Georgien beim Junior Eurovision Song Contest: „Your Voice“ von Tamar Edilashvili ist Euer liebster Beitrag

Ihr habt entschieden: Euer liebster georgischer Beitrag der JESC-Geschichte stammt aus dem Jahr 2018. Damals sang Tamar Edilashvili (Aufmacherfoto) „Your Voice“ und landete mit 144 Punkten auf dem 8. Platz. Jetzt wird sie Georgien im Halbfinale unseres Lesergames „Best of Junior Eurovision Song Contest“ vertreten.

Hier ist das komplette Ergebnis der georgischen Vorrunde:

  1. Tamar Edilashvili – Your Voice (2018) [121 Punkte]
  2. Mariam Mamadashvili – Mzeo (2016) [107]
  3. Mariam Romelashvili – Odelia Ranuni (2007) [83]
  4. Bzikebi – Bzzz (2008) [74]
  5. Grigol Kipshidze – Voice Of The Heart (2017) [70]
  6. Lizi Japaridze (Lizi Pop) – Happy Day (2014) [66]
  7. Candy – Candy Music (2011) [65]
  8. Mariam Kakhelishvili – Mari Dari (2010) [60]
  9. Giorgi Rostiashvili – We Need Love (2019) [59]
  10. Group Princesses – Blue Bird (2009) [39]
  11. Smile Shop – Give your smile (2013) [32]
  12. The Virus – Gabede (2015) [20]
  13. FUNKIDS – Funky Lemonade (2012) [16]

Insgesamt haben sich an dieser Abstimmungsrunde 33 Leserinnen und Leser beteiligt. Allerdings haben vier von Euch zu viele oder zu wenige Punkte vergeben und damit gab es 29 gültige Wertungen.

In unserem aktuellen Lesergame „Best of Junior Eurovision Song Contest“ suchen wir den bislang besten Beitrag der JESC-Geschichte. Dafür könnt Ihr in der Vorrunde den besten Beitrag aus jedem Teilnehmerland wählen, bevor die so ausgewählten Songs schließlich in zwei Halbfinals und einem Finale direkt gegeneinander antreten. Den genauen Spielmodus haben wir hier erklärt.

Die Abstimmung für die nächste Vorrunde startet am morgigen Donnerstag um Mitternacht und läuft wieder 48 Stunden.

Diese Beiträge stehen bereits für das Halbfinale unseres Lesergames „Best of Junior Eurovision Song Contest“ fest:


64 Kommentare

  1. Mein all time favourite ❤
    Definitv eine der besten Sängerinnen und einer der besten Songs der letzten Jahre. Nur Outfit und Frisur waren irgendwie nichts 😀

  2. Freut mich sehr! Als ich die Songs auf der Heimfahrt nochmal anhörte (bevor ich das Ergebnis kannte), fand ich, dass Tamar Edilashvili mit dem vierten Platz, auf den ich sie im letzten Moment herabgestuft hatte, doch zu schlecht weggekommen war, umso mehr bin ich über ihren Einzug in die nächste Runde (Halbfinale?) erfreut.

    Für meine Nummer 1, die Group Princesses, hätte aber ruhig was Besseres als Platz 10 herausspringen können bei so einem schönen Refrain!

  3. Wieder einmal hat der größte Schrott hier das Rennen gemacht und die Punkteschiebermafia für einen Skandal gesorgt! Das lhr Euch nicht schämt!?

    Ich dordere, daß ab sofort offen votiert wird und jeder Teilnehmer sein Votum begründen muß! Es reicht jetzt!

    • Wenn irgendwelche georgische JESC-Beiträge das Urteil „größter Schrott“ verdient haben, dann waren davon mehrere bei Deiner Wertung (über die ich mich insgesamt sehr gewundert habe, wenn auch nicht über Deine sympathische Nummer 1) in den Punkterängen.

      Daraus kann ich jetzt entweder machen, dass Du „falsch“ oder „schlecht“ abgestimmt hast, oder, dass in diesem Fall halt unsere Geschmäcker etwas auseinandergehen. Ich entscheide mich für Letzteres.

      • Deine Auflistung ist – fälschlicherweise – unvollständig, Neben den Kategorien „falsch“ und „schlecht“ gibt es auch noch „ungerecht“.

      • Du hast recht! Es war falsch und schlecht von mir, die Kategorie „ungerecht“ zu unterdrücken!

