ESC kompakt Second Chance Contest 2021: Runde 2, Duelle 7-9

Wir lieben ja selbstbewusste Frauen, die voll und ganz zu sich stehen – und im Zweifel auch ihren eigenen Merch tragen, so wie die Norwegerin Beady Belle (Aufmacherbild). Vielleicht animiert Euch diese subtile Werbung ja auch zu der ein oder anderen Stimme für die Sängerin, die jetzt in der zweiten Runde des ESC kompakt Second Chance Contest ran muss.

Zunächst aber zu den Ergebnissen der letzten drei Duelle. Insgesamt wurden 100 Stimmen abgegeben. Eine Wertung wurde zu spät eingereicht, somit sind es 99 gültige Stimmen.

Hier sind die Gewinner der Duelle:

Duell 4: 66 Stimmen (66,67%) Raylee – Hero (NOR) [ESChris]

Duell 5: 62 Stimmen (62,63%) Danny – Sinä päivänä kun kaikki rakastaa mua (FIN) [MarcoZ]

Duell 6: 55 Stimmen (55,56%) Sara Afonso – Contramão (POR) [Mareike]

Damit verabschieden wir uns von den Paten James, Anmey und Mellie.

Übrigens: Wer noch auf das Stechen des Stechen des Stechen der Gruppe D wartet: Da Spielleiter Douze Points aktuell in sonnigeren Gefilden weilt und niemand außer ihm Entscheidungsgewalt besitzt, müssen wir uns alle noch etwa gedulden.

Und nun auf zu den nächsten Duellen. Alle Leser/innen von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der drei Duelle muss der persönliche Favorit in den Kommentaren benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Künstlers, den Titel oder – wenn die Duellanten aus zwei verschiedenen Ländern kommen – das jeweilige Land bzw. Länderkürzel anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle drei Duelle abgegeben wurden. Die Abstimmung für diese drei Duelle läuft bis Samstag, den 18. September 23:59 Uhr. Die Ergebnisse werden bekanntgegeben, wenn die nächsten Duelle zur Wahl stehen.

Duell 7

Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]

Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.]

Duell 8

Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04]

Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]

Duell 9

The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc]

Noemi – Glicine (ITA) [luz]

Viel Spaß beim Abstimmen!

Wie genau der ESC kompakt Second Chance Contest 2021 abläuft, könnt Ihr hier nachlesen. Alle Lieder, die zur Auswahl standen, findet Ihr hier. Eine Spotify-Playlist mit allen (verfügbaren) Songs des ESC kompakt Second Chance Contest 2021 findet Ihr hier.

Bisherige Artikel zum ESC kompakt Second Chance Contest 2021

Runde 2, Duelle 4-6: Die Teilnehmer
Runde 2, Duelle 1-3: Die Teilnehmer, das Ergebnis
Zweite-Chance-Runde, Gruppe D: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Zweite-Chance-Runde, Gruppe C: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Zweite-Chance-Runde, Gruppe B: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Zweite-Chance-Runde, Gruppe A: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Der Ablauf der Zweite-Chance-Runde
Runde 1, Gruppe 20: Die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 19: Die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 18: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 17: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 16: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 15: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 14: Die Teilnehmerdas Ergebnis 
Runde 1, Gruppe 13: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 12: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 11: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 10: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 9: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 8: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 7: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 6: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 5: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 4: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 3: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 2: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 1: Die Teilnehmerdas Ergebnis
Das sind die Regeln für die Abstimmungsrunden
Die Nominierung der Bloggerin und Blogger
Die Nachnominierung durch die Leserinnen und Leser
Der Ablauf der Nachnominierung
Live-Blog: Auslosung ESC kompakt Second Chance Contest 2021
Alle für den ESC kompakt SCC zur Auswahl stehenden Lieder im Überblick
Der Ablauf der ESC kompakt Second Chance Contest 2021


181 Kommentare

  1. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04]
    The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc]

    Für meine Mamas wird es wohl leider sehr eng, aber bei so einem starken Song als Gegner kann ich damit gut leben 🙂 Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja sogar nochmal eine Chance 😀

