ESC kompakt Second Chance Contest 2020: Runde 2, Duelle 7-9

Das gab aber ja mal eine Überraschung! Im Duell 4 standen sich – wie ein Leser ganz richtig bemerkte – zwei Beiträge gegenüber, die schon in der Runde 1 in einer Gruppe zur Wahl standen. Damals qualifizierte sich Albert Černý direkt für die zweite Runde, Rancore musste in die Zweite Chance. Ob er diese genutzt hat, erfahrt Ihr gleich. Die Sängerin der ukrainischen Gruppe [О] (Aufmacherbild) tritt auf keinen alten Bekannten. Ob ihr das hilft?

Damit zu den Ergebnissen der letzten drei Duelle. Insgesamt wurden 115 Stimmen abgegeben. Ein Leser hat an zwei Tagen gevotet, das allerdings identisch. So konnte eine Wertung gestrichen werden und wir haben 114 gültige Stimmen. Wir sind Euch dankbar, wenn Ihr weiterhin mit wachen Augen die Kommentare verfolgt und uns auf solche Irrtümer hinweist. Danke dafür vorab!

Hier sind die Gewinner der Duelle:

Duell 4: 60 Stimmen (52,6%) Rancore – Eden (ITA) [Jorge]

Duell 5: 63 Stimmen (55,3%) Edgars Kreilis – Tridymite (LAT) [Rossby]

Duell 6: 61 Stimmen (53,5%) SHIRA – Out In Space (EST) [Julian17]

Damit verabschieden wir uns von den Paten JonasESC, Nick95 und Thomas M. (mit Punkt).

Und nun auf zu den nächsten Duellen. Alle Leser von ESC kompakt dürfen mitvoten. Für jedes der drei Duelle muss der persönliche Favorit benannt werden. Dafür reicht es, entweder den Namen des Künstlers, den Titel oder – wenn die Duellanten aus zwei verschiedenen Ländern kommen – das jeweilige Land bzw. Länderkürzel anzugeben. Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die für alle drei Duelle abgegeben wurden. Die Abstimmung für diese drei Duelle läuft bis Samstag, den 12. September 23:59 Uhr. Die Ergebnisse werden bekanntgegeben, wenn die nächsten Duelle zur Wahl stehen.

Duell 7

Aleksa Vučković – Samo mi kaži (SRB) [Anmey]

Eden Alene – Savior in the Sound (ISR) [Rusty]

Duell 8

Francesco Gabbani – Viceversa (ITA) [Oliver]

Rūta Loop – We Came From The Sun (LTU) [Felix]

Duell 9

iOTA – Life (AUS) [matthes]

[О] – Tam, kudy ya ydu (UKR) [Dominik]

Viel Spaß beim Abstimmen!

Wie genau der ESC kompakt Second Chance Contest 2020 abläuft, könnt Ihr hier nachlesen. Alle Lieder, die zur Auswahl standen, findet Ihr hier. Und hier ist die Übersicht über die 51 Duelle in Runde 2; allerdings werden sie nicht in der dortigen Reihenfolge ausgespielt. Eine Spotify-Playlist mit allen (verfügbaren) Songs des ESC kompakt Second Chance Contest 2020 findet Ihr hier.

Die bisherigen Ergebnisse im Überblick

Runde 1, Gruppe 1: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 2: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 3: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 4: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 5: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 6: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 7: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 8: die Teilnehmerdas Ergebnis
Runde 1, Gruppe 9: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 10: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 11: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 12: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 13: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 14: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 15: die Teilnehmer, erste Auszählung, das finale Ergebnis
Runde 1, Gruppe 16: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 17: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 1, Gruppe 18: die Teilnehmer, das Ergebnis
Die Plätze 127 bis 180
Zweite-Chance-Runde, Gruppe 1: die Teilnehmer, das Ergebnis
Zweite-Chance-Runde, Gruppe 2: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 2, Duelle 1-3: die Teilnehmer, das Ergebnis
Runde 2, Duelle 4-6: die Teilnehmer


145 Kommentare

  1. Eden Alene – Savior in the Sound (ISR) [Rusty]
    (Ich bin ja durchaus für einen guten Rocksong zu haben, bei „Savior in the Sound“ hat sich mittlerweile (zumindest in der Studioversion) so in meinen Kopf geschmeichelt, da kann ich einfach nicht anders.)