    • Du selbst hast Mariam Mamadashvili die den JESC gewonnen hat und hier Zweite wurde mit 0 Punkten bedacht und somit ihren Sieg hier verhindert. Also halt dich zurück und denk mal drüber nach welchen Unsinn du hier verbreitest

      • Selbst WENN sie von mir Punkte bekommen häte, dann hätte es auch nicht für einen Sieg gereicht! Die unwürdige Siegerin hätte dann immer noch sieben Punkte Vorsprung gehabt!

      • Bzikebi haben auch den JESC gewonnen und sind leider nur auf dem vierten Platz gelandet und deshalb verlange ich, daß hier alle 29 Wertungen veröffentlicht werden Würde mich nicht wundern, wenn sie am Ende nur 21 Punkte geholt hat.

      • Ja und? Candy hat auch den JESC gewonnen und ist hier nur 7 geworden. Auch ohne Punkte von dir. Ja mir ist auch bewusst das deine Punkte nicht gereicht hätten aber das gleiche war dir bei einigen anderen Favoriten auch egal. Begreif doch endlich einmal das hier ca 35 Leute abstimmen mit unterschiedlichen Ansichten. Und dann kann auch mal ein Ergebnis entstehen das einem nicht passt. Es zeugt aber nicht von wahrer Größe wenn man das nicht akzeptieren kann und immer nur Verschwörung und Falschheit vermutet. Im übrigen wenn alles offen bewertet werden würde würdest du erkennen das hier alles mit rechten Dingen zugeht und es eher so ist das hier viele abstimmen die deinem Geschmack eben nicht entsprechen und was anderes gut finden

      • Es gab ja auch 4 ungültige Wertungen die zusammen mit deinen nicht gegebenen Punkten für Mariam zum Sieg gereicht hätten können. Das ich über sowas überhaupt diskutiere. Tamar hat gewonnen weil sie von 29 Wertungen die meisten Punkte bekam. Fertig. Ich akzeptiere das wenn du das nicht kannst ist das dein Problem

      • Lieber Thilo mit Bobby …reib Dich nicht so auf und schon Deine Nerven. Ich hab mir letztes Jahr beim SCC die Finger wund geschrieben, da ich mit Aly Ryan leider nicht den Geschmack der Forumsmuräne getroffen hatte (und ich war nicht der Einzige … Maria und Monika Marija und die jeweiligen Songpaten zum Beispiel auch) und die ständigen Vorwürfe von Regelwidrigkeiten, Punkteschiebereien und Ungerechtigkeiten nicht unkommentiert lassen wollte. Hat nix gebracht.
        Ich fand den Kommentar von Tjure vor ein paar Wochen sehr gut, der sagte: „Ansonsten würde ich raten, von Dingen Abstand zu nehmen, die einem nicht gut tun, mach ich halt immer so“.

  4. Wow, der Beitrag war mein Favorit eindeutig, ich habe aber nicht so richtig gedacht, dass er gewinnt, weil in den Kommentaren alles mögliche andere gehypt wurde. Umso mehr freue ich mich. Ich mag den Song sehr gerne! 🙂

  5. @Benjamin

    Von wem sollte sie den die Höchstwertung bekommen haben und von wievielen gar keine? Ich habe ihr nämlich gar keinen Punkt gegeben und meine Höchstwertung ging an Bzikebi.

  6. @ Uwe 71
    Vielen Dank für deinen guten Rat und deinem Bericht vom letzten Jahr.
    Ich kann dir sagen das es nicht so ist wie es aussieht. Mir macht es viel Spaß zu diskutieren, es lenkt mich manchmal sogar von meinen wirklichen Sorgen ab. Man kann sagen Matty ist mein liebster Feind hier. Aber ich hasse ihn nicht und ich kann gut schlafen.
    Aber es erschreckt mich etwas das er letztes Jahr quasi das gleiche gemacht hat. Das bedeutet eigentlich das es entweder eine große Inszenierung ist das ihm Spaß macht oder was krankhaftes. Ich hoffe sehr das es ersteres ist denn vieles hier wäre ohne unseren Matty langweiliger

  7. Vielleicht solltet ihr alle mal sprachlich etwas abrüsten.
    Leute, es geht hier um ein dölliges Online-Voting. Nicht um Leben und Tod. Und ich meine euch bewusst alle.