      • da hat es andere aber härter getroffen z.b. die klara und eventl. auch dotter oder ist es im ausgelosten duell 3 eher andersrum? – der haushohe gewinner von trostgruppe D dürfte in seinem duell gegen bella italia platz 4 höchstwahrscheinlich auch kein land sehen.
        daran gemessen haben die mamas mit mittelfeld sanremo einen machbaren gegner zugelost bekommen – das schöne und spannende an den duellen bzw. spiel allgemein ist,daß man definitiv seine komfortzone verlassen muß und sich noch mal richtig mit den songs auseinander zu setzen hat und hier scheint die dame aus italien punkte gemacht zu haben.

        ich habe es schon mal in einen früheren faden geschrieben aber es gab keine resonanz dazu.
        der vorschlag nur knappen verlierern eine extra trostchance zu geben ist m.e. nicht zielführend,weil es z.b. im duell clara:klara einen klaren gewinner geben wird,wenn ich die leser hier richtig einschätze.
        bei dotter gegen das topplazierte italenische duett könnte es sehr viel knapper werden aber sollen im finale nicht auch die besten aufschlagen?
        oder überwiegt der reine spaßfaktor,wo die qualität am ende nicht so gefragt ist?
        was könnte man ändern in 2022?
        setzliste vor einer auslosung?
        „leserjoker“ einführen?
        wurden 2020 auch echte (leser)favoriten vorher eleminiert?

      • Ich würde ganz einfach alle Verlierer der Duellrunde noch mal zur Wahl stellen, und dann können alle Mitspieler z. B. 3 Beiträge als Wildcards für die nächste Runde nominieren. Das fände ich am fairsten. 🙂

      • @Douze Points
        Resonap?
        ist wohl eher resonanz gemeint – der wein ist gut da unten?
        stimmt schon,es gab resonanz aber nicht zu dem von mir angesprochenen punkt,daß für eine eventuelle „extraextrarunde“ (so wie 2020) es nicht zielführend ist,nur knappe duelle zu berücksichtigen – nun hat es MF2 klar und deutlich rausgehauen! – ich finde das echt nicht schlecht wegen faden aufguss und so aber wenn der ESC auch der maßstab für den SCC sein soll,ja dann müßt ihr euch mal zusammensetzen.
        als ex-patenehrenmann wäre es vielleicht interessant auch den (motivierten) ex-paten eine extrachance zu geben – ich melde daher schon mal ansprüche an klara an denn es kann nur eine geben! 😎
        auch dotter und bella italien platz4 dürften auf diesen weg keine probleme haben,bei einer möglichen duellniederlage einen neuen paten zu finden.
        und wenn man mir die klara „wegnimmt“ (grummel) dann bleibt ja noch der zirkus,welcher auch einer schweren aufgabe entgegen sieht. :mrgreen:

  2. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  3. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04]
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

    Wie schon bei den Niederlagen von Stina und RIVER, wäre auch hier eine Zweite Chance nicht unverdient…

  4. 7. Beady Belle (find auch Fasma klasse, knappe Entscheidung)
    8. Nathalie (mein Platz 7 der SCC Wunschliste)
    9. Noemi (mein Platz 3 der SCC Wunschliste, nicht der beste Auftritt gesanglich)

    • Vielen Dank für Eure Stimmen für Raylee 🤗

      Sie war von Eurer großen Unterstützung sehr ergriffen 🥰

      Ehrlich gesagt, hätte ich es gegen River knapper erwartet. Schade, dass der Song erstmal raus ist.

      @DouzePoints Ķönnte in der nächsten Runde wieder der Auftritt aus dem Halbfinale (blaues Outfit) verlinkt werden? Wollte während der Abstimmung nicht fragen, um Irritationen zu vermeiden.

      Ach, und übrigens auch von uns einen schönen sonnigen Urlaub 🧚🏽‍♀️🌞

      • War bei mir auch eine knappe Kiste pro Raylee. Aber ich dachte mir, auch der Enthusiasmus vom Paten (oder Patin?) muss belohnt werden.😊

      • Emmy und ich gratulieren zum Sieg!
        Ganz gut, dass wir nicht aufeinander getroffen sind.
        Aber auch gegen unseren italienischen Gegner wird es sehr schwer!

