahrscheinlich weil man nur langweilige Balladen aus dem Land hatten,und dieses Jahr als Highlight empfinde sowohl Gesang & Sound alles passt Perfekt😍
    Mal sehen wie im Halbfinale ankommt, da ja andere Outfits geben wird.
    Niederlande auch sehr gut aber der Song deprimiert!
    Norwegen Kindergarten !
    Griechenland Song die nichts mit Griechenland zu tun hat, Ballade nach 1 Minute genügt aber auch!
    Ukraine Gangster Paradies aus der 90er aber gut !
    Rest keine Ahnung

  8. Fleisch oder Knochen; das ist hier die Frage:

    Obs edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern
    Des wütenden Geschicks erdulden (S10) oder,
    Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
    Durch Widerstand sie enden? (Ronela)

  9. Ich bin schon sehr gespannt auf die zweiten Proben. Jedenfalls würde ich mich freuen wenn Litauen, Ukraine, Holland, Portugal, Österreich und Norwegen ins Finale kommen. Die übrigen 4 Länder werden sich nach den nächsten Proben entscheiden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.