    • Es geht aber darum, daß hier ständig verhindert wird, daß sich männliche JESC-Teilnehmer für das Halbfinale hier qualifizieren! Deshalb bin ich dafür, daß jeder hier offen votieren muß, um solche Skandalergebnisse zu verhindern! Die Leute hören sich die Lieder ja noch nicht einmal vollständig an und voten einfach blind drauf los! Ich werde weiterhin das Gefühl nicht los, daß hier jemand mit mehreren Konten seine Favoriten durchboxt!

      • Meinst du wirklich es macht sich jemand soviel Arbeit um dich zu ärgern und Benjamin merkt das nicht? Komm mal bitte runter bitte! Andi hat so recht es nur ein Spiel

      • @Matty: Der Hang der Community zu Mädelsacts ist ohnehin krankhaft ausgeprägt – aber das ist nicht neu. Wieso so überrascht? Und: Die Jungs in der Altersklasse tragen noch kein Lipgloss und weniger Glitter, womit man die einschlägigen Voter, oder Brustpelz, womit man die anderen triggern könnte.

  8. Ich kann Thilo mit Bobby nur zustimmen, Mattys Kommentare tragen durchaus zur Kurzweiligkeit hier bei. Er meint es ja normalerweise nicht böse, ich denke, er kann halt manchmal einfach nicht anders. Er hat sich gerade in ein Thema verrannt (das Halbfinale sollte nicht fast ausschließlich aus weiblichen Teilnehmerinnen bestehen, das ist ja an sich kein schlechtes Anliegen) und kommt nicht mehr richtig aus seiner Rolle raus. Umso größer der Ehrgeiz, ihn vielleicht doch zumindest punktuell dann und wann zu einer Art Einsicht zu bewegen und umso größer das Glücksgefühl, wenn es denn mal klappt 🙂

    • Tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann aber auch Mattys Ausraster hier nicht nachvollziehen. Und ich kann auch nicht nachvollziehen, dass jemand wie Uwe nur dann kommentiert, wenn er mal kurz gegen Matty schießen kann.

      • Was genau kannst Du nicht nachvollziehen? Die Kurzweiligkeit, das nicht-Böse-Meinen, das Verrennen in einer Sache oder das erhoffte Glücksgefühl?

        Grundsätzlich finde ich es sympathisch, wenn man dieses Lesergame ernst nimmt, allerdings sollte man es in der Tat nicht übertreiben. Übertrieben finde ich allerdings auch Deine Beobachtung, dass hier diskutiert werde, als ob es fast „um Leben und Tod“ gehen würde,

      • P.S. Das „nur“ im Satz über Uwe ist auch übertrieben (auch wenn ich das im letzten Jahr zuerst ähnlich wahrgenommen hatte).

      • Genau, man sollte auch mal an Matty denken – darum extra für ihn ein Lied:

      • Nur das richtige Maß an Übertreibung kommt der Wahrheit am Nächsten. 🙂
        Vielleicht tu ich Uwe Unrecht und er ist hier sonst sehr fleißig am Kommentieren und ich krieg es einfach nicht mit.

        Aber ich finde es schon auffällig, wie sich direkt auf diejenigen gestürzt wird mit hämischen Kommentaren, wenn sie mal was nonkonformistisches sagen. Nicht falsch verstehen: ich hab nix gegen Humor und hab das selber auch schon oft gemacht.

        Aber ich finde es nimmt hier unschöne Züge an, wenn man immer wieder Matty oder Niklas oder auch mich persifliert. Und, ja, ich bekam es hier auch schon ab, als ich sagte, dass ich die Wahl zum Sexy ESC-Act scheiße finde. Aber ich will mich hier auch nicht als Opfer sehen. Ich kann sowas ab. Aber es nervt halt, wenn es immer die gleichen Leute sind, die gegen die gleichen Leute schießen.

        Ich würde dir, lieber Thomas, durchaus zustimmen, dass sich Matty hier hoffnungslos verrannt hat. Und klar, darüber kann man sich trefflich lustig machen. Aber muss man es auch? Könnte man nicht einfach das so stehenlassen? Oder ruhig und sachlich argumentieren?
        Und das ist es, was ich an deinem Post nicht nachvollziehen kann: dass du ein Glücksgefühl brauchst und deswegen auf Matty eingehst.
        Denn ich glaube, je mehr du, auch wenn du es gut meinst, auch auf Mattys Tiraden hier anspringst, desto mehr gibt das Futter für die, die sofort auf alles anspringen.