  5. 7) Ganz fiese Paarung: Ich liebe beide. Da ich aber Beady Belle länger kenne und nichts über diese Coolness und den Groove geht, entscheide ich mich für:
    Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.]
    8) Aber auch finnischen Sprechgesang finde ich ziemlich cool, deshalb stimme ich selbstverständlich für die Nr.1 meiner Wunschliste:
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    9) Im Gegensatz zu Duell 7 packen mich hier beide Songs nicht so. Mein Hang zu italienischen Reibeisenstimmen bringt mich zu:
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  6. 7) Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    8) Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04]
    9) Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  7. Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.]
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

    mal schauen, ob ich dieses Mal meine 33,33%-Erfolgsquote verbessere

  8. Es gibt Neuigkeiten aus Deutschlands nördlichem Nachbarland Dänemark! Heute hat nämlich der für den ESC verantwortliche Sender DR Termin und Moderatoren für den Dansk Melodi Grand Prix genannt:

    https://eurovoix.com/2021/09/17/denmark-dansk-melodi-grand-prix-2022-hosts-venue/

    Tina Müller and Martin Brygmann werden auch nächstes Jahr wieder durch die Show führen. Dänemarks ESC-Vorentscheid findet am 5. März 2022 in der Jyske Bank Boxen in Herning (eine Stadt westlich von
    Aarhus) statt. Ab dem 23. September (nächste Woche Donnerstag) werden die Eintrittskarten für diese Veranstaltung verkauft.

    Heute endet übrigens auch die Bewerbungsphase für das Melodifestivalen 2022. Zehn Wettbewerbstitel, die ausschließlich in Schwedisch verfaßt sind, werden bevorzugt behandelt. Außerdem sind auch Songs in verschiedenen Sprachen zugelassen und sollte einer davon den Vorentscheid gewinnen, dann entscheidet SVT, in welcher Sprache er gesungen werden muß:

    https://eurovoix.com/2021/09/17/today-%f0%9f%87%b8%f0%9f%87%aa-melodifestivalen-2022-submissions-close/

    „SVT is determined to give priority to 10 songs out of the total competing songs if they are mainly written in Swedish. The same melody of a song can be submitted with lyrics in different languages. However, if the selected song wins Melodifestivalen, it is the broadcaster that decides in which language the song has to be performed.“

  9. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki] (aus meiner Wunsch-Top-10)
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  10. Es gibt heute wieder neue Musik. Die erste Neuvorstellung kommt von Alexandra Rotan, Mitglied der Band KEIINO und ihr aktueller Song ist in Landessprache und trägt den Titel „Ikke som de andre“ (Nicht wie die anderen):

    https://www.youtube.com/watch?v=3YcqGH1bcJQ

    Die zweite kommt aus Tschechien und bei der haben sich der diesjährige ESC-Teilnehmer Benny Cristo und Pam Rabbit, die letztes und vorletztes Jahr am Vorentscheid Eurovision Song CZ teilnahm, zusammengetan und das Resultat ist „We’re All Gonna Fly“:

    https://www.youtube.com/watch?v=_vkos_-TJNw

    Die dritte kommt aus Slowenien, das in dieser Woche seine ESC-Teilnahme für 2022 bestätigte. Lea Sirk, die vor drei Jahren ihr Land beim ESC vertrat, meldet sich ebenfalls mit einem neuen Song zurück und der Titel heißt „Zgodba Za Dva“ (Eine Geschichte für zwei):

    https://www.youtube.com/watch?v=Y5c7gbGAXHk

    Vor zwei Jahren trat Pænda beim ESC für Österreich an und schaffte es nicht ins Finale. Ob es mit diesem Titel geklappt hätte, wäre eine gute Frage. Zusammen mit KTE und Vida Nova stellt sie ihren aktuellen Titel „Boys 4 Breakfast“ vor:

    https://www.youtube.com/watch?v=WAW_xGAoECU

    Diese Woche trat Max Mutze im Morgenmagazin der ARD auf und präsentierte u. a. eine Akustikversion seines Hits „Beste Idee“. Heute erscheint sein neues Album „Wunschlos süchtig“ und daraus kommt der aktuelle Titel „Einfach Astronaut“:

    https://www.youtube.com/watch?v=Sx_TYqpWgdU

    Und nun etwas für den lieben Benjamin Hertlein! Schwedens ESC-Teilnehmerin von 2010, Anna Bergendahl hat auch einen neuen Song veröffentlicht und sich als Duettpartner den US-amerikanischen Countrysänger Tyler Rich an die Seite geholt und das Resultat ist „Bottom of this bottle“:

    https://www.youtube.com/watch?v=ufiy3JzfbHA

    Im vergangenen Jahr nahm Mitch Tambo am ESC-Vorentscheid Eurovision 2020: Australia Decides teil und belegte den fünften Platz mit „Together“. Nun gibt es einen neuen Song von ihm und der heißt „Heal“, den es hier in der Yulu-gi Version gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=-C4Ve8NffR8

    Soraya Arnelas nahm vor 12 Jahren am ESC teil und belegte im Finale den vorletzten Platz. Vor vier Jahren wurde sie Mutter einer Tochter mit Namen Manuela Grace. Nun meldet sich die Sängerin musikalisch zurück und veröffentlichte ihren neuen Song „Soy esa mujer“ (Ich bin diese Frau):

    https://www.youtube.com/watch?v=V2lr3rdtgX8

    Zum Schluß nochmal nach Schweden und zu Schnuckel Magnus Carlsson! Der hat zwar einen neuen Song am Start, doch dabei es handelt sich – genauer gesagt – um eine Coverversion eines sehr bekannten Hits, mit dem der britische Künstler Rick Astley 1987 einen Nummer-Eins-Hit in Deutschland, den USA sowie dem Vereinigten Königreich landete. Es ist „Never gonna give you up“:

    https://www.youtube.com/watch?v=pM9M_h6U8kw

    Hier ist noch einmal das Original:

    https://www.youtube.com/watch?v=dQw4w9WgXcQ

    Viel Spaß beim Anhören!

    • Hallo Matty, danke für die Vorstellung der Songs. Hmm… habe ein schlechtes Gewissen, jetzt zu antworten, weil ich glaube, dass es sonst zu unübersichtlich wird.😉 Ich fasse mich kurz:

      Mir sagt diesmal leider nicht so viel zu. Auch von Anna Bergendahl bin ich etwas enttäuscht. Sie hatte schon bessere Songs. Der Song von Lea Sirk gefällt mir mit Abstand am besten.

  11. Norwegen: Beady Belle
    Finnland: Teflon Brothers
    Schweden: The Mamas

    Eine Anmerkung an den Spielleiter: Könnte man beim Ergebnis der Duelle auch den Titel des Verlieres nennen, sonst muss man immer zurückgehen um nachzusehen, welches Lied überhaupt rausgeflogen ist.

    Danke 🙂

    • oha – wollte mich mit verzögerung via brettsuche noch mal in das spiel von 2020 vertiefen,um so manches überraschende leservotum von hier besser zu verstehen und da lauerte das 2019 finale – da konnte ich jetzt nicht widerstehen,klickte und sehe mit wohlig freudigen erstaunen,daß lilly tatsächlich die 2019er ausgabe gewonnen hat! – das war mir bis eben neu – dabei dachte ich immer in sachen lilly among the clouds bin ich hier so eine art don quichotte. 😎
      nun gut – echte qualität setzt sich eben doch noch manchmal durch – nur wo habt ihr MARUV 2019 gelassen? – die durften nicht zum ESC und beim SSC dann auch nicht zum trost gerade auch für viele leser aufschlagen – das hätte ich mit einer ausnahme hierfür dann anders geregelt.

      OGAE ist schon eine seltsame veranstaltung – kein bulletproof für schweden in 2020!??
      das ist doch total beknackt!
      MARUV wurde 2019 da auch ignoriert wenn ich mich nicht verguckt habe.
      der gut tanzende herr im übergroßen pullover als vertreter schwedens 2021? – eigentlich ein bißchen langweilig oder? – (da haste schon mal 3 premiumtitel zur auswahl und dann nimmste keinen davon 😀 ).
      da frage ich mich auch schon,wie es das pony dahin geschafft hat,bei so für mich obskuren regularien.:roll:
      keiino (gääääähn) hat doch bestimmt turmhaushoch gewonnen oder?
      ich finde hier auf dem brett jedenfalls kein ergebnis – oder kommt das noch?