    Rūta Loop – We Came From The Sun (LTU) [Felix]
    (Klare Entscheidung. Francesco war mir mit seinem diesjährigem Beitrag musikalisch dann doch etwas zu brav unterwegs)

    iOTA – Life (AUS) [matthes]
    Irgendwie habe ich [О] immer als müde Version von Go_A empfunden, deswegen geht meine Stimme in dieser Runde knapp an die interessantere Performance nach Australien

  2. Aleksa Vučković – Samo mi kaži (SRB) [Anmey]

    Nicht nur, weil es mein Patensong ist, sondern auch weil ich ihn wirklich gerne mag und SITS definitiv Edens schwächster Beitrag ist (sie ist einfach mehr eine Uptempo-Sängerin). Die Performance hat außerdem leichte Sisters-Vibes, die bei mir persönlich nichts Gutes auslösen.

    Rūta Loop – We Came From The Sun (LTU) [Felix]

    Ganz klar, einer der besten Songs des Jahres, gehört unbedingt ins Finale. Und was Francesco sich bei diesem insb. für seine Verhältnisse sehr uninteressanten Song gedacht hat, ist mir auch nicht ganz klar.

    [О] – Tam, kudy ya ydu (UKR) [Dominik]

    Wieder klar, das aus Australien finde ich absolut furchtbar.

  3. 1) Savior in the Sound (ISR)

    2) We came from the ☀️ (LTU)

    3) Tam, kudy ya ydu (UKR)

    Im Zweifel für den Balkan – nur heute nicht. Wenn „Kolači“ und „Ples za Rastanak“ es nicht geschafft haben, kann ich unmöglich Aleksas Weiterkommen rechtfertigen. Daher meine Stimme an Eden Alene – trotz weisser Radlerhose.
    Dass hier 3 Songs weiterkommen, während Lucy Abschied nehmen musste, ist 😭. Ich möchte vor vorschnellen Schuldzuweisungen warnen, aber unter uns: Blame it on the Losfee! 😉
    Wenigstens kann sie jetzt wieder zurück in den Himmel zu ihren Diamanten. Die Lucy, nicht die Losfee.

    • Oooh das war jetzt gut mit LSD – allerdings können weiße Radlerhosen auch gut aussehen. Bei Cesar Sampson wäre das ein top-Look!

      • Deine Radlerhose ist doch unauthentisch, Kompressionshosen oder Haremshosen (wie von César bei seinem ESC-Auftritt) werden von den trainierten Typen in Gyms getragen. Dass man dir mit dem McFit-Abo das immer wieder erklären muss, tztz….

      • LIeber ein McFit, als das sogenannte „Premium-Gym“, wo ständig pseudo-Trainer hinter einem herliefen, dass man die Gewichte wegpacken solle (bevor man fertig war), weil „das hier ja kein McFit ist, sondern ein Premium-Gym“. Was eiegntlich bedeuten sollte, dass die Trainer auch mal anpacken, statt Gestapo zu spielen.

  4. 1. SRB (Eden geht aber auch i.O.)
    2. LTU (geiles Outro) Gabbani ist nicht so meins. Ich finde, er hört sich immer wie ein blökendes Schaf an.
    3. UKR (Schamloses Selbstvoting)

  5. Oh, heute lauter sehr knappe Kisten:

    SRB Edens Song ist auch ganz toll, aber sie hat ja noch andere Eisen im Feuer, außerdem gibt es für Lift einen kleinen Landessprachenbonus.

    LTU Find beide eher so ganz ok, Gabbani mochte ich vor drei Jahren sehr, aber er schwächelt diesmal ziemlich.

    AUS Ganz gemeines Duell, gehören für mich beide zu den absoluten Favoriten im Spiel, zum Glück kommt eins weiter (aber zum Pech eins nicht). Aber ich muss mich ja nun mal entscheiden, in dem Fall knappstens.

  6. Ich entscheide mich in den Duellen wie folgt:

    Eden Alene – Savior in the Sound (ISR)
    Francesco Gabbani – Viceversa (ITA)
    [О] – Tam, kudy ya ydu (UKR)

    Bei den Duellen acht und neun würde ich am liebsten beide Titel weiterschicken, geht aber leider nicht!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.