        Ich will hier echt nicht die Spaßbremse sein. Aber Leute immer wieder pieksen, nur weil man meint, man sei ihnen überlegen, find ich nicht besonders spaßig. Und nein, damit meinte ich nicht dich und auch nicht Thilo.

      • @Andi: Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Einiges ist sehr nachvolllziehbar, ich kann aus Zeitgründen jetzt aber nur auf das Glücksgefühl eingehen.

        Ich hatte dieses erhoffte Glücksgefühl nur als eine Motivation von vielen gesehen, so dringend bin ich darauf nicht angewiesen, denn sonst wäre ich gerade meist ziemlich stark frustriert. Aber ist es nicht grundsätzlich so, dass man sich beim Diskutieren erhofft, andere zu überzeugen (bei gleichzeitiger Bereitschaft, sich von guten Argumenten überzeugen zu lassen), und dass es eine besondere Freude bereitet, wenn von den eigenen Argumenten das eine oder andere zumindest wahrgenommen und vielleicht sogar akzeptiert wird?

        Noch kurz zum „Stehen lassen“: Es kann ja auch ein Zeichen von Ernstnehmen einer Person sein, wenn man nicht alles einfach so stehen lässt, was geschrieben wurde. Sogar, wenn man manchmal dabei den „Spieß umdreht“, also die kritisierte Argumentationsweise selbst anwendet, in der Hoffnung, dass dem Mitdiskutanten dabei die „Augen geöffnet“ werden, was an seiner bisherigen Vorgehensweise als nicht ok angesehen wird (auch wenn das womöglich als Parodie aufgefasst werden könnte).

      • @Thomas M.

        Okay, das kann ich so natürlich schon nachvollziehen. Dein Argument von wegen eben nicht stehenlassen klingt logisch. Ich würde es halt nur sehr viel begrenzter so handhaben wie du. Weil ich eben nach zwei, drei Diskussionen den Glauben daran verloren hätte, den Anderen irgendwie zu überzeugen. Und bei Matty isses halt dann auch ein Muster. Deswegen: ich lass es so stehen, denke mir vielleicht meinen Teil und wende mich dann wieder Themen zu, die mich wirklich bewegen. Mir ist das Spiel hier nicht wichtig genug. (Also jetzt SCC, beim JESC-Lesergame mach ich ja eh nicht mit.)
        Aber grad weil dir das Spiel hier ja durchaus wichtig ist (so nehme ich das zumindest wahr), frag ich mich schon, warum du dich auf dieses Muster dann noch einlässt? Genieß doch einfach deinen Spaß mit den Leuten, die ebenfalls Spaß dran haben. Scheint ja genügend zu geben. 🙂

        Mir gings halt vor allem ums Provozieren hier. Aber damit warst du eh nicht gemeint, weil du ja kein Provokateur bist. Ich bin oft und gerne einer. Aber ich such mir dafür Leute in meiner Preisklasse.

      • Jetzt melde ich mich auch noch mit meiner Meinung …. aber ich halt es kurz (hoffentlich). Andi hat ja recht. Ich kommentier ja nicht so viel bis gar nix sonst. Und er hatte mich vor ein paar Monaten vor der Auslosung des SCC ja schon einmal daran erinnert, dass es nervt, wenn ich nur gegen einen schieße. Stimmt ja auch. Ich lese hier und las damals im Prinz Blog tatsächlich oft nur still mit, habe aber immer begeistert abgestimmt oder mitgetippt und habe mir nebenbei so viele schöne Gedanken zu den Menschen machen können, die so viel mehr schreiben als ich hier. Dann kam der SCC letztes Jahr und ich hatte zum ersten Mal eine Liste eingereicht und als Pate mitgemacht (Aly …seufz). Es lief eigentlich alles ruhig, bis Matty mit seinem Patensong ausschied und Cali dafür verantwortlich machte, weil er wohl seiner Meinung nach einen blöden Kommentar abgegeben hatte und er sich dafür rächen wollte. Ja, und dann ging die Post ab und plötzlich waren viele involviert, unter anderem ich. Ich bin fast 50 und wirklich sehr vernünftig, aber ich erinnere mich wie angefressen ich damals war und wie gemein und ungerecht ich es fand, dass diese negative Stimmung den restlichen SCC durchzog. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich ja zum ersten Mal mitmachte mit einem Patensong. Mir hat damals vielleicht auch die Lockerheit gefehlt, einfach darüber hinweg zu sehen, weil das Leben neben dem ESC auch anstrengend ist. Jedenfalls lese ich Mattys Kommentare seitdem mit anderen Gedanken und manchmal wird es mir einfach zuviel und ich ätze rum. Vielleicht kann man dies auch als Teil dieser wirklich sehr verständnisvollen und diskussionsbereiten Community akzeptieren. Ich mag Thomas M. für seine schlauen, ausführlichen und abwägenden Analysen, Thilo mit Bobby für sein großes Herz und den Begeisterungswillen, 4porcelli für seine Listigkeit und seine spitzzüngigen Kommentare, genauso wie Jorge, Cali und Porsteinn, Gaby für ihren Gerechtigkeitssinn und ihre Umsicht und Karin, Andi und auch Niklas (für seine Großschreibung). Und Matty mag ich eben nicht. So, jetzt habe ich für die nächsten Monate mein „Nichtkommentierkontigent“ wieder etwas aufgefüllt.

    • @Uwe:
      Danke für deine Antwort. Ich wollte dich sicher nicht persönlich angreifen, du fielst mir als Beispiel halt hier ein, weil du mit dem Begriff „Forumsmuräne“ präsent warst.
      Ich hätte aber auch 4porcelli nennen können. Du nennst es Listigkeit, ich nenne es zersetzend und fast schon bewusst aufwiegelnd. Und ja, ich gebe zu, ich lache auch manchmal darüber. Ich kann auch pieksen. Aber wie gesagt: gegen Schwächere und immer und immer wieder die gleiche Leier ist mir zu langweilig.

      Ich weiß nicht (und daher danke ich dir für die Aufklärung) was hier mal gewesen ist bei früheren Spielen, wer wessen Lied warum nicht mochte. Ich weiß allerdings auch nicht, warum man damit immer wieder um die Ecke kommt. Und das gilt für Matty genauso. Ich will Matty nicht als Opfer, schützenswerte Minderheit oder sonstwas abtun. Matty provoziert halt auf einer anderen Ebene. Und ja, sicher könnte man sagen, das gehört dazu zu einer Community. Man kann aber auch dem mal Einhalt gebieten. Denn du sagst ja selber, dass das Leben auch neben dem ESC/SCC herausfordernd bis schwierig ist. Warum machen wir es uns hier dann nochmal ein Stück schwerer, indem wir uns mit Dingen belasten, obwohl wir wissen, dass wir sie nicht lösen?
      Was ist euer Ziel, Matty zu provozieren? Einsicht? Werdet ihr von ihm doch nicht bekommen. Oder wollt ihr ihn bewusst fertigmachen? Ihn nochmal aus der Reserve locken, damit ihr euch nochmal über ihn beömmeln könnt? Nein, das möchte ich von erwachsenen Menschen nicht annehmen.

      Ich hab nix gegen Frotzeleien. Und meinetwegen darf es auch mal im Ton derber zugehen. Ich bin auch eher für klare Worte als das man irgendwas hintenrum macht und erzählt. Aber all das ist etwas anderes als sich bewusst mit zynischen Kommentaren über andere zu erheben.

      Aber gut, es scheint ja im Sinne der Blogger zu sein. Hier wird ja engagiert kommentiert <3 und das ist alles voll toll. Ich kotze im Strahl, wenn ich sowas dann außerdem noch von Benny lesen muss.

      Aber um abschließend noch etwas Positives zu sagen: schön, dass du so sachlich hier argumentiert hast. Ich lese sowas lieber als Begriffe wie Forumsmuräne.

      • @Andi: Mit „engagiert kommentiert“ hat Benny doch vielleicht auch die ersten Kommentare dieser differenzierten Diskussion hier verstanden, und wenn es die verhältnismaßig zahlreichen Kommentare zur Siegerin dieser Runde waren, muss er dabei überhaupt nicht den „Matty-Aspekt bzw. „Jungen-vs.-Mädchen-Aspekt“ im Auge gehabt haben.

        „Einsicht? Werdet ihr von ihm doch nicht bekommen.“ Vielleicht ja doch? Ich finde das jedenfalls die nettere Haltung als zu denken: Ich werde nie Einsicht bekommen, deswegen lasse ich alles, was er schreibt, einfach so stehen. Im Übrigen – gerade weil ich ihn ernst nehmen möchte, verfahre ich hier manchmal nach dem Prinzip: „Wer austeilt (z.B. mit ESC-Ultras, ESC-Mafia, Punkteschieberei …), muss auch einstecken können“. Meine Hoffnung auf Einsicht beruht übrigens darauf, dass ich von Matty hier auch schon viele sympathische und vernünftige Kommentare gelesen habe (auch wenn das JESC-Lesergame nicht unbedingt die beste Fundgrube dafür darstellt und er einem dort das Ernstnehmen nicht gerade einfach macht).

        @Uwe71: Danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Bitte ruhig mehr davon in Zukunft (gerne auch zu anderen Themen 😉 , vor allem, wenn man einen solch exquisiten Musikgeschmack hat und „Zidina“ als SCC-Beitrag gewählt hat).

      • Man sollte schon richtig zitieren, ich meinte natürlich „JESC-Ultras“ und „JESC-Mafia“, und natürlich heißt es „mit … hat Benny … gemeint“ und noch viel mehr, es ist halt doch noch zu früh am Morgen.

      • @Thomas M.
        Du bist einfach viel zu nett und nimmst immer zu gern das Positive an… 🙂
        Wenn Benny das gemeint hätte, hätte er das schreiben sollen. Schon allein um Missverständnissen vorzubeugen. So war sein Einwurf einfach nur daneben, weil er die Vorkommnisse hier verharmlost.

      • @Andi: Ich musste mir gar nicht aktiv irgendetwas Positives konstruieren, ich hatte mir schon beim erstmaligen Lesen von Bennys Kommentar überhaupt nichts Negatives gedacht und deswegen auch überhaupt nicht erkannt, wie Deine direkte Antwort tatsächlich gemeint war, ich hatte sie zuerst so gelesen, dass Du sprachlos wegen der vielen Kommentare warst. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich die „Vorkommnisse“ in diesem Thread anders bewerte als Du, wenn ich die Wahl zwischen den hier bereits zu lesenden Ausdrücken „harmlos“ und „um Leben und Tod gehend“ hätte, würde ich doch zu Ersterem tendieren (selbst wenn man die bewusste Übertreibung bei Letzterem etwas abschwächen würde).

  9. Ich amüsiere mich gerade köstlich😃.
    Aber einen Notar braucht Ihr nicht, oder? Hey, Leute, kommt mal wieder runter. Es ist doch nur ein Spiel.
    Alles nicht so ernst nehmen.🙂

  10. Irgendwie gehts hier ja mehr ab als beim SCC, das muss der Neid euch lassen.🙃
    .
    Hab mir nochmal Maria angehört, der Stein des Anstosses vom letzten Jahr, gar nicht mal so schlecht nach all der langen Zeit😏

      • Jetzt hör doch gefälligst auf mit diesen zynischen Kommentaren. By the way, ich kriege gerade voll die Debbie Downer-Vibes. U 2?

      • Es wiederholt sich – wie das „Mädchen-Problem“ des Posters – sehr häufig. Du solltest also locker vor der Sportschau fertig sein. Bzw. vorm Mittagsmagazin.

      • @Dina – absolutely – ich binge ja gerade Schitt’s Creek und David entscheidet sich für Patrick und nicht für Jake, Ted oder Mutt. Selbst eine Sitcom-Figur trifft bessere Entscheidungen als ich?
        Und ja, schlimm der Block. Sonst wären unsere Songs nicht so früh ausgeschieden – ungerechterweise.

      • Nöö, nöö, ich nicht, gab schon ein paar Pünktchen von mir, aber stimmt, es ging ja insbesondere um Wear your love und Aly Ryan und zum guten Ende hat Lilly dann gewonnen
        @Uwe71😊

      • Ich wünschte wirklich, man könnte – wie auf anderen Sites – gewisse User einfach blocken, wäre much more fun. Aber schön, dass wir beide über das TamTam letztes Jahr hier connecten konnten.
        Auch wenn das natürlich nur ging, weil wir beide Jungs sind.

      • Diese TamTam-Connection hat mich jetzt auch mit dem Shitt’s Creek bingen anfangen lassen, dank TV Now Abo. Ich fühl mich wie in meinen 20ern – den ganzen Tag im Bett liegen, Glotze an und schlimme Sachen essen. Geilo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.