      • moin!
        ganz schön unübersichtlich dieser SCC 2020 :surprise: – aber wirklich sehr hohes niveau und fräulein annna hat es m.e. viel zu früh erwischt.
        letztes jahr gab es noch sogenannte trielle(komisches wort!) – bei lasse heißt das schlicht mexican standoff. :mrgreen:
        die zweiten beim mexican standoff bekamen dann noch eine allerletzte chance wenn ich das richtig kapiert habe – leider war es da für annna schon zu spät. 😥

        annna greift 2022 bestimmt wieder an – vielleicht sogar im duett mit sudden lights. 🙂

  12. Huch, meine drei Favoriten allesamt weiter???

    Das lässt sich ändern:

    Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.] Selbstbewusstes Elektrobrett an schmutzigen Spiegeln ganz entschieden vor der Autotune-Massenkarambolage

    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki] Putziger Alientrash aus der Mikrowelle ganz entschieden vor der Hauchmaid in Wind, Licht und Nebel

    The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc] Fast gewürfelt: Die drei Roboter-Rocherkugeln knapp vor der Klischee-Reibeisenkasse, äh -dame.

  13. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  14. Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.]
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc]

  15. Puh, diese drei Duelle scheinen alle schon  klar entschieden zu sein. Trotzdem stimme ich natürlich wieder ab 🙂

    Bei Duell Sieben ist es für mich eine klare Sache: Finde den norwegischen Beitrag ohne Feuer und es erstaunlich, dass er aktuell sogar mehr Stimmen  als die Mamas bekommt.

    Bei Duell 8 gefallen mir beide Beiträge. Gebe daher dem Underdog die Punkte.

    Duell 9 ist so La la. Mir gefällt zwar Noemis Stimme. Als soo genial empfinde ich den Song allerdings nicht.  Dasselbe kann man auch die Mamas sagen. Da ich nicht nur italienische und portugiesische Beiträge im Finale haben möchte, stimme ich bei gleich starken Beiträgen entsprechend für Schweden.

    • Keine Sorge, ESChris. Wenn es im Vergleich zu den Vorjahren kein Abstimmungserdbeben gibt, fliegen die Portugiesen alle vor dem Finale im hohen Bogen raus. Am Ende sind dann wieder 3 bis 4 schwedische Lieder im Finale … und Dotter wird gekrönt. Ich erwarte Business as usual … 😉

      • Dass Dotter wieder ganz oben landet, befürchte ich auch. Sorry, aber ich kann mit ihr so gar nichts anfangen.

      • Dotter und KEiiNO sind beide nichts für mich. Allerdings mochte ich Dotters ersten MF-Beitrag ‚Cry‘. Der ist noch immer in meiner Playlist.

      • die AKL ist im übrigen der meinung,daß es eigentlich egal ist wer gewinnt,solange es nicht keiino ist. :mrgreen:

      • Keiino finde ich eigentlich gar nicht so schlecht, aber ich finde, es gab dieses Jahr bessere Songs in der norwegischen VE.

  16. Zusammengefasst (bitte also nicht mit meiner oben stehenden Erklärung doppelt zählen):

    Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]

    Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04]

    The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc]

  17. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc]

  18. Danke an alle, die für Ane.Fin gestimmt haben. Schade, dass es nicht gereicht hat.

    Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]

    Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]

    Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  19. #07 Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.] (ich mag beides)
    #08 Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04] (eindeutig, I Love You war noch nie meins)
    #09 The Mamas – In the Middle (SWE) [MLasc] (es ist erstaunlich, wie farblos alle Lieder von Noemi sind)

    @toggie
    Ich schätze, das, was für Dich MGP dieses Jahr war, war für mich das FdC. 😉 Ich verstehe auch nicht, wie ein albanischer Beitrag mal wieder gegen einen portugiesischen verlieren konnte. Aber auch mal das Schöne sehen: Danny kam tatsächlich weiter! Das finde ich tatsächlich überraschend, aber im positiven Sinne. 🙂 Danke!

    • Die ersten Songs von Noemi fand ich eigentlich ganz gut (Briciole und L’amore si odia), aber es ist lange her . Und ja: Glicine ist ziemlich blass

      • Wenn dem so wäre, dann müßten sich bei Duell Neun einige noch einmal umentscheiden und für die Mamas voten!

  20. Duell 7: Beady Belle – Playing With Fire (NOR) [J.D.L.]
    Duell 8: Teflon Brothers x Pandora – I Love You (FIN) [sieratschki]
    Duell 9: Noemi – Glicine (ITA) [luz]

  21. Fasma – Parlami (ITA) [Christopher Schmidt]
    Nathalie Brydolf – Fingerprints (SWE) [Tim04]
    Noemi – Glicine (ITA) [luz]
    Nach der Auslosung der Duelle erwartete ich eigentlich, dass Noemi es gegen die Mamas schwer haben wird. Die Mamas waren auf 23 Wunschlisten, Noemi nur auf 7. Nun scheint das Verhältnis fast umgekehrt. Der SCC ist immer wieder für Überraschungen gut.

    • Ich denke, dass es auch Songpaten gibt, die zum Zeitpunkt der Wunschlistenerstellung nicht alle Lieder kennen, weil sie nur bestimmte Vorentscheide gesehen habe. Und bei der Fanzuschauerquote liegt das schwedische MF wahrscheinlich ganz vorne, weshalb die von dort stammenden Beiträge auf vielen Listen auftauchen. Diese Mitspieler lernen dann im Verlauf des SCC noch neue Beiträge kennen, die ihnen unter Umständen besser gefallen können als Lieder, die sie weiter unten auf ihrer Wunschliste hatten. Ist nur eine Vermutung, könnte ich mir allerdings als Begründung vorstellen. Außerdem gibt es immer wieder Beiträge, die während der Abstimmungsrunden irgendwie an Fahrt aufnehmen und zunehmend Stimmen binden. Wenn ich mich richtig erinnere, war das letztes Jahr bei Rancores ‚Eden‘ der Fall. Musste der Beitrag nicht zunächst in die Hoffnungsrunde, hat dann aber das Finale erreicht und dort ganz gut abgeschnitten? (Ich weiß es nicht so genau, weil ich letztes Jahr mitten in der ersten Abstimmungsrunde geschäftlich ins Ausland musste und erst zum Finale wieder zurück war, glaube mich aber zu erinnern, etwas in der Art gelesen zu haben …)

      • Bei Duell 8 weine ich dann mit, auch wenn manche hier denken, dass ich nichts mag, was aus Schweden kommt. Mein Problem ist, das die schwedischen Lieder, die ich sehr mag, stets unter die Räder kommen, sowohl beim MF als auch beim ESC.

        Schaut Euch z. B, mal die MF-Ergebnisse von Ainbust (2008), Cookies ’n Beans (2009), Daniel Gildenlöw (2015), Emelie Irewald (2015), Loreen (2017), Pain of Salvation (2010), Sanne Salomonsen & Marie Bergman (2015) oder Sara Varga (2011) an. Das sind alles Lieder, die ich liebe.

      • ok,mal alle durchgehört 🙂 – du scheinst ja das eher ruhige zu bevorzugen.
        unter kunst läuft bei mir loreen,pain of salvation und auch sara varga – cookies ’n beans überlege ich noch – der rest sagt mir nicht so zu.
        die eher ruhigen sachen scheinen beim melo auch nicht wirklich gefragt zu sein –

        fräulein isa galt 2016 als die oder eine der favoriten und scheiterte dann knapp im trostduell gegen eine öde popgurke.
        ich habe längst nicht jedes melo gesehen aber das ist mir am meisten in erinnerung geblieben – habe da nur mit dem kopf geschüttelt aber das ist halt schweden,wie singt und lacht.

      • ich vergaß zu erwähnen,daß isa 2016 bei mir unter kunst läuft.
        dieser zweite song ist das sicher nicht so sehr aber ich fand ihn absolut klasse – mein melolieblingssemiletzter aller zeiten sozusagen. :mrgreen:
        der gefällige popsong hätte in 2017 so manch anderes land schmücken